130.000,00 EURO

Deutschland vor 1871
Numister
Beiträge: 173
Registriert: So 07.02.21 16:29
Danksagung erhalten: 15 Mal

130.000,00 EURO

Beitrag von Numister » Di 23.03.21 17:33

Heute frisch versteigert: Der teuerste deutsche (brandenburgische) Taler

https://www.kuenker.de/de/auktionen/stueck/281758

130.000,00 Euro für den ersten brandenburgischen Taler zeigt mal wieder, wie beliebt sowohl bei Kaiserreich als auch bei Altdeutschland das Sammelgebiet Brandenburg/Preussen ist.

Erst Ludwig
Beiträge: 205
Registriert: Do 28.10.04 23:30
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: 130.000,00 EURO

Beitrag von Erst Ludwig » Di 23.03.21 18:35

Der Preis ist kein besonderer Ausreißer und war zu erwarten.
Ähnliche Zuschläge hat dieser Typ in den letzten 20 Jahren immer erzielt.

Hier wird die beste und größte Brandenburg Preussen Sammlung versteigert, die jemals ein Privatmann zusammengetragen hat.
Vergleichbar nur mit Killisch von Horn.

Logisch, daß absolut JEDER Preussen Sammler dort aktiv ist und dementsprechend gehts zur Sache.
Da gibt`s schon ne Menge anderer Zuschläge, wo einem der Atem wirklich stockt..........

Erst Ludwig
Beiträge: 205
Registriert: Do 28.10.04 23:30
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: 130.000,00 EURO

Beitrag von Erst Ludwig » Mi 24.03.21 13:03

Teil 1 einer grandiosen Brandenburg Preussen Sammlung ist nun versteigert.
Das Preisniveu für dieses Gebiet ist in allen Bereichen förmlich explodiert.

Freuen wir uns auf den zweiten Teil.
Der wird noch verrückter werden.....................

Benutzeravatar
TorWil
Beiträge: 836
Registriert: Mo 16.05.16 17:48
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 109 Mal
Danksagung erhalten: 349 Mal

Re: 130.000,00 EURO

Beitrag von TorWil » Mi 24.03.21 13:52

Kommt es nur mir so vor, oder ziehen überall gerade die Preise auf den Auktionen an.
Da wird immer öfter das vielfache (> x5)des Aufrufpreises erreicht.
Ich schüttle immer öfter den Kopf wenn auf Auktionen Preise erreicht werden, die höher liegen als vergleichbare oder bessere Erhaltungen die direkt beim Händler erworben werden könnten.

Gibt es langsam wieder mehr Sammler oder nur mehr gierige Investoren?

Grüße

TorWil

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1484
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: 130.000,00 EURO

Beitrag von Erdnussbier » Mi 24.03.21 14:04

TorWil hat geschrieben:
Mi 24.03.21 13:52
Gibt es langsam wieder mehr Sammler oder nur mehr gierige Investoren?
Es gibt vorallem Sammler die seit Langem nichts mehr auf Münzbörsen kaufen können und trotzdem ihren "Stoff" brauchen bei einem Aukionsvorkommen das nicht diese Lücke komplett ausfüllen kann.

Angebot und Nachfrage eben.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
jot-ka
Beiträge: 830
Registriert: Fr 22.08.08 11:47
Wohnort: Havelland
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: 130.000,00 EURO

Beitrag von jot-ka » Mi 24.03.21 19:19

Von diesem Taler sind nur wenige Exemplare in privatem Besitz.
Ein Traum für jeden Brandenburg-Sammler.
Die meisten Stücke befinden sich im MKB und in St. Petersburg.
Die Preise der letzten Jahre (Schätzpreis/Zuschlag):
Slg. Schnuhr (1985) 25.000/20.250 DM
WAG 1 (1993) 60.000/60.500 DM
WAG 9 (1997) 50.000/71000 DM
SG, jot-ka

Erst Ludwig
Beiträge: 205
Registriert: Do 28.10.04 23:30
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: 130.000,00 EURO

Beitrag von Erst Ludwig » Mi 24.03.21 22:34

jot-ka hat geschrieben:
Mi 24.03.21 19:19
Von diesem Taler sind nur wenige Exemplare in privatem Besitz.
Ein Traum für jeden Brandenburg-Sammler.
Die meisten Stücke befinden sich im MKB und in St. Petersburg.
In Berlin liegen 6 Stücke, in der Eremitage 3 .
Angeblich sollen heuten noch wenigstens 26 Ex. bekannt sein.
Mir persönlich sind wenigstens 9 Exemplare in Privathand bekannt.
jot-ka hat geschrieben:
Mi 24.03.21 19:19
Die Preise der letzten Jahre (Schätzpreis/Zuschlag):
Slg. Schnuhr (1985) 25.000/20.250 DM
WAG 1 (1993) 60.000/60.500 DM
WAG 9 (1997) 50.000/71000 DM
Das ist aber nur ein Teil der Vorkommen
Siehe u a auch Winter 50, Künker 81 etc etc
WAG 9 z.b. ging an Köhlmoos und wurde 2001 in der Schweiz erneut versteigert. (Münzen & Medaillen AG )
Aus dem Gedächnis heraus für 90000 Franken.
Ein weiteres war vor einigen Jahren in Osnabrück und brachte 110 000 ,
Ausserhalb einer Auktion ist dieser Taler vor 2 Jahren für 125. 000,- über die Theke gegangen.
Wenn ich mein Gedächnis anstrenge, fällt mir noch mehr ein.

Numister
Beiträge: 173
Registriert: So 07.02.21 16:29
Danksagung erhalten: 15 Mal

Re: 130.000,00 EURO

Beitrag von Numister » Do 25.03.21 16:45

Erst Ludwig hat geschrieben:
Mi 24.03.21 22:34
jot-ka hat geschrieben:
Mi 24.03.21 19:19
Von diesem Taler sind nur wenige Exemplare in privatem Besitz.
Ein Traum für jeden Brandenburg-Sammler.
Die meisten Stücke befinden sich im MKB und in St. Petersburg.
In Berlin liegen 6 Stücke, in der Eremitage 3 .
Angeblich sollen heuten noch wenigstens 26 Ex. bekannt sein.
Mir persönlich sind wenigstens 9 Exemplare in Privathand bekannt.
jot-ka hat geschrieben:
Mi 24.03.21 19:19
Die Preise der letzten Jahre (Schätzpreis/Zuschlag):
Slg. Schnuhr (1985) 25.000/20.250 DM
WAG 1 (1993) 60.000/60.500 DM
WAG 9 (1997) 50.000/71000 DM
Das ist aber nur ein Teil der Vorkommen
Siehe u a auch Winter 50, Künker 81 etc etc
WAG 9 z.b. ging an Köhlmoos und wurde 2001 in der Schweiz erneut versteigert. (Münzen & Medaillen AG )
Aus dem Gedächnis heraus für 90000 Franken.
Ein weiteres war vor einigen Jahren in Osnabrück und brachte 110 000 ,
Ausserhalb einer Auktion ist dieser Taler vor 2 Jahren für 125. 000,- über die Theke gegangen.
Wenn ich mein Gedächnis anstrenge, fällt mir noch mehr ein.
Warum haben die Russen (Eremitage) eigentlich so viele (zumindest gefühlt) hochkarätige Münzen aus Deutschland? Kriegsbeute?

Erst Ludwig
Beiträge: 205
Registriert: Do 28.10.04 23:30
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 105 Mal

Re: 130.000,00 EURO

Beitrag von Erst Ludwig » Do 25.03.21 17:50

Numister hat geschrieben:
Do 25.03.21 16:45
Warum haben die Russen (Eremitage) eigentlich so viele (zumindest gefühlt) hochkarätige Münzen aus Deutschland? Kriegsbeute?
Die Russen haben um 1840/1860 im grossen Stil deutsche Münzen über Ihre Agenten in Berlin erworben.
Ein großer Teil ist sicher auch Kriegsbeute

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Euro-Banknoten: 1. Euro-Serie
    von Numis-Student » Mo 28.12.20 11:55 » in Banknoten / Papiergeld
    0 Antworten
    481 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 28.12.20 11:55
  • Euro-Banknoten: 2. Euro-Serie / "Europa-Serie"
    von Numis-Student » Mo 28.12.20 11:59 » in Banknoten / Papiergeld
    0 Antworten
    557 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 28.12.20 11:59
  • Fehlprägung (?) 2 Euro
    von Austriafind » Sa 16.05.20 23:32 » in Euro-Münzen
    2 Antworten
    1290 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pflock
    Mi 20.05.20 21:08
  • 2 Euro Fehlprägung ?
    von blackrulez » Sa 26.10.19 17:20 » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    1 Antworten
    712 Zugriffe
    Letzter Beitrag von olricus
    Sa 26.10.19 22:44
  • 2 Euro in Blister etc.
    von Olli Gr. » Mi 24.02.21 19:41 » in Euro-Münzen
    3 Antworten
    439 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Olli Gr.
    Mi 24.02.21 20:57

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste