Künker eLive Premium Auktion

Interessante Auktionen zum Thema Münzen gesichtet?
Rollentöter
Beiträge: 836
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Rollentöter » Do 19.01.23 23:54

edsc hat geschrieben:
Do 19.01.23 21:30
Ein Münzenhändler muss seinen Ertrag mit MÜNZEN und nicht mit Versandkosten erwirtschaften. Die mit dem Versand verbundenen Aufwände muss er dabei in diesem Ertrag berücksichtigt haben. Ein leichter Aufschlag für Verpackung und ggf. für ebay-Provisionen auf Versandkosten ist zwar noch angemessen, aber 12€ für eine normal Briefsendung (!!) oder wenn ein Auktionshaus plötzlich Versandkosten von 9€ auf 19€ erhöht und das dann mit dem Ukraine-Krieg begründet, das ist einfach ... !!!!!!!!! ... mir fehlen die Worte...
Ein Händler, der auf Mehreinnahmen aus Versandkosten angewiesen ist, hat seinen business case schlecht geplant und ist deswegen zum Scheitern verurteilt. Um solche mache ich persönlich einen großen Bogen. Aber nicht, weil ich diese Kosten nicht tragen kann, sondern weil solche Händler unseriös sind.

Das ist schlicht und ergreifend Plödsinn.

Wie ein Händler seinennGewinn kalkuliert und womit er ohne macht ist seinrvSache. Im übrigen spielt da auch eine ganze Menhe Psychologie mit. Es gibt genügend Kinden, die nur auf den Preis schauen und die Nenenkosten wie Versandkosten ignorieren.
Ich hatte schon mehrfach Diskusuonen mit anderen Sammlern, die starrköpfig der Ansicht waren, eine Münze zu 99 99 uugl. Verstanden ndkosten (7 €) sei billiger als die gleiche Münze für 105 € (iall inklusive,).

Solange es solche Kunden gibt ist es völlig in Ordnung, wenn ein Händler den "reinen Verkauspreid" schont und entsprechend die Versandkosten erhöht. Und was tatsächlich an ykostem für den Versand umgelegt word bzw.bwerden muß ist für einen außenstehende nur schwer nachvollziehbar..
Gruß

Altamura2
Beiträge: 5127
Registriert: So 10.06.12 20:08
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 1015 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Altamura2 » Fr 20.01.23 10:56

Rollentöter hat geschrieben:
Do 19.01.23 23:54
... seinennGewinn ... seinrvSache ... Menhe ... Kinden ...
Kleiner Tipp: Vor dem Absenden nochmal Durchlesen und korrigieren, das erhöht die Lesbarkeit immens :D .

Zum Thema (das wir anderwo auch schonmal hatten, etwa hier fing das an: viewtopic.php?f=6&t=66048&p=568574#p568525):

Mich als Endverbraucher interessieren sozusagen die TOC (Total Cost of Ownership: https://de.wikipedia.org/wiki/Total_Cost_of_Ownership), also das, was ich insgesamt zahlen muss, um eine Münze bei mir auf dem Tisch liegen zu haben. Wer das nicht vor einem Kauf abschätzt und akzeptiert, sollte hinterher nicht jammern :? .

Dass bei Auktionen die Kostenbestandteile dermaßen aufgesplittert werden, ist Verkaufspsychologie, um den Hammerpreis möglichst klein zu halten. Vor allem auf den starren ja alle während einer Auktion.
Im stationären Einzelhandel ist eine solche "Nettopreiskommunikation" nicht erlaubt, da müssen Endpreise genannt werden. Warum bei Auktionen diese extreme Aufsplitterung erlaubt ist, erschließt sich mir nicht, wir müssen aber damit leben :| .

Heißt aber in der Praxis: Vor jeder Auktion ausrechnen, um etwa wieviel der Hammerpreis steigt, wenn alle Nebenkosten mitgerechnet werden, und erst dann bieten. Die Auktionshäuser dürfen im gesetzlichen Rahmen machen, was sie wollen, ich darf aber auch kaufen, wo ich will :D .

Gruß

Altamura
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Altamura2 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Rollentöter (Fr 20.01.23 12:05) • Steffl0815 (Fr 20.01.23 12:32)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1074
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1672 Mal
Danksagung erhalten: 2070 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mi 08.02.23 15:53

Arthur Schopenhauer hat geschrieben:
Di 17.01.23 17:40
Man hat mir mitgeteilt, dass die Kosten für Verpackung, Versand und Versicherung für Privatbieter aus Deutschland pauschal bei 5,90€ liegen und ab 1000€ entfallen.
Hier liegt der Hase schon im Pfeffer! Du ersteigerst eine Münze für 890,00€, der Versand beträgt 5,90€, wegen besserer Konditionen bei DHL, gezahlt wird online, also 5,49€. Nun kann es passieren, das Paket wird beschädigt, Flüssigkeit läuft darüber und der Empfänger ist nicht mehr zu ermitteln oder wird geklaut. Nun treten die AGB der Deutschen Post in Kraft, versichert bis 500€ ! Das bedeutet, der erste Verlust von 390€ zu Lasten des Kunden.

Daher generell den Service "Wertpaket" fordern:
Quelle:
https://www.dhl.de/de/privatkunden/info ... erung.html

Generell sagt das BGB, bis zum eintreffen der Ware beim Käufer, ist der Verkäufer in der Haftung, die Versandbedingungen und Haftungen haben sich nach Gesetzeslage und nicht nach dem Auktionshaus zu richten.
Ich bin mir aber sicher, das alle Auktionshäuser in Deutschland den besten Versandservice für ihre Kunden buchen und sich bei Verlust um die Angelegenheiten kümmern. Einfach miteinander reden.

Andechser
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Andechser » Mi 08.02.23 16:06

Lieber Pfennig 47,5,
da muss ich dir sagen, dass du in dem Punkt falsch liegst. Du kannst nicht die DHL-Konditionen für Privatpersonen auf den Versand einer großen Münzhandlung anwenden. Jede größere Münz- und Antiquitätenhandlung, die regelmäßig wertvollere Objekte verschickt, hat im Normalfall eine Valorenversicherung. Als Beispiel hier ein Link zu einer Angebotsseite einer Versicherungsgesellschaft: https://www.wuerttembergische.de/gescha ... sicherung/
Die Valorenversicherung gibt vor, welche Werte mit welchen Versandarten und unter welchen Auflagen verschickt werden dürfen, damit im Schadensfall die Versicherung für den Schaden aufkommt. Genau an diese Vorgaben wird sich Künker sicherlich halten. Einen Verlust zu Lasten des Kunden kann es in diesem Fall bei einem seriösen Unternehmen eigentlich nicht geben, da es beim Kauf des Endkunden/Verbrauchers von einer Firma zu keinem Gefahrenübergang bei Übergabe an das Transportunternehmen kommt. Vergleiche hierzu: https://dejure.org/gesetze/BGB/474.html

Beste Grüße
Andechser

Rollentöter
Beiträge: 836
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Rollentöter » Mi 08.02.23 18:15

Goude Pfennig 47,5

Als Privatmensch, der bei einem deutschen Gewerbetribendem (und das sind alle Auktionshäuser) bestellt kann es dir vollkommen Wust sein, wie der andere versendet. Versichert, unversichert als Postwurfsendung oder per berittenen Faradkurier zu Fuß, egal.
Erhältst du die Wate unbeschädigt ist alles gut. Erhälst du keine Ware oder ist sie beschädigt gibt es das Geld vollständig (inkl. aller Mebenkosten, egal wie deklarier) zurück.

Einfache klare Gesetzeslage, massenhaft von Gerichten bestätigt.
Also wozu dir den Kopf über Probleme Andeter zerbrechen
Gruß

Steffl0815
Beiträge: 569
Registriert: Sa 18.09.21 16:41
Wohnort: Bayern
Hat sich bedankt: 1351 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Steffl0815 » Mi 08.02.23 18:36

Ich hatte vor paar Wochen den Fall, dass eine Münze über DHL Express geliefert wurde. In der Statusmittteilung stand extra „Unterschrift erforderlich!“. Irgendwann stand im Status „Zustellung erfolgreich, unterschrieben“. Die Münze lag dann einfach im Postkasten, zum Glück nicht geklaut worden. Ich hätte mich aufregen können. Jetzt fälschen die Versandunternehmen anscheinend schon Unterschriften…
Angesichts der Tatsache, dass die Menschheit nicht fähig ist, aus den Fehlern der Vergangenheit zu lernen, dürfen wir uns in Zukunft keine Fehler mehr leisten.
– Ernst Ferstl-

Rollentöter
Beiträge: 836
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 427 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Rollentöter » Mi 08.02.23 18:57

Ist doch allgemein bekannt das alle Zusteller als private Subunternehmer nur für erfolgreiche Zustellunhbein eon paar Cent erhalten, erfolglose Zustellversuche werden nicht bezahlt und um auf ein vernünftiges Entgeld zu kommen darf die Ziszellung auch nicht länger als 10 Sekunden dauern

Also nicht wundern wenn demnächst die Sendungen in Vorbeifahten einfach aus dem Auto vor die Haustür geworfen werden!
Gruß

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1074
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1672 Mal
Danksagung erhalten: 2070 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mi 08.02.23 23:31

Andechser hat geschrieben:
Mi 08.02.23 16:06
Lieber Pfennig 47,5,
da muss ich dir sagen, dass du in dem Punkt falsch liegst. Du kannst nicht die DHL-Konditionen für Privatpersonen auf den Versand einer großen Münzhandlung anwenden. Jede größere Münz- und Antiquitätenhandlung, die regelmäßig wertvollere Objekte verschickt, hat im Normalfall eine Valorenversicherung.
Doch kann ich, da die Außendienstmitarbeiter der Deutschen Post solchen Firmen Sonderangebote machen und Du z.B. Deine Goldmünzen aus Weiden über die Deutsche Post bekommst, das ganze läuft als Wertpaket und unterliegt bestimmten Sicherheitsmaßnahmen.
P.S. Wer bei der Deutschen Post Unterschriften fälscht, ist raus aus dem Job! Und Subunternehmer in der Auslieferung ist längst Geschichte.

Andechser
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Andechser » Do 09.02.23 06:58

Pfennig 47,5 hat geschrieben:
Mi 08.02.23 23:31
Doch kann ich, da die Außendienstmitarbeiter der Deutschen Post solchen Firmen Sonderangebote machen und Du z.B. Deine Goldmünzen aus Weiden über die Deutsche Post bekommst, das ganze läuft als Wertpaket und unterliegt bestimmten Sicherheitsmaßnahmen.
Deine Antwort geht nur leider komplett am Thema vorbei. Die Angebote an die Firmen betreffen Portohöhe, EInlieferungs-/Abholungsbedingungen und die Versandkonditionen. Sie haben aber nichts mit der Fragestellung zu tun, da die Post keine Haftung übernimmt, die über ihre Geschäftsbedingungen hinausgeht. Dafür ist die Valorenversicherung verantwortlich und die legt fest, was der Händler bei der Post oder anderen Dienstleistern einhalten muss, damit sie im Zweifelsfall zahlt und es findet, wie gesagt, auch keine Gefahrenübergang statt. Was du behauptet hast, ist einfach falsch und rechtlich absolut eindeutig geregelt.

Beste Grüße
Andechser

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1074
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1672 Mal
Danksagung erhalten: 2070 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Pfennig 47,5 » Do 09.02.23 09:07

Andechser hat geschrieben:
Do 09.02.23 06:58
Deine Antwort geht nur leider komplett am Thema vorbei.
Pfennig 47,5 hat geschrieben:
Mi 08.02.23 15:53
Generell sagt das BGB, bis zum eintreffen der Ware beim Käufer, ist der Verkäufer in der Haftung, die Versandbedingungen und Haftungen haben sich nach Gesetzeslage und nicht nach dem Auktionshaus zu richten.
Ich bin mir aber sicher, das alle Auktionshäuser in Deutschland den besten Versandservice für ihre Kunden buchen und sich bei Verlust um die Angelegenheiten kümmern. Einfach miteinander reden.
War bereits beantwortet.

Benutzeravatar
Arthur Schopenhauer
Beiträge: 432
Registriert: Do 15.04.21 20:36
Hat sich bedankt: 2132 Mal
Danksagung erhalten: 879 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Arthur Schopenhauer » Do 09.02.23 13:06

Ich kann übrigens die 5,90€ Versand- und Versicherungskosten bei Zuschlagpreisen unter 1000€ nun auch aus eigener Erfahrung bestätigen.

Andechser
Beiträge: 1304
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 197 Mal
Danksagung erhalten: 292 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Andechser » Fr 10.02.23 15:02

Pfennig 47,5 hat geschrieben:
Mi 08.02.23 15:53
Daher generell den Service "Wertpaket" fordern:
Quelle:
https://www.dhl.de/de/privatkunden/info ... erung.html
Ich hatte mich aber auf diesen "Ratschlag" bezogen, der wegen der klaren Rechtslage und möglicher Einschränkungen durch die Valorenversicherung einfach falsch und realitätsfern ist. Du hattest anscheinend noch nie mit diesen Fragen aus dem gewerblichen Versand zu tun, ich leider schon, und es gibt z.B. Versicherungen, die einem bei wertvolleren Sendungen ausdrücklich untersagen das "Wertpaket" zu nutzen, da dies einen Hinweis auf den höheren Wert des Inhalts geben könnte. Hier ist teilweise sogar der Versand als einfaches Päckchen von der Versicherung vorgeschrieben, wobei auch bei der Absenderadresse jeder Hinweis auf den Inhalt zu unterbleiben hat. Aber das ist natürlich immer von den jeweiligen Vertragskonditionen zwischen Händler und Versicherung abhängig.

Beste Grüße
Andechser

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1074
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1672 Mal
Danksagung erhalten: 2070 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Pfennig 47,5 » Fr 10.02.23 16:21

Hallo Andechser!
Kennst Du die Prozedur des Wertpaket der Deutschen Post?
Und weißt Du das einfache Päckchen nicht Nachweispflichtig und nicht versichert sind?
Und mal ehrlich, holt bei Euch DPD,GLS, Hermes oder DHL ab, dann wissen die Fahrer was Ihr herstellt. Damit ist die Geheimhaltung schon Geschichte!
Angenommen Ihr versendet ein Handy für 1.800€ als Päckchen und es kommt nicht an, aus welchem Grund auch immer, könnt Ihr Euch die nachfrage ersparen, es wurde dazu nichts dokumentiert und es war keine Unterschrift notwendig, somit kann nicht geklärt werden wer das Paket angenommen haben könnte.
Für solche Fälle hat DHL das Produkt "Wertpaket" geschaffen, voll versichert (bei richtigen Angaben), ab der Abholung mit Scann, legt dieses Produkt einen komplett überwachten Weg, vom Auftraggeber bis zum Kunden zurück, das bedeutet, jede Übergabe an den nächsten Mitarbeiter wird per Scann dokumentiert. Und wenn der Zustellfahrer ein Stammzusteller ist, wird er den Ausweis zur Übergabe verlangen und der "Empfänger" (selbst, Familie oder Nachbar) müssen dafür unterschreiben, ähnlich der Unterschrift auf dem Ausweis.
Und selbst Hacker, mit gestohlener Identität, gefälschten Ausweisen usw. werden immer wieder von Fahrern bei DHL überführt und dingfest gemacht!

P.S. Der einzige unterschied zwischen Privatkunden und Firmen, ist bei DHL der Preis, die einzige Sparmöglichkeit des privat Kunden, ist die online Frankierung, während die Firmen, mit steigender Paketzahl immer weniger bezahlen.

Benutzeravatar
pottina
Beiträge: 960
Registriert: So 22.07.07 08:02
Hat sich bedankt: 34 Mal
Danksagung erhalten: 211 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von pottina » Fr 10.02.23 16:43

Pfennig 47,5 hat geschrieben:
Fr 10.02.23 16:21
Hallo Andechser!
Kennst Du die Prozedur des Wertpaket der Deutschen Post?
Und weißt Du das einfache Päckchen nicht Nachweispflichtig und nicht versichert sind?
Und mal ehrlich, holt bei Euch DPD,GLS, Hermes oder DHL ab, dann wissen die Fahrer was Ihr herstellt. Damit ist die Geheimhaltung schon Geschichte!
Angenommen Ihr versendet ein Handy für 1.800€ als Päckchen und es kommt nicht an, aus welchem Grund auch immer, könnt Ihr Euch die nachfrage ersparen, es wurde dazu nichts dokumentiert und es war keine Unterschrift notwendig, somit kann nicht geklärt werden wer das Paket angenommen haben könnte.
Für solche Fälle hat DHL das Produkt "Wertpaket" geschaffen, voll versichert (bei richtigen Angaben), ab der Abholung mit Scann, legt dieses Produkt einen komplett überwachten Weg, vom Auftraggeber bis zum Kunden zurück, das bedeutet, jede Übergabe an den nächsten Mitarbeiter wird per Scann dokumentiert. Und wenn der Zustellfahrer ein Stammzusteller ist, wird er den Ausweis zur Übergabe verlangen und der "Empfänger" (selbst, Familie oder Nachbar) müssen dafür unterschreiben, ähnlich der Unterschrift auf dem Ausweis.
Und selbst Hacker, mit gestohlener Identität, gefälschten Ausweisen usw. werden immer wieder von Fahrern bei DHL überführt und dingfest gemacht!

P.S. Der einzige unterschied zwischen Privatkunden und Firmen, ist bei DHL der Preis, die einzige Sparmöglichkeit des privat Kunden, ist die online Frankierung, während die Firmen, mit steigender Paketzahl immer weniger bezahlen.
Anscheinend gibt es zwei verschiedene DHL :lol:

Gruß, PoTTINA
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor pottina für den Beitrag (Insgesamt 2):
Zwerg (Fr 10.02.23 16:46) • Rollentöter (Fr 10.02.23 17:20)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6343
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 290 Mal
Danksagung erhalten: 1293 Mal

Re: Künker eLive Premium Auktion

Beitrag von Zwerg » Fr 10.02.23 16:46

DHL kennt ein "Wertpaket" nicht!
Lediglich eine Transportversicherung bis 25.000 Euro
https://www.dhl.de/de/privatkunden/info ... erung.html

Man kann zwar ein normales Paket höher versichern, aber jenseits der 500 Euro weder Edelmetall noch Kunst versichern
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Die Magellanic Premium für Martin Lindauer
    von Zwerg » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    12 Antworten
    1121 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Auktion World, Tokio, Auktion 31
    von kopfstück » » in Auktionen
    5 Antworten
    983 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kopfstück
  • Lanz Auktion 128 - Los 654
    von kc » » in Römer
    5 Antworten
    783 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
  • Goldberg Auktion 12.12.1987
    von loron » » in Römer
    4 Antworten
    430 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Katalogtext Auktion Gorny
    von kc » » in Römer
    7 Antworten
    548 Zugriffe
    Letzter Beitrag von bajor69

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste