Maximianus, "Große" Folllis

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 383
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von Georg5 » Mi 06.01.21 23:46

Guten Tag!
Bitte helfen Sie mir zu verstehen.
Qualität der Münze leider nicht sehr....
AV: MAXIMIANVSNOB**C oder MAXIMIANVSNOB***C (von ähnlich gibt es MAXIMIANVS NOB CAES oder MAXIMIANVS PF AVG, aber die Anzahl der Buchstaben passt mir nicht)
RV: MSACRAAVGGETCAESSNN
ATR
Wahrscheinlich ist es Kupfer, aber aus irgendeinem Grund absolut keine Versilberung. "Große" Folllis
Kann es nicht im Katalog (№) finden...
PC200651.jpg
PC200653.jpg
https://www.acsearch.info/search.html?t ... d&company=

P.S. Was mich interessiert, ist, dass die Münze tatsächlich aus einer alten Sammlung stammt. Wurde vorgereinigt und mit Lack konserviert (vor langer Zeit)
Ich kann mir nicht erklären, warum das nötig war... :D

Mit freundlichen Grüßen, Georg
Mollit viros otium

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von mike h » Do 07.01.21 00:35

Ich tippe auf Galerius.

NOB C oder NOB CAES in Verbindung mit Maximianus gibt es nicht vom Maximianus Herculis.

Auch die Verkürzte Rückseitenlegende M SACRA AVGG ET CAESS NN gibt es bei Galerius.

Bei Kampmann wäre es 122.40

Das die Versilberung nicht mehr vorhanden ist, ist nicht ungewöhnlich, da sie als erstes verschleisst.
Allerdings kann es auch sein, das Du nur die Versilberung noch nicht freigelegt hast...

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 767
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von Laurentius » Do 07.01.21 05:46

Galerius ist korrekt und die Reise geht nach Trier.

AV: MAXIMIANVS NOBIL C
RV: M SACRA AVGG ET CAESS NN
* - ATR

RIC VI Treveri 485b

vg Laurentius
"Friede im Himmel"

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 383
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von Georg5 » Do 07.01.21 08:03

mike h hat geschrieben:
Do 07.01.21 00:35
die Versilberung nicht mehr vorhanden ist, ist nicht ungewöhnlich, da sie als erstes verschleisst.
Allerdings kann es auch sein, das Du nur die Versilberung noch nicht freigelegt hast...
Martin
Guten Morgen, Martin, Laurentius !
Kann eine Münze überhaupt keine Silberbeschichtung haben? Ich sehe nicht das geringste Vorhandensein von Silber auf der "Oberflächenkontamination".
Ich weiß nicht, warum... :D RV scheint klar genug.
Rückstände von Silberbeschichtungen (und natürlich deren Oxide) sollten. Vielleicht sehe ich sie noch nicht. Wenn es eine Versilberung gibt, gibt es immer noch etwas zu hoffen. Wenn nur Kupfer - dann mit solchen Oxiden, es wird höchstwahrscheinlich Grübchen auf der Oberfläche sein.

P.S. Die Münze ist "tot" und ich möchte keine Zeit damit verschwenden.
Obwohl... interessant sein wird, zu sehen, was drin ist.

Nochmals vielen Dank für Ihre Hilfe und Zeit!
Herzliche Grüße, Georg.
Mollit viros otium

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 667
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 452 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von chevalier » Do 07.01.21 10:19

edit
Zuletzt geändert von chevalier am Sa 16.01.21 08:51, insgesamt 2-mal geändert.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von mike h » Do 07.01.21 10:28

Hallo Chevalier

Ich würde niemals schreiben, das die Münze tot ist (Bitte richtig zitieren)
Sie taugt ja in jedem Fall als Übungsobjekt.

@ Georg
Ich hab auch Follies vollkommen ohne Silbersud. Aber da ich sie genau so bekommen hab, kann ich nicht sagen, wie sie in diesen Zustand gelangten.
Kamp0119.084AR01.jpg
Kamp0120.076AR02.jpg
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 767
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 110 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von Laurentius » Do 07.01.21 11:19

Dieser "Silbersud" war zeitweise nur hauch dünn, so das man annehmen kann, das er
bei vielen Exemplaren schon nach ein paar Jahren im Umlauf abgerieben war. Was sich auch nach
Verfahren und Offizin unterschiedlich verhält.

vg Laurentius
"Friede im Himmel"

Benutzeravatar
tilos
Beiträge: 2891
Registriert: Di 21.08.07 17:47
Danksagung erhalten: 66 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von tilos » Do 07.01.21 11:53

In diesem Zustand lässt sich noch gar nicht beurteilen, ob die Münze silberhaltig ist bzw. Silbersudreste vorhanden sind. Dazu müsste die Münze entlackt, entfettet und einem reduzierendem Verfahren unterzogen werden, bei dem elementares Silber entstehen und sichtbar gemacht werden könnte.

Auch das Potential für eine mechanische Reinigung scheint mir bei dieser Münze durchaus gegeben, bei der ebenfalls mögliche Silbersudreste an die Oberfläche gelangen könnten.

Gruß
Tilos

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 383
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von Georg5 » Do 07.01.21 15:17

Guten Tag!
Tut mir leid, aber ich wage immer noch die Vermutung, dass die Münze fast vollständig (oder vielleicht vollständig, obwohl dies natürlich nur meine Meinung ist) ohne Versilberung ist. Ich werde versuchen, zu reinigen, und zeigen das Ergebnis...
P.S. Der Begriff "tote" Münze in meinem Beitrag, leider erschien aufgrund der Ungenauigkeit der Computer-Übersetzung.... Ich habe versucht, einen Satz ähnlich wie "sehr müde" zu schreiben, und der Computer hat ihn mit "tot" übersetzt. :D
Mit freundlichen Grüßen, George
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 383
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von Georg5 » Do 07.01.21 15:46

tilos hat geschrieben:
Do 07.01.21 11:53
In diesem Zustand lässt sich noch gar nicht beurteilen, ob die Münze silberhaltig ist bzw. Silbersudreste vorhanden sind. Dazu müsste die Münze entlackt, entfettet und einem reduzierendem Verfahren unterzogen werden, bei dem elementares Silber entstehen und sichtbar gemacht werden könnte.

Auch das Potential für eine mechanische Reinigung scheint mir bei dieser Münze durchaus gegeben, bei der ebenfalls mögliche Silbersudreste an die Oberfläche gelangen könnten.

Gruß
Tilos

Guten Tag!
Ich bitte um Verzeihung, Sie können besser sehen, wenn Sie die Münze in der Hand haben...... Aber so wie ich das sehe, kann man den Unterschied in den Oxiden deutlich (oder fast deutlich) sehen? Oder nicht....
5.jpg
Mit freundlichen Grüßen, Georg.
Mollit viros otium

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von mike h » Do 07.01.21 15:50

Also ich erkenne sehr deutlich, das rechts und links auch der Hintergrund einen Blaustich hat...
Und in der Mitte auch noch Dreck drauf ist.

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 383
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von Georg5 » Do 07.01.21 17:01

Entschuldigung, ich werde es korrigieren. :D
Sie sind bereits gereinigt, aber ich werde Bilder von den anderen "Großen versilberten Follis" machen. Das Blau auf der Münze ist schlecht, aber in diesem Fall ist es das nicht. In der Tat, es gibt einen Unterschied auf den Münzen selbst.....
Mollit viros otium

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5183
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 215 Mal
Danksagung erhalten: 304 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von mike h » Do 07.01.21 17:14

Fang doch besser mit der Reinigung der mittleren Münze an.
Der Foto - Vergleich ist doch nur "Raten"
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 383
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von Georg5 » Do 07.01.21 17:34

Ich habe es!
Ich habe bereits Bilder von diesen Münzen gezeigt. Das Ergebnis auch.
Und hier habe ich versucht, die Helligkeit zu erhöhen, damit ich besser sehen kann... :D
Die Originalfotos finden Sie hier (Auf Seite 2 und 3.):
viewtopic.php?f=89&t=62355

P.S. Ich werde heute Abend von der Arbeit nach Hause kommen und aufräumen.... Ich denke, ich werde die ersten Ergebnisse bis zum Einbruch der Dunkelheit haben...
Mollit viros otium

Benutzeravatar
Georg5
Beiträge: 383
Registriert: Mi 02.12.20 21:44
Hat sich bedankt: 337 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Maximianus, "Große" Folllis

Beitrag von Georg5 » Do 07.01.21 18:35

mike h hat geschrieben:
Do 07.01.21 10:28
Hallo Chevalier

Ich würde niemals schreiben, das die Münze tot ist (Bitte richtig zitieren)
Sie taugt ja in jedem Fall als Übungsobjekt.

@ Georg
Ich hab auch Follies vollkommen ohne Silbersud. Aber da ich sie genau so bekommen hab, kann ich nicht sagen, wie sie in diesen Zustand gelangten.

Kamp0119.084AR01.jpg

Kamp0120.076AR02.jpg
Guten Tag, Mike!

Diese beiden Münzen sehen aus wie "Brüder"...
Kamp0119.084AR01.jpg
Kamp0120.076AR02.jpg


Das Wichtigste ist, dass es nicht so ausgeht wie bei meinem Kumpel...
Auf der linken Seite ist das, was der Verkäufer verkauft hat. Rechts, was sich nach der Spülung herausstellte... :D
27.jpg
Mit freundlichen Grüßen, Georg.
Mollit viros otium

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kein Maximianus
    von KarlAntonMartini » Do 04.02.21 15:44 » in Kaiser, Dynastien und Münzstätten
    3 Antworten
    202 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
    So 07.02.21 11:15
  • Bestimmungshilfe Maximianus
    von B555andi » Do 07.03.19 00:30 » in Römer
    3 Antworten
    359 Zugriffe
    Letzter Beitrag von B555andi
    Do 07.03.19 08:12
  • Alexander III. der Große
    von hjk » Do 17.12.20 17:46 » in Griechen
    3 Antworten
    229 Zugriffe
    Letzter Beitrag von hjk
    Fr 18.12.20 10:14
  • Tetradrachme Alexander d. Große
    von Wynrich » Di 03.09.19 15:07 » in Griechen
    19 Antworten
    1548 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Do 12.03.20 18:45
  • Große Sammlung 5 + 10 DM Gedenkmünzen ungefährer Wert?
    von Kai! » Mi 20.01.21 13:21 » in Bundesrepublik Deutschland
    7 Antworten
    345 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Kai!
    Mo 25.01.21 16:47

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste