Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Tipps zur Reinigung, Konservierung und Photographie von Münzen

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von nephrurus » Mo 26.12.11 13:33

um diesen thread nicht einschlafen zu lassen ... und wieder einmal von Lanz:
http://www.ebay.de/itm/LANZ-Sabina-Sest ... 394wt_1169

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10307
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von beachcomber » Mo 26.12.11 14:14

ohne zweifel, aber ganz klar als solche beschrieben! zum ersten mal lese ich 'geschnitzt' in einer auktionsbeschreibung! :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von areich » Mo 26.12.11 15:28

Aber 'sonst sehr schön' ist gut. Ich habe einen Kuchen gebacken, der ist komplett verkohlt aber sonst sehr lecker.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von areich » Di 27.12.11 21:48

Die Lanzsche Schnitzbrigade hat mal wieder ein paar 'sonst sehr schöne' Dinger produziert, da kann man nur noch den Kopf schütteln. Wenn man bedenkt, wieviele zukünftige Münzverkäufer dort ihr Handwerk lernen kommt einem das kalte Grausen.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9431
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 27.12.11 22:23

areich hat geschrieben:Aber 'sonst sehr schön' ist gut. Ich habe einen Kuchen gebacken, der ist komplett verkohlt aber sonst sehr lecker.
Das trifft's genau!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Hoja
Beiträge: 403
Registriert: Do 21.07.11 10:58
Wohnort: Wittenberg

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Hoja » Mi 28.12.11 00:29

Scheint ja aber die meisten nicht abzuschrecken, wenn man den Preis jetzt schon sieht.
Und es sind noch 7 Tage.
Aber sonst gehts noch.


Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9431
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 28.12.11 13:12

Und die "Münzen" stehen alle noch nicht mal einen Tag drin, haben noch 9 Tage vor sich, und stehen bei 94 bis 221 Euro.
Unglaublich eigentlich. Aber es gibt ja auch genug Männer, die auf rundumerneuerte Frauen stehen. Denen entweder der Blick fürs Echte fehlt, oder denen es wurscht ist.
Und Lanz weist ja hier auch wirklich ausdrücklich drauf hin - auch wenn es für Euch und mich natürlich so klingt wie areichs Kuchen: "komplett verkohlt, aber sonst sehr lecker".

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
nephrurus
Beiträge: 4927
Registriert: Do 24.03.05 20:20
Wohnort: Leipzig
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von nephrurus » Mi 28.12.11 13:25

wir sollten für diese Einschätzung eine Zusammenfassung erschaffen: tooled, smoothed and patinated, otherwise very fine
Ab sofort heißt das : gelanzt

hjk
Beiträge: 1048
Registriert: Mi 06.08.03 19:21
Wohnort: Frankfurt

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von hjk » Mi 28.12.11 13:38

Das sind aber schon ein paar mehr, die's da zu "bewundern" gibt: http://www.ebay.de/dsc/i.html?_nkw=Lanz ... itleDesc=1

:drinking:

Benutzeravatar
gallienvs
Beiträge: 1021
Registriert: Sa 03.01.09 17:21
Wohnort: rheinmain
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von gallienvs » Mi 28.12.11 13:41

nephrurus hat geschrieben:wir sollten für diese Einschätzung eine Zusammenfassung erschaffen: tooled, smoothed and patinated, otherwise very fine
Ab sofort heißt das : gelanzt
Bin dafür!!!! :mrgreen: :mrgreen:
Zuletzt geändert von gallienvs am Mi 28.12.11 13:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von areich » Mi 28.12.11 13:42

Der oder die Schnitzer sind für mich genau so freie Mitarbeiter bei Lanz wie die Ebay-Einsteller (hier scheint es immer derselbe zu sein). Da kann niemand mehr behaupten, das wäre nur Beifang, der zu schade zum Wegschmeißen ist, obwohl man das sicher auch kontrovers diskutieren könnte.

antoninus1
Beiträge: 3634
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von antoninus1 » Mi 28.12.11 14:36

Für uns Sammler wird´s aber jetzt bedenklich.
Bisher war ja ein Argument für die Unserosität solcher Angebote (egal von wem), dass man damit den Sammler täuschen will.

Vielleicht wird jetzt das Verhalten der Sammler getestet: wenn sie trotz des klaren Hinweises auf die Verfälschung auf die Münze bieten, dann können die Fälscher in Zukunft sagen, dass so etwas von "den Sammlern" ja akzeptiert und gesammelt wird.

Sie behaupten´s ja jetzt schon, aber noch kann man argumentieren, dass es viele Sammler nicht erkennen, deshalb vom Händler eine ehrliche Beschreibung der Münze erwarten können und so aber ihr Vertrauen in den Fachhandel missbraucht wird.

Es wäre so wichtig, dass niemand diese Machwerke kaufen würde.

Hätte eigentlich jemand mit Reputation in der Händlerszene nicht die Möglichkeit, dieses Thema einmal in einer Fachzeitschrft (Numismatisches Nachrichtenblatt, Münzenrevue, etc.) zu diskutieren?
Und warum hört man von den Händlern nicht einmal eine Stellungnahme dazu???
Was sagt z.B. der Verband der Deutschen Münzenhändler dazu, was der IAPN?


Heißt Schweigen, dass man das Verhalten gewisser Kollegen billigt?
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4545
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von quisquam » Mi 28.12.11 14:52

Aber warum sollte man anderen vorschreiben, was sie zu boykottieren haben?

Solche Stücke kann jeder anders beurteilen, und die vorwiegende Beurteilung ist wohl auch von Land zu Land unterschiedlich. Ursula Kampmann schreibt in ihrem Katalog zum Stichwort "bearbeitet":

"Damit wird euphemistisch die Tatsache vermerkt, daß Schrift oder Darstellung einer Bronze nachgeschnitten wurde. Stark wertmindernd (v. a. in Deutschland und den USA, in Italien wird interessanterweise eine Nachbearbeitung kaum in die Preisgestaltung einbezogen.)"

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin

Re: Sachen zum Weinen: "Gemeuchelte Münzen"

Beitrag von areich » Mi 28.12.11 14:55

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus?
Interessant ist es bei Sixbid, dort gibt es ein 'Sixbid Seal of Quality'.

http://www.sixbid.com/nav.php?p=seal

Dann hatten die Verantwortlichen aber scheinbar Angst vor der eigenen Courage (sind ja auch schließlich nicht gerade unabhängig) und darum habe ich das noch nie verliehen gesehen. Da fällt es dann auch nicht auf, daß die letzte Kunstgewerbe-Auktionen von Lanz und Peus keins bekommen, wenn keiner eins hat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast