Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Ab 1500 (ohne Euro)
Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 567
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Basti aus Berlin » Mi 30.06.21 22:27

Meinte, wie auch die Städte in Italien einen starken Einschlag Revolutio/Republik/Frankreich. Paradoxerweise die USA auch. Also nichts historisches, sondern modernes Image.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 567
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Basti aus Berlin » Mi 30.06.21 22:29

Ist ja auch egal. Irgendwie wird Deutschland nach 1800 monoton. Davor ist alles künstlerisch schöner. Schweiz bleibt bis 1850 cool. Dann wird alles monoton =(
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 582
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 592 Mal
Danksagung erhalten: 369 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Atalaya » Do 01.07.21 08:49

Könnten die Schweiz-Experten mal bitte hier schauen und kommentieren, weil mir der schweizer Teil der Reise immer noch nicht klar ist.
Atalaya hat geschrieben:
Mo 26.04.21 14:41
Rückreise

Die Rückreise Goethes können wir nicht genau verfolgen, weil uns genaue Nachrichten fehlen. Ueber Siena gelangte er in den ersten Tagen des Mai nach Florenz ... Am 22. Mai finden wir ihn, nachdem er sich in Bologna und Parma aufgehalten hatte, in Mailand ... Ueber den Comersee, Chiavenna und Chur eilte er dann nach Konstanz ...
Der Mutter hatte er schon mitgeteilt, daß er seinen Besuch auf eine spätere Zeit verschieben müsse; so eilte er jetzt mit Kayser wohl über Augsburg nach Nürnberg und über Gotha, Erfurt nach Weimar.

Karl Heinemann, Goethe 1 (Leipzig 1895) 470.
Atalaya hat geschrieben:
Mo 26.04.21 14:41
◊ Hzgt. Mailand (habs.) * *

Mailand
Como
Chiavenna

◊ Bistum Chur *

Chur

◊ Bistum Konstanz *

Konstanz
Goethe kam aus dem Herzogtum Mailand in die Ostschweiz. Welche Münzen liefen 1788 dort wohl um?

Vielen Dank,
Atalaya
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 567
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Basti aus Berlin » Do 01.07.21 14:44

Atalaya hat geschrieben:
Do 01.07.21 08:49
Könnten die Schweiz-Experten mal bitte hier schauen und kommentieren, weil mir der schweizer Teil der Reise immer noch nicht klar ist.
Atalaya hat geschrieben:
Mo 26.04.21 14:41
Rückreise

Die Rückreise Goethes können wir nicht genau verfolgen, weil uns genaue Nachrichten fehlen. Ueber Siena gelangte er in den ersten Tagen des Mai nach Florenz ... Am 22. Mai finden wir ihn, nachdem er sich in Bologna und Parma aufgehalten hatte, in Mailand ... Ueber den Comersee, Chiavenna und Chur eilte er dann nach Konstanz ...
Der Mutter hatte er schon mitgeteilt, daß er seinen Besuch auf eine spätere Zeit verschieben müsse; so eilte er jetzt mit Kayser wohl über Augsburg nach Nürnberg und über Gotha, Erfurt nach Weimar.

Karl Heinemann, Goethe 1 (Leipzig 1895) 470.
Atalaya hat geschrieben:
Mo 26.04.21 14:41
◊ Hzgt. Mailand (habs.) * *

Mailand
Como
Chiavenna

◊ Bistum Chur *

Chur

◊ Bistum Konstanz *

Konstanz
Goethe kam aus dem Herzogtum Mailand in die Ostschweiz. Welche Münzen liefen 1788 dort wohl um?

Vielen Dank,
Atalaya
Hab nur mal schnell Foto vom S 18. Jh gemacht. Von 2008. Im KM kommt die Münze nicht vor.
Dateianhänge
20210701_142942_compress36.jpg
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 582
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 592 Mal
Danksagung erhalten: 369 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Atalaya » Do 01.07.21 15:46

Hm, danke! Aber wo steht da, welche Münzen 1788 in den Gebieten Graubündens, St. Gallens oder Thurgaus in Gebrauch waren?
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 567
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Basti aus Berlin » Do 01.07.21 16:07

Atalaya hat geschrieben:
Do 01.07.21 15:46
Hm, danke! Aber wo steht da, welche Münzen 1788 in den Gebieten Graubündens, St. Gallens oder Thurgaus in Gebrauch waren?
Ach so ... dachte du wolltest allgemein Kleinmünzen, die da zu der Zeit umliefen.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 582
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 592 Mal
Danksagung erhalten: 369 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Atalaya » Do 01.07.21 16:26

Basti aus Berlin hat geschrieben:
Do 01.07.21 16:07

Ach so ... dachte du wolltest allgemein Kleinmünzen, die da zu der Zeit umliefen.
Ja, genau. Welche Kleinmünzen liefen in der Zeit wohl um? Auf der Seite sehe ich Pfennige und Kreuzer aus Chur von 1730.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 567
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Basti aus Berlin » Do 01.07.21 16:31

Nochmal zurück:

Du wolltest wissen, was da umlief. Hier wurde darauf was gepostet:

viewtopic.php?p=535800#p535803

Und ich zeige dir welche Kleinmünzen da noch umliefen. Dachte du wolltest wissen 'was lief da so um?'. Daher das Foto von mir. Gibt von dem Ding zwei Typen.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 582
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 592 Mal
Danksagung erhalten: 369 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Atalaya » Do 01.07.21 16:51

Hätte ich mich vielleicht besser ausdrücken sollen?
Atalaya hat geschrieben:
Do 01.07.21 08:49
Goethe kam aus dem Herzogtum Mailand in die Ostschweiz. Welche Münzen liefen 1788 dort wohl um?
Das Bistum Chur ist doch schon in der Liste, aber was ist mit den anderen schweizer Gegenden, durch die die Reise von Mailand nach Konstanz führte. Womit haben die Leute da bezahlt? Gab es an der Strecke noch andere Münzherren? Nutzte man fremde Währungen? Das konnte ich bislang nicht rausfinden.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 262 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von klaupo » Do 01.07.21 18:31

Atalaya hat geschrieben:
Do 01.07.21 15:46
Hm, danke! Aber wo steht da, welche Münzen 1788 in den Gebieten Graubündens, St. Gallens oder Thurgaus in Gebrauch waren?
Für St. Gallen hätte ich vielleicht ein hübsches Beispiel, da der Münzherr Beda Angehrn von Hagenwil, 1767-1796 in der Zeit von Goethes Durchreise im Amt war. Das Motiv zeigt die Legende vom hl. Gallus mit dem Bären.
---
1774_20_Kreuzer_S_Gallen_n.jpg
---
ST. GALLEN, Fürstliches Reichsstift (Benediktinerabtei) Beda Angehrn von Hagenwil, 1767-1796. 20 Kreuzer 1774. BEDA. Dei. Gratia. Sacri. Romani. Imperii. Princeps. Sancti. - Galli. Et. Sancti. Iohannis. In. Valle. THurae. Abbas. Virginis. Annunciatae Eques: Von der Kette des Annunziatenordens umgebener und von Mitra bekrönter, viergeteilter, ovaler Wappenschild auf Hermelinmantel und gekreuzten Krummstäben, unten Wert, darunter Signatur H // SANCTUS GALLUS ABBAS. Thronender St. Gallus nach links, dem einen Holzstamm tragenden Bären einen Brotlaib reichend. Exergue – Jahreszahl 1774, darunter Signatur H., Kerbrand. D./T. 845; HMZ 871. KM 24. Schön 8. Silber, 28 mm, 6.68 g.
Das Stück mit der zugehörigen Legende habe ich bereits früher einmal an anderer Stelle vorgestellt und möchte mich hier nicht wiederholen, daher hier der zugehörige Link (etwas scrollen).

http://www.numismatik-cafe.at/viewtopic ... 2&start=10

Vermutlich hat sich Goethe aber von derartigem Kleingeld nicht beeindruclen lassen. Er bewegte sich halt (auch bei seinen numismatischen Interessen) in anderen Sphären.

Gruß klaupo
Zuletzt geändert von klaupo am Do 01.07.21 18:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 582
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 592 Mal
Danksagung erhalten: 369 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Atalaya » Do 01.07.21 18:34

So kommen wir der Sache schon näher. Vielen Dank! :D
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 567
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 143 Mal
Danksagung erhalten: 81 Mal

Re: Schönheiten - Neuheiten in der Sammlung SCHWEIZ

Beitrag von Basti aus Berlin » Di 27.07.21 15:31

Während meines Urlaubs günstig einige Sachen mitgenommen. Erscheinung und Erhaltung, wie sie besser nicht sein kann. Freu mich sehr.

Schaffhausen, Kanton
3 Kreuzer | o. J. (1605/1623) | Ag | (Schaffhausen)
HMZ 2-769a | KM 27

Dazu endlich mal ordentliche Bücher zu diesem sehr vielseitigen Gebiet. Wusste gar nicht, dass es so viele verschiedene Typen gibt. Da kommen KM, Y und S nicht ran.

Richter, Jürg / Kunzmann, Ruedi: Neuer HMZ-Katalog. Band 1: Die Münzen der Schweiz Antike bis Mittelalter.
Regenstauf 2006 (Erstauflage).

Richter, Jürg / Kunzmann, Ruedi: Neuer HMZ-Katalog. Band 2: Die Münzen der Schweiz und Liechtensteins 15./16. Jahrhundert bis Gegenwart.
Regenstauf 2006 (6. Auflage).

Münzen und Bücher sind einfach nur wunderschön :D
Dateianhänge
20210727_144354_compress85.jpg
20210727_144244_compress29.jpg
20210727_144314_compress83.jpg
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten & Neuheiten in Asien & Ozeanien
    von Basti aus Berlin » So 31.10.21 23:18 » in Asien / Ozeanien
    97 Antworten
    4803 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Di 18.01.22 22:16
  • Günstige Schönheiten (unter 25 Euro !)
    von Basti aus Berlin » So 17.01.21 02:30 » in Altdeutschland
    15 Antworten
    888 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Mo 18.01.21 02:05
  • Schönheiten unter den Spätrömern (nach der constantinischen Dynastie)
    von Fortuna » Fr 12.03.21 19:38 » in Kaiser, Dynastien und Münzstätten
    70 Antworten
    5237 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Timestheus
    Mi 08.12.21 22:40
  • Schweiz und Frage zum HMZ
    von Basti aus Berlin » Mi 06.01.21 08:18 » in Österreich / Schweiz
    7 Antworten
    750 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mi 06.01.21 21:43
  • Neue internationale Auktionskooperation Deutschland - Schweiz
    von justus » Sa 06.03.21 08:20 » in Auktionen
    3 Antworten
    557 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
    Sa 06.03.21 09:58

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste