Maria Theresia: Medaille / Münze / NACHPRÄGUNG

Diskussionen rund um Repliken und Nachprägungen

Moderator: Numis-Student

BY36
Beiträge: 1
Registriert: Sa 25.07.15 17:42

Maria Theresia: Medaille / Münze / NACHPRÄGUNG

Beitrag von BY36 » Sa 25.07.15 17:50

Hallo zusammen,

habe bei uns im Haus einen "Fund" gemacht, leider habe ich keine Ahnung von Münzen.
Das es eine Maria Theresia Münze oder Medaille ist weiss ich jetzt.

Leider konnte ich nichts weiteres über das Ding rausfinden, da sie auch in einer Fassung liegt.

Wäre wirklich toll wenn mir jemand etwas darüber sagen könnte, vielen dank im vorraus.

Bilder :
Dateianhänge
image-2015-07-25(1).jpg
image-2015-07-25.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14406
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2738 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

Re: Maria Theresia Medaille / Münze ?

Beitrag von Numis-Student » Sa 25.07.15 18:06

Hallo,
ein Schmuckstück, was sich von der Gestaltung an den Maria-Theresien-Taler anlehnt...

Ich verschiebe daher zu den Repliken.

Schöne Grüße,
MR

Seveone
Beiträge: 12
Registriert: Mi 05.02.14 23:13

maria theresia münze 1760

Beitrag von Seveone » Do 29.10.15 23:51

Hallo,
gehe bei dem Stück von einer Fälschung aus wenn auch vom Anschein her aus Silber. Habe jedoch keine Literatur zu der zeit und finde keine gleiche bislang, Durchmesser 28 mm, ca. 8,9 gramm, Rand glatt. Kann jemand was dazu sagen?
Dateianhänge
mt2.jpg
mt1.jpg

Benutzeravatar
mogusch
Beiträge: 202
Registriert: Sa 17.11.12 10:46

Re: maria theresia münze 1760

Beitrag von mogusch » Fr 30.10.15 18:07

hier mal ein bild von der m.t von 1780 vllt hilft ein vergleich irgendwie weiter.
http://www.muenzkatalog-online.de/katal ... _3683.html
mfg
mogusch

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7252
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: maria theresia münze 1760

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 30.10.15 20:27

Das Stück von Seveone dürfte eine Nachahmung sein, die von einem Juwelier zur Verwendung in Schmuckstücken, Knöpfen etc. hergestellt wurde. Sie kann aus Silber sein, vielleicht auch nur versilbert. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

PINKY
Beiträge: 4
Registriert: Mo 18.09.17 13:30

Fehlprägung oder Fälschung Maria Theresientaler

Beitrag von PINKY » Mo 18.09.17 13:38

Hallo zusammen, ich bin neu im Forum und bin trotz Recherche im INTERNET nirgends fündig geworden. Ich habe ein altes Münzalbum, darin habe ich eine Maria Theresienmünze gefunden. Diese hat allerdings eine komplett blanke Rückseite. Die Vorderansicht ist normal. Um was handelt es sich hierbei??

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1464
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Fehlprägung oder Fälschung Maria Theresientaler

Beitrag von bernima » Mo 18.09.17 17:26

Hallo PINKY
Dazu brauchen wir Material, Durchmesser, genaues Gewicht und ein Bild der Vorder- und Rückseite der Münze.

MfG. bernima

PINKY
Beiträge: 4
Registriert: Mo 18.09.17 13:30

Re: Fehlprägung oder Fälschung Maria Theresientaler

Beitrag von PINKY » Mo 18.09.17 17:31

Ich versuche alles zusammenzutragen. Hätte ja sein können das man gleich etwas ausschließen könnte. Danke für das Engagement.

PINKY
Beiträge: 4
Registriert: Mo 18.09.17 13:30

Re: Fehlprägung oder Fälschung Maria Theresientaler

Beitrag von PINKY » Do 28.09.17 11:29

Hallo zusammen, anbei schonmal zwei Bilder. Die Münzen wiegt ca. 2 g, meine Waage wiegt leider keine Nachkommastellen.
Dateianhänge
IMG-20170928-WA0002.jpg
IMG-20170928-WA0003.jpg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5121
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 106 Mal
Danksagung erhalten: 429 Mal

Re: Fehlprägung oder Fälschung Maria Theresientaler

Beitrag von Zwerg » Do 28.09.17 11:56

Leider nur "Spielgeld"

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7252
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 92 Mal
Danksagung erhalten: 185 Mal

Re: Fehlprägung oder Fälschung Maria Theresientaler

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 28.09.17 21:47

Als in den 1970ern die meisten Banken noch mit gängigen Gold- und Silbermünzen handelten, gab es in den Schaufenstern Tafeln, wo die Münzen abgebildet waren und der aktuelle Kurs daneben notiert wurde. Ich denke, daß dieses einseitige Stück dazu bestimmt war, auf so einer Preistafel zu kleben. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14406
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2738 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

Re: Fehlprägung oder Fälschung Maria Theresientaler

Beitrag von Numis-Student » Do 28.09.17 21:57

Hallo,
die einseitigen Bankrepliken waren aber üblicherweise in Originalgröße und von guter Qualität.

Dieses Teil mit 2g, schlechter Qualität und vermutlich auch deutlich kleiner als ein Maria-Theresien-Taler, ist wohl eher ein Teil von Modeschmuck.

Schöne Grüße,
MR

PINKY
Beiträge: 4
Registriert: Mo 18.09.17 13:30

Re: Fehlprägung oder Fälschung Maria Theresientaler

Beitrag von PINKY » Fr 29.09.17 20:12

Vielen Dank für die Rückmeldungen!

CV420
Beiträge: 33
Registriert: Fr 25.09.15 15:52

Maria Theresia Medaille mit Rückseite vom Franciscus Dukat..

Beitrag von CV420 » Mo 04.02.19 09:08

Seid gegrüßt,
Ich habe hier eine Medaille/Anhänger die Fragen aufwirft...wer kann mich aufklären?
Es handelt sich um einen Anhänger, in den eine, mir bisher noch nicht untergekommene Medaille, mit Hilfe von 3 kleinen Stäben eingelötet ist. Das Material dürfte Silber mit vergoldung sein. Die Vorderseite zeigt die Vorderseite vom Maria Theresia Dukat und auf der Rückseite ist die Rückseite vom Franciscus Dukat abgebildet, das ganze ohne Jahreszahl.
Sehr interessant wie ich finde, jedoch konnte ich bisher leider kein Vergleichsstück ausfindig machen.
Kennt jemand diese art medaille und kann mich aufklären?
Liebe Grüße
Dateianhänge
IMG_20190204_090644-480x637.jpg
IMG_20190204_090235-480x611.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14406
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2738 Mal
Danksagung erhalten: 698 Mal

Re: Maria Theresia Medaille mit Rückseite vom Franciscus Dukat..

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.09.19 18:44

Hallo,

es wirkt fast so, als sei dem Schmuckhersteller ein Fehler unterlaufen und es hätte eigentlich eine Adlerrückseite vom Maria-Theresien-Taler verwenden wollen. Ich würde das Teil als Kuriosum in der Sammlung lassen, aber keinen höheren Wert ansetzen. Dazu sind diese Schmuckanfertigungen nach 1950 einfach zu häufig.

Schöne Grüße,
MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Maria Theresia Taler
    von DerMünzenBär » Fr 02.04.21 11:22 » in Österreich / Schweiz
    3 Antworten
    286 Zugriffe
    Letzter Beitrag von DerMünzenBär
    Fr 02.04.21 20:48
  • Maria Theresia Stempelriss
    von Lord Vetinari » Sa 26.12.20 21:15 » in Österreich / Schweiz
    6 Antworten
    352 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lord Vetinari
    So 27.12.20 13:13
  • Maria Theresia Taler
    von KingRitschi » Do 04.03.21 13:47 » in Österreich / Schweiz
    6 Antworten
    406 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 11.03.21 21:38
  • maria theresia taler HAFNER?
    von oliverb74 » Di 01.09.20 11:09 » in Österreich / Schweiz
    0 Antworten
    673 Zugriffe
    Letzter Beitrag von oliverb74
    Di 01.09.20 11:09
  • Typbestimmung Maria Theresia Taler
    von Knautschkopf » Di 12.10.21 19:59 » in Österreich / Schweiz
    0 Antworten
    67 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Knautschkopf
    Di 12.10.21 19:59

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste