Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
PeterI
Beiträge: 410
Registriert: Mo 06.07.09 20:01
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von PeterI » Mo 30.11.09 19:39

Homer J. Simpson hat geschrieben:So etwas geht evtl. sogar am besten per PN an ein Mitglied, das sich auskennt??? Was meint Ihr: Wo und wie stelle ich Fragen wie "Wie vertrauenswürdig ist Verkäufer xyz?" am besten? Auch unter dem Gesichtspunkt evtl. juristischen Ärgers, den es zu vermeiden gilt.
Homer
Sorry, so selbstverständlich war das für mich nicht...
schließlich hat Homer gefragt, wo und wie man am besten so eine Frage unter Aspekten der juristischen Gesichtspunkte stellt.

Aber jetzt ist alles klar...

n.......s
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von n.......s » Di 01.12.09 11:42

http://cgi.ebay.de/Nerva-AD-96-to-98-Si ... 2a02dec9ab

da war der Verkäufer ausnahmsweise mal nicht selbst der Höchstbietende - ob der neue Besitzer allerdings so viel Freude haben wird an dem Teil???

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11584
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 231 Mal
Danksagung erhalten: 1217 Mal

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 01.12.09 11:51

Wenn er wenig Ahnung hat, vielleicht schon - und die Tatsache, daß er so viel dafür geboten hat, spricht dafür :roll:.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 2073
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 64 Mal
Danksagung erhalten: 484 Mal

Beitrag von klausklage » Di 01.12.09 12:58

Da sind im Moment wieder eine ganze Reihe von Scheußlichkeiten im Angebot. Mir schlägt die Startseite von eBay gerade den hier zum Kauf vor:
http://cgi.ebay.de/Antike-Rom-Muenze-23 ... dZViewItem
Ich glaube, eher nicht :wink:
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
Submuntorium
Beiträge: 1073
Registriert: Di 12.05.09 09:29
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Submuntorium » Di 01.12.09 13:05

Dass da schon so hohe Gebote vorliegen!Der Guss ist ja wirklich nicht der Beste!
viele grüße,
Submuntorium

Chippi
Beiträge: 5844
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 4990 Mal
Danksagung erhalten: 2219 Mal

Beitrag von Chippi » Di 01.12.09 14:05

Vielleicht sollte ich meine auch verkaufen, immerhin scheinen sie momentan recht hoch im Kurs zu liegen. :wink:

Gruß Chippi
Dateianhänge
Repro.JPG
Fälschungen-4.JPG
Fälschungen-3.JPG
Fälschungen-2.JPG
Fälschungen-1.JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 01.12.09 14:24

Der Verkäufer bietet sonst keine antiken an und hat gesagt, er zieht die Münze zurück. Da schon Gebote drauf sind kann er sie wohl nicht so einfach beenden aber ich habe keinen Zweifel daran, daß er das Richtige tun wird.

inferus
Beiträge: 109
Registriert: Di 02.06.09 22:50
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von inferus » Di 01.12.09 14:55

Ist anscheinend schon geschehen, da auf den link nicht mehr zurückgegriffen werden kann. Also klappt es ja doch, dass man laufende Angebote mit Geboten zurückziehen kann.

Herostratos
Beiträge: 92
Registriert: Di 25.11.08 00:18
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von Herostratos » Di 01.12.09 15:33

Hier mal ein recht gefährliches Angebot. Hätte er nicht mehrere davon, wäre es mir gar nicht aufgefallen. Und dann seine Versicherung im Angebotstext.
Bei Prokopov ist das Stück aber schon zu finden.
Ich glaube, zwei hat er schon verkauft. Mal sehen, wann die "positiven" Bewertungen und Danksagungen kommen.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?Vie ... K:MEWAX:IT

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 01.12.09 16:12

Uch hier würde ich erst einmal davon ausgehen, daß er sie wirklich für echt hält.
Warum sollte ein Verkäufer, der mit Porzellan, Uhren etc. handelt extra Prokopovs Bücher kaufen und selbst wenn fehlte ihm ja das Wissen um seine 'Münzen' dort wiederzuerkennen. Ihm wird schon irgendein selbsternannter Kenner die Echtheit versichert haben.

n.......s
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von n.......s » Di 01.12.09 16:14

areich hat geschrieben:Uch hier würde ich erst einmal davon ausgehen, daß er sie wirklich für echt hält.
Warum sollte ein Verkäufer, der mit Porzellan, Uhren etc. handelt extra Prokopovs Bücher kaufen und selbst wenn fehlte ihm ja das Wissen um seine 'Münzen' dort wiederzuerkennen. Ihm wird schon irgendein selbsternannter Kenner die Echtheit versichert haben.
gerade als Händler - und wenn man keine Ahnung hat- sollte man dann aber mit solchen Formulierungen vorsichtig sein (echt, Original usw.)

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von areich » Di 01.12.09 16:23

Klar, aber wenn einem jemand sagt (was ich hier mal glauben will), die sind echt
und man selbst weiß es nicht besser, muß man das doch akzeptieren.

tefun
Beiträge: 21
Registriert: Di 29.09.09 22:17
Wohnort: Saalfeld
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Beitrag von tefun » Di 01.12.09 22:38

Guten Abend,

ich habe auf ebay 10 ungereinigte Münzen ersteigert und hatte dem Verkäufer bei der Zahlung mitgeteilt, das er die Fälschungen gar nicht erst liefern braucht.
Ausserdem hab ich ihm in Aussicht gestellt, weitere Münzen zu kaufen wenn die Qualität passt.
Heute habe ich die Lieferung erhalten - 9 Münzen sind tatsächlich ungereinigt, aber überwiegend Schrott (ich hab da schon wesentlich bessere erhalten) und, was mich verwundert, eine bereits gereinigte, welche von der Qualität her sogar recht gut erhalten ist.

Allerdings habe ich schon schlechte Erfahrung gemacht und würde gern eure Meinung zu dieser Münze einholen.

Unter dem Mikroskop sehe ich in Bereichen, die normalerweise nur schwierig zu Reinigen sind, kleinere Ablagerungen von Mineralien. Auch ist am Rand ein kleines Loch, welches sich in die Münze hinein etwas vergrößert und m. E. nach nur durch Korrosion entstehen kann. Weiterhin ist im Halsbereich ein kleines Stück ausgebrochen.
Auf Grund dieser Details kann ich mir nur schwer vorstellen, das es sich um eine Fälschung handelt.
Wenn ich mir aber die Qualität anschaue, die Fälschungen heutzutage aufweisen, leg ich mich dann doch lieber nicht fest. Was meint ihr?!

tefun

PS: Auf dem Weg zum Profi benötige ich Hilfe bei der Bestimmung. Hat jemand Ideen, wer auf der Münzeabgebildet sein könnte. Die Buchstaben ergeben für mich irgendwie keinen Sinn.
Dateianhänge
roemer_1.jpeg
roemer_2.jpeg

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1459
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 181 Mal
Danksagung erhalten: 229 Mal

Beitrag von Xanthos » Di 01.12.09 22:51

Hallo Tefun

Das ist eine der neueren Fälschungen, die hier im Forum bereits öfters besprochen wurden. Benutze einmal die Suchfunktion oder blättere in diesem Thread ein paar Seiten zurück.

Gruss

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13032
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 1920 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 01.12.09 23:22

Die Legende ist DN CONSTA -NS PF AVG.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • ex: Fälschungsgalerie
    von Altamura2 » » in Kelten
    6 Antworten
    1257 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: LordLindsey und 17 Gäste