Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Altamura2
Beiträge: 4291
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Altamura2 » So 23.01.22 15:45

antisto hat geschrieben:
So 23.01.22 14:16
... (Oder sollte es sich hier erneut um das Peus-Stück handeln?) ...
Eindeutig ja :D .

Gruß

Altamura

antisto
Beiträge: 2338
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » So 23.01.22 20:01

Hier im Forum vor bestimmt über 10 Jahren schon einmal vorgestellt und trotz deutlicher Abstriche in der Erhaltung nach wie vor eine meiner Lieblingsmünzen ist diese Athener Drachme.
Besonders der „Eulenkäfig“, der der Bezeichnung „Quadratum Incusum“ alle Ehre gibt, hat es mir angetan.
Inzwischen frage ich mich, ob eine genauere zeitliche Zuordnung möglich ist. Die nicht gewellten Haare der Athena sprechen gegen eine Übergangsprägung vor Starr V, die quadratische Form des Inkusums und die eher schlanke und deutlich geneigte Eule sprechen für eine Prägung vor den klassischen Massenprägungen.
Was meint ihr?
AS
Dateianhänge
6A10288F-984C-4512-A2F8-AFBCCA36BA19.jpeg
5BAF17CE-23F0-40D7-BCD8-D17A61A05CE3.jpeg
antisto

Altamura2
Beiträge: 4291
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Altamura2 » Mo 24.01.22 17:24

antisto hat geschrieben:
So 23.01.22 20:01
... sprechen für eine Prägung vor den klassischen Massenprägungen ...
Auf den ersten Blick sieht mir diese nach Massenprägung aus, aber wie gesagt, die richtige Literatur dazu hab' ich nicht :? .

Man kann sich dann auch fragen, wie belastbar ein Datierungssystem ist, bei dem man eine Einschätzung nur unter Zuhilfenahme von Spezialliteratur und Anwendung von feinziselierten Unterscheidungskriterien vornehmen kann :? . Das ist jetzt mehr so ein Bauchgefühl, wir wären damit aber auch wieder bei Deiner "schönen Aufgabe" von oben :D .

Aber schön ist diese Drachme (immer noch :D ).

Gruß

Altamura

antisto
Beiträge: 2338
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » Mo 14.02.22 17:39

Nachtrag zu meiner (L)EU-LE, die ich am 19.01. hier vorgestellt habe: Das Auktionshaus hat meine Vermutung bestätigt: Das Stück ist STARR III und nicht STARR II a.
antisto

antisto
Beiträge: 2338
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » So 27.02.22 17:57

Meine Eulenfamilie hat Zuwachs bekommen... 👍😉
Insgesamt habe mir drei weitere Eulen-Tetras zugelegt.
Eine gefütterte (die wohl mal eine Bronzepest-Behandlung benötigt), nicht sehr ansehnlich, aber für wirklich keines Geld.
Dann zwei "bessere", die (angesichts der heutigen Marktpreise) nach meiner Einschätzung sicherlich auch nicht überteuert waren.
Dabei sind beide mit Abstrichen: Prüfhieb, akzeptable, aber nicht besondere Erhaltung, leicht fleckig (vermutlich Hornsilber, da ließe sich was machen...).
Die eine ist eindeutig Starr V, erkennbar an dem dreigliedrigen Eulenschwanz.
Bei der anderen bin ich mir nicht ganz sicher und würde mich über eure Meinung freuen: Der leicht angeschrägte Eulenkopf, die kleineren Eulenaugen und die kleinere Schrift sprechen für mich ebenfalls für eine wenngleich späte Übergangsprägung vor den üblichen Massenprägungen. Wenn ich die Hinweise im Internet richtig zuordne (hier fehlt mir leider die Literatur), wäre das dann Flament-Gruppe I (wobei da glaube ich auch noch mal differenziert wird zwischen "früh" und "spät").
Wie seht ihr das?
AS
Bevor jemand fragt, schon vorab als Info: Die subaerate kostete mich insgesamt gut 55 €, die Starr V gut 280 €, die andere knapp 215 €.
Dateianhänge
Eule subaerat.jpg
Starr-Eule 5.jpg
Flament1-Eule.jpg
antisto

andi89
Beiträge: 1379
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 135 Mal
Danksagung erhalten: 256 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von andi89 » So 27.02.22 18:49

Das sind doch wirklich attraktive Stücke, die eine Geschichte erzählen können. Glückwunsch dazu.
Inhaltlich kann ich leider nichts beitragen, kenne mich nämlich mit den Eule so gar nicht aus.
Hast du die Subaerate schon in der Hand? Auf den Bildern würde ich nämlich vermuten, dass der grüne Belag fest und somit keine Bronzepest ist. Wobei es natürlich bei der Qualität der Bilder schwer zu beurteilen ist.

Beste Grüße
Andreas
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

antisto
Beiträge: 2338
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » So 27.02.22 19:08

Nein, ich habe sie noch nicht. Die wird im März von einem Bekannten in München abgeholt, und dann werde ich sehen, ob meine Vermutung sich bewahrheitet.
Und die anderen beiden (die ich erst gestern zwischen bestimmt 250 weiteren Eulen ersteigert habe) hole ich mir im April zusammen mit einigen anderen Stücken, die da im Auktionshaus für mich lagern, persönlich ab.
antisto

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10962
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 807 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Homer J. Simpson » So 27.02.22 19:25

Ja, da gab es gestern Eulen zu vernünftigen Preisen, gerade wenn man bereit ist, einen Prüfhieb in Kauf zu nehmen. Und das bin ich, wenn er nicht zu sehr stört. Wie Andi sagt: Das sind Stücke mit Geschichte. Ich habe auch dreimal zugeschlagen, auch bei solchen Münzen vor Einsetzen der Massenprägung.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antisto
Beiträge: 2338
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » So 27.02.22 19:35

565? Zeitgleich auf die Sekunde das exakt gleiche Gebot von 153 CHF? Da habe ich mich geärgert und auch angefragt.
Bei mir kam die Gebotsbestätigung in grüner Anzeige des Preises, d.h. Höchstbietender und Zuschlag, und als ich später nachschaute, hatte der andere zeitgleiche Bieter den Zuschlag.
(Solltest du das gewesen sein, müssen wir uns mal auf ein Bier zusammensetzen und einig werden.😉)
antisto

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16439
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4851 Mal
Danksagung erhalten: 1508 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Numis-Student » So 27.02.22 19:45

Diese minimalen Flecken würde ich persönlich belassen. So stark stören die (mich) nicht.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10962
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 807 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Homer J. Simpson » So 27.02.22 20:06

antisto hat geschrieben:
So 27.02.22 19:35
565? Zeitgleich auf die Sekunde das exakt gleiche Gebot von 153 CHF? Da habe ich mich geärgert und auch angefragt.
Bei mir kam die Gebotsbestätigung in grüner Anzeige des Preises, d.h. Höchstbietender und Zuschlag, und als ich später nachschaute, hatte der andere zeitgleiche Bieter den Zuschlag.
(Solltest du das gewesen sein, müssen wir uns mal auf ein Bier zusammensetzen und einig werden.😉)
Das war ich tatsächlich! Aber ich wundere mich etwas, daß in der Gebotsübersicht 153 angezeigt wird, mein Gebot war 155. Da scheint ein kleiner Bug in der Auktionssoftware zu stecken. Aber beide in derselben Sekunde... Sachen gibt's...

Homer :oops:
Dateianhänge
565-1.png
565-2.png
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

antisto
Beiträge: 2338
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » So 27.02.22 20:55

Tja, die Welt ist klein…
Und ja, da scheint irgendwie ein Softwarefehler zu sein, sonst wäre mir nicht zunächst angezeigt worden, dass ich die Münze habe.
Wie geschrieben habe ich das Auktionshaus deswegen direkt angefragt. Im (für dich) schlimmsten Fall ergibt die Prüfung, dass ich die Münze kriege und nicht du.😁
Oder du machst es uns leichter, sparst dir das Geld und überlässt sie mir! 😎
A.S.
P.S.Danke, M.R., für deine Einschätzung bezüglich der schwarzen Flecken.
antisto

antisto
Beiträge: 2338
Registriert: So 30.03.08 13:56
Wohnort: Ruhrgebiet SO
Hat sich bedankt: 16 Mal
Danksagung erhalten: 103 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antisto » So 27.02.22 22:03

P.S. Damit meine eigentliche Anfrage bei der Software-Korrespondenz nicht untergeht, noch einmal nachgefragt:
Die dritte von mir vorgestellte Eule: Ist das, wie ich vermute, Flament-Gruppe I? Woran lässt sich das (oder was auch immer) festmachen?
antisto

Altamura2
Beiträge: 4291
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Altamura2 » Mo 28.02.22 08:38

antisto hat geschrieben:
So 27.02.22 17:57
... Meine Eulenfamilie hat Zuwachs bekommen... 👍😉 ...
Da hat sich aber jemand in diesen Münztyp richtig verliebt :D .
antisto hat geschrieben:
So 27.02.22 17:57
... Wenn ich die Hinweise im Internet richtig zuordne (hier fehlt mir leider die Literatur), wäre das dann Flament-Gruppe I ...
Mit Zuordnungen auf Basis von "Hinweisen im Internet" wäre ich vorsichtig, das ist oft sehr dünnes Eis :? .
Aber bei der Menge an Eulen, die sich inzwischen bei Dir eingenistet haben, würde sich eine Anschaffung doch fast lohnen :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10962
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 807 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 28.02.22 11:26

Die sind aber auch faszinierend, vor allem wenn man etwas abseits der Massenprägungen aus der Zeit des Peloponnesischen Krieges schaut. Und so eine Tetradrachme liegt gut in der Hand! Eine Dekadrachme wird ja wohl für uns alle ein Traum bleiben...

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tetradrachme Athen Eule geschlossenes Auge
    von Hansa » » in Griechen
    10 Antworten
    557 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hansa
  • Caracalla - Athena(?)
    von cmetzner » » in Römer
    10 Antworten
    694 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
  • Fälschung? griechische Münze Athena 5Jhd. Petra
    von APassau » » in Griechen
    1 Antworten
    317 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
  • Medaille Eule "Berühmte Deutsche"
    von f.ilchmann » » in Medaillen und Plaketten
    2 Antworten
    629 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Marcus1984
  • Tetradrachme
    von Huibu » » in Griechen
    6 Antworten
    420 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste