Caius-Lucius-Denare von Augustus

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Invictus
Beiträge: 1077
Registriert: Di 07.06.11 16:36
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Datierung der Caius/Lucius Denare von Augustus

Beitrag von Invictus » Mo 28.01.13 21:29

Wegen momentanen Zeitmangel konnte ich jetzt leider nur die ersten Seiten dieser eben gefundenen Abhandlung anlesen. Der Aufsatz von Heinemann ist sehr interessant.
U.a. findet sich der Gedanke von Curtis über eine Statuengruppe der Prinzen wieder (zwei Statuenbasen am Forum Boarium).

http://www.academia.edu/1513966/Eine_Ar ... Prinzipats

Gruß
www.RÖMISCHE MÜNZEN...

Weisheit beginnt mit der Entlarvung des Scheinwissens (Sokrates)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4367
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 18 Mal
Danksagung erhalten: 120 Mal

Re: Datierung der Caius/Lucius Denare von Augustus

Beitrag von Zwerg » Mo 28.01.13 21:49

Besten Dank.
Den Artikel sollte man sorgsam lesen.
Leider ist ein Großteil der Foristen nicht (mehr) im aktuellen wissenschaftlichen Betrieb eingebunden.
Ich bin für diese Hinweise immer sehr dankbar.

Habe mich übrigens gerade bei academia.edu angemeldet und kann jetzt einen kleinen Zwischenabsatz posten
Gerade die hoffnungsvoll auf die weitere Laufbahn der Knaben gerichtete Legende wirft Fragen
zur genauen Laufzeit der Prägung auf. Denn designierte Konsuln waren beide nur in einem Zeitfenster
von nicht ganz zwei Jahren, zwischen Lucius’ Designation im Jahre 2 v. Chr. und Gaius’
Antritt des Konsulats mit Beginn des Jahres 1 n. Chr.29. Für eine Emission so gewaltigen Ausmaßes
erscheint dieser Zeitraum äußerst kurz, und es ist anzunehmen, daß die Denare auch noch nach
der Zeitenwende, wohl bis zum Tode des Gaius und (in einer noch zu besprechenden Variante)
noch ein wenig darüber hinaus geprägt wurden. Des weiteren gibt es Hinweise auf eine spätere
Ausgabe bereits geprägter Münzen des Typs30. Münzfunde aus rechtsrheinischen Römerlagern
und aus dem Gebiet der Varusschlacht zeigen, daß die Gaius-Lucus-Denare mindestens bis zum
Jahre 9 n. Chr. die häufigsten und zugleich jüngsten Silbermünzen der in Germanien stationierten
Truppen waren31. An dem Umstand, daß man den Soldaten damit Hoffnungsträger präsentierte,
die längst verstorben waren, nahmen die Zeitgenossen offenbar ebensowenig Anstoß wie an der
nomenklatorisch unkorrekten Weglassung des Konsulats des Gaius, durch die sich die Gleichrangigkeit
der Brüder besser herausstellen ließ
Also weiter mir der Diskussion!

Grüße
Zwerg
Noch ein Zitat (dies nur numismatisch) ansonsten ist dies ein sehr erfrischend geschriebener Aufsatz, den man unbedint im Ganzen nicht nur lesen, sondern wiklich studieren sollte. Macht Spaß!
Die Argumentation für die postume Datierung der X-Variante unter den Denaren mit den
principes iuventutis ist hier deswegen so ausführlich wiedergegeben worden, weil für das zumeist als
rein administrative Marke gedeutete Beizeichen zuletzt eine schlagende Erklärung geliefert worden
ist, die mit der postumen Datierung glänzend harmoniert und auch seiner prominenten Plazierung
gerecht wird132: Die nächstliegende Bedeutung, die der antike Betrachter dem X geben konnte, war
der Zahlenwert ‚10‘, der sich nach dem Tod der beiden Caesares zwanglos auf die zehn nach ihnen
benannten Zenturien beziehen ließ. Wahlen und Wahlverfahren, gerade auch in ihren technischen
Aspekten, blickten als Gegenstand römischer Münzbilder auf eine lange Tradition zurück133. Der
Verweis auf die neuen Wahlzenturien mittels des hinzugefügten Zahlzeichens war zwar denkbar
verkürzt, doch in Verbindung mit dem Bild der Caesares durchaus nachvollziehbar. Das solchermaßen
aktualisierte Münzbild hätte somit neben die sakralen und politischen Rollen, welche die
Brüder zu Lebzeiten erfüllt hatten, die neue institutionelle Funktion gestellt, die sie in der ideellen
Vertretung durch die Zenturien fürderhin bekleiden sollten.
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 531
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Caius-und-Lucius-Denare und ihre Preise

Beitrag von chevalier » Mi 27.05.20 21:04

Der Preis ist wohl mehr als lächerlich! https://www.ebay.de/itm/Augustus-Denar- ... Sw5MleyBMc
mfg Thomas

„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 27.05.20 21:12

Lächerlich in welcher Richtung?

Der Münztyp ist natürlich nicht selten, aber mit so einem Porträt in dem Stil und der Erhaltung mußt Du erst mal einen finden. Caius-und-Lucius-Denare in Schrottqualität sind Legion.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1777
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von kijach » Mi 27.05.20 22:01

Natürlich ist der Preis kein Schnäppchen aber ich denke hier soll es nicht um Preise gehen in dem Threat
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 531
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von chevalier » Mi 27.05.20 22:07

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mi 27.05.20 21:12
Lächerlich in welcher Richtung?

Der Münztyp ist natürlich nicht selten, aber mit so einem Porträt in dem Stil und der Erhaltung mußt Du erst mal einen finden. Caius-und-Lucius-Denare in Schrottqualität sind Legion.

Homer
Na dann schau dir mal die Preise bei sixbid an. Alles sehr schöne Stücke und sehr gut erhalten, aber nur eben mit Schätzpreis 100 - 125 GBP (= 111 EUR). :roll:

https://www.sixbid.com/de/lots/page/1/p ... rrency=EUR
mfg Thomas

„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 27.05.20 23:06

Ja, dann kauf Dir am besten den hier:

https://www.sixbid.com/de/heritage-auct ... c-ad-14-ar

Startpreis 1 US-Dollar. Bestimmt kriegst Du ihn für 1 Dollar.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4031
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Danksagung erhalten: 33 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von richard55-47 » Do 28.05.20 07:05

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mi 27.05.20 23:06
Ja, dann kauf Dir am besten den hier:

https://www.sixbid.com/de/heritage-auct ... c-ad-14-ar

Startpreis 1 US-Dollar. Bestimmt kriegst Du ihn für 1 Dollar.

Homer
Sind die Preise schon gefallen? :mrgreen:
do ut des.

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 935
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von didius » Do 28.05.20 07:05

Da gibt es aber durchaus auch Schätzpreise bis 500 Euro z.B. in der Naumann Auktion.
Das angesprochene Stück ist aber tatsächlich in allen Aspekten (Zentrierung, Oberfläche, Details, Tönung) wirklich überdurchschnittlich attraktiv.
Nichts desto trotz wäre es mir persönlich trotzdem den Preis nicht wert -> Bedeutet aber auch, dass ich den Typ noch garnicht in meiner Sammlung habe :cry: .
didius

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 935
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 29 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von didius » Do 28.05.20 07:06

Sind die Preise schon gefallen? :mrgreen:
Ja klar, zumindest die Startpreise :mrgreen:
didius

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 531
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von chevalier » Do 28.05.20 07:45

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mi 27.05.20 23:06
Ja, dann kauf Dir am besten den hier:

https://www.sixbid.com/de/heritage-auct ... c-ad-14-ar

Startpreis 1 US-Dollar. Bestimmt kriegst Du ihn für 1 Dollar.

Homer
Irgendwie krieg ich den Eindruck, dass du mich absichtlich missverstehen willst? Ich sprach von Schätzpreisen und nicht von einem Anfangsgebot! :roll:
mfg Thomas

„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1777
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von kijach » Do 28.05.20 07:53

Die Schätzpreise sind in der Regel auch keine richtigen Wertangaben. Da die Startpreise von den Schätzpreisen abgeleitet werden (80-90%) und die Startpreise Lockangebote sein sollen sind die Schätzungen halt auch niedriger.
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12636
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 556 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von Numis-Student » Do 28.05.20 09:14

didius hat geschrieben:
Do 28.05.20 07:05
Da gibt es aber durchaus auch Schätzpreise bis 500 Euro z.B. in der Naumann Auktion.
Das angesprochene Stück ist aber tatsächlich in allen Aspekten (Zentrierung, Oberfläche, Details, Tönung) wirklich überdurchschnittlich attraktiv.
Nichts desto trotz wäre es mir persönlich trotzdem den Preis nicht wert -> Bedeutet aber auch, dass ich den Typ noch garnicht in meiner Sammlung habe ;-( .
didius
Ja, der Gaius-Lucius-Denar ist wirklich ein"Spezialfall": einerseits doch, gemessen am Angebot, sehr häufig, aber eben oft stilistisch nicht besonders gut, teils auf zu knappen Schrötlingen geprägt, die wenigen richtig guten bringen dann wieder richtig hohe Preise...

Einen unattraktiven will man nicht, einen zu teuren auch nicht... :roll: Da muss man dann doch meist länger auf ein Kompromissstück warten.

Bei mir war es ein Kompromiss zwischen einem akzeptablen Preis und vollständig lesbarer Rv-Legende, einer Erhaltung ohne große Fehler und dafür ist es eben doch kein vz-prägefrisch und stilistisch gibt es auch bessere (aber ganz schlecht finde ich meinen auch nicht).

Schöne Grüße
MR
Dateianhänge
aug1.jpg
aug1.jpg (15.46 KiB) 273 mal betrachtet
aug2.jpg
aug2.jpg (19.81 KiB) 273 mal betrachtet

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 531
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Wohnort: Westliches Westfalen
Hat sich bedankt: 321 Mal
Danksagung erhalten: 28 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von chevalier » Do 28.05.20 18:14

Numis-Student hat geschrieben:
Do 28.05.20 09:14
Bei mir war es ein Kompromiss zwischen einem akzeptablen Preis und vollständig lesbarer Rv-Legende, einer Erhaltung ohne große Fehler und dafür ist es eben doch kein vz-prägefrisch und stilistisch gibt es auch bessere (aber ganz schlecht finde ich meinen auch nicht).

Schöne Grüße
MR
Ein durchaus akzeptables Stück, das ich mir auch in die Sammlung legen würde. Was hat er gekostet, wen man fragen darf, denn darum geht es mir ja eigentlich? :P
mfg Thomas

„Und so sehen wir betroffen - den Vorhang zu und alle Fragen offen“ (Reich-Ranicki)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12636
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 556 Mal
Danksagung erhalten: 244 Mal

Re: Sachen zum Lachen !

Beitrag von Numis-Student » Do 28.05.20 18:50

Der hat damals einen glatten Hunderter gekostet (2013).

MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Brandenburger Denare?
    von Slawe » Sa 25.01.20 17:43 » in Deutsches Mittelalter
    11 Antworten
    520 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jot-ka
    Di 28.01.20 17:52
  • Ungeprägte Münzschrötlinge für Denare
    von Pinneberg » Di 23.10.18 10:31 » in Römer
    4 Antworten
    648 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Mi 24.10.18 18:22
  • Denare der Römischen Republik
    von Sandbergkelte » Di 08.01.19 17:52 » in Römer
    9 Antworten
    1140 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta
    Mo 14.01.19 09:18
  • Zwie Denare und wenig Ahnung
    von kalle123 » Fr 21.12.18 13:27 » in Römer
    5 Antworten
    764 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kalle123
    Sa 05.01.19 19:01
  • Barbarische Imitationen römischer Denare
    von Tejas552 » So 06.01.19 12:30 » in Römer
    16 Antworten
    1844 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Mi 08.05.19 23:26

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jschmit und 0 Gäste