Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Wie zahlten unsere Vorfahren? Was war überhaupt das Geld wert? Vormünzliche Zahlungsmittel

Moderator: Locnar

Andrej K
Beiträge: 39
Registriert: So 13.09.20 13:20
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Andrej K » Do 06.01.22 18:57

Schönen guten Abend zusammen,
kennt jemand so ein Münzgewicht?
Maße - ca. 16 x 16 mm, Gewicht - 3,4 gramm (zeigt zumindest meine Waage).

Es gibt ähnliche, zb portugäsische aus 16 und 17 Jahrhundert. Das Gewicht und die Buchstaben stimmen aber nicht überein.
Vielen Dank im voraus und beste Grüße aus Aachen,
Andrej
Dateianhänge
Münzgewicht.jpg
269749946_641110157339058_3257210234160790731_n.jpg
271190988_4701791656577992_5204171141478272503_n.jpg

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7493
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 434 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 06.01.22 22:09

Vom Bild her das Gewicht für einen Portugaleser (port. Cruzado in Gold), aber die Buchstaben RS kann ich nicht auflösen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5552
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Zwerg » Fr 07.01.22 10:26

KAMs Angabe ist korrekt, Gewicht für einen Crusado( = Crusat, Calvario, Crusaat, Kreuzdukat, Langkruis)
Die Gewichte mit RS findet man auf Kölner Waagen um 1650.
Die Abkürzung löst leider auch Rolf Laufkoetter (Münzgewicht und Münzwaagen aus 3 Jahrhunderten - nicht online!) nicht auf

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Andrej K
Beiträge: 39
Registriert: So 13.09.20 13:20
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Andrej K » Fr 07.01.22 13:24

Zwerg hat geschrieben:
Fr 07.01.22 10:26
KAMs Angabe ist korrekt, Gewicht für einen Crusado( = Crusat, Calvario, Crusaat, Kreuzdukat, Langkruis)
Die Gewichte mit RS findet man auf Kölner Waagen um 1650.
Die Abkürzung löst leider auch Rolf Laufkoetter (Münzgewicht und Münzwaagen aus 3 Jahrhunderten - nicht online!) nicht auf

Grüße
Klaus
Herzlichen Dank für die Infos! So eins, mit den selben Buchstaben ist hier auf dem Bild, in der Kiste zu sehen. Ich denke, bei so großer Anzahl von Crusado Gewichten lässt sich meins kaum genau bestimmen.
Viele Grüße aus Aachen, Andrej
Dateianhänge
Obj_0001.03 - Kopie.jpg

Benutzeravatar
pingu
Beiträge: 611
Registriert: Di 18.09.07 09:03
Wohnort: in Sachsen
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von pingu » Do 03.02.22 16:03

Hallo,

ich denke genau das Gegenteil wird der Fall sein. Ein auf Portugal spezialisierter Sammler sollte das Gewicht ziemlich genau einer Ausgabe zuordnen können. Wenn ich den Waagekasten ansehe sieht es für mich so aus, dass verscheidene Ausgaben zu unterschiedlichen Zeiten auch unterschiedliche Gewichte hatten. Nicht umsonst haben alle Gewichte eine eigene Beschriftung. Für verschiedene Crusado, bei vermutlich abweichenden Legierungen und gleichbleibenden Feingehalt für jede Abweichung ein spezielles Testgewicht....
Im Vorliegenden Fall (Bild der Waage) für 24 verschiedene Münzausgaben (mind. 2 davon sind für Ducaten (2. Reihe nr. 1 und 2)- ist schlecht lesbar)... ? ? ?

Grüße
pingu

PS: Reihe4, Spalte NR. 3 und 4 - Real und Halber Real (mit etwas Anstrengung würden wir hier vermutlich die gesamte Zuordnung auflösen können...)
Wer sein Geld mit Konsum verschwendet, wird die wahren Freuden eines Numismatikers nie kennenlernen....

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5552
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Zwerg » Do 03.02.22 16:50

pingu hat geschrieben:
Do 03.02.22 16:03
Ein auf Portugal spezialisierter Sammler sollte das Gewicht ziemlich genau einer Ausgabe zuordnen können
Dem ist leider nicht so. Diese Münzwaage hatte genau eine Grube für ein Crusado Gewicht, alle anderen Gruben waren für andere Münzsorten gedacht.
Unabdingbar für die Beschäftigung mit Münzgewichten und Münzwaagen ist
Rolf Laufkoetter, Münzgewichte und Münzwaagen aus drei Jahrhunderten
Die 6. Auflage 2020 hat 636 Seiten!
Für die bergischen Waagen das (leider vergriffene) Buch von Günther Unshelm. Da ist ein Ergänzungsband in Vorbereitung

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Andrej K
Beiträge: 39
Registriert: So 13.09.20 13:20
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Andrej K » So 13.02.22 09:23

Schönen guten Morgen zusammen,
dieses Münzgewicht kann ich immer noch nicht zuordnen. Ist nur 1,3 gramm. Im Netz finde ich keine passende Abbildung.
Viele Grüße, Andrej
Dateianhänge
IMG_20220112_195307.jpg
IMG_20220112_180936.jpg

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5552
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Zwerg » So 13.02.22 09:57

Sieht nach Burgundische Niederlande, Staatenkrone der Auständischen gegen Philipp, 1577-1578 aus.
Rechts sieht man noch das "K", das "S" links fehlt.
Laufkoetter STK-01 und STK-02, in Kölner Waagen von A. Mettman 1610 und 1616.
ALLERDINGS
Gewichtsmäßig ist Dein Gewicht das 1/2 Staatenkrone, und das kennt Laufkoetter nicht!
Ich schicke ihm einmal einen Link zu diesem Beitrag

Schönen Sonntag noch
Klaus

Nachtrag = Info von Herrn Laufkoetter
Vielen Dank für die Info zu dem Münzgewicht.
Das Problem ist, dass es nach meinem Kenntnisstand keine halbe Staatenkrone (=Staatengulden) gegeben hat.
Deshalb habe ich auch kein entsprechendes Münzgewicht aufgenommen.
Ich werde das aber weiterverfolgen...
Zuletzt geändert von Zwerg am So 13.02.22 16:35, insgesamt 1-mal geändert.
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Andrej K
Beiträge: 39
Registriert: So 13.09.20 13:20
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Andrej K » So 13.02.22 13:01

Ich bedanke mich ganz herzlich für die Infos! Erlich gesagt, glaubte ich nicht wirklich, dass das bestimmt werden könnte. Es wurde mal in mehreren Foren und FB-Gruppen nachgefragt. Zumindest in allen zugänglichen Quellen konnte ich nichts passendes finden. Eine Vermutung, dass es in die Richtung Niederlanden gehen darf hatte ich aber)
Die Maße vom Gewicht - 12x13 mm, es ist keine Punzierung auf RS vorhanden oder nicht erhalten.
Nochmals vielen Dank und beste Grüße aus Aachen,
Andrej

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5552
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Zwerg » Fr 18.02.22 12:13

Ich habe noch eine Email von Herrn Laufkoetter erhalten, die ich hier zitiere.
Wir haben hier ein Münzgewicht zu einer bisher nicht nachweisbaren Münze, die aber aufgrund der Aktenlage geprägt wurde.
Spannend

Grüße
Klaus
Ich habe in Bezug auf die halbe Staatenkrone weiter nachgeforscht.
Da die halbe Münze in den alten Ordonnanz-Büchern abgebildet ist, wird es die halbe Staatenkrone wahrscheinlich auch als Münzgewicht gegeben haben.
Bei Hugo Vanhoudt: Seite 275, Nr. 373. STATENGULDEN, Nijmegen und Utrecht, Masse 1.5 g, ohne Abbildung der Münze (diese ist bisher nicht aufgefunden worden...).
Letztendlich spricht sehr viel für eine Existenz der halben Münzen und Münzgewichte.
Das Münzbild des gefundenen Münzgewichtes scheint demjenigen von Mettmann zu entsprechen, demnach gab es das Münzgewicht auch in Köln.

In zukünftigen Ausgaben wird die entsprechende Information enthalten sein.

Vielen Dank!
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1228
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 813 Mal
Danksagung erhalten: 204 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von didius » Fr 18.02.22 12:18

Echt spannend, danke fürs Nachforschen.
Daniel

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5552
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 190 Mal
Danksagung erhalten: 688 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Zwerg » Fr 18.02.22 16:12

Weil es hier auch um Münzen geht.
Das ist die einzige Auktion einer "Statenkroon", die ich gefunden habe.
Hat seinerzeit 16.000 gebarcht, dürfte heute teurer sein :D
Die Bezeichnungen "doppelt - einfach" ./. "Statengulden - Statenkroon" gehen etwas durcheinander.
Anschließend noch ein Link zu einer Beschreibung. Auch eine für mich neue Seite

https://www.coinarchives.com/w/openlink ... 078e69db7b
http://www.nlcoin.com/philip2.html

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Andrej K
Beiträge: 39
Registriert: So 13.09.20 13:20
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Münzgewicht, bitte um Bestimmung

Beitrag von Andrej K » Fr 18.02.22 17:31

Herzlichen Dank für das recherchieren und die sehr interessanten Infos!!!
Ein paar Infos zum Fundort... Das Gewicht wurde in Aachen gefunden, auf einem Acker, wo ich Dutzend verschiedene, zumeist Apothekengewiche gefunden hatte. Davon aber nur drei Münzgewichte.
Beste Grüße aus Aachen,
Andrej

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bestimmung Münzgewicht
    von Rulle72 » » in Münzgeschichte / Numismatik
    2 Antworten
    510 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Rulle72
  • Münzgewicht bittet um Bestimmung
    von andi102 » » in Münzgeschichte / Numismatik
    0 Antworten
    679 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi102
  • Münzgewicht
    von Marcel. W » » in Münzgeschichte / Numismatik
    3 Antworten
    568 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marcel. W
  • Bodenfund Münzgewicht ?
    von wolferkamer » » in Münzgeschichte / Numismatik
    0 Antworten
    748 Zugriffe
    Letzter Beitrag von wolferkamer
  • Münzgewicht für Goldgulden ?
    von Silbersucher » » in Münzgeschichte / Numismatik
    5 Antworten
    706 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Silbersucher

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste