Dupondius

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 228
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Dupondius

Beitrag von jschmit » Do 11.06.20 13:12

Servus,

ich bin ein noch ziemlich blutiger Anfänger. Ich habe mich entschlossen, nach meiner Euronensammlung mit den römischen anzufangen.
(so ne Opageschichte aus der Kindheit :D ) . Da der Kollege Julius Caesar, sowohl sein Leben wie auch sein Dahinscheiden, mich doch immer gefesselt hat möchte ich ihn als mein erstes Stück in der Sammlung. Jetzt hab ich mich für eine entschieden und da gewisse (enorme) Preisdifferenzen entdeckt zwischen zwei Angeboten.
Mir ist klar, dass Angebot 1 nicht so gut erhalten ist, aber gleich nur die Hälfte von Angebot 2 wert ist? Der Dupondius komplett und sehr gut erhalten ist halt wahrlich teuer und ganze Angebote auf denen man kaum noch was erkennt reizen mich da weniger.

Angebot 1: https://www.ebay.de/itm/Julius-Casar-Oc ... 4699279695
Angebot 2: https://www.ma-shops.com/cgb/item.php?id=100138&lang=de

Kann natürlich sein, dass beide Angebote komplett überteuert sind, aber irgendwie gehen alle Angebote in die Richtung. (Promibonus vom guten Julius evt?)

Danke und beste Grüsse,

Joel

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3055
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von shanxi » Do 11.06.20 13:16

Wenn es dir um Julius geht, liegst du bei beiden Exemplaren falsch. Beide Exemplare zeigen die Octavian (später Augustus) Hälfte.

Du brauchst die andere Häfte:

https://www.acsearch.info/search.html?id=1486904

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12385
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von Numis-Student » Do 11.06.20 13:23

Also Julius hat sicher einen enormen Promibonus, genauso wie der Tiberiusdenar (gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist und Gott, was Gottes ist), Augustus, Nero, bei den Griechen Krösus und die Eule aus Athen...

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12385
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von Numis-Student » Do 11.06.20 13:28

PS: herzlich Willkommen in unserem Münzforum :-)

Und Gratulation zum Entschluss, nach Euros doch etwas tiefer in die Geschichte einzutauchen (und das nicht mit einer Versandhaus- Medaillenserie "Die tollsten Römerkaiser in edlem 333er Silber mit Teilvergoldung und Glasglitzersteinchen" zu tun :lol: ).

Schöne Grüße
MR

dictator perpetuus
Beiträge: 85
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von dictator perpetuus » Do 11.06.20 15:14

Numis-Student hat geschrieben:
Do 11.06.20 13:23
Also Julius hat sicher einen enormen Promibonus, genauso wie der Tiberiusdenar (gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist unter Gott, was Gottes ist), Augustus, Nero
Nicht zu vergessen Caligula oder auch Brutus oder Marcus Antonius. Keine Ahnung, wie so erfahrene Leute darüber denken, aber ich finde, man muss den Caesar-Elefanten, Tiberius Tribut-Penny-Denar und das Caligula Vesta As früher oder später haben, auch wenn vielleicht erfahrenere Sammler denken, dass man seltenere, schönere Münzen für weniger Geld bekommt. Vielleicht werde ich Dienstag zuschlagen.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 228
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von jschmit » Do 11.06.20 15:41

dictator perpetuus hat geschrieben:
Do 11.06.20 15:14
Numis-Student hat geschrieben:
Do 11.06.20 13:23
Also Julius hat sicher einen enormen Promibonus, genauso wie der Tiberiusdenar (gebt dem Kaiser, was des Kaisers ist unter Gott, was Gottes ist), Augustus, Nero
Nicht zu vergessen Caligula oder auch Brutus oder Marcus Antonius. Keine Ahnung, wie so erfahrene Leute darüber denken, aber ich finde, man muss den Caesar-Elefanten, Tiberius Tribut-Penny-Denar und das Caligula Vesta As früher oder später haben, auch wenn vielleicht erfahrenere Sammler denken, dass man seltenere, schönere Münzen für weniger Geld bekommt. Vielleicht werde ich Dienstag zuschlagen.
Vielen Dank erstmal für deine Antwort. Ich gehe davon aus, dass du diesen meinst: https://www.ma-shops.de/loebbers/item.php?id=180723049
Ich sehe die Preise für eine VZ und denke das ist etwas was später kommt ;)

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 228
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von jschmit » Do 11.06.20 15:43

Numis-Student hat geschrieben:
Do 11.06.20 13:28
PS: herzlich Willkommen in unserem Münzforum :-)

Und Gratulation zum Entschluss, nach Euros doch etwas tiefer in die Geschichte einzutauchen (und das nicht mit einer Versandhaus- Medaillenserie "Die tollsten Römerkaiser in edlem 333er Silber mit Teilvergoldung und Glasglitzersteinchen" zu tun :lol: ).

Schöne Grüße
MR
Vielen Dank! Nun, ich glaube ich sehe seit Tagen nix anderes wie Werbung für eine Zeitung mit antiken römischen Münzen (44eur für eine echte antike Münze-ein Schnapper) :D haha

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 228
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von jschmit » Do 11.06.20 15:47

shanxi hat geschrieben:
Do 11.06.20 13:16
Wenn es dir um Julius geht, liegst du bei beiden Exemplaren falsch. Beide Exemplare zeigen die Octavian (später Augustus) Hälfte.

Du brauchst die andere Häfte:

https://www.acsearch.info/search.html?id=1486904
Es geht mir eher darum, dass die Münzeneinen Bezug zum alten Julius hat. Ich musste mich halt für einen Start entscheiden um den ich meine Sammlung aifbaue und denke das könnte er sein. Die andere Hälfte glaube ich, habe ich bis date nicht gesehen und wenn dann nicht beachtet wegen dem Preis. Eine ganze die in einem "guten" Zustand ist, ist bezahlbar, sieht aber dann entsprechend aus.

Wie schauts denn z. B mit der Preisdifferenz aus? Ist die gerechtfertigt aufgrund des besseren Zustandes? Ich meine das sind ja 100% mehr.

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1744
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 42 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von kijach » Do 11.06.20 15:53

jschmit hat geschrieben:
Do 11.06.20 15:47

Ich musste mich halt für einen Start entscheiden um den ich meine Sammlung aifbaue und denke das könnte er sein.
Finde ich nicht, man braucht nicht unbedingt eine Start Münze. Wenn man natürlich exakt weiss was man aus der Antike sammeln will ok aber oft entwickelt sich das Sammelgebiet auch erst durch das Besitzen und Entdecken verschiedener Münzen.
Besonders am Anfang des Sammelns sollte man sich nicht zu stark einschränken (sehe ich so) :D
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 228
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von jschmit » Do 11.06.20 16:03

Ja man muss sicher nicht :) allerdings möchte ich einfach mit einem schönen Stück anfangen. Und dann schauen in welche Richtung ich sammeln werde. Machts mir halt einfacher. Im Preisbereich von 300-500 bekommtn man keine seltenen, das ist mir auch klar. Aber so baue ich meine Sammlungen eigentlich immer aus :)

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 3055
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 68 Mal
Danksagung erhalten: 209 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von shanxi » Do 11.06.20 17:35

jschmit hat geschrieben:
Do 11.06.20 16:03
Im Preisbereich von 300-500 bekommtn man keine seltenen, das ist mir auch klar.
Das kann man so nicht sagen. Wenn man den Bereich der Münzen verlässt, die jeder kennt und gerne hätte (Kleopatra nicht vergessen :)) bekommt man oft größte Seltenheiten für wenig Geld.

Ich habe diverse Münzen, die das jeweils einzig bekannte Exemplar sind. Fast alle sind inzwischen publiziert und nur zwei oder drei davon haben so viel gekostet. Davon kann ein Eurosammler nicht einmal träumen.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12385
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von Numis-Student » Do 11.06.20 18:27

kijach hat geschrieben:
Do 11.06.20 15:53
jschmit hat geschrieben:
Do 11.06.20 15:47

Ich musste mich halt für einen Start entscheiden um den ich meine Sammlung aifbaue und denke das könnte er sein.
Finde ich nicht, man braucht nicht unbedingt eine Start Münze. Wenn man natürlich exakt weiss was man aus der Antike sammeln will ok aber oft entwickelt sich das Sammelgebiet auch erst durch das Besitzen und Entdecken verschiedener Münzen.
Besonders am Anfang des Sammelns sollte man sich nicht zu stark einschränken (sehe ich so) :D
Gut, jeder hat da seine eigene Philosophie, der Eine bekommt irgendeine Münze, beschäftigt sich damit, findet Gefallen und will mehr :D Der andere Typ plant etwas konkreter, will eine Sammlung beginnen, informiert sich, und legt fest, mit welcher Münze er beginnen will. Die "erste Münze" hat ja durchaus auch Symbolcharakter und eine besondere emotionale Bedeutung, man denke nur an Dagobert Duck :wink:

Egal wie man beginnt, man sollte zu Beginn der Sammlerleidenschaft die Augen offen halten und möglichst viele Bereiche zumindest einmal anschauen: Republik, Kaiserzeit, Spätantike, Byzanz, Provinzialprägungen... Es gibt viel zu entdecken und festlegen kann man sich ja dann später immer noch (wenn man das will :) ).

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 228
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 38 Mal
Danksagung erhalten: 7 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von jschmit » Do 11.06.20 18:49

Danke für eure Tipps! Aber nun ja, irgendowo muss ich anfangen und das ist sie wohl. Ich werde mich nicht steikt auf einen Bereich festlegen sondern mich umschauen. NACH der ersten Münze.. :D nun, kommen wir nochmal auf die Angebote zurück, woher kommt die Differenz? Auf was muss ich da achten, ich meine ich sehe die Unterschiede aber rechtfertifen die den Preis? Wenn ja, nehme ich wohl eher die teurere, aufgrund dwr Qualität die mir doch VZ erscheinr, abgesehen davon dass da jemand vor vieeeeken Jahren mal Kleingeld gebraucht hat.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12385
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 390 Mal
Danksagung erhalten: 202 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von Numis-Student » Do 11.06.20 18:58

Von der Erhaltung, aber vor Allem vom Portrait her finde ich das günstigere Ebay-Angebot besser.
Vz ist aber keine von beiden.
Da wäre sogar Caesars Hinterkopf abgebildet :lol: :wink:

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 3976
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Dupondius

Beitrag von richard55-47 » Do 11.06.20 19:10

Falls es dir hilft, schildere ich dir meinen Werdegang.
Heiß geworden bin ich, weil man mir 10 römische Münzen geschenkt hat. Ich habe ein paar Jahre lang "Bildchen" gesammelt, mit wenig bis ganz wenig Ahnung, bis ich merkte, dass die Vielzahl von römischen Münzen mich erschlug und ich nicht weiterkam. Deshalb habe ich mich spezialisiert, ohne daran zu denken, die anderen Stücke abzustoßen. Wenn ich was verkaufe, dann nur meine doppelten Exemplare. Bevor du anfängst, mach dir ein Bild aller Kaiser bei acsearch, wildwinds und anderen online-Katalogen. Dann kannst du entscheiden, ob die Generalist oder Spezialist werden willst. Und noch etwas: die Ursprungslust kann verfliegen. Kauf also nicht für ein Vermögen Sahnestücke, sondern bleib auf dem Teppich.
do ut des.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Dupondius
    von Pipin » Sa 15.06.19 18:19 » in Römer
    3 Antworten
    483 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    So 16.06.19 22:08
  • Hilfe bei Dupondius
    von romulaner » Do 08.11.18 09:28 » in Römer
    2 Antworten
    316 Zugriffe
    Letzter Beitrag von romulaner
    Do 08.11.18 10:16
  • Tiberius Dupondius - echt?
    von Mayks » Mo 12.11.18 17:26 » in Römer
    5 Antworten
    694 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
    Di 13.11.18 09:12
  • Augustus Dupondius mit Gegenstempel NG
    von HermannW » Di 19.02.19 12:17 » in Römer
    4 Antworten
    552 Zugriffe
    Letzter Beitrag von HermannW
    Mi 20.02.19 15:30
  • Frage zu Rand Dupondius
    von stilgard » Mi 05.08.20 21:03 » in Römer
    3 Antworten
    71 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kc
    Mi 05.08.20 22:03

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste