Unbekannte Münze

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

w.tkanu
Beiträge: 32
Registriert: Mo 22.01.18 18:35

Unbekannte Münze

Beitrag von w.tkanu » Mo 09.03.20 15:11

Guten Tag
die Münze stammt aus dem Handel in Mittelhessen in den 1970er Jahren. Da ich meine Sammlung auflösen möchte, fehlen mir Fakten zur Identität der Münze. Sie wiegt etwa 4 gr und hat einen Durchmesser von 27 mm. Material vermutlich Bronce.

VS: Rundschrift etwa IHPCOEIUHL .... INUSPEHU
Kopf nach rechts umkränzt
RS Rundschrift etwa GEIII0INP ERNTORIS
Figur vermutlich Jupiter

Wer weiß mehr damit anzufangen. Wie ist der Erhaltung einzuschätzen?

Vielen Dank schon einmal für eure Hilfe
MfG wthiel
20200308_144948.jpg
VS
20200308_144938.jpg
RS

Perinawa
Beiträge: 1544
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 378 Mal
Danksagung erhalten: 587 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von Perinawa » Mo 09.03.20 15:24

w.tkanu hat geschrieben:
Mo 09.03.20 15:11
VS: Rundschrift etwa IHPCOEIUHL .... INUSPEHU

Ich würde als Averslegende mal IMP C GAL VAL MAXIMINVS PF AVG vorschlagen :wink:


Und hier kannst du dich mal durchwühlen:

http://www.wildwinds.com/coins/ric/maximinus_II/t.html


Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 899
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von Laurentius » Mo 09.03.20 15:28

Und die RV: GENIO IMPERATORIS

Also ein Maximinus Daza mit Genius.
Aber 4g sind etwas dünn für ein Grossfollis, der wiegt bestimmt etwas mehr.

vg Laurentius
"SOL LVCET OMNIBVS"

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5421
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 628 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von mike h » Mo 09.03.20 16:34

Nicht zwingend

Ich hab etliche, auch Genio Typen, die zwischen 4 und 5 Gramm wiegen.
Es gibt natürlich auch welche um die 7 g...

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

w.tkanu
Beiträge: 32
Registriert: Mo 22.01.18 18:35

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von w.tkanu » Di 10.03.20 16:28

Guten Tag
Vielen Dank erst einmal. Dann will ich mal durchwühlen.
Die Wägung muss ich noch einmal vornehmen. Habe nur eine digitale Küchenwaage ohne Dezimalstellen und die spinnen bei kleinen Massen ja immer.
Wenn ich weitere Infos habe poste ich ggf. noch einmal hier.
Danke wthiel

w.tkanu
Beiträge: 32
Registriert: Mo 22.01.18 18:35

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von w.tkanu » Di 10.03.20 18:58

Vielen Dank, Rainer

Habe mal durchwühlt und komme auf zwei Alternativen:

1. Alexandria RIC VI 107c,D Maximinus II AE Follis
VS-Text IMP C GAL VAL MAXIMINVS P F AVG
RS-Text GENIO IMP-ERATORIS

Abweichung der RS: Anstelle K-Δ/P/ALE nur Δ rechts von der Figur und liegender Halbmond o.ä. über Arm links wie bei Antioch RIC VI 147c, S. Vor linkem Fuß ein Zweig(?) wie bei Alexandria RIC VI 160b, Γ oder unklares Gebilde wie bei Antioch RIC VI 133c, B

2. Antioch RIC VI 133c, Δ
VS-Text: IMP C GAL VAL MAXIMINVS P F AVG
RS-Text: GENIO IMP-ERATORIS

Aber auch hier weicht die Rückseite ab. Anstelle des Halbmondes ein Stern. Insgesamt weniger Abweichungen als bei 1. Aber nichts passt komplett. Ist das üblich oder habe ich hier ein besonderes Exemplar erwischt?

Die genaue Wägung folgt in den nächsten Tagen.

Vielen Dank nochmals
w.tkanu

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 899
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von Laurentius » Di 10.03.20 19:47

Hallo

Das mit dem Gewicht ist jetzt zur Bestimmung bei diesem Stück nicht von Nöten.Das war nur eine Feststellung,
da mir 4g für eine 27mm große Münze doch sehr leicht vor kam. Wie Martin es erwähnte, ist das aber auch nicht
zwingend. Dann kann es auch ein leichtes Exemplar sein.

Die Offizin kann man jetzt auf dem Bild nicht so gut erkennen, da es etwas dunkel und verschwommen ist.
Wenn da "ANT" steht, dann ist es wie Du es selber bestimmt hast die RIC 133c.

vg Laurentius
"SOL LVCET OMNIBVS"

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6084
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von justus » Di 10.03.20 19:53

Es gibt Maximinus II für Antiochia auch mit den Beizeichen Halbmond im Feld l. oben und Gamma im Feld r. Und zwar RIC VI 106a. Allerdings kann ich im Abschnitt kein Münzstättenzeichen erkennen!
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Perinawa
Beiträge: 1544
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 378 Mal
Danksagung erhalten: 587 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von Perinawa » Di 10.03.20 20:52

@w.tkanu: Bitte auch bedenken, dass die Auflistung der Münzen bei wildwinds keinen Anspruch auf Vollständigkeit stellt. Gerade bei den Spätrömern gibt es viele Kombinationen verschiedener Beizeichen, die nicht alle dort gelistet werden. Aber dazu können dir die Experten für diese Zeit sicher mehr sagen.

Grüsse
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6084
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von justus » Mi 11.03.20 10:26

justus hat geschrieben:
Di 10.03.20 19:53
Es gibt Maximinus II für Antiochia auch mit den Beizeichen Halbmond im Feld l. oben und Gamma im Feld r. Und zwar RIC VI 106a. Allerdings kann ich im Abschnitt kein Münzstättenzeichen erkennen!
Obige Referenz findet sich nicht in wildwinds, sondern im RIC selbst. Genauer geht's eigentlich nicht. Wobei dot ANT bzw. ANT dot als Münzstättenzeichen vorausgesetzt wird! :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

w.tkanu
Beiträge: 32
Registriert: Mo 22.01.18 18:35

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von w.tkanu » Do 12.03.20 14:45

Nochmal an alle:

Zu Laurentius: "Wenn da "ANT" steht, dann ist es wie Du es selber bestimmt hast die RIC 133c."
Ja, da steht ANT also ist es die RIC 133c.

Zu Justus: "Es gibt Maximinus II für Antiochia auch mit den Beizeichen Halbmond im Feld l. oben und Gamma im Feld r. Und zwar RIC VI 106a. Allerdings kann ich im Abschnitt kein Münzstättenzeichen erkennen!"
Dann erübrigt sich das mit RIC VI 106a?

Jedenfalls vielen Dank an alle

w.tkanu

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6084
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von justus » Do 12.03.20 15:20

w.tkanu hat geschrieben:
Do 12.03.20 14:45
Nochmal an alle:

Zu Laurentius: "Wenn da "ANT" steht, dann ist es wie Du es selber bestimmt hast die RIC 133c."
Ja, da steht ANT also ist es die RIC 133c.

w.tkanu
Ich verstehe deine Schlußfolgerung nicht so ganz. In meinem RIC gibt es unter 133c nur das Beizeichen Stern im Feld links oben (siehe RIC S. 636). Aber vielleicht hast du ja einen anderen, seufz ... :roll: http://www.wildwinds.com/coins/ric/maxi ... 133c_D.jpg
Dateianhänge
kanu.jpg
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 899
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von Laurentius » Do 12.03.20 18:11

Hallo

RIC 106 kann es nicht sein, weil als Attribut der brennende Altar fehlt. Allerdings hat Justus recht.
RIC 133 verlangt einen Stern.

Ich mache einen Kompromissvorschlag, wie sieht es aus mit RIC VI 148c !?

vg Laurentius
"SOL LVCET OMNIBVS"

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6084
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 174 Mal
Danksagung erhalten: 421 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von justus » Do 12.03.20 18:15

Mit 106 hast du recht. Habe den Altar übersehen. Aber bei 148c sehe ich wiederum keinen Halbmond.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 899
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 357 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Unbekannte Münze

Beitrag von Laurentius » Do 12.03.20 18:22

Dazu gibt es ja auch eine Notiz: "RIC in error omits the crescent over the altar in the left field".

Evtl. ist das der Grund der Dinge. Aber bei so vielen Details und Kombinationen bei dieser Variante
ist das ja auch kein Wunder. In jedem Fall scheint diese Ausgabe nicht so häufig zu sein.

vg Laurentius
"SOL LVCET OMNIBVS"

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Unbekannte Münze
    von Brakti1 » Di 11.02.20 17:15 » in Mittelalter
    12 Antworten
    768 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    Mo 17.02.20 18:50
  • unbekannte Münze
    von hb9dtq » Fr 07.02.20 07:08 » in Römer
    3 Antworten
    421 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Fr 07.02.20 11:45
  • Unbekannte Münze
    von Nachtschwärze » Fr 13.03.20 12:59 » in Mittelalter
    2 Antworten
    239 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Nachtschwärze
    Fr 13.03.20 13:58
  • Unbekannte Münze
    von Brakti1 » Fr 27.03.20 16:40 » in Mittelalter
    2 Antworten
    222 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Brakti1
    So 29.03.20 03:27
  • unbekannte Münze
    von marcelak » Mo 20.04.20 21:57 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    466 Zugriffe
    Letzter Beitrag von marcelak
    So 21.06.20 10:45

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste