Augustus Aureus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

fartuloon
Beiträge: 139
Registriert: Mi 13.08.03 15:42

Augustus Aureus

Beitrag von fartuloon » Di 05.05.09 16:10

Hier mal ein, wie ich denke, barbarisierter Augustus Aureus.
Ich wusste gar nicht, dass es so etwas für Goldmünzen gab. Oder lieg ich mit meiner vermutung falsch?
6 Gramm schwer.
Dateianhänge
Aug_AV.jpg
Aug_RV.jpg

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1177
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Xanthos » Di 05.05.09 16:43

Sieht mir nach einer modernen Fälschung aus (soll wohl eine keltische Imitation vorgaukeln).

fartuloon
Beiträge: 139
Registriert: Mi 13.08.03 15:42

Beitrag von fartuloon » Di 05.05.09 16:52

Die ist 100% echt. Keine Fälschung.

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 05.05.09 17:00

Woher weißt Du das denn? Warst Du bei der Prägung anwesend?

Das Gold kann ja echt sein, aber vergleich mal Deine Münze mit einer offiziellen, z.B. von CoinArchives. IMP verkehrt herum, ACT verkehrt herum, Stil des Portraits. Solch ein Aureus wäre sofort ausortiert worden und der Stempelschneider hätte sich als Galeerensklave wiedergesehn.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

fartuloon
Beiträge: 139
Registriert: Mi 13.08.03 15:42

Beitrag von fartuloon » Di 05.05.09 17:18

klar ist das keine offizielle Prägung. Ich halte die für eine keltische, barbarisierte Prägung. Neu war mir nur, dass es die auch für den Aureus gab. Das war ja meine Frage ob jemanden so etwas schon untergekommen ist.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Di 05.05.09 17:23

fartuloon hat geschrieben:klar ist das keine offizielle Prägung. Ich halte die für eine keltische, barbarisierte Prägung. Neu war mir nur, dass es die auch für den Aureus gab. Das war ja meine Frage ob jemanden so etwas schon untergekommen ist.
es gibt Imitationen aus dem östlichen Raum - (heutiges Indien) - Dein Stück sieht allerdings nicht danach aus.

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4425
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Beitrag von Zwerg » Di 05.05.09 17:48

Also, wenn man in Coinarchives unter Aureus and India oder Aureus and Imitations sucht, dann kann man schon einige verrückte Darstellungen sehen.

@fartuloon: Hast Du denn ein Provenienz? Weil Du sagst, daß die Münze 100% echt ist

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4425
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Beitrag von Zwerg » Di 05.05.09 21:55

Im Anhang der obere Teil der Seite 14 des BMC mit Imitationen im British Museum.

Mittlerweile halte ich die vorgestellte Münze für echt, leider würde eine Beweisführung etwas schwierig werden

Grüße
Zwerg
Dateianhänge
01_1.jpg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1177
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Beitrag von Xanthos » Mi 06.05.09 10:00

Nicht die Tatsache einer Imitation lässt mich an der Echtheit zweifeln, sondern die Oberflächenbeschaffenheit und die Erhaltung. Ebenso passen Vorder- und Rückseite nicht wirklich zusammen (Stil, Abnutzung, ...).

Mir persönlich erscheint die Münze jedenfalls äusserst suspekt und ich bin sehr auf die Erklärung von fartuloon gespannt, weshalb die Münze zu 100% echt ist.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 06.05.09 10:02

Zwerg hat geschrieben:Im Anhang der obere Teil der Seite 14 des BMC mit Imitationen im British Museum.

Mittlerweile halte ich die vorgestellte Münze für echt, leider würde eine Beweisführung etwas schwierig werden

Grüße
Zwerg
leider finde ich im BMC keine Münze, die der hier gezeigten auch nur annähernd ähnelt :?

fartuloon
Beiträge: 139
Registriert: Mi 13.08.03 15:42

Beitrag von fartuloon » Mi 06.05.09 12:03

nach den hier vorliegenden posts kommen mir nun doch zweifel, obwohl die machart meines erachtens nach doch für eine barbarisierte form einer offiziellen augutstusprägung spricht
http://www.coinarchives.com/a/lotviewer ... 357&Lot=47
für eine moderne fälschung ist das teil für mich schon zu primitiv.

Benutzeravatar
cepasaccus
Beiträge: 2406
Registriert: Di 04.03.08 12:14
Wohnort: Nürnberg

Beitrag von cepasaccus » Mi 06.05.09 12:09

Es werden antike Gussfaelschungen gefaelscht, warum nicht auch barbarisierte Aurei?

vale
kitty mea felis duodeviginti annos nata requiescat in pace. laeta gaudiumque meum erat. desiderio eius angor.

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von nephrurus » Mi 06.05.09 12:14

fartuloon hat geschrieben: für eine moderne fälschung ist das teil für mich schon zu primitiv.
das ist ganz sicher kein Argument, schau Dir mal an, was alles gefälscht wird. Dein Stück hat übrigens nicht wirklich Ähnlichkeit mit dem Stück von Lanz...

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4425
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 136 Mal

Beitrag von Zwerg » Mi 06.05.09 12:43

Man müsste die Münze wirklich in der Hand haben.

Etwas Vergleichbares habe ich auch noch nie gesehen, aber das heißt heutzutage eigentlich gar nichts.

Die Bilder aus dem BMC gabe ich gepostet um zu zeigen, daß es barbarisierte Aurei gibt und diese ganz schön verückt aussehen können - ich nehme an. daß wenige im Forum den BMC besitzen.

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » Mi 06.05.09 14:01

in der hand halten wird da auch nicht viel bringen. ich denke xanthos hat recht was die stilistischen unterschiede von av und rv angeht.
das rv scheint eine keltische imitation zu imitieren, während das av eher eine amateur-schnitzerei ist, die überhaupt nichts keltisches an sich hat.
sehr erstaunlich ist auch die kopie des perlkranzes auf dem av gegenüber der durchgezogenen linie auf dem rv ,was dem original entspräche, aber wohl kaum von irgendwelchen 'barbaren' beachtet würde.
grüsse
frank

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Aureus Diadumenius
    von Hansa » Mi 18.09.19 22:45 » in Römer
    5 Antworten
    428 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    So 06.10.19 19:37
  • Hilfe beim Erstkauf: Antoninus Pius, as Caesar, AV Aureus.
    von BlitzKraft » Fr 18.10.19 15:03 » in Römer
    17 Antworten
    1948 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Di 22.10.19 15:46
  • Augustus?
    von Menelri » Fr 09.10.20 18:06 » in Römer
    4 Antworten
    222 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Menelri
    Sa 10.10.20 09:44
  • Quinar Augustus
    von jschmit » Mo 13.07.20 09:28 » in Römer
    13 Antworten
    342 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jschmit
    Mo 13.07.20 11:51
  • Unbekannter Augustus (?)
    von Menelri » Do 27.08.20 17:34 » in Römer
    8 Antworten
    395 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Menelri
    Fr 28.08.20 17:24

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste