Römische Münzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Axel 44
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26.11.22 21:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römische Münzen

Beitrag von Axel 44 » So 27.11.22 14:52

Münze 5 Vordeseite
Dateianhänge
Münze 5 V.jpg

Axel 44
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26.11.22 21:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römische Münzen

Beitrag von Axel 44 » So 27.11.22 14:53

Münze 5 Rückseite
Dateianhänge
Münze 5 R.jpg

Axel 44
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26.11.22 21:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römische Münzen

Beitrag von Axel 44 » So 27.11.22 14:54

Hallo MR, hallo Stefan, vielen Dank für eure Antworten! Anbei habe ich alle meine römischen Münzen hochgeladen. Könnt ihr mir etwas zu den übrigen vier Münzen schreiben? Ich bin sehr interessiert. :-) Die leider ziemlich abgenutzte Münze Nummer 1 ist der Follis.
Zuletzt geändert von Axel 44 am So 27.11.22 15:04, insgesamt 1-mal geändert.

Axel 44
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26.11.22 21:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römische Münzen

Beitrag von Axel 44 » So 27.11.22 14:56

@ MR: Kaiser Constans, d.h., die Münze müsste zwischen 320 und 350 hergestellt worden sein, richtig? "Victorien" ist der Plural für Victoria, die römische Siegesgöttin, richtig? Was bedeutet die Legende? Ist die Münzstätte auf dem neu hochgeladenen Foto zu erkennen?
Zuletzt geändert von Axel 44 am So 27.11.22 15:13, insgesamt 3-mal geändert.

Axel 44
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26.11.22 21:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römische Münzen

Beitrag von Axel 44 » So 27.11.22 14:56

@ Stefan, danke für die Vergleichsstücke. Solche suche ich auch für die anderen vier Münzen. ;-)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20512
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9240 Mal
Danksagung erhalten: 3700 Mal

Re: Römische Münzen

Beitrag von Numis-Student » So 27.11.22 16:15

Axel 44 hat geschrieben:
So 27.11.22 14:56
@ MR: Kaiser Constans, d.h., die Münze müsste zwischen 320 und 350 hergestellt worden sein, richtig? "Victorien" ist der Plural für Victoria, die römische Siegesgöttin, richtig? Was bedeutet die Legende? Ist die Münzstätte auf dem neu hochgeladenen Foto zu erkennen?
Hallo,

333 wurde er Caesar, also Thronfolger, 348 gab es eine Münzreform, also lässt sich die Prägezeit auf diese Daten eingrenzen (Mit Literatur geht es noch genauer, aber ich bin momentan nur kurz online, heute abend kann ich genauer suchen.

Victorien ist der Plural, richtig.

Auf den neuen Fotos sieht es nach . A SIS . aus, also erste Offizin der Münzstätte Siscia.

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 13031
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 205 Mal
Danksagung erhalten: 1919 Mal

Re: Römische Münzen

Beitrag von Peter43 » So 27.11.22 19:03

Hallo!

Mir sieht es eher wie ESIS aus. Und dieser Typ wurde nicht für Constans geprägt, sondern nur für Constantin I., Crispus, Constantin II, Licinius I. und Licinius II.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Axel 44
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26.11.22 21:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römische Münzen

Beitrag von Axel 44 » So 27.11.22 20:31

Ist das der betreffende Münzauschnitt, um den es geht? Falls ja, ist es für mich nicht ganz einfach zu erkennen, ob der Schriftzug "ESIS" oder "ASIS" ist.
Dateianhänge
Münze.jpg

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20512
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9240 Mal
Danksagung erhalten: 3700 Mal

Re: Römische Münzen

Beitrag von Numis-Student » So 27.11.22 23:05

Ja, um diesen Bereich geht es.
Es ist und bleibt auf jeden Fall Siscia, es geht bei dem ersten Buchstaben nur darum, welche Offizin, also welche Untereinheit der Münzstätte verantwortlich ist.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Axel 44
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26.11.22 21:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römische Münzen

Beitrag von Axel 44 » Do 01.12.22 19:21

Hallo,

zunächst einmal vielen Dank für die interessanten und kompetenten Antworten! :-)

Könnt ihr mir noch etwas zu den anderen Münzen sagen?

Was bedeutet die Legende "VICTORIAE DD AVGG Q NN"

Könnt ihr mir sagen, welchen Wert die jeweiligen Münzen zur Römerzeit ungefähr hatten? Sind sie vergleichbar mit 1-, 2-, 5- oder 10-Cent-Münzen der heutigen Zeit? Weiß man, was zur Römerzeit für die jeweiligen Münzen gekauft werden konnte?

Viele Grüße

Axel

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 1016 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Römische Münzen

Beitrag von Laurentius » Fr 02.12.22 10:02

Könnt ihr mir sagen, welchen Wert die jeweiligen Münzen zur Römerzeit ungefähr hatten? Sind sie vergleichbar mit 1-, 2-, 5- oder 10-Cent-Münzen der heutigen Zeit? Weiß man, was zur Römerzeit für die jeweiligen Münzen gekauft werden konnte?
Pottinas Schatzfund ist ja gerade in der Schatzkammer des Trierer Landesmuseum zu sehen. Darunter
gibt es eine nette Auflistung der Kaufkraft des Folles um 301 n.Chr. Hierbei handelt es sich wohlgemerkt
um Groß-Folles. Diese waren zu diesem Zeitpunkt noch in etwa 4 X mal schwerer, als die Folles zwischen 320-350n. Chr..

Ich rezitiere:

Verdienste /
Ackerbau.Tagelöhner pro Tag: 1 Follis
Wasserträger pro Tag: 1 Follis
Schafhirte/Eselstreiber pro Tag: 1 Follis
Schreiner/Zimmermann pro Tag: 2 Folles
Maurer/Mosaiksetzer: 2 Folles
Bäcker pro Tag : 2 Folles
Sportrainer pro Schüler u. Monat: 2 Folles
Latein-Lehrer pro Schüler u. Monat: 8 Folles
Anwalt pro Plädoyer/Verteidigung: 250 Folles

vg Laurentius
Zuletzt geändert von Laurentius am Fr 02.12.22 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Laurentius für den Beitrag:
Steffl0815 (Fr 02.12.22 10:11)
"CARPE DIEM"

Konstantinische Dynastie, Münzstätte Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1416
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 804 Mal
Danksagung erhalten: 1221 Mal

Re: Römische Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Fr 02.12.22 10:44

Laurentius hat geschrieben:
Fr 02.12.22 10:02

Latein-Lehrer pro Schüler u. Monat: 8 Folles = 1 Kuh
Anwalt pro Plädoyer/Verteidigung: 250 Folles = Militärmantel
Da wird wohl ein röm. Pf. Kuhfleisch gemeint sein, oder?
Ich glaube kaum, dass ein Militärmantel den Gegenwert von über 30 Kühen hatte.
Gruss
Lucius Aelius

Axel 44
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26.11.22 21:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römische Münzen

Beitrag von Axel 44 » Fr 02.12.22 10:58

Hallo Laurentius,

das ist interessant! Das bedeutet beispielsweise, dass ein Tagelöhner am Tag einen Follis verdiente und dieser Follis den Wert von 0,5 Liter Honig hatte, richtig? Wurden Großfolles um 320 n.Chr. zugunsten der Folles, deren Bilder ich hier hochgeladen habe, abgeschafft? Eine der hochgeladenen Münzen ist ja ein Follis und die vier anderen hochgeladenen Münzen sind Kleinfolles. Weiß man zufällig, in welchem Werteverhältnis Großfolles zu Folles standen und wie viele Kleinfolles den Wert eines Follis ergaben? Hatten Folles und Kleinfolles jeweils unterschiedliche Werte oder hatten beispielsweise alle Kleinfolles denselben wert?

Viele Grüße

Axel

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1105
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 1016 Mal
Danksagung erhalten: 408 Mal

Re: Römische Münzen

Beitrag von Laurentius » Fr 02.12.22 11:46

@ Lucius
Da wird wohl ein röm. Pf. Kuhfleisch gemeint sein, oder?
Ich glaube kaum, dass ein Militärmantel den Gegenwert von über 30 Kühen hatte.
Du hast recht, die Aufführung geht noch weiter. Habe nur leider ein sehr unscharfes
Photo. Eine Kuh hat den Gegenwert von 80 Folles und ein Mantel einen von 150 Folles.

PS: PN geht leider nicht?!

@ Axel
Weiß man zufällig, in welchem Werteverhältnis Großfolles zu Folles standen und wie viele Kleinfolles den Wert eines Follis ergaben? Hatten Folles und Kleinfolles jeweils unterschiedliche Werte oder hatten beispielsweise alle Kleinfolles denselben wert?
Eine sehr gute Frage.

vg Laurentius
Zuletzt geändert von Laurentius am Fr 02.12.22 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
"CARPE DIEM"

Konstantinische Dynastie, Münzstätte Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Axel 44
Beiträge: 20
Registriert: Sa 26.11.22 21:41
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Römische Münzen

Beitrag von Axel 44 » Fr 02.12.22 14:11

Da haben Anwälte damals aber sehr gut verdient.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 2 römische Münzen
    von Sascha0289 » » in Römer
    4 Antworten
    873 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Sascha0289
  • Münzen Bestimmung römische?
    von KingD07x » » in Sonstige
    4 Antworten
    317 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KingD07x
  • Münzen Bestimmung römische?
    von KingD07x » » in Römer
    16 Antworten
    842 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
  • Sind es echte römische Münzen?
    von juliana2 » » in Römer
    4 Antworten
    109 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Unbekannte römische Münzen gefunden, wer weiß mehr?
    von Dori1938 » » in Römer
    14 Antworten
    755 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Drusus Major, Wurfziegel und 3 Gäste