MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Gregf
Beiträge: 4
Registriert: Sa 30.01.21 16:52

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Gregf » Sa 30.01.21 17:49

Hallo,

ich hab auch eine Münze von Philippus Arabs.

Ich hab bisher keine vergleichbare im Netz gefunden,
kann mir vielleicht jemand was dazu sagen?

Gruß Greg
IMG_20210130_174130-min.jpg
IMG_20210130_174741-min.jpg

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 988
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 93 Mal
Danksagung erhalten: 25 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von didius » Sa 30.01.21 18:00

Das sollte RIC32b sein

https://www.vcoins.com/de/stores/coins_ ... fault.aspx

So richtig gefallen mag die mir aber nicht
ich finde das Avers sehr flau ausgeprägt.
Am Foto schwer zu beurteilen, kann das ein Guss sein?

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1961
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kijach » Sa 30.01.21 18:15

Find ich auch nicht ganz koscher
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Gregf
Beiträge: 4
Registriert: Sa 30.01.21 16:52

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Gregf » Sa 30.01.21 18:34

Werden solche Münzen überhaupt gefälscht?
Weil mir erscheint sie echt

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1961
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 107 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von kijach » Sa 30.01.21 18:36

Natürlich werden auch scheinbar nicht so teure Münzen gefälscht
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10241
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 30.01.21 18:42

Kommt es mir nur so vor, oder hat auch der Rand einen Gußgrat? (Vorderseitenfoto 9 bis 12 Uhr)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Perinawa
Beiträge: 1237
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 282 Mal
Danksagung erhalten: 388 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Perinawa » Sa 30.01.21 18:49

Eine widerliche Fälschung. Ich bin vor vielen Jahren mal auf Pressfälschungen der Philippi hereingefallen, und die waren bedeutend besser als das flaue Erscheinungsbild dieser Fälschung.

Grüsse
Rainer
Manche Antworten sind zwar nicht nützlich, aber weniger schädlich als manche nützlichen.

Gregf
Beiträge: 4
Registriert: Sa 30.01.21 16:52

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Gregf » Sa 30.01.21 19:49

Kann die nicht einfach abgenutzt sein über die Jahrhunderte? Man sieht ja das sie aus Silber ist, wird da so ein Aufwand betrieben um eine 40€ Münze zu fälschen?

Gregf
Beiträge: 4
Registriert: Sa 30.01.21 16:52

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Gregf » Sa 30.01.21 19:52

IMG_20210130_185142-min (1).jpg
IMG_20210130_185126-min (1).jpg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10241
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 249 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 30.01.21 19:57

Ich hatte hier mal einen gefährlichen falschen Philippus I. eingestellt: viewtopic.php?f=6&t=59239

Homer

Ergänzung: Na, mit den Bildern vom Rand ist alles klar.
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 804
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Sa 30.01.21 21:44

Hey,

Eine sehr schöne Pressfälschung. Ich habe genau die selbe in meiner Belegsammlung.

Die Stücke bis 40€ werden besonders gern gefälscht, da man hier nicht so genau hinschaut. Außerdem wird der Käufer seltener reklamieren und den Verlust lieber schlucken. Bei teuren Stücken wird wesentlich mehr geprüft und bei höheren Summen wird der Verkäufer eher sein Geld zurückfordern.

Priscus

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 661
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Pinneberg » Sa 30.01.21 21:48

Moin Greg, es werden auch bedeutend günstigere Münzen gefälscht.
Hier zwei Artikel, die dir helfen könnten, Fälschungen zu erkennen:
https://muenzenwoche.de/faelschungen-er ... gemacht-4/
https://muenzenwoche.de/faelschungen-er ... gemacht-2/

Auch unsere Fälschungsgalerie ist sehr hilfreich: viewtopic.php?t=11495

Auch würde ich Dir raten, nur bei Händlern oder Aktionshäusern zu kaufen, da hast du im Zweifelsfall wenigstens eine Garantie.
Und es ist ebenfalls sehr hilfreich, vor einem Kauf uns um unsere Einschätzung zu bitten. Die von Dir gezeigte Fälschung wird Dir hier jeder entlarven können, und für die Härtefälle gibt es auch hier wahre Experten! :)
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 804
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Sa 13.02.21 14:30

Salve,

eine weiter Lücke in meiner Sammlung konnte ich schließen. Diesen netten Philippus II. Antoninian mit Aegis habe ich heute geliefert bekommen.
Leider ist die Qualität nicht absolut perfekt, aber die Variante mit Aegis ist etwas seltener im Handel erhältlich.

PHILIPP II.

Obv. IMP M IVL PHILIPPVS AVG
radiate and cuirassed bust left,seen from front, with Aegis
Rev. CONCORDIA AVGG
Concordia seated left, holding patera with right hand and double cornucopiae in left arm.
RIC - RSC - RCV –
Bland - Òvàri , 2,89g
RIC 241(v3) Bland -(NF).jpg
Und hier noch die weiteren Büstenvarianten nach links.


Nr. 2

Obv. IMP M IVL PHILIPPVS AVG
radiate and cuirassed bust left,
seen from front
Rev. CONCORDIA AVGG
Concordia seated left, holding patera and cornucopiae in left arm
RIC – RSC - RCV 9263
Bland 73 Òvàri 17B, 4,11g
RIC 241 Bland73(NF).jpg

Nr. 3

Obv. IMP M IVL PHILIPPVS AVG
radiate and draped bust left
seen from front
Rev. CONCORDIA AVGG
Concordia seated left, holding patera and cornucopiae in left arm
RIC - RSC - RCV –
Bland - Òvàri 16B, 4,11g
RIC 241v Bland74(NF).jpg

Nr. 4

Obv. IMP M IVL PHILIPPVS AVG
radiate, draped and cuirassed bust left,
seen from front
Rev. CONCORDIA AVGG
Concordia seated left, holding patera and double cornucopiae in left arm
RIC 241 RSC 8 RCV -
Bland 74 Òvàri -, 4,11g
RIC 241(v2) Bland74(NF).jpg
Priscus

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 804
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » Fr 19.02.21 19:36

Salve,

ein weiteres schönes Stück habe ich in den letzten Tagen für meine Sammlung erhalten.
Da ich mittlerweile bei Bronzen eher vorsichtig bin bzgl. einer Nachbearbeitung, denke ich dieses Stück ist soweit in Ordnung.

Philip I.

Obv. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
laureate, draped and cuirassed bust right
Rev. FIDES MILITVM -SC-
Fides holds two standards
RIC 172b 9,86g 25mm (As)
RIC 172b(NF).jpg
Priscus

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 804
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: MÜNZEN der Familie PHILIPPUS Arabs 244-249 n.Chr.

Beitrag von Priscus » So 07.03.21 18:45

Salve,

ein weiteres As konnte ich meiner Sammlung hinzufügen.

Philipp I.

Obv. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right
Rev. SALVS AVG
Salus stg. l., feeding snake coiled round altar an holding rudder
RIC 187 12,22g 25mm (As)
RIC 187b(NF).jpg
Und hier noch einen wirklich seltenen Antoninian:

Philipp I.

Obv. IMP MIVL PHILIPPVS AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right
Rev. SALVS AVGG
Salus stg. r., feeding snake (long) held in both hand
RIC 47A, 3,76g , Rom RR+
RIC 47A(v1)(NF).jpg
Der Unterschied ist hier die Ausführung mit "langer" Schlage für die relative kurze Prägezeit für SALVS AVGG. Ich hatte bereits die Variante mit kurzer Schlange in meiner Sammlung und war auch der Meinung, das es nur diese Variante gibt. Doch nun habe ich in der amerikanischen Bucht noch die andere Variante gefunden :).
RIC 47A (NF).jpg
Und hier noch die normale Variante SALVS AVG
RIC 46b(NF).jpg
Falls jemand ein weiteres Exemplar von SALVS AVGG hat, würde ich mich über ein Foto freuen.

Priscus

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Münzbestimmung sehr alte Münzen, uralte Münzen
    von Rezi » Di 16.06.20 02:57 » in Sonstige Antike Münzen
    6 Antworten
    1227 Zugriffe
    Letzter Beitrag von chevalier
    Mo 22.06.20 20:16
  • 2€ Münzen
    von Revoar » Mi 11.11.20 11:04 » in Euro-Münzen
    1 Antworten
    307 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Reteid
    Do 12.11.20 20:23
  • Münzen und Siegel
    von QVINTVS » So 07.03.21 15:59 » in Mittelalter
    5 Antworten
    118 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    So 07.03.21 22:30
  • Münzen aus Myanmar
    von Münzsammler2007 » So 07.04.19 12:59 » in Asien / Ozeanien
    2 Antworten
    618 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Münzsammler2007
    Fr 19.04.19 09:30
  • DIV Mark-Münzen
    von Nettl » So 22.09.19 15:26 » in Deutsche Demokratische Republik
    1 Antworten
    482 Zugriffe
    Letzter Beitrag von pinky10
    So 22.09.19 19:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast