brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Ihr habt eine frage? Wollt euch aber nicht Anmelden? Stellt sie hier! Hier dürfen Gäste schreiben.

Moderatoren: Locnar, Moderatoren

Rosi

brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Fr 10.12.21 19:05

Hallo zusammen,

nachdem ich herausgefunden habe, dass die Beschäftigung mit Münzen als Sammelgegenstand auch Numismatik genannt wird, vermute und hoffe ich, dass ich hier richtig bin.

Mein Name ist Rosi und ich brauche Unterstützung.
Durch den Tod meines Vaters habe ich unheimlich viele Münzen, Barren und Medaillen geerbt. Es ist fast aussichtslos, darüber in kurzer Zeit einen Überblick zu gewinnen.
Ich habe echtes, altes Geld (Reichspfennige, Reichsmark, Rentenpfennige, D-Mark, DDR-Mark), normale deutsche und ausländische Euro-Münzen (also Kleingeld bis 2 Euro) und Euro-Sondermünzen, Kleingeld aus mindestens 20 verschiedenen, meist östlichen Ländern, ein paar wenige Silberbarren (Unzen), ausländische Silbermünzen (Unzen), moderne Silberprägungen ohne Wertangaben (Medaillen?), Münzen mit Farbe, Euro-Münzen mit verschiedenfarbigen Ringen, vergoldete Münzen, versilberte Münzen und Medaillen, Notgeld, Briefmarken, ganze Briefe, ein paar alte Banknoten u.s.w. geerbt und bin gerade am verzweifeln, weil ich keine Idee habe, wie ich hier vorgehen müsste, um das irgendwie an den Mann oder die Frau zu bringen, ohne dabei über den Tisch gezogen zu werden. Manche Münzen kann man kaum noch erkennen, andere sind völlig zerkratzt und wieder andere sehen noch ganz gut aus. Die moderneren Medaillen sind oft hochglanzpoliert.
Von einem Bekannten habe ich mir schon einen Katalog für Deutsche Münzen ab 1871 besorgt. Da stehen allerdings die neuesten Münzen (nach 2012) noch gar nicht drin (und die ausländischen ohnehin nicht). Außerdem habe ich manchmal Schwierigkeiten, das richtig zuzuordnen, da manche Münzen zwar gleich aussehen aber wegen einer anderen Jahreszahl zu einem anderen Münztyp gehören. So richtig
Das größte Problem ist aber die große Menge an Münzen u.s.w. - dafür bräuchte ich Jahre.
Einfach entsorgen ist keine Option. Behalten, ohne zu wissen, was das alles eigentlich ist (und wo ich das alles unterbringen soll, bereitet mir Bauchschmerzen (vielleicht sind ja Sachen dabei, die eher in ein Bankschließfach gehören?). Daher ist auch ungeprüft verschenken nicht das Richtige?

Den Banken traue ich hier genau so wenig, wie Pfandleihern.
Hat vielleicht jemand eine Idee, wie ich am besten anfange? Kann man die Sachen irgendwie thematisch (grob) strukturieren? Wie kann ich wertvolle von weniger wertvollen Stücken unterscheiden?

Über ein paar Tipps würde ich mich riesig freuen.
vielen Dank & allen eine schöne Weihnachtszeit.
Gruß, Rosi

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 15215
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3688 Mal
Danksagung erhalten: 1017 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Numis-Student » Fr 10.12.21 19:54

Hallo Rosi,

zuerst: mein Beileid zum Tod des Vaters.

Das klingt jetzt nach deiner ersten Schilderung nach einer Mischung von Serien aus den üblichen Versandhäusern und Dingen, die er hauptsächlich von der Bank, aus dem Umlauf bekommen hat und zusätzlich noch Urlaubsreste und Münzen, die bei Währungsumstellungen gerne in Schubladen liegen bleiben.

Fang vielleicht einmal an, alles an "Euros" auszusortieren, davon machst Du 3 Haufen:

Kleingeld bis 2€ (normal aus dem Umlauf oder speziell verpackt ?)
ausländische Gedenkmünzen
deutsche Gedenkmünzen

Dann den nächsten Haufen: alles was aus Silber ist und was Du als Unzen erkennst.

Das können wir dann schnell durchsprechen, der Rest wird dann etwas aufwendiger.

Oder, magst Du uns verraten, aus welcher Gegend Du stammst ? Dann kônnte man evtl. seriöse Auktionshäuser empfehlen. Die verdienen prozentual am Verkauf mit, ca. 80% bekommst Du, 20% das Auktionshaus. Daher haben die ein sehr sicheres Interesse, nichts unter Wert herzugeben... (ps: ich bin selber Mitarbeiter in einem solchen Haus ;-)).

Schöne Grüße
MR

Rosi

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Sa 11.12.21 10:27

Guten Morgen Numis-Student (und allen anderen natürlich auch),

vielen Dank für die superschnelle Antwort (damit hatte ich so schnell gar nicht gerechnet) und für Deine Anteilnahme.

Danke auch für den Sortier-Ansatz.

Also erstmal alle Euro (Kleingeld) auf die Seite legen (die meisten sind einzeln in Dosen, Schächtelchen, Beutelchen, Tütchen, Koffern und solchen Inlays von Pralinenkästen ;-) - manche sind auch in Folien eingeschweißt oder in festen Kunststoffhüllen untergebracht - mal verschiedene 2 Euro-Stücke zusammen aber manche auch von 0,01 EUR bis 2 EUR aus einem Land oder aus einem Jahr. Es sind vereinzelt auch vergoldete dazwischen oder Specimen aus verschiedenen Ländern (was auch immer das ist). Bei den Euros lege ich dann die einzelnen Münzen von den fest verpackten getrennt.

Zweiter Haufen: Sonder-Euro (aus deutscher Herstellung) und alle deutschen Gedenkmünzen, wie Reichsmark, DDR und D-Mark (die lege ich am besten auch extra). Glaube, dass nicht alle Sondermünzen auch aus Silber sind - die schimmern teilweise in anderen Farbtönen und sind eher matt. Auch hier wurden die teilweise in durchsichtigen Plastik-Kapseln aber auch lose in Münzboxen aus Holz (innen Stoff oder Samt) oder in Münzalben bzw. in kleinen, transparenten Kunststofftäschchen aufbewahrt.
Die Kapseln lasse ich zur Sicherheit mal alle verschlossen (wird schon einen Grund haben, warum sie so geschützt wurden).

Dritter Haufen: Sonder-Euro (außerhalb Deutschlands) bzw. andere, ausländische Sondermünzen (wie kann ich die sicher von normalen Kleingeld-Münzen unterscheiden?)

Vierter Haufen: Silberunzen (Barren?) - ist es da egal, ob 999 Silber oder eine andere Silberlegierung? Das würde sich ja dann teilweise mit den Sondermünzen von oben überschneiden. Die moderneren Münzen (ohne Wertangabe) sehen oft aus wie Silber, sind aber nur versilbert (da sind ab und zu kleine Zertifikate dabei, wonach die eigentliche Münze offenbar aus Kupfer und eben versilbert oder teilvergoldet ist)

... und dann der Rest. Das wären dann ausländisches Kleingeld und alle Münzen ohne Wertangabe (oder sind das auch Sondermünzen)? Außerdem sind da auch Münzen aus Keramik (Ton, Porzellan?) dabei.

Gibt es außer der App "makun" vielleicht noch andere Apps oder Online-Kataloge, die einem bei Sortierung/ Identifizierung behilflich sein können?
Die Münzen ohne Wertangabe (also Medaillen) erkennt makun leider nicht.

Inzwischen habe ich aber ein paar grundlegende Infos herausfinden können:
Es gibt die Münzen mit verschiedenen Prägeorten (Buchstaben A-J) und aus verschiedenen Jahrgängen. Daher sind es wahrscheinlich auch so viele (obwohl die Münzen an sich gleich aussehen).
Selbst Euro, die gleich aussehen, können aus verschiedenen Ländern sein (muss man wissen - bzw. genau hinschauen).
Dann gibt es verschiedene Qualitäten (von Spiegelglanz bis sehr schön).
Es gibt offenbar auch Sondermünzen, die in verschiedenen Metall-Legierungen geprägt wurden.
Außerdem gibt es Besonderheiten, wie verdrehte Stempel oder Münzen mit falscher Rückseite...
Das macht das Ganze nicht leichter, muss ich sagen - ist aber interessant.

Nach Recherchen im Netz bin ich auf die angesprochenen Münzversandhandelshäuser gestoßen: MDM, Göde, BTN, Repa, .... So, wie es den Anschein hat, verkaufen die tatsächlich Münzen (in eher geringer Qualität) zu recht hohen Preisen, drucken aber selbst Münzen und Medaillen zu aktuellen Themen. Die selbstgedruckten Stücke sehen zwar ganz schick aus, sind aber von geringem Wert für Sammler. Was soll man mit sowas dann machen? Versilberte Kupfermünzen haben ja nicht mal einen nennenswerten Materialwert. :-(

So, dann werde ich mal anfangen, mich durchzukämpfen.

Vielen Dank nochmal und ein schönes Wochenende
Rosi

PS. Komme aus Thüringen (Nähe Eisenach)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7364
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 116 Mal
Danksagung erhalten: 248 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 11.12.21 11:26

Jetzt hast Du schon eine grobe Struktur gefunden. Du könntest Dich hier anmelden und rätselhafte und alte Münzen hier mit Bild einstellen. Es gibt - aus älteren Zeiten - auch Münzen (=Geld) ohne Wertangabe. Sonst sind das Medaillen. Industriell gefertigte Medaillen aus den letzten 50 Jahren bringen leider nur den Materialwert. Was da als Kupfer versilbert bezeichnet wird, kann man vielleicht zu einem Euro das Stück am Flohmarkt anbieten. - Es gibt auch neuere künstlerisch gefertigte Medaillen, die teuer sein können. Aber da ist bei der Entstehungsgeschichte vermutlich nichts dabei. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 583
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 598 Mal
Danksagung erhalten: 370 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Atalaya » Sa 11.12.21 12:01

Und, nur vorsorglich, bitte keine Münzen selbst reinigen. Das mindert den Wert.
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1641
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Erdnussbier » Sa 11.12.21 12:13

Auch von mir Hallo!
Rosi hat geschrieben:
Sa 11.12.21 10:27
Dritter Haufen: Sonder-Euro (außerhalb Deutschlands) bzw. andere, ausländische Sondermünzen (wie kann ich die sicher von normalen Kleingeld-Münzen unterscheiden?)
Meistens sind Sonderprägungen überdimensioniert, es gibt aber auch kleine und manchmal sogar welche die wie ganz normale Umlaufmünzen daherkommen aber vielleicht aus einem anderen Material oder nur geringer Auflage herstellt sind. Das ist leider etwas trickreich.
Meistens sind die dann aber irgendwie eingeschweißt, oder in der Prägequalität "Polierte Platte".
Vielleicht kannst du da etwas nach Gefühl sortieren, bei Zweifelsfällen aber einfach mit ablichten.
Rosi hat geschrieben:
Sa 11.12.21 10:27
Vierter Haufen: Silberunzen (Barren?) - ist es da egal, ob 999 Silber oder eine andere Silberlegierung? Das würde sich ja dann teilweise mit den Sondermünzen von oben überschneiden. Die moderneren Münzen (ohne Wertangabe) sehen oft aus wie Silber, sind aber nur versilbert (da sind ab und zu kleine Zertifikate dabei, wonach die eigentliche Münze offenbar aus Kupfer und eben versilbert oder teilvergoldet ist)
Bei vielen Medaillen die wirklich aus Edeletall sind findet man eine Feinheitsangabe irgendwo ganz klein im Münzbild oder auf dem Rand (zum Beispiel 1000, 999, 925....)
Medaille Berlin - Punze.JPG
Rosi hat geschrieben:
Sa 11.12.21 10:27
Außerdem sind da auch Münzen aus Keramik (Ton, Porzellan?) dabei.

Wenn die so oder so ähnlich aussehen sind die aus Meißen. Gerne auch mal fotografieren. Kosten meistens(!) nicht die Welt aber als Kiloware zu schade.
image01222.jpg
Rosi hat geschrieben:
Sa 11.12.21 10:27
Nach Recherchen im Netz bin ich auf die angesprochenen Münzversandhandelshäuser gestoßen: MDM, Göde, BTN, Repa, .... So, wie es den Anschein hat, verkaufen die tatsächlich Münzen (in eher geringer Qualität) zu recht hohen Preisen, drucken aber selbst Münzen und Medaillen zu aktuellen Themen. Die selbstgedruckten Stücke sehen zwar ganz schick aus, sind aber von geringem Wert für Sammler. Was soll man mit sowas dann machen? Versilberte Kupfermünzen haben ja nicht mal einen nennenswerten Materialwert. :-(
Wie KAM schon sagt.
Hier hast du das System leider bereits perfekt durchschaut. Diese Münzversandhäuser haben wohl mehr Sammelanfängern den Spaß verdorben als irgendjemand anders da es im Prinzip nur um überteuerten Müll geht.

Grüße Erdnussbier

PS: Wichtige Worte von Atalya, vergesse ich immer wieder zu erwähnen!
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Rosi_

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi_ » Sa 11.12.21 12:52

Hallo und Danke an alle Mitleser und Antworter,

ich habe mich jetzt hier vorsorglich mal als Mitglied angemeldet. Wie das mit Fotos hochladen funktioniert, muss ich erst noch rausfinden.
Bis zu den ersten Bildern wird es aber dauern (ich glaube allein das Euro-Kleingeld und die DDR-/DM-Kleingeldmünzen füllen problemlos den Kofferraum eines Mittelklasse-Kombis).

Am besten versuche ich zuerst mal alles, was wirklich Silber ist, (anhand von Zertifikaten, Stempelung, Katalog, Internet, ...) herauszusuchen. Das ist wahrscheinlich nicht ganz so viel. Dann kann ich mir überlegen, was ich davon behalten möchte und was nicht. Das ist wahrscheinlich der wertvollere Teil der Sammlung?

Danach werde ich das Moderne Zeug (sofern kein Silber) herausfiltern. Das wäre das andere Extrem (also das mit dem offenbar geringsten Wert - aber dem wohl größten, mengenmäßigen Teil der Sammlung). Dadurch wird der Rest hoffentlich schon etwas übersichtlicher.

Erst im dritten Schritt sortiere ich die Euro-Münzen (Kleingeld und Sondermünzen) aus und teile die zwischen Deutschland und Ausland auf.

Aus dem Rest (ohne Euro) filtere ich alles Deutsche, wie Reichsmark, Rentenmark, DDR, BRD, Notgeld, Besatzungsgeld (was es nicht alles gibt) ... heraus und teile das zwischen Umlaufgeld und Sondermünzen auf (soweit mir das gelingt).

Zuletzt bleiben ja dann die schwer zu identifizierenden Teile und alle ausländischen Münzen übrig.

Ach ja, reinigen werde ich davon nix - bin die nächste Zeit vollauf damit beschäftigt, Ordnung in das Ganze zu bringen. Da bleibt gar keine Zeit für Reinigung. ;-)

Leider sind die Münzen in den diversen Aufbewahrungsbehältnissen nicht wirklich nach einem für mich durchschaubaren System geordnet.
Oh Mann, das wird ein großes Projekt.

Ich halte euch auf dem Laufenden und werde ganz sicher immer mal wieder nachfragen und/oder Bilder hochladen.

Vielen Dank soweit und allen schonmal einen schönen 3. Advent
Rosi

Benutzeravatar
Atalaya
Beiträge: 583
Registriert: Mo 20.01.20 10:47
Wohnort: nördl. Harzvorland
Hat sich bedankt: 598 Mal
Danksagung erhalten: 370 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Atalaya » Sa 11.12.21 13:20

Dir auch einen schönen 3. Advent! Das ist doch eine schöne Aufgabe. Folgende Webseiten könnten noch ganz hilfreich sein für das Sortieren:
https://de.ucoin.net/
https://en.numista.com
https://www.sixbid-coin-archive.com/#/de
"...und noch heute ist es in Neapel höchst ergötzlich, die Münzen mit dem Kopfe Murats friedlich neben denen mit dem Kopfe Ferdinands im Gebrauch zu sehen."
Ferdinand Gregorovius, 1853

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Sa 11.12.21 14:17

vielen Dank Atalya,

ucoin und numista sind wirklich nützlich. Mit sixbid komme ich nicht so gut klar (da erkenne ich das System dahinter einfach nicht).

Danke trotzdem
Gruß, Rosi

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1641
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 222 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Erdnussbier » Sa 11.12.21 14:20

Im sixbid Archiv werden Auktionsergebisse von verschiedenen Auktionshäusern über die Zeit gesammelt.
Das ist vorallem nützlich wenn man bei "Höherwertigen" Stücken als vielleicht 50+ Euro herausfinden möchte was diese denn wirklich derzeit am Markt erzielen.

Ist also nicht wie ein Katalog, sondern einfach Suchbegriffe eintippen für ein spezielle Stück oder einen Satz.

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Sa 11.12.21 15:50

Habe gerade gesehen, dass es hier unter "Tauschbörse" sogar möglich ist, Sachen anzubieten. Das könnte demnächst interessant werden.

Das mit Bilder-Upload habe ich herausgefunden. 8)
Klasse Forum übrigens. :D

Nomeis
Beiträge: 130
Registriert: Do 29.10.20 16:38
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Nomeis » Sa 11.12.21 18:09

Grüße Dich herzlich als neues Mitglied hier im Forum .nomeis

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » Sa 11.12.21 20:56

Danke Dir, nomeis.

Rosi
Beiträge: 138
Registriert: Sa 11.12.21 12:28
Danksagung erhalten: 5 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Rosi » So 12.12.21 18:34

kleines Update:
Silberbarren und Silberunzen habe ich (so hoffe ich) soweit aussortiert. ...also Alles, wo eine 999 draufsteht oder wo ein Zertifikat dabei ist, aus dem der Silbergehalt hervorgeht - da waren allerdings auch ein paar Münzen mit weniger als 31g dabei. Wenn der Silbergehalt geringer als 999 ist, sind es keine richtigen Silberunzen - oder?
Die schönsten davon werde ich ganz bestimmt behalten (und vielleicht auch ein paar Barren).
Da sich hier wohl eher die Münzsammler treffen - was mache ich mit den Barren, die ich nicht behalte? Ich habe was von Scheideanstalten gelesen - lohnt sich das? Gibt es da lukrativere Möglichkeiten, die zu veräußern - oder sollte man die doch lieber aufheben? Kann mir da jemand weiterhelfen?

Sogar ein paar einzelne (minikleine) Goldmünzen habe ich gefunden. Allerdings dürften die zusammengerechnet nicht mehr als 3-4 g auf die Waage bringen. Um zu erkennen, was auf den Münzen geschrieben steht, braucht man eine Lupe. Einige sind 999er andere 585er und wieder andere 333er Goldprägungen. Sind aber alles moderne Sachen (Nachprägungen oder Medaillen). Für mich ist leider Nix dabei, was irgendwie interessant wäre (von Gold als Material vielleicht mal abgesehen).

Die modernen Sachen (Kupfer, versilbert) habe ich zum großen Teil auch schon herausgesucht. Da sind ab und zu richtig schicke Sachen dabei - aber nix, was ich behalten würde (hängt auch ein bisschen damit zusammen, dass der Platzbedarf recht hoch wäre und ich mich wirklich auf wenige, schöne, seltene oder eventuell wertvolle Exemplare beschränken will). Am ehesten interessiert mich eigentlich das Historische und damit das normale Kleingeld aus vergangenen Zeiten. Aber dazu komme ich sicher erst ganz zum Schluss.

Ein paar Dinge habe ich inzwischen auch dazugelernt:
- Münzen werden geprägt, nicht gedruckt ;-)
- Specimen sind Probeprägungen
- Es gibt neben den Sammlermünzen (aus Silber und Gold) auch Anlegermünzen (oft als Unzen) als Alternative zu Barren - aber da muss man irgendwas mit der Mehrwertsteuer beachten - das hab ich noch nicht so ganz durchschaut. Und man muss die Teile ein Jahr lang behalten, um keine Gewinne versteuern zu müssen. Ich vermute mal, dass die meisten der obigen Silberunzen solche Anlegermünzen sind? Mapple Leaf, Kookaburra, Krügerrand, Känguru, Britannia, ... ist von jedem was dabei - aber auch andere Unzen, die ich so im Internet nicht ohne Weiteres finden konnte.

Je mehr man sich damit beschäftigt, desto interessanter wird das Ganze.

viele Grüße
Rosi

Nomeis
Beiträge: 130
Registriert: Do 29.10.20 16:38
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: brauche Hilfe - Münzen/ Medaillen geerbt

Beitrag von Nomeis » So 12.12.21 19:11

Liebe Rosi .Alle Achtung , wie weit Du schon sortiert hast . Lieben Gruß und weiterhin viel Freude .nomeis

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ich brauche mal wieder Hilfe.
    von Lilienpfennigfuchser » Fr 06.03.20 12:27 » in Mittelalter
    2 Antworten
    376 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur
    Do 02.04.20 12:05
  • Brauche Hilfe bitte
    von Pipin » Mo 08.02.21 16:26 » in Römer
    3 Antworten
    230 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pipin
    Di 09.02.21 12:13
  • 2 kleine Bronzen, brauche Hilfe
    von pottina » Mo 13.04.20 11:07 » in Mittelalter
    9 Antworten
    446 Zugriffe
    Letzter Beitrag von TorWil
    Di 14.04.20 22:32
  • Ich brauche Hilfe bei der Definition einer Münze.
    von MPnumizm » Sa 25.09.21 11:16 » in Deutsches Mittelalter
    2 Antworten
    362 Zugriffe
    Letzter Beitrag von MPnumizm
    Do 30.09.21 12:27
  • Ich brauche Ihre Hilfe mit der Commodus-Münze.
    von Georg5 » Sa 13.02.21 09:36 » in Römer
    14 Antworten
    1407 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 08.03.21 22:34

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste