Die Tetrarchie auf Münzen

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 5058
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 405 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von richard55-47 » Mi 08.01.20 18:16

Nicht meine Preisklasse, nicht mein Sammelgebiet, Gott sei Dank:
https://www.ebay.de/itm/184108678443?ul_noapp=true
do ut des.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11536
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 210 Mal
Danksagung erhalten: 1181 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 08.01.20 18:33

RIC VI Lon 91, Seltenheit S nach RIC; da mein RIC-Vorbesitzer vier Auktionsvorkommen eingetragen hat, scheint die Münze nicht sooo selten zu sein.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 1010 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Laurentius » Fr 10.01.20 21:24

Welch hübsche Tetrarchen!

Eine Lyoner Providentia mit Quies kann ich noch hinzufügen.
Follis Maximianus Herculius, ∅28mm, 9,5g
AV: DN MAXIMIANO FELICISSIMO SEN AVG - Konsularbüste m. Lorbeerkranz, Olivenzweig u. Mappa
RV: PROVIDENTIA DEORVM QVIES AVGG - T F - Providentia gegenüber Quies
RIC 201, K 120.89
maximianus.jpg
vg Laurentius
"CARPE DIEM"

Konstantinische Dynastie, Münzstätte Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5906
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von mike h » Sa 11.01.20 22:56

Hui, die ist aber schön..
Ich bin beeindruckt.

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mike h für den Beitrag:
Laurentius (Mi 15.01.20 14:21)
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5906
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 803 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von mike h » Mi 22.01.20 20:16

@ Lautentius

Möglicherweise hast Du mich animiert 8)
Kamp0120.089AR01.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mike h für den Beitrag:
Laurentius (Mi 22.01.20 20:31)
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 1010 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Laurentius » Mi 22.01.20 20:29

@ Martin

Oh ja, was ein super Stück, ein prima Portrait aus einer Prima Offizin. :D
Glückwunsch!

vg Laurentius
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Laurentius für den Beitrag:
mike h (Mi 22.01.20 21:05)
"CARPE DIEM"

Konstantinische Dynastie, Münzstätte Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 1010 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Laurentius » Di 17.03.20 11:14

Maximianus Herculius
∅26,5 mm, 9,6g
PTR / S-F
AV: IMP MAXIMIANVS PF AVG
RV: GENIO POPVLI ROMANI
RIC 573, K. 120.76
m1-horz.jpg
vg Laurentius
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Laurentius für den Beitrag:
mike h (Do 19.03.20 14:51)
"CARPE DIEM"

Konstantinische Dynastie, Münzstätte Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

alex456
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von alex456 » Sa 16.05.20 16:03

Hallo,
hier mal ein spontaner EBay Kauf. Leider mit 27,50€ etwas zu teuer für die „Günstigen Schönheiten“. Daher stelle ich ihn hier mal ein. Die Ausbrüche kann ich verschmerzen, weil alles Wichtige da ist. Sonst ein durchaus attraktives und sammelwürdiges Stückchen Silber, wie ich finde.

Gruß
Alex

Galerius Maximianus Caesar
293-305 n. u. Z., Rom
Argenteus
Av. MAXIMIANVS CAES.
Belorbeerter Kopf n. r.
Rev: VIRTVS MILITVM / Γ.
Die vier Tetrarchen opfern über einem Dreifuß. Im Hintergrund Stadt oder Militärlager
RIC 29b
2,22g
Dateianhänge
B1D51786-720D-4253-8525-1C5E72C7AF0C.jpeg
142B8979-5201-4364-8E66-686E15A72765.jpeg
Zuletzt geändert von alex456 am Mo 18.05.20 20:28, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor alex456 für den Beitrag:
Laurentius (Sa 16.05.20 17:54)

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 1010 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Laurentius » Sa 16.05.20 17:54

@ Alex

Glückwunsch, ein schönes Schnäppchen. Ich kann mich auch nicht daran erinnern, schon einmal
einen Argenteus im zweistelligen Preissegment gesehen zu haben. Da hätte ich auch zugeschlagen!

vg Laurentius
"CARPE DIEM"

Konstantinische Dynastie, Münzstätte Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2240
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von kijach » Sa 16.05.20 18:24

Für den Preis ist der nett. Zufälligerweise habe ich diese Münze auch letzte Woche kaufen können für 50€
Dateianhänge
Screenshot_20200516-182216_eBay-432x768.jpg
Screenshot_20200516-182213_eBay-432x768.jpg
Jetzt auch Griechen-Sammler!

alex456
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von alex456 » Sa 16.05.20 20:37

Hast du den nicht verkauft? Hatte ich kurz auf der Beobachtungsliste für 99€ mit Preisvorschlag.

Gruß
Alex

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2240
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 341 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von kijach » Sa 16.05.20 21:10

Ja den hab ich wieder verkauft für 80€ :)
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20164
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8834 Mal
Danksagung erhalten: 3456 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Numis-Student » Sa 16.05.20 21:40

Ist das Stück von kijach nicht ein Guss ???

Ich habe glaube ich 2 Argentei in der Sammlung, die im Preissegment unter 100€ angesiedelt sind, aber dass sind beides auch keine Prachtstücke...

Schöne Grüße,
MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
chevalier (So 17.05.20 13:45)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

alex456
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von alex456 » Sa 16.05.20 21:42

Jap, denke ich auch. Deswegen hatte ich ihn ja nur kurz auf der Liste ;-)

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1380
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 780 Mal
Danksagung erhalten: 1170 Mal

Re: Die Tetrarchie auf Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Di 21.07.20 12:14

Follis des Kaisers Maximianus (Herculius)
298 - 299 n.Chr.
Prägestätte: Karthago, 2. officina
RIC 31b, C 510
Gewicht: 9,34 g

a.jpg
Avers: Büste des Maximianus mit Lorbeerkranz n.r.
IMPERATOR MAXIMIANVS PIVS FELIX AVGVSTVS


b.jpg
Revers: Tanit (?), die punische Fruchtbarkeitsgöttin und Schutzherrin Karthagos (die Römer setzten sie mit der Göttin Ops gleich) im langen peplos steht frontal mit n.l. gewendeten Kopf, in der Rechten hält sie Kornähren, in der Linken einen Olivenzweig (?)
SALVIS AVG[G]VSTIS ET CAES[S]ARIBVS FELIX KARTHAGO
Das Wohlergehen der [beiden] Augusti und der [beiden] Caesaren (verspricht) ein glückliches Karthago
B (im Abschnitt) = griechischer Zahlenbuchstabe „2“

„Seit 293 war einer jeden officina in einer westlichen Münzstätte die Prägung von Münzen eines bestimmten Kaisers zugewiesen, und zwar in Übereinstimmung mit der offiziellen Rangfolge, d.h. officina A prägte stets für Diocletian. … [In Alexandria] signieren seit 291/92 die Offizinen A und Δ für Diocletian, B und Γ für Maximian; letzterer wird also von den Offizinen Diocletians eingerahmt und zugleich für den ,ersten Platz‘ Diocletians mit Platz zwei und drei gewissermaßen entschädigt. Nach der Ernennung der Caesares prägte Constantius [sic! – richtiger wäre Galerius] mit Diocletian in den Offizinen A und Δ, Galerius [sic! – richtiger wäre Constantius] mit Maximian in B und Γ. … Sie unterstreicht die Harmonie der vier Tetrarchen … Es gibt kein Indiz dafür, daß sie von Maximian in Frage gestellt wurde“ (Kolb, Diocletian und die Erste Tetrarchie, S. 79f.).
In der Umschrift spiegelt sich die Vorstellung wider, dass das Heil der regierenden Tetrarchen die Voraussetzung für das Wohlergehen des gesamten Erdkreises (Bronzemedaillon des Maximianus, SALVIS AVGG ET CAESS FEL ORBIS TERR [Gnecchi, Imedaglioni Romani II, S. 130 Nr. 25]), der Bürger oder einer Stadt gewährleistet. Während der allgemeinen Krise im 3. Jahrhundert spielte dieser Kausalzusammenhang zwischen Herrscher und Untertanen eine nicht unbedeutende Rolle im Bewusstsein der Menschen, weil deren Sicherheit durch Barbareneinfälle in das Reichsgebiet oder Bürgerkriege im Innern ständig gefährdet war und deshalb ein gesteigertes Schutzbedürfnis bestand, dass es so im 1. und 2. Jahrhundert noch nicht gegeben hatte.
Unbenannt.png
289 n.Chr. erhoben sich die Berberstämme der Quinquegentiani gegen Mauretania Caesariensis sowie die sich ihnen anschliessenden Bayern und Fraxinenser gegen Mauretania Stifensis. Im Jahre 297 n.Chr. begann Maximianus seine Offensive und drängte die Rebellen zunächst in das Atlas- und Kabylei-Gebirge zurück. Zu Beginn des Jahres 298 n.Chr. führten die Römer einen regelrechten Vernichtungsfeldzug gegen die Quinquegentianer und trieben sie bis in die Sahara; seither sind sie aus den römischen Aufzeichnungen verschwunden (Quellen: Raven, Rome in Africa, 1993 / The Cambridge History of Africa, 1979, S. 206). Die Eröffnung der Prägestätte Karthago diente zur Bereitstellung von ausreichendem Münzgeld für die Militäraktionen in Nordafrika. „Gesichert ist seine Präsenz in Karthago für den 10. März 298. Der Augustus scheint sich längere Zeit in Nordafrika aufgehalten zu haben. Im Jahr 299 zog Maximian feierlich in Rom ein und scheint einige Zeit in Rom zugebracht zu haben“ (Kritzinger, Kaiserresidenzen in tetrarchischer Zeit, S. 4). Inschriften aus Karthago belegen die Dankbarkeit des Bewohner gegenüber Maximian und begrüßen ihn, wie es schon beim Einzug des Caesars Constantius in London gewesen war, als Redditor lucis aeternae (Wiederhersteller des ewigen Lichts).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 3):
Laurentius (Di 21.07.20 19:44) • Pegasvs (Di 21.07.20 22:28) • Amentia (Mi 26.08.20 11:27)
Gruss
Lucius Aelius

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Römische Münzen
    von Axel 44 » » in Römer
    30 Antworten
    2269 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Münzen Kreuzfahrer
    von lionhead » » in Tauschbörse
    1 Antworten
    54 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Atalaya
  • kleine Slg. Münzen Nr. 1 und 2
    von tilos » » in Mittelalter
    9 Antworten
    478 Zugriffe
    Letzter Beitrag von tilos
  • Münzen Zurodnung
    von MtbrHistorie » » in Römer
    8 Antworten
    687 Zugriffe
    Letzter Beitrag von dictator perpetuus
  • 1 DM Münzen bewerten
    von b-reeze » » in Bundesrepublik Deutschland
    2 Antworten
    1032 Zugriffe
    Letzter Beitrag von desammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste