Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Deutschland vor 1871
AlexHH
Beiträge: 12
Registriert: So 08.03.20 15:22
Hat sich bedankt: 13 Mal

Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von AlexHH » So 08.03.20 21:28

Liebes Forum,

nachdem ich bislang als Gast mitgelesen habe, habe ich mich jetzt endlich angemeldet. :D

Ich bin, wie man an meinem Nick sieht, Hamburger und möchte jetzt ernsthaft beginnen, die Hamburger Goldmünzen vor 1871 zu sammeln. Nachdem ich schon als Kind gerne Münzen gesammelt habe, bin ich irgendwann (aus Mangel an Geld und Erfolgserlebnissen) wieder davon abgekommen und erst jetzt nach Aktien und dem Investment in Gold wieder zum Thema Goldmünzen gekommen. In Verbundenheit zu Hamburg und seiner Geschichte, würde ich mich gerne diesem Sammelgebiet widmen - Goldmünzen aus Hamburg von vor 1871.

Zur Ausgangssituation: Ich möchte als Hobby (und auch als Diversifikation) langfristig eine besondere Sammlung aufbauen, die im Zweifelsfall nur wenige, dafür aber besonders schöne Stücke beinhaltet. Ich habe mir zunächst ein jährliches Budget um die 10.000 - 15.000 EUR gegeben.

Nun mein Problem: Ich habe noch keine Münze aus dem neuen Sammelgebiet und vor allem kein Netzwerk. Ich bin daher gerade am Überlegen, wie ich hier am besten vorgehen sollte. Natürlich findet man im Internet alle möglichen Angebote in der Regel zu hohen Preisen trotz mittelmäßiger Erhaltung. Wie würdet Ihr vorgehen - Münzhändler anschreiben, Auktionsseiten durchgehen? Da ich beruflich stark eingebunden bin, kommen physische Termine bei Münzhändlern oder Messen leider derzeit nicht in Frage.

Daneben würde mich noch Eure Meinung interessieren, welche Anforderungen Ihr an die Münzen hättet, um möglichst sinnvoll zu investieren? Ich bin über alle Tipps und Strategien dankbar.

Als Kataloge habe ich schon mal die beiden Klassiker: Großer deutscher Münzkatalog von 1800 bis heute und Deutscher Münzkatalog 18. Jahrhundert.

Vielen Dank schon mal im Voraus für Eure Tipps und beste Grüße

Alex

Benutzeravatar
Lutz12
Moderator
Beiträge: 2665
Registriert: Fr 10.01.03 11:24
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von Lutz12 » Mo 09.03.20 02:28

Gehe einfach mal zur Münzauktion, z.B. Tietjen in Hamburg. Da hast Du immer ein spezielles Angebot Hamburger Münzen (und Medaillen), seriös und Du kannst Dir die Stücke vor der Auktion anschauen. Die Auktionen findest Du auch online. Hamburg hat vieles an Gold in sogenannten Portugalösern (10-fache Dukaten, oder 5-fache Dukaten als halbe Portugalöser), zählen zu den Medaillen, haben aber die typische Währungseinteilung in Dukaten und sind nicht so "eintönig" wie die Münzen. Da kommst Du dann am "Ende" bei einigen Stücken aber auch schnell mal an die Grenze Deines selbst gesteckten üppigen Budgets.
"Wenn Sie glauben, mich verstanden zu haben, dann habe ich mich falsch ausgedrückt" ( Alan Greenspan)

Muppetshow
Beiträge: 20
Registriert: Sa 14.11.15 16:45
Wohnort: Hildesheim
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von Muppetshow » Mo 09.03.20 19:37

Ganz wichtig ist es, sich vor dem Kauf der ersten Münzen mit der entsprechenden Fachliteratur zum Thema (Gold-) Münzen aus Hamburg einzudecken und diese zu studieren.
Daneben ist es sicher hilfreich, sich mit dem Marktvorkommen der einzelnen Münzen vertraut zu machen. Dazu empfehle ich, die vergangenen Auktionen auf acsearch.com und im Auktionsarchiv von sixbid.com durchzusehen. So solltest du erstmal ein Gefühl für die durchschnittliche Erhaltung und Häufigkeit sowie angemessene Preise verschiedener Typen zu bekommen.
Wenn sich die Gelegenheit bietet, in oder um Hamburg Händler oder Auktionen mit entsprechenden Angeboten zu besuchen, tu es ! Nur über den direkten Kontakt zu den Münzen (optisch und haptisch) kannst Du dir antrainieren, zum Beispiel Fälschungen oder beschädigte / betriebene Stücke sicher zu erkennen und die Erhaltung der Münzen realistisch einzuschätzen.

AlexHH
Beiträge: 12
Registriert: So 08.03.20 15:22
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von AlexHH » Mo 09.03.20 21:45

Super - vielen Dank für die Tipps. Danke auch für die beiden Online-Auktionsarchive. Dann werde ich mich erst einmal schlau machen... Nochmals danke und viele Grüße, Alex

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1820
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von Pflock » Di 10.03.20 13:00

Hallo Alex und willkommen im Forum.

Als Katalag kann ich empfehlen: "Goldmünzen Europas von 1800 bis heute."; Hans Schlumberger; Battenbergverlag; 1997; 7. überarbeitete und erweiterte Auflage
Ist die letzte Auflage. Das gibt es nur noch antiquarisch. Habe gesehen, daß die Preise für das Buch mittlerweile ganz schön saftig sind (ab 150€).
Der Katalog ist recht umfangreich und nach meinem dafürhalten auch recht vollständig. Die aufgerufenen Münzpreise sind natürlich nicht mehr aktuell, aber in ihren Verhältnissen zueinander interessant. Und es sind alle nützlichen Infos zu den Münzen aufgelistet (Auflage, Gewicht, Durchmesser, Feingehalt, hin-und-wieder wissenswerte Anekdoten, etc.).
Wenn ich zu Hause bin, schaue ich mal, wieviele Seiten/Einträge Hamburg gewidment sind.

Auf www.ma-shops.de haben viele der offline-Händler ihre Onlineshops.

Ansonsten schau mal in den Berufsverbänden nach den Mitgliedern. So habe ich mir alle Händler mit Onlineshop rausgepickt, die ich nun regelmäßig besuche und nach meinem Sammelgebiet scanne:
https://www.vddm.de/mitglieder.html
https://www.muenzenverband.de/mitgliederliste/

Ich kann auch www.sixbid.com/de empfehlen. Dies ist ein numismatisches Auktions-Portal, welches viele namhafte deutsche, europäische und internationale Auktiohshäuser gelistet hat. Hier kannst Du Suchfilter einstellen, welche Dich per Mail benachrichtigen, sobald ein entsprechendes Los angeboten wird.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2229
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 76 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von Mynter » Di 10.03.20 19:21

Als literarische Begleitung zu dieser spannenden und prächtigen Sammlung, die Du planst, gehört auch der Gaedechen, den Du hier online einsehen kannst:
https://books.google.no/books?id=s2ICAA ... &q&f=false

Und so ging es dann nach 1871 weiter : viewtopic.php?f=18&t=61102
Grüsse, Mynter

AlexHH
Beiträge: 12
Registriert: So 08.03.20 15:22
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von AlexHH » Di 10.03.20 23:19

Hallo Pflock, vielen Dank für die Informationen. Das hilft extrem.
Hallo Mynter, auch Dir herzlichen Dank - insbesondere auch für den tollen Beitrag aus dem zweiten Link. Top!

Beste Grüße und nochmals danke

Alex

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von Numis-Student » Mi 11.03.20 22:43

Hallo Alex,auch von mir: herzlich willkommen in unserem netten Münzenforum !!!

Statt Schlumberger würde ich eher zum Friedberg raten, da der nicht erst mit 1800 beginnt, sondern mit dem Beginn der Prägetätigkeit.

Sixbid und ma-shops wären auch meine beiden ersten Anlaufstellen im Internet.Wenn Du mit besonders schönen Stücken deine Tabletts füllen willst, solltest Du als Mindestanforderung ss-vz oder sogar VZ betrachten. Ich selber würde aber auch empfehlen, wenn Stücke mit Fehlern günstig auftauchen, diese ebenfalls aufzunehmen, zumindest als Lückenfüller, und dann bei Gelegenheit durch ein schönere zu ersetzen.

Schöne Grüße,
MR

AlexHH
Beiträge: 12
Registriert: So 08.03.20 15:22
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von AlexHH » Do 12.03.20 22:43

Hallo Numis-Student,
vielen Dank. Bislang suche ich in der Tat nach vz oder besser :-) Mal schauen...
Der Tipp mit den günstigen Stücken ist aber auch nicht schlecht, um voranzukommen. Danke auch für den Buchtipp- Muss ich mir beide mal ansehen und schauen, wer die besten Infos zu Hamburger Münzen hat.

Beste Grüße

Alex

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 240 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von Numis-Student » Fr 13.03.20 18:51

Hallo Alex,
sowohl Schlumberger als auch Friedberg sind Generalkataloge für Goldmünzen (ab 1800 bzw ab der Antike), in beiden gibt es natürlich ein paar Seiten über Hamburg.

Da dürfte es aber reichen, in einer gescheiten Bibliothek die entsprechenden Seiten zu kopieren.

Für detailliertere Infos, Verzeichnis aller Varianten und für den historischen Kontext brauchst Du dann die Standardliteratur für Hamburg.

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1820
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von Pflock » Sa 14.03.20 14:52

Hi Alex,

viele Literatur gibt es nur noch antiquarisch. Ich schaue immer gerne bei www.numisbuch.de vorbei.

Habe mal in den Schlumberger geschaut. Wäre wohl etwas übertrieben, wenn Du Dir den holst. Zu Hamburg sind hier 9 Seiten drin (Münzen von 1793-1913).
Wenn Du magst scanne ich die Seiten und mache Dir eine pdf draus.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

arnold_hille
Beiträge: 202
Registriert: Sa 14.01.06 12:31
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von arnold_hille » Sa 14.03.20 20:12

Ich möchte noch folgenden Auktionskatalog empfehlen:
Sammlung Schierhorn bei Fa. Künker Auktion 176 im Jahre 2010. Auf den Seiten 12 bis 23 wirst du fündig.
Hier ein Link:

https://issuu.com/kuenkercoins/docs/a176/3

Die Ergebnisliste findest du bestimmt auch irgendwo.

AlexHH
Beiträge: 12
Registriert: So 08.03.20 15:22
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von AlexHH » So 15.03.20 23:11

Hallo Pflock, vielen Dank - da lohnt sich dann der Schlumberger vielleicht doch nicht. :-( Wenn es Dir nicht zu viele Mühe macht, würde ich mich sehr freuen, wenn Du mir die Seiten einscannen und zuschicken magst...

Viele Grüße,
Alex

AlexHH
Beiträge: 12
Registriert: So 08.03.20 15:22
Hat sich bedankt: 13 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von AlexHH » So 15.03.20 23:13

Hallo Arnold-hille,

super - vielen Dank. Bei den Künker Auktionskatalogen hatte ich schon die 212 (Sammlung R. Vogel) gefunden - Top. Danke aber auch für Deinen Link. Den kannte ich noch nicht.
Beste Grüße

Alex

arnold_hille
Beiträge: 202
Registriert: Sa 14.01.06 12:31
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Start Aufbau ernsthafter Sammlung - Wie fange ich an?

Beitrag von arnold_hille » Mo 16.03.20 15:30

Wenn dein Budget stimmt und du Münzen suchst die sich auch noch in 30 Jahren gut verkaufen lassen würde ich dir empfehlen wirklich nur makellose Münzen zu kaufen. Die Anzahl der Sammler für Altdeutschland geht zurück und schlechte Stücke wird man dann nicht mehr los. Alle Jahrgänge und Nominale vollständig zu haben schafft niemand. Auch bei Vogel war nicht alles vorhanden und die Sammlung hatte gefühlt einen hohen 7 stelligen Erlös.
Wenn du bei Online-Händlern kaufst und noch kein Gefühl für Erhaltungen hast kann es sein, dass du zu teuer kaufst. Ich möchte empfehlen erst mal bei großen Auktionen ein paar Münzen in vz zu kaufen um Referenzen zu haben. Nicht alles was glänzt ist automatisch vz. Achte darauf, dass die erhabenen Stellen keine Verletzungen aufweisen. Wenn jemand bei Altdeutschen Münzen prfr. (Prägefrisch) verwendet, würde ich die Finger davon lassen. Für mich einfach unseriös und kann von ss bis st alles sein.
Ganz schlimme Erfahrungen habe ich mit Münzenbörsen gemacht (z.B. Hannover oder Berlin). Gestopfte Löcher oder entfernte Henkel werden nicht gekennzeichnet. Für Anfänger nicht zu empfehlen!

Münzen sammeln macht aber trotzdem Spaß ;)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Start des interessanten Themas Islam–Türkei–Arabien
    von Basti aus Berlin » Fr 11.09.20 20:37 » in Münzgeschichte / Numismatik
    6 Antworten
    193 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
    Mi 16.09.20 22:47
  • Verkauf meiner Sammlung
    von Salzburgg » Fr 12.06.20 15:40 » in Tauschbörse
    0 Antworten
    101 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Salzburgg
    Fr 12.06.20 15:40
  • Biete KR-Silbermünzen Sammlung
    von Hackler » Di 13.11.18 09:07 » in Tauschbörse
    1 Antworten
    114 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hackler
    Do 15.11.18 18:46
  • Sammlung E.L. = Erwin Link
    von shanxi » Fr 29.05.20 17:38 » in Römer
    9 Antworten
    547 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Mo 01.06.20 09:46
  • Unbekannte Sammlung in Bamberg
    von KarlAntonMartini » Mi 05.02.20 15:20 » in Interessante Links
    2 Antworten
    419 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Do 06.02.20 10:26

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste