Nachlass-Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Phönix777
Beiträge: 6
Registriert: Do 12.05.11 20:07

Nachlass-Münzen

Beitrag von Phönix777 » Do 12.05.11 20:34

Hallo zusammen,
aus einem Nachlass habe ich 3 alte Münzen erhalten. Leider kann mir bis dato niemand sagen, ob es sich um Fälschungen oder Echte handelt. Ein Antiquitätenhändler untersuchte die Patina und hält diese für echt - ein zweiter Antiquitätenhändler "tippte" auf Falsch. :roll: Könnt ihr mir weiterhelfen?
Münze 1 hat auf der Vorderseite die Inschrift: C CAESAR GERMANICUS PON MTR POT - D=ca.35 cm - 26,5 gr
Münze 2 vermutlich Drianus -Rückseite: OPTIMO PRINCIPI SPQR SC - D=ca.35 cm - 24,2 gr
Münze 3 - D= ca. 35 cm - 26,9 gr.
Ich habe die Münzen eingescannt und hoffe, dass das heraufladen der Bilder funktioniert :)

Vielen Dank - LG - Gabriele
Dateianhänge
1 Vorderseite.jpg
1 Vorderseite
1 Rückseite.jpg
1 Rückseite
3 Rückseite.jpg
3 Rückseite
2 Vorderseite.jpg
2 Vorderseite
2 Rückseite.jpg
2 Rückseite

Phönix777
Beiträge: 6
Registriert: Do 12.05.11 20:07

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Phönix777 » Do 12.05.11 20:37

Ein Bild fehlt noch :-))

Ganz ganz lieben Dank für eine Auskunft !!!

Ich hoffe, dass der Beitrag nicht doppelt gepostet ist.....
Dateianhänge
3 Vorderseite.jpg
3 Vorderseite

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 783
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Priscus » Do 12.05.11 20:39

tolle münzen!!! leider falsch !!! es gibt bereits einige threads dazu!!

ciao priscus

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3887
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 13 Mal

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von richard55-47 » Do 12.05.11 20:39

Ich möchte dich nicht enttäuschen, aber die sehen stark nach Gussmünzen, also Fälschungen, aus. Die sind m. E. noch nicht mal alt, sondern neueren Datums.
do ut des.

Phönix777
Beiträge: 6
Registriert: Do 12.05.11 20:07

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Phönix777 » Do 12.05.11 20:45

Hallo Priscus - Hallo Richard,
ganz lieben Dank für die raschen Antworten. Auch wenn diese Münzen Fälchungen sein sollten, so gaben sie mir ein tolles "feeling" beim 1. Antiquitätenhändler *lach*
Schade, dass er die Patina für echt hielt... - einen Guss hat er leider nicht erkannt.
Nochmals danke...
Und priscus....: Ich hab mich wirklich bemüht einen passenden thread zu finden... - war wohl zu sehr auf der Suche ´bei den "Echten" *fg*
LG - Gabriele

Phönix777
Beiträge: 6
Registriert: Do 12.05.11 20:07

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Phönix777 » Do 12.05.11 20:50

...es würde mich aber schon interessieren, wer Nr. 3 sein soll.... - weiss das jemand?

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von quisquam » Do 12.05.11 20:59

Münze 1 ist Caligula mit seinen 3 Schwestern auf der Rückseite. Münze 2 kombiniert eine Vorderseite von Hadrian mit einer Rückseite von Trajan. Bei Münze 3 habe ich nicht die geringste Ahnung was das sein soll.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
PeterI
Beiträge: 410
Registriert: Mo 06.07.09 20:01

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von PeterI » Do 12.05.11 21:08

Las dir von diesem Antiquitätenhändler ein Angebot unterbreiten, viell. nimmt er sie dir ab. :mrgreen:
Denke nicht so oft an das, was dir fehlt, sondern an das, was du hast. Marc Aurel

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 783
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Priscus » Do 12.05.11 21:15

http://www.numismatikforum.de/viewtopic.php?f=6&t=40332

vom selben mitglied gibts noch eine einstellung !!! :D

ciao priscus

Phönix777
Beiträge: 6
Registriert: Do 12.05.11 20:07

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Phönix777 » Do 12.05.11 21:42

und gerade ist mir eine "Skurilität" aufgefallen...
Münze 2: Vorderseite Kopf gerade aufrecht gehalten - Münze drehen... = Bild auf der Rückseite steht richtig - so wie bei jeder Euro-Münze: Zahl richtig gehalten-umdrehen-Bild richtig
bei Münze 1: Vorseite Kopf grade aufrecht gehalten - Münze umdrehen... = die Schwestern stehen auf dem Kopf !!!! *fg*

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11810
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Numis-Student » Do 12.05.11 22:31

Phönix777 hat geschrieben:und gerade ist mir eine "Skurilität" aufgefallen...
bei Münze 1: Vorseite Kopf grade aufrecht gehalten - Münze umdrehen... = die Schwestern stehen auf dem Kopf !!!! *fg*
Das ist bei antiken (also bei echten antiken ;-) ) sehr oft üblich, da nur der untere Stempel fixiert war, und der andere mit freier Hand gehalten wurde...

So wie hier im Bild: http://text.habsburger.net/module/silbe ... mage_large (vorne rechts)

Schöne Grüße,
MR

Phönix777
Beiträge: 6
Registriert: Do 12.05.11 20:07

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Phönix777 » Fr 13.05.11 00:30

MR - Danke für diese informative interessante Antwort.
Ich habe es mir mal erlaubt, Original - Fälschung und Nr. 1 untereinander zu stellen.
Ich hoffe, dass es erlaubt ist, die Bilder so zusammen zu stellen.
So kommen auch für mich - als absoluten Laien - die Unterschiede deutlicher heraus.
Das Original hat auch "Brubbel" - die Konturen sind schärfer, doch kann das nicht auch an der Qualität der Münze liegen?
Woran habt ihr den Guss erkannt? Das würde mich echt noch interessieren.
1 vorderseite fälschung.jpg
1 Vorderseite.jpg
1 Original.jpg

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 573
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 6 Mal

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Laurentius » Fr 13.05.11 09:10

Hallo

Würde mal sagen am bearbeitetem Angußpunkt und dem hohen Rand.

BeI der dritten Münze würde ich auf eine Imitation eines provinzialen Antoninus Pius tippen.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11810
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 45 Mal

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von Numis-Student » Fr 13.05.11 10:22

Hallo,
diese Traian-Hadrian-Kombination wird sehr oft vorgestellt, Caligula ebenso. Den Traian-Hadrian habe ich schon 2x in meiner Fälschungssammlung ;-)
Auffällig ist, dass bei den Fälschungen die Konturen sehr flau und verwaschen sind, und die künstliche Patina erkennt man mit Erfahrung auch sehr schnell.
Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Nachlass-Münzen

Beitrag von areich » Sa 14.05.11 15:14

Wenn man sowas sagt, klingt das natürlich immer irgendwie herablassend aber das ist mit etwas Erfahrung einfach völlig offensichtlich. Das muss man nicht an irgendwelchen kleinen Details festmachen.

Ich habe es an anderer Stelle schon mal gebracht aber das ist in etwa so, stell' Dir vor Du bist Bauer:

[ externes Bild ]


[ externes Bild ]

Welche Kuh ist echt und woran erkennt man es?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Verschiedene Münzen aus Nachlass
    von beta8 » So 12.01.20 14:21 » in Sonstige
    3 Antworten
    178 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 13.01.20 22:50
  • 10% Nachlass auf alle Münzen in Ebay
    von Silberfan2009 » Mi 19.06.19 18:26 » in Interessante Links
    1 Antworten
    1690 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DUKATENsack
    Di 18.02.20 18:12
  • Wertermittlung aus Nachlass
    von Axesome » Mi 05.09.18 10:37 » in Banknoten / Papiergeld
    6 Antworten
    1001 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DUKATENsack
    Sa 28.03.20 17:10
  • Großer Nachlass von Banknoten
    von HajoHH » Do 21.11.19 08:54 » in Banknoten / Papiergeld
    3 Antworten
    285 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rista
    Di 18.02.20 20:30
  • Römische Münze aus Nachlass
    von jozinho » Di 10.12.19 11:56 » in Römer
    5 Antworten
    459 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Mo 16.12.19 19:28

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste