Medaille von Helgoland - 125 Jahre Deutschlandlied

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Goldlöckchen
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23.03.09 14:57

Medaille von Helgoland - 125 Jahre Deutschlandlied

Beitrag von Goldlöckchen » Mo 23.03.09 15:50

Hallo,
wer kann mir mehr über folgende Medaille sagen (z. B. Goldgehalt, Gewicht):

Helgoland, Av.: Inschrift: 125 Jahre Deutschlandlied H. Hoffmann v. Fallersleben, Portrait Fallersleben, Rv.: Inschrift: Helgoland 26.08.1841-26.08.1966, Ansicht der Insel

Vielen Dank!

Goldlöckchen
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23.03.09 14:57

Beitrag von Goldlöckchen » Mi 25.03.09 13:04

Ich habe hier einen Scan der Medaille. Vielleicht erkennt sie dann jemand wieder.
Dateianhänge
Goldmedaille Helgoland 1966_Av.jpg
Goldmedaille Helgoland 1966_Rv.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12719
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 268 Mal

Re: Medaille von Helgoland - 125 Jahre Deutschlandlied

Beitrag von Numis-Student » Mi 25.03.09 13:25

Goldlöckchen hat geschrieben:Hallo,
wer kann mir mehr über folgende Medaille sagen (z. B. Goldgehalt, Gewicht):
Du selbst ? :wink:
Entweder auf einer Feinwaage selber abwiegen, oder in einer Apotheke / beim Juwelier nett nachfragen...

Schöne Grüße,
MR

Goldlöckchen
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23.03.09 14:57

Beitrag von Goldlöckchen » Mi 25.03.09 13:29

Habe leider nicht das nötige Equipment (nur eine Küchenwaage), da ich bis jetzt kein Sammler (sondern nur Erbe ;-) bin. Auswiegen verrät mir auch nicht, ob die Münze nur vergoldet ist...

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12719
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 616 Mal
Danksagung erhalten: 268 Mal

Beitrag von Numis-Student » Mi 25.03.09 13:35

Mit Gewicht und Durchmesser lässt sich vermutlich schun sagen, ob es Gold ist...
Also, einfach mal nett irgendwo fragen...

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2667
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Lutz12 » Mi 25.03.09 19:13

Auf der VS findet sich die Edelmetallangabe 986, was auf Gold hinweist. Eine Querkontrolle über Durchmesser und Gewicht (alternativ das Stück mal einem Münzhändler in die Hand drücken und fragen) ist zur Sicherheit zu empfehlen, weil es von vielen Medaillen Abschläge in Gold und Silber gibt, eine nachträgliche Vergoldung wird vom Laien dann wohl selten erkannt.
Ich kenne andere Goldmedaillen von 1966 von Helgoland. Im Standard sind solche Medaillen im Dukatengewicht geprägt (rund 3,45 g) oder einem Vielfachen davon.
Gruß Lutz12
Zuletzt geändert von Lutz12 am Do 26.03.09 09:40, insgesamt 1-mal geändert.
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Goldlöckchen
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23.03.09 14:57

Beitrag von Goldlöckchen » Do 26.03.09 09:37

Vielen Dank!

Das hat mir doch schon sehr geholfen! Ich habe dieses Detail (986) nämlich glatt übersehen! Allerdings ist der Durchmesser 26mm und die Dicke etwa 1,2mm - daher wird sie wohl um einiges schwerer sein. Irgendwo habe ich hier den Tipp gelesen, dass jemand immer zum Apotheker seines Vertrauens geht, um die Münzen genau auswiegen zu lassen. Das werde ich auch mal probieren...

Gruß Goldlöckchen

Goldlöckchen
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23.03.09 14:57

Beitrag von Goldlöckchen » Fr 27.03.09 08:06

Hallo nochmal,
der Apotheker war sehr nett und nun habe ich wohl die genauste Gewichtsbestimmung die möglich ist. Das Gewicht beträgt 9,9168g bei 26mm Durchmesser und 1,23mm Dicke. Aber wie berechne ich aus diesen Angaben nun den Feingehalt?

Benutzeravatar
bernima
Beiträge: 1225
Registriert: So 13.10.02 17:24
Wohnort: bayern
Danksagung erhalten: 14 Mal

Beitrag von bernima » Fr 27.03.09 08:34

Hallo,

9,9777 Gramm Feingold

mfg.

Goldlöckchen
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23.03.09 14:57

Beitrag von Goldlöckchen » Fr 27.03.09 08:38

Danke! Aber ich will ja den Feingehalt (986) überprüfen und hätte gerne die Berechnung gewusst, wie ich ihn aus dem Gewicht und den Außenmaßen berechnen kann.

Benutzeravatar
B555andi
Beiträge: 279
Registriert: Fr 04.06.04 10:12
Hat sich bedankt: 6 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von B555andi » Fr 27.03.09 12:44

Hallo Goldlöckchen,

nimm einfach das Rauhgewicht Deiner Medaille (9,9168 Gramm) und multpliziere dies mit dem Feingehalt (Faktor 0,986). Das ergibt einen Feingewicht von 9,78 Gramm Gold, die in Deiner Medaille stecken.

Oder anders ausgedrückt: der Feingehalt von 986 gibt an, dass 98,6% des Gewichtes aus Gold bestehen.
Viele Grüße
Andreas

Goldlöckchen
Beiträge: 7
Registriert: Mo 23.03.09 14:57

Beitrag von Goldlöckchen » Fr 27.03.09 12:51

Danke! Das verstehe ich schon. Aber falls die Medaille gefälscht ist, besteht sie eben nicht aus 9,78g Gold. Daher wollte ich wissen, wie ich über das Volumen der Münze das Sollgewicht der Münze berechnen kann, um dann anhand der Abweichung zum tatsächlichen Gewicht abschätzen zu können, wie wahrscheinlich eine Fäslschung ist.

Benutzeravatar
Afrasi
Beiträge: 2023
Registriert: Fr 11.03.05 19:12
Wohnort: 27259 Varrel

Beitrag von Afrasi » Fr 27.03.09 18:51

bernima hat geschrieben:Hallo, 9,9777 Gramm Feingold mfg.
Ich war schon in der Schule schlecht in Physik, aber: Dann ist das Feingewicht höher als das Gesamtgewicht ... 8O

Afrasi
"Grüß Gott!" "Mach ich."

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4410
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Beitrag von Zwerg » Fr 27.03.09 21:33

Hallo Goldlöckchen

Google einfach nach

Tauchwägung

und alle Probleme sind gelöst

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
klosterschueler
Beiträge: 1714
Registriert: So 25.03.07 20:37
Wohnort: Steiermark

Beitrag von klosterschueler » Fr 27.03.09 21:48

Zwerg hat geschrieben:Tauchwägung...
Nicht, sag das böse Wort... http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... chw%E4gung

Klosterschüler
„Was du ererbt von Deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen.“

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Wer kennt diese Münze / Medaille 25 Jahre Bundesrepublik
    von Scholli » Mo 23.09.19 15:16 » in Medaillen und Plaketten
    4 Antworten
    428 Zugriffe
    Letzter Beitrag von heiheg
    Mi 25.09.19 07:10
  • Medaille 10 Jahre Deutsche Bundesrepublik Konrad Adenauer
    von helson » Mo 09.12.19 17:27 » in Medaillen und Plaketten
    3 Antworten
    360 Zugriffe
    Letzter Beitrag von helson
    Mo 09.12.19 18:25
  • 700 Jahre Beckum
    von kalle123 » So 07.06.20 18:18 » in Medaillen und Plaketten
    2 Antworten
    172 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kalle123
    Mi 10.06.20 10:40
  • 20 Jahre DDR Randfehler..
    von ollertaler » So 13.10.19 21:50 » in Deutsche Demokratische Republik
    6 Antworten
    573 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ViggenAJ37
    Mo 24.08.20 20:19
  • A. Pangerl: 400 Jahre hellenistische Portraits
    von raeticus » Mo 27.01.20 17:16 » in Autorenbereich
    5 Antworten
    35 Zugriffe
    Letzter Beitrag von raeticus
    Sa 25.04.20 18:43

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste