Parallelpetition bei change.org

Kulturgutschutzgesetz

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates

Parallelpetition bei change.org

Beitrag von Peter43 » Di 04.08.15 20:28

Bei Change.org läuft im Augenblick eine Petition mit demselben Ziel wie unsere. Das ist doch der reine Wahnsinn. Divide et impera. Da lacht sich die Grütters doch einen Ast!

https://www.change.org/p/staatsminister ... hutzgesetz

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von Numis-Student » Di 04.08.15 20:43

Innerhalb von 3 Wochen 45 Unterschriften, das sagt schon recht viel.

Wollen wir hoffen, dass diese Parallelpetition in der Bedeutungslosigkeit verbleibt und sich die Stimmen auf die Kampmann-Petition konzentrieren !

MR

Iulia
Beiträge: 649
Registriert: Di 03.02.09 15:53
Wohnort: Pompeji

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von Iulia » Di 04.08.15 21:27

In 26 Zeilen ein Rechtschreib-, ein Grammatik- und ein Kommasetzungsfehler.
So eine Petition kann man nicht ernst nehmen!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 1939
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von Mynter » Di 04.08.15 22:00

Wieso sind dort nur 100 Unterschriften noetig ?
Grüsse, Mynter

Lemur
Beiträge: 464
Registriert: Mi 11.05.05 22:26
Wohnort: Leun

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von Lemur » Di 04.08.15 22:11

Mynter hat geschrieben:Wieso sind dort nur 100 Unterschriften noetig ?
Das ist schlicht das System des Betreibers.Es soll auch bei niedriger Teilnehmerzahl motivieren.Sind die 100 erreicht werden eben 500 oder 1000 angepeilt.

Entsprechend sind auch die 120.000 "unserer" Petition zu sehen.Eine Vorgabe des Betreibers(Openpetition).

Wenn ich mich recht entsinne kann aber bereits eine Petition von 50.000 Mitzeichnern das Rederecht in Anspruch nehmen.Allerdings gilt für diese Regelung widerum eine engere Zeitgrenze. (3 Wochen??)
...das ganze Mee`volle`´öme`.

Benutzeravatar
Chandragupta
Beiträge: 1502
Registriert: Mi 12.12.07 16:39
Wohnort: BRD

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von Chandragupta » Mi 05.08.15 08:35

Abgesehen davon, daß sich die Petition bei change.org wieder nur mit der "Definition" bzw. dem "Schutz" von "nazionalem" Kulturgut im Sinne von "Großkunst" (wie Gemälden) befaßt, und damit für uns Numismatiker nicht relevant ist: Change.org ist - ähnlich wie campact! - ein eher linksliberal-menschenrechtsbewegtes Portal. "Unser" primär eigentums-bürger-und-freiheitsrechtliches Thema ist dort per se nicht wirklich richtig aufgehoben. (Nein, nein, noch nicht mal der BRD als selbstdeklarierter Rechtsfortsetzerin des "Dritten Reiches" einerseits und der DäDäRä andererseits traue ich z.B. zu, daß sie künftig enteignete Sammler bzw. für Jahre wegen "fehlender Provenienznachweise" für z.B. einen Antoninian von Trebonianus Gallus hinter Kerkermauern dahinvegetierende Händler explizit foltert oder so ... immerhin ist die BRD ja ein Rechtsstaat! Sagt sie jedenfalls andauernd. Dann wird's wohl auch so sein...)

Wobei ich allerdings campact! schon deutlich länger kenne als openpetition (dort habe ich z.B. diverse Petitionen zum EU-Datenschutz bzw. zur Gleichstellung Homosexueller etc. unterschrieben - insgesamt sehr öffentlichkeitswirksame Petitionen mit dann auch bereits sechsstelligen Teilnehmerzahlen...). Change.org habe ich erst jetzt wegen der dort gehosteten Petition zum "Landesverrats"-Vorwurf gegen Netzpolitik.org kennen gelernt (ein Thema, das mich auch beruflich sehr bewegt). Und openpetition erst im Zusammenhang mit "unserer" Petition hier. Ja, die Frage bleibt bzgl. der diversen Portale (auch wenn sie ggf. wechselseitig Banner-Verlinkungen praktizieren): Ist das jetzt noch "variatio delectat" oder doch schon "divide et impera"? :?:
Numismatische Grüße,

Euer Chandra

Benutzeravatar
pottina
Beiträge: 551
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Brandenburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von pottina » Mi 05.08.15 09:30

[quote="Numis-Student"]Innerhalb von 3 Wochen 45 Unterschriften, das sagt schon recht viel.

Wollen wir hoffen, dass diese Parallelpetition in der Bedeutungslosigkeit verbleibt und sich die Stimmen auf die Kampmann-Petition konzentrieren !

MR[/quote]

Warum sollte diese Petition in der Bedeutungslosigkeit verbleiben?
Wir kämpfen doch für die selbe Sache!
Man kann ja bei beiden Petitionen unterschreiben!

Auch wenn diese Petition nicht so professionell gemacht ist wie die von Frau Kampmann,
so gibt es diese doch schon eine Woche länger!

Hier wurde zu der Zeit die Frage nach einer Petition, außer von einem User, ignoriert!

Gemeinsam sind wir stark

PoTTINA

PS. "In 26 Zeilen ein Rechtschreib-, ein Grammatik- und ein Kommasetzungsfehler.
So eine Petition kann man nicht ernst nehmen!"

Wenn ich in meinen acht Zeilen die selben Fehler gemacht habe, ich kanns halt nich besser.
Deshalb ist meine Aussage aber trotzdem meine Meihnung

ChKy
Beiträge: 727
Registriert: Mi 20.09.06 12:53

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von ChKy » Mi 05.08.15 13:43

Unterschrieben mit folgendem Kommentar:

Es gibt noch eine Petition der Münzsammler. Dort bitte auch unterschreiben. https://www.openpetition.de/petition/on ... n-sammelns
cogito ergo sum

Benutzeravatar
stampsdealer
Beiträge: 2944
Registriert: Mo 03.06.13 21:07
Wohnort: Berlin

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von stampsdealer » Mi 05.08.15 14:53

Gute Idee, habe ich eben erledigt.
Meine Privatsammlung und meine Warenbestände sind in Bankfächern bzw. außerhalb meiner Wohnung gelagert. My coins are in bank lockers and outside of my flat.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von Numis-Student » Mi 05.08.15 16:03

pottina hat geschrieben:
Warum sollte diese Petition in der Bedeutungslosigkeit verbleiben?
Wir kämpfen doch für die selbe Sache!
Man kann ja bei beiden Petitionen unterschreiben!

Auch wenn diese Petition nicht so professionell gemacht ist wie die von Frau Kampmann,
so gibt es diese doch schon eine Woche länger!
Wenn sie noch länger läuft, und praktisch keine Unterschriften hat, zeigt es entweder, dass die Betreiberin dieser Petition keinerlei Werbung macht, weil ihr das Thema doch nicht wirklich nahe geht, oder dass diese Seite in irgend einer Weise zweifelhaft ist und deswegen die Leute sich dort scheuen zu unterschreiben. Und bevor wir unsere Werbemaßnahmen, unsere Emails und unser ganzes Wirken auf mehrere Petitionen aufteilen und unsere Kräfte stückeln, und deswegen mehrere Petitionen im Sande verlaufen, denke ich, dass es sinnvoller ist, alle Kraft auf die eine, "wichtige" Petition zu lenken.

MR

Benutzeravatar
pottina
Beiträge: 551
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Brandenburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von pottina » Mi 05.08.15 18:59

Ich arbeite 10 Std. und mehr bei diesm Wetter auf dem Bau,
trtzdem habe ich noch die Energie eine zweite Petition zu unterschreiben.
Anderer Leute Arbeit schlecht machen und selbst nur auf einen fahrenden Zug aufspringen.
Naja, jeder wie er kann. Arm

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von Numis-Student » Mi 05.08.15 20:37

Hallo,
ich verstehe nicht, warum ich jetzt dermassen angegriffen werde ???

Es geht mir nicht um die 2 Minuten, um eine zweite Petition zu unterzeichnen. Ich spreche vielmehr über den Aufwand, eine zweite Petition dementsprechend zu bewerben, Leute anzuschreiben, Zeitungen auf das Problem hinzuweisen, Münzvereine und Interessengruppen (Münzhändlerverbände, Briefmarkenhändlerverbände, Antiquariatsverbände...) zu kontaktieren.

Und ich denke eben, da ist es sinnvoller, wenn wir alle hier unsere Kräfte bündeln, jeder seine Kontakte mobilisiert und wir eine gemeinsame Petition zum Erfolg treiben, als wenn verschiedene Mitglieder verschiedene Petitionen bewerben und schlussendlich alle Petitionen unterschiedliche, aber zu wenig Unterzeichner haben.

Und da sehe ich nun mal die besten Chancen bei der von Dr. Kampmann geführten Petition, da dort unter anderem die deutschen Händlerverbände, die Sammlervereine etc schon seit Tagen mit im Boot sind. Ausserdem sprechen auch die absoluten Zahlen FÜR die Kampmannpetition.

Schöne Grüße in die Eifel,
MR

Benutzeravatar
pottina
Beiträge: 551
Registriert: So 22.07.07 08:02
Wohnort: Brandenburg
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von pottina » Mi 05.08.15 21:55

Von bewerben war keine Rede

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 11421
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Parallelpetition bei change.org

Beitrag von Numis-Student » Mi 05.08.15 21:59

Bei mir schon, wenn ich auch bei genauerem Nachlesen merke, dass ich es nicht klar genug formuliert habe.

Und da finde ich es besser, wir alle nutzen konzentriert unsere Zeit, unsere Kontakte und unsere Möglichkeiten, eine gemeinsame Petition erfolgreich abzuschliessen. Ein voller Eimer ist doch besser, als mehrere halbvolle ;-)

Also, schöne Grüße,
MR

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste