Antike Denar-Nachgüsse

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6087
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Mi 23.12.15 10:45

Danke für deine rasche Antwort, shanxi. Allerdings verstehe ich nicht ganz, was du damit sagen willst. :?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6087
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Mi 23.12.15 10:48

Ah so ... du meinst also, dass es sich eigentlich um einen AR Denar handelt, der massive schwarze Fundverkrustungen aufweist, wenn ich dich richtig verstehe. Aber warum ist dann die Silberoberfläche dermaßen rauh?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3814
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 500 Mal
Danksagung erhalten: 1052 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von shanxi » Mi 23.12.15 10:52

Bei schlechthaltigem Silber wäre die Rauhigkeit zu erwarten. Guthaltiges Silber wie zu Vespasians Zeiten ist meist besser, aber es kann natürlich auch angegriffen werden.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6087
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Mi 23.12.15 10:58

Wenn deine Annahme stimmt, müsste also unter den schwarzen Flecken reines Silber zum Vorschein kommen. Werde auf der Rückseite mal vorsichtig versuchen etwas mit dem Skalpell zu entfernen. Mal sehen, was darunter erscheint.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6087
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Mi 23.12.15 11:03

Ich denke du hast recht. Darunter scheint es silbern zu glänzen. Werde ihn mal in Zitronensäure einlegen.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von beachcomber » Mi 23.12.15 14:38

für mich ganz sicher ein normaler denar mit resten von hornsilber!
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6087
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Mi 23.12.15 15:31

shanxi hat geschrieben:Bei schlechthaltigem Silber wäre die Rauhigkeit zu erwarten. Guthaltiges Silber wie zu Vespasians Zeiten ist meist besser, aber es kann natürlich auch angegriffen werden.
Also ... nach mehreren Stunden in Zitronensäure entpuppt sich das ganze, wie du vermutet hast, als reiner Silberdenar und noch dazu ein relativ guterhaltenes Ex. Nur dadurch verliert er leider jeglichen Wert für mich. Ein Gussdenar wäre mir eben lieber gewesen. Schade. :cry:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2092
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 214 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von kijach » Mo 18.01.16 21:27

Für 10€ gabs diesen Trajan Denar in Bronze, abgebildet ist Victoria n.l. auf Schilden
18mm 2,50gr.
Leider nicht vorzüglich aber seis drum :D
Dateianhänge
2016-01-18 16.59.32.jpg
2016-01-18 17.00.07.jpg
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10728
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 144 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von beachcomber » Fr 29.01.16 15:54

ob er gegossen ist weiss ich nicht, aber sicher kein antoninian wie der verkäufer meint! für mich eine antike fälschung eines superseltenen denars des carausius!
http://www.ma-shops.de/noel/item.php5?i ... favMA.1475
grüsse
frank

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6087
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 176 Mal
Danksagung erhalten: 425 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von justus » Fr 29.01.16 18:29

kijach hat geschrieben:Für 10€ gabs diesen Trajan Denar in Bronze, abgebildet ist Victoria n.l. auf Schilden
18mm 2,50gr.
Leider nicht vorzüglich aber seis drum :D
Aber dafür sind Gussdenare des Trajan nicht so häufig anzutreffen, was unter anderem auch die Tatsache zeigt, dass lediglich fünf von mehr als 150 Fundkomplexen mit Guss- oder Fälscherformen des Trajanus aus den westlichen Provinzen (Germanien, Gallien, Britannien) bekannt sind (vgl. Chameroy 2007, Tab. 1). Ich habe es in den Jahren nicht geschafft mehr als 6 (!) Gussdenare des Traianus zu erwerben (Genius - RIC 275 ff. / Fortuna RIC 317 / Fortuna RIC 177 / Victoria RIC 129 / Pax RIC 78 und einen nicht näher bestimmbaren Trajan).
Trajan Gussdenar - RIC 177.JPG
Trajanus
Æ Gussdenar, irreguläre Münzstätte ca. 103/104 AD.
Av. IMP TRAIANO AVG GER DAC P M TR P COS V P P / Belorbeerte Büste mit drapierter l. Schulter n. r.
Rv.SPQR OPTIMO PRINCIPI / Fortuna n. l. sitzend, hält Ruder in der r. und Füllhorn in der l. Hand.
Gewicht: 2,04 g. Durchmesser: 18 – 19 mm. Achse: 1 Uhr.
Ref. vgl. RIC 177, RSC 481a.
Trajan - RIC 317.jpg
Trajanus
Æ Gussdenar, irreguläre Münzstätte nach 114 – 117 AD.
Av. IMP CAES NER TRAIAN OPTIM AVG GERM DAC / Belorbeerte Büste mit Aegis auf der l. Schulter n. r.
Rv. P M TR P COS VI P P SPQR / Fortuna auf Thron n. l. sitzend, hält Ruder und Füllhorn. Im Abschnitt FORT RED.
Gewicht: 2,30 g. Durchmesser: 19 mm.
Ref. Vgl. RIC 317.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Staufer
Beiträge: 106
Registriert: Di 13.01.15 16:20
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von Staufer » Do 23.08.18 21:32

Hallo,

ich hätte auch einige antike Gussfälschungen vorzuweisen.
Einige konnte ich bislang nicht vollständig (oder überhaupt nicht) bestimmen.

1.
DSC07448.JPG
DSC07452.JPG
2.
DSC07416.JPG
DSC07420.JPG
3.
DSC07454.JPG
DSC07457.JPG
4.
DSC07460.JPG
DSC07463.JPG
Zuletzt geändert von Staufer am Do 23.08.18 21:38, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,
Staufer

Staufer
Beiträge: 106
Registriert: Di 13.01.15 16:20
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von Staufer » Do 23.08.18 21:37

5.
DSC07477.JPG
DSC07481.JPG
6.
DSC07532.JPG
DSC07536.JPG
7.
DSC07605.JPG
DSC07608.JPG
8.
DSC07649.JPG
DSC07656.JPG
Viele Grüße,
Staufer

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5485
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 438 Mal
Danksagung erhalten: 828 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von mike h » Do 23.08.18 21:38

IVLIA PIA = Julia Domna
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Staufer
Beiträge: 106
Registriert: Di 13.01.15 16:20
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von Staufer » Do 23.08.18 21:40

9.
DSC07668.JPG
DSC07672.JPG
Viele Grüße,
Staufer

Staufer
Beiträge: 106
Registriert: Di 13.01.15 16:20
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Antike Denar-Nachgüsse

Beitrag von Staufer » Do 23.08.18 21:44

Vielen Dank mike h,

Habe gerade, noch während ich die anderen Fotos eingestellt habe, gegoogelt - deshalb hat sich die ursprüngliche Frage erübrigt.
Trotzdem vielen Dank!
Viele Grüße,
Staufer

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Antike Podcast
    von Eudoxos » Mo 19.07.21 13:58 » in Interessante Links
    0 Antworten
    403 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eudoxos
    Mo 19.07.21 13:58
  • Antike Griechen?
    von Lologrin » Do 06.01.22 13:30 » in Griechen
    7 Antworten
    153 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lologrin
    Do 06.01.22 19:40
  • Bestimmungshilfe Antike Münze
    von mefeu#münzen » Fr 16.04.21 10:13 » in Sonstige Antike Münzen
    8 Antworten
    779 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
    Sa 17.04.21 08:34
  • Antike Münzen Odysseus
    von GastOdysseus » Di 02.02.21 12:36 » in Gästeforum
    10 Antworten
    715 Zugriffe
    Letzter Beitrag von GastOdysseus
    Mo 01.03.21 16:58
  • Croesus antike Fälschung ?
    von Amentia » Do 21.05.20 22:31 » in Griechen
    5 Antworten
    679 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Fr 22.05.20 16:55

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: octavian und 4 Gäste