Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 4277
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 983 Mal
Danksagung erhalten: 1741 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von shanxi » Fr 14.01.22 19:03

Ich habe gerade bei meinen Auktionen nachgeschaut.

Am 27. Juni habe ich zuletzt etwas bei Naville gewonnen.
Am 2. Juli kam die Rechung, die ich am gleichen Tag bezahlt habe.
Am 23. Juli dann die Versandbestätigung mit der bpost Tracking Nummer.

Eine Verzögerung scheint als nicht ungewöhnlich.

Die drei Wochen waren mir allerdings gar nicht aufgefallen :D

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4653
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 138 Mal
Danksagung erhalten: 573 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser) / Naville

Beitrag von antoninus1 » Fr 14.01.22 19:38

ELAGABAL hat geschrieben:
Fr 14.01.22 18:45
Liebe Sammlergemeinde,
mangels hinreichender eigener Erfahrung mit Naville Numismatics wäre ich Euch für eine Einschätzung meines Problems dankbar:
.... Vielleicht weiss jemand, Ähnliches zu berichten.
Beste Grüsse Elagabal
Ich hatte auch schon berichtet, dass es bei mir (ohne Feiertage dazwischen), etwas über 4 Wochen dauerte. Naville sendet nicht jede Sendung einzeln (also nach individueller Bezahlung) nach Brüssel, sondern sammelt die Sendungen. Vielleicht warten sie auch säumige Zahler ab.
Aber ich bin froh, dass ich mich nicht um Versand und Zoll kümmern muss.

Also noch alles im grünen Bereich.
Gruß,
antoninus1

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mi 19.01.22 19:29

https://www.biddr.com/auctions/artandco ... &l=2481328
Agrippina Senior, mother of Caligula (died AD 33). Orichalcum sestertius. Paduan after Cavino ca. late 19. or early 20 century! 30,18gr AGRIPPINA M F MAT C CAESARIS AVGVSTI, draped bust right / SPQR/MEMORIAE AGRIPPINA, carpentum drawn by two mules left. Ex Jean Elsen
So schnell werde ich eine echte Agrippina Senior nicht in der Sammlung sehen - daher war ich echt am überlegen, habe es dann aber letztendlich doch sein lassen. Schönes Stück trotzdem.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10912
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 97 Mal
Danksagung erhalten: 780 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 19.01.22 19:48

Hmmja, der Stil ist schon schön, aber für das Geld sollte man einen besseren Paduaner bekommen. Das schaut schon aus wie ein Guß vom Guß vom Guß.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16298
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4675 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Mi 19.01.22 20:15

Agrippina ist ja nicht selten. Natürlich kann jeder sammeln, was er mag, aber einen modernen Abguss für dieses Geld ? Das Auktionshaus gibt ja selbst an, spätes 19. oder 20. Jhdt. (20. halte ich für wahrscheinlicher ;-) ).

Der wäre in meinen Augen ein Lückenfüller für 20€ oder 30€ von einer Münzbörse. Aber für 3xx € (+ Aufgeld, also in Summe über 400€, solltest Du ein ganz passablen echten Sesterz bekommen.

Im Anhang mein Sesterz, vor guten 5 Jahren erworben. Klar, kein Wagen auf der Rückseite, nur langweiligen Text um ein SC, Rückseite eher schwach erhalten, dafür ein noch recht nettes Portrait und mit Gegenstempel NCAPR.

Wie würdest Du den preislich einschätzen ?
Dateianhänge
Agrippina_Sesterz.jpg
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

dictator perpetuus
Beiträge: 391
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 19.01.22 20:16

Hat jemand Erfahrung, wie lange Bertolami so für den Versand braucht und ab wann man dem Kundenservice auf die Nerven gehen soll?

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mi 19.01.22 20:20

Numis-Student hat geschrieben:
Mi 19.01.22 20:15
Der wäre in meinen Augen ein Lückenfüller für 20€ oder 30€ von einer Münzbörse.
Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mi 19.01.22 19:48
Hmmja, der Stil ist schon schön, aber für das Geld sollte man einen besseren Paduaner bekommen. Das schaut schon aus wie ein Guß vom Guß vom Guß.
Ah ok. Danke.
Numis-Student hat geschrieben:
Mi 19.01.22 20:15
Wie würdest Du den preislich einschätzen ?
Die Frage ist, was hast Du vor 5 Jahren bezahlt - und zu welchem Geld würden heute die Interessenten aufspringen?

Aktuell ist wohl mit einigermaßen gut erhaltenen Agrippina Senior Exemplaren um die 500-1500 Euro eher zu rechnen.

https://www.coinarchives.com/a/lotviewe ... 3e53ced806

https://www.coinarchives.com/a/lotviewe ... 59d346c693

https://www.coinarchives.com/a/lotviewe ... 928eee49e7

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16298
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4675 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Mi 19.01.22 20:26

Der erste hat 400 gebracht, die anderen sind schon deutlich besser von der Grunderhaltung und von der "ansprechenderen" Rückseite.

Wenn Du Dich an den 400 (oder mit Aufgeld meinetwegen 500€) orientierst, sollte -mit etwas Geduld (ich weiss: nicht ganz deine Stärke ;-) )- in diesem Bereich ein netter echter Sesterz drin sein. Warum dann über 400€ für einen modernen Guss ausgeben ??

Ich habe für meinen damals 215€ gezahlt. Das war aber ausdrücklich ein Freundschaftspreis - angeschrieben war er mit 345€.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5654
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 786 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Zwerg » Mi 19.01.22 20:34

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Mi 19.01.22 19:48
Hmmja, der Stil ist schon schön, aber für das Geld sollte man einen besseren Paduaner bekommen
Das ist kein Paduaner sondern eine primitive Gußfälschung.
Wenn ich schon lese: "Paduaner nach Cavino" wird mir übel :evil:

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mi 19.01.22 20:40

Numis-Student hat geschrieben:
Mi 19.01.22 20:26
Wenn Du Dich an den 400 (oder mit Aufgeld meinetwegen 500€) orientierst, sollte -mit etwas Geduld (ich weiss: nicht ganz deine Stärke )- in diesem Bereich ein netter echter Sesterz drin sein. Warum dann über 400€ für einen modernen Guss ausgeben ??
Nein nein - hast schon recht ;) ... ich habe mich recht schnell ja dann aus der Auktion raus gezogen - weil mir das für keine "echte" Münze zu viel war. Aber ich bin froh, dass ich auch für weniger Geld den Nachguss nicht bekommen habe und wenigstens einmal der kalte Verstand gesiegt hat. Die Antonia ist nicht - dann muss ich da warten eben.
Numis-Student hat geschrieben:
Mi 19.01.22 20:26
mit etwas Geduld (ich weiss: nicht ganz deine Stärke )
Was für eine haltlose Unterstellung!!! ;)

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Mi 19.01.22 20:46

2481544_1641893156.jpg
Commemorative Series, 330-354. Æ Follis 2,91gr


Was zum Henker habe ich denn da wieder ersteigert?

Ich habe vorher den Caracalla Denar bei Art & Coin ersteigert und ich wollte die Versandkosten nicht alleine auf den Denar abwälzen. Die hatten aber sonst nichts mehr schönes was mich wirklich interessiert hätte - also habe ich auf das aus meiner Sicht einzig schöne verbliebene Stück geboten - und habe für 25 Euro den Zuschlag erhalten. Aber ich weiß nicht mal was ich da ersteigert habe.

dictator perpetuus
Beiträge: 391
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 149 Mal
Danksagung erhalten: 141 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von dictator perpetuus » Mi 19.01.22 20:47

Numis-Student hat geschrieben:
Mi 19.01.22 20:26
Warum dann über 400€ für einen modernen Guss ausgeben ??
Ich verstehe nicht, wieso Leute mehr als 10€ dafür ausgeben. Die abgeranzteste, häufigste echteantike Münze wäre mir mehr wert, als ein kopierter Eid-Mar-Denar oder Kolosseumsesterz.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16298
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4675 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Mi 19.01.22 20:49

Timestheus hat geschrieben:
Mi 19.01.22 20:40
Numis-Student hat geschrieben:
Mi 19.01.22 20:26
Wenn Du Dich an den 400 (oder mit Aufgeld meinetwegen 500€) orientierst, sollte -mit etwas Geduld (ich weiss: nicht ganz deine Stärke )- in diesem Bereich ein netter echter Sesterz drin sein. Warum dann über 400€ für einen modernen Guss ausgeben ??
Nein nein - hast schon recht ;) ... ich habe mich recht schnell ja dann aus der Auktion raus gezogen - weil mir das für keine "echte" Münze zu viel war. Aber ich bin froh, dass ich auch für weniger Geld den Nachguss nicht bekommen habe und wenigstens einmal der kalte Verstand gesiegt hat. Die Antonia ist nicht - dann muss ich da warten eben.
Das war in diesem Fall wirklich die richtige Entscheidung !

Mit dem eingesparten Geld kannst Du Dir dann entweder einen seltenen Republikaner oder 5 echte, schöne kaiserzeitliche Denare/Antoniniane leisten...
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16298
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4675 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Mi 19.01.22 20:51

Timestheus hat geschrieben:
Mi 19.01.22 20:46
2481544_1641893156.jpg
Commemorative Series, 330-354. Æ Follis 2,91gr


Was zum Henker habe ich denn da wieder ersteigert?

Ich habe vorher den Caracalla Denar bei Art & Coin ersteigert und ich wollte die Versandkosten nicht alleine auf den Denar abwälzen. Die hatten aber sonst nichts mehr schönes was mich wirklich interessiert hätte - also habe ich auf das aus meiner Sicht einzig schöne verbliebene Stück geboten - und habe für 25 Euro den Zuschlag erhalten. Aber ich weiß nicht mal was ich da ersteigert habe.
Das, was Dir der Text sagt :wink: :mrgreen: :lol:

Eine Gedenkmünze unter Constantin dem Grossen und seinen Söhnen auf die Einweihung der neuen Reichshauptstadt Konstantinopel.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16298
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4675 Mal
Danksagung erhalten: 1466 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Numis-Student » Mi 19.01.22 20:52

Diese Münzen wurden von allen Münzstätten ausgeprägt, mit SMNEpsilon ist Dein Stück aus Nikomedia.
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    479 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1263 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    526 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste