Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

flashy
Beiträge: 93
Registriert: Di 22.02.22 10:48
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von flashy » Fr 29.04.22 22:28

Das kann es echt nicht sein. Bei so kleinen Waren keinen gesammelten Versand zu machen ist eine Frechheit. Hätte ich auch nicht bezahlt.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4690
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von antoninus1 » Fr 29.04.22 23:33

Heritage ist für exorbitante Versandkosten bekannt, deshalb biete ich da nur, wenn es mal eine hochpreisige Münze ist. Aber das kommt sehr sehr selten vor.

Aber generell bei Auktionen nicht mehr zu bieten, wie perinawa meint, verstehe ich nicht. Heritage ist eine Ausnahme. Deutsche Auktionshäuser und die meisten europäischen stellen realistische Kosten in Rechnung. Ich sehe da keinen Preisterror.

Die Transportunternehmen haben die Preise erhöht, halten die Löhne schön niedrig, wobei gefühlsmäßig die Zuverlässigkeit der ausgebeuteten Zusteller gesunken ist (z.B. Ablage der Sendung einfach vor der Tür, und das auch schon vor Corona).
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1543 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Sa 30.04.22 10:18

Bei den meisten Auktionshäusern sind die Versandkosten halbwegs fair; das wäre für mein kein Grund. Ich meine die generell immer weiter exorbitant steigenden Preise für die Münzen - jedenfalls für mein Sammelgebiet. Ich zahle für keinen Republikdenaren 800 Euro, den ich vor ein paar Jahren noch für 200 Euro bekommen hätte. Und bei den online-Auktionen ist das mittlerweile leider die Regel.

Es gibt jedoch bei ma-shops & Co. einige Händler, die faire Preise machen, wenn auch das Angebot leider überschaubar bleibt. Meine Hoffnung stützt sich auf zukünftige Börsen wie die Numismata.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4690
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von antoninus1 » Sa 30.04.22 10:25

Ich bin echt gespannt, wie lange sich dieses Niveau hält. Ich kaufe auch keine Münzen zu diesen Preisen, das kann ich mir auch nicht leisten.
In den 80-er Jahren gab´s schon mal so eine Phase, in der Römer, speziell Denare, die aber auch in sehr schön, einige Jahre sehr teuer waren. Danach fielen die Preise (wohl durch die Funde im früheren Ostblock), und manche Händler saßen lange auf ihren nun teuer eingekauften Münzen.
In München hatte der Händler Javorsek jahrelang seine Denare auf den Börsen dabei und verkaufte kaum etwas. Auch wenn er mir erzählte, dass speziell Hadrian und Antoninus Pius sehr selten geworden seien.
Es war irgendwie nicht so glaubwürdig :D
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1543 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Sa 30.04.22 13:15

Es wird irgendwann eine Sättigung auftreten, nämlich dann, wenn diejenigen, für die Geld offenbar keine Rolle spielt, die meisten Münzen haben. Ein grosser Teil ist nämlich nicht bereit, jeden Preis zu zahlen. Und dann werden die Preise auch wieder etwas fallen.

Ich habe bei jeder Münze meine persönliche Schmerzgrenze, und die halte ich auch ein. Zwar bekomme ich daher nur sehr wenige Neuzugänge, dafür aber hat sich ein hübsches Sümmchen Euronen angesammelt, so dass ich schon über römisches Gold nachdenken kann. 8)
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 382
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 65 Mal
Danksagung erhalten: 226 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von friedberg » Sa 30.04.22 18:30

Hallo,

wie beurteilt Ihr das einige Auktionshäuser zusätzlich zu den Photos auf ihren eigenen Seiten
kleine Filme der betreffenden Stücke einstellen ?
Klar es ist ein klein wenig mehr Aufwand als bei den "normalen" Photos aber zur Fern
Beurteilung eines fraglichen Stückes finde ich diesen "Service" doch sehr hilfreich:
https://static.deamoneta.com/videos/816/488.MP4
https://www.artemideaste.com/auction/view/816/488
https://www.biddr.com/auctions/artemide ... &l=2710238

Zu meinem Leidwesen habe ich Trottel die Funktion bei Artemide Aste aber auch erst nachher
entdeckt, wenn ich das eben gerade vorher gesehen hätte dann wäre ich bei zwei
weiteren Stücken noch höher gegangen ... . :cry:

Nun denn, wenigstens ein neuer Flavier und diesmal mit Film dazu.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2767
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 535 Mal
Danksagung erhalten: 641 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Mynter » Sa 30.04.22 18:58

friedberg hat geschrieben:
Sa 30.04.22 18:30
Hallo,

wie beurteilt Ihr das einige Auktionshäuser zusätzlich zu den Photos auf ihren eigenen Seiten
kleine Filme der betreffenden Stücke einstellen ?
Klar es ist ein klein wenig mehr Aufwand als bei den "normalen" Photos aber zur Fern
Beurteilung eines fraglichen Stückes finde ich diesen "Service" doch sehr hilfreich:
https://static.deamoneta.com/videos/816/488.MP4
https://www.artemideaste.com/auction/view/816/488
https://www.biddr.com/auctions/artemide ... &l=2710238

Zu meinem Leidwesen habe ich Trottel die Funktion bei Artemide Aste aber auch erst nachher
entdeckt, wenn ich das eben gerade vorher gesehen hätte dann wäre ich bei zwei
weiteren Stücken noch höher gegangen ... . :cry:

Nun denn, wenigstens ein neuer Flavier und diesmal mit Film dazu.

Mit freundlichen Grüßen
Das Aufkommen der Videopräsentationen begrüße ich sehr. Hier hat Corona die Entwicklung hin zu einer zeitgemäßen Auktionsform vermutlich beschleunigt. Für Provinzler wie mich , die einzige Möglichkeit, Münzen vor der Versteigerung wirklich sehen zu können.
Grüsse, Mynter

alexander20
Beiträge: 900
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von alexander20 » Sa 30.04.22 20:53

Sehr geehrte Sammlerkollegen/Innen,

ja ich überlege auch schon, ob ich nicht Denare, die ich in den ausgehenden 70igern und frühen 80iger Jahren des letzten Jahrhunderts für tatsächlich nach heutigen Maßstäben wenig Geld erworben habe, wieder dem Markt zuzuführe. Mache ich aber nicht, denn ich hänge an meinen Münzen!
Aber es ist tatsächlich so, dass ich mich auch auf die hoffentlich bald wieder stattfindenden Münzbörsen freue. Dort mit Händlern ins Gespräch zu kommen, zu handeln und dann auch ggf. zu kaufen, das habe ich sehr vermisst und freue mich darauf, wenn das bald wieder stattfinden wird und kann.

Ich wünsche ein schönes sonniges erstes Maiwochenende

Alexander20

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Sa 30.04.22 20:58

alexander20 hat geschrieben:
Sa 30.04.22 20:53
Aber es ist tatsächlich so, dass ich mich auch auf die hoffentlich bald wieder stattfindenden Münzbörsen freue. Dort mit Händlern ins Gespräch zu kommen, zu handeln und dann auch ggf. zu kaufen, das habe ich sehr vermisst und freue mich darauf, wenn das bald wieder stattfinden wird und kann.
Ich denke schon, dass stattfindende Präsenz-Münzbörsen einiges an "Druck" raus nehmen würden. Aktuell hat der Sammler ja fast nur Online die Möglichkeit einzukaufen. Zumindest würde das - aus meiner Sicht, den Druck aus dem normalen Preissegment nehmnen.

Bei den hochpreisigen Exemplaren - die Käufer gehen meist zu keinen Börsen - da wird weiter auf dem Online Parkett gehandelt. Und so lange Geld unattraktiv bleibt - wird die Flucht in Materielles bleiben. Nicht nur bei Münzen.

alexander20
Beiträge: 900
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von alexander20 » Sa 30.04.22 21:09

Hallo ,

also, dass Käufer hochpreisiger Exemplare "meist zu keinen Börsen" gehen, würde ich so nicht stehen lassen wollen. Ich kenne nicht wenige Sammler römischer Münzen, die durchaus auf Börsen gehen und dort 4 und auch fünfstellige Beträge für einzelne besondere Stücke hinblättern. Wenn Du mit hochpreisig allerdings sechsstellige Beträge meinst, dann stimme ich Dir durchaus zu.

Grüße

Alexander20

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Sa 30.04.22 21:16

alexander20 hat geschrieben:
Sa 30.04.22 21:09
also, dass Käufer hochpreisiger Exemplare "meist zu keinen Börsen" gehen, würde ich so nicht stehen lassen wollen. Ich kenne nicht wenige Sammler römischer Münzen, die durchaus auf Börsen gehen und dort 4 und auch fünfstellige Beträge für einzelne besondere Stücke hinblättern. Wenn Du mit hochpreisig allerdings sechsstellige Beträge meinst, dann stimme ich Dir durchaus zu.
Ich meine aktuell nicht die einheimischen Käufer. Das was den Markt gerade leer fegt kommt aus dem entfernten Ausland. Ich glaube nicht, dass hier Busladungen voller Chinesen auf lokalen Münzbörsen aufschlagen :D

alexander20
Beiträge: 900
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von alexander20 » Sa 30.04.22 21:31

Hallo,

Du magst recht haben. Aber gerade dieser Umstand gibt ja uns "einheimischen" Sammlern die Gelegenheit, auf Münzbörsen vielleicht wieder zu wenigstens einigermaßen akzeptablen Preisen Münzen zu erwerben. Was ich damit sagen will...ich freue mich jedenfalls auf die wieder stattfindenden Münzbörsen .. in meinem Fall besonders auf die Münzbörse Dortmund , die größte in NRW. Die habe ich sehr vermisst in den Coronajahren.

Alexander20

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Sa 30.04.22 21:41

Das meinte ich ja ... Das wird schon Druck wegnehmen etwas. Aber diese Ausländischen Heuschrecken kaufen ja die Märkte nicht nur im Bereich 50.000€ und mehr leer. Alles was nicht 0815 ist ... Und das können auch Stücke um 500€ oder 1000€ sein die gerade ins Ausland gehen..

Was ich halt befürchte, dass aufgrund steigender Infektionszahlen solche aus Sicht der Allgemeinheit unnötigen Münzbörsen / Massenveranstaltungen wieder ab Herbst eingestellt werden :(

alexander20
Beiträge: 900
Registriert: So 02.09.07 21:44
Wohnort: Nordrhein-Westfalen
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von alexander20 » Sa 30.04.22 21:46

Na da bin ich jetzt mal vorsichtig optimistisch , dass die Börsen stattfinden!

In diesem Sinne wünsche ich noch ein schönen Abend und einen schönen ersten Mai.

Grüße

Alexander20

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1543 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Sa 30.04.22 22:37

alexander20 hat geschrieben:
Sa 30.04.22 20:53
Sehr geehrte Sammlerkollegen/Innen,

ja ich überlege auch schon, ob ich nicht Denare, die ich in den ausgehenden 70igern und frühen 80iger Jahren des letzten Jahrhunderts für tatsächlich nach heutigen Maßstäben wenig Geld erworben habe, wieder dem Markt zuzuführe. Mache ich aber nicht, denn ich hänge an meinen Münzen!
Aber es ist tatsächlich so, dass ich mich auch auf die hoffentlich bald wieder stattfindenden Münzbörsen freue. Dort mit Händlern ins Gespräch zu kommen, zu handeln und dann auch ggf. zu kaufen, das habe ich sehr vermisst und freue mich darauf, wenn das bald wieder stattfinden wird und kann.

Ich wünsche ein schönes sonniges erstes Maiwochenende

Alexander20
So isses, lieber Sammlerfreund. Dir auch ein schönes sonniges Wochenende.

Grüsse
Rainer

PS. Ich war schon lange nicht mehr in der Westfalenhalle. Sag Bescheid, wenn eine Börse stattfindet. Ich bin nicht mehr regelmässig online. Dann gerne mal auf ein Treffen.
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    525 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1399 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    549 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yandex [Bot] und 0 Gäste