Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1297
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Sa 25.06.22 17:31

Man mag jetzt von seinen Aussagen diesbezüglich halten was man will, aber lass uns doch nicht wieder Streit anfangen. Das gab's ja für's erste zur Genüge.
Grüße,

Joel

Ampelos
Beiträge: 95
Registriert: Di 14.11.17 18:38
Wohnort: Leipzig
Hat sich bedankt: 96 Mal
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Ampelos » Sa 25.06.22 17:32

chevalier hat geschrieben:
Sa 25.06.22 17:21

Den 'bekannteren' Händler möchte ich sehen, der dir sowas erzählt haben will. Du scheinst ja für manche Menschen geradezu sowas wie ein "Kummerkasten" zu sein. Warum nennst du nicht endlich mal Roß und Reiter? Welche Händler sollen denn das gewesen sein ? :roll:

P.S. Und erzähl jetzt nicht wieder, dass sei vertraulich !
Ich habe ja Vermutungen, aber ich will nicht stänkern. :angel:

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10970
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 25.06.22 17:50

Genau. Chevalier ist ein Händler, dessen intimste Geschäftsgeheimnisse (so geheim wie die Krabbenburger-Geheimformel) hier verraten wurden!
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 913
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3275 Mal
Danksagung erhalten: 153 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von chevalier » Sa 25.06.22 17:54

Ampelos hat geschrieben:
Sa 25.06.22 17:32
chevalier hat geschrieben:
Sa 25.06.22 17:21

Den 'bekannteren' Händler möchte ich sehen, der dir sowas erzählt haben will. Du scheinst ja für manche Menschen geradezu sowas wie ein "Kummerkasten" zu sein. Warum nennst du nicht endlich mal Roß und Reiter? Welche Händler sollen denn das gewesen sein ? :roll:

P.S. Und erzähl jetzt nicht wieder, dass sei vertraulich !
Ich habe ja Vermutungen, aber ich will nicht stänkern. :angel:
Ich habe auch eine Vermutung, aber ... :fadein:
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"
Cessante causa cessat effectus.

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Sa 25.06.22 17:59

chevalier hat geschrieben:
Sa 25.06.22 17:21
Den 'bekannteren' Händler möchte ich sehen, der dir sowas erzählt haben will. Du scheinst ja für manche Menschen geradezu sowas wie ein "Kummerkasten" zu sein. Warum nennst du nicht endlich mal Roß und Reiter? Welche Händler sollen denn das gewesen sein ? :roll:

P.S. Und erzähl jetzt nicht wieder, dass sei vertraulich !
Ich quatsche ab und zu dort, wo ich einkaufendes. Ist auch nix besonderes. Wenn man oft einkauft, kommt man ab und zu ins Gespräch. Und da ich auch freiberuflich/ gewerblich unterwegs bin - quatscht man auch über geschäftliches. Und da quatscht man über alles mögliche berufliche - so wie Du sicherlich auch über beruflich alltägliches quatscht. Da kommen alle möglichen Themen. Ist doch nix besonderes. Zumal nix illegales. Bleibt doch jedem selbst überlassen, wie er seine Ware einkauft. Und was soll das für ein „Kummerkasten“ sein? Wie jemand erzählt wie man auch mal an ein Schnäppchen kommt hat jetzt was genau mit Kummer zu tun? Erschließt sich mir nicht ganz. Aber muss ich bei Dir auch nicht verstehen.

Und ansonsten. Quatsch doch selber mit den Leuten wo Du einkaufst. Du wärest wirklich der letzte dem ich da Rechenschaft schuldig wäre. Und tu mir bitte einen Gefallen. Zieh mir wieder lautlos Likes ab - das war deutlich angenehmer - Deine aktuellen Versuche auf den Zug aufzuspringen um so wieder mitdiskutieren zu dürfen und dabei krampfhaft irgendwas zu suchen - nimmt schon kroteske Formen an.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4689
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von antoninus1 » Sa 25.06.22 18:36

chevalier hat geschrieben:
Sa 25.06.22 17:21
...
Den 'bekannteren' Händler möchte ich sehen, der dir sowas erzählt haben will. Du scheinst ja für manche Menschen geradezu sowas wie ein "Kummerkasten" zu sein. Warum nennst du nicht endlich mal Roß und Reiter? Welche Händler sollen denn das gewesen sein ? :roll:

P.S. Und erzähl jetzt nicht wieder, dass sei vertraulich !
Ich fand Timestheus´ Beitrag ganz plausibel, da mir ein Händler das gleiche erzählte. Und dass Timestheus die Namen nicht nennt, ist doch verständlich. Weißt Du, das gehört sich sogar so.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 845 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Zwerg » Sa 25.06.22 18:43

Zur Präzisierung: Das Vorgehen der Händler oder Privatsammler - wie auch immer - möchte ich nicht in Frage stellen. Alleine die Schlussfolgerung, daß solche Gebote eine "Auktion pushen" halte ich für abwegig.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10970
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 102 Mal
Danksagung erhalten: 809 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 25.06.22 18:47

Und jetzt sollten wir bitte aufhören, um des Kaisers Bart zu streiten. Animositäten ("Menno! Du bist doof!" - "Nein! Selber doof!") bitte per PM austragen.

Homer :evil:
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Sa 25.06.22 18:59

antoninus1 hat geschrieben:
Sa 25.06.22 18:36
Ich fand Timestheus´ Beitrag ganz plausibel, da mir ein Händler das gleiche erzählte. Und dass Timestheus die Namen nicht nennt, ist doch verständlich. Weißt Du, das gehört sich sogar so.
Da ist auch gar nichts geheimnisvolles oder sensationelles dabei. Entfernter Kumpel hat das auch früher auf Ebay gemacht - als er noch Konsolen Games gehortet hat. Überall kleine Gebote drauf und dann gehofft so billige Abstauber zu machen. Als ob das was sensationelles wäre, was ich da erzähle. Aber...
Homer J. Simpson hat geschrieben:
Sa 25.06.22 18:47
Und jetzt sollten wir bitte aufhören, um des Kaisers Bart zu streiten. Animositäten ("Menno! Du bist doof!" - "Nein! Selber doof!") bitte per PM austragen.
Cheffe hat recht. Ich bin schon ruhig ;)
Zwerg hat geschrieben:
Sa 25.06.22 18:43
Alleine die Schlussfolgerung, daß solche Gebote eine "Auktion pushen" halte ich für abwegig.
DAS wäre jetzt wirklich die Frage. Nochmals - das wusste ich jetzt aus Gesprächen mit wie viel Händlern? Und welchen Anteil haben die an einer weltweit stattfindenden Auktion? Da gebe ich Dir recht. Das ist natürlich fraglich - ob sowas im großen Stil gemacht wird - oder das eben vereinzelt sporadisch der Fall ist.

Ich fürchte am Ende kennen die Lösung nur Plattformen wie biddr und Co, sowie die Auktionshäuser selbst. Die könnten die Bieterdaten ja auswerten - tun es vielleicht sogar? Aber da wird sicherlich nichts nach außen dringen.

Ich weiß aber auch nicht wie es bei private Bieter ausschaut? Könntest Du Dir nicht auch da vorstellen, dass es da einige "Fire and forget" Gebote gibt? Also private Bieter, welche vorab ihre Schmerzgrenze bieten und dann denken - entweder das Los geht dafür durch oder eben nicht?

Ich gebe es zu - ich mache das bei bestimmten Losen auch - wo ich weiß a) es gibt einen Preis, über den werde ich nicht gehen, b) ich habe zu dem besagten Tag (b Uhrzeit keine Zeit vor dem Rechner zu sitzen.

Jetzt zum Beispiel bei der LEU Auktion habe ich drei Lose. Die würde ich gerne haben, muss es aber nicht. Die Lose finden nun Montag Abend statt, da bin ich aber nicht am Rechner um die Zeit. Da habe ich ein gewisses Limit. Entweder ich bekomme die für das Limit - oder meine Güte - dann eben nicht. Also habe ich heute bei den Dreien mein Limit als Vorgebot abgegeben. Wenn jetzt ein anderer Bieter die gleichen "Probleme" hat wird er ähnlich reagieren und so treiben wir uns gegenseitig hoch. Als ich nämlich vorher bei einem Los mein Limit eingegeben habe - sprang das Los gleich deutlich nach oben. Sprich - da war schon vor mir ein Bieter mit einem weitaus höheren Vorgebot - so dass das Los jetzt ganz schön hoch gegangen ist - immerhin 1/3.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1297
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Sa 25.06.22 22:30

Ich sehe gerade, dass das Auktionsdatum auf den 16.7 geändert wurde. Ich hoffe natürlich, dass das ein schlechter Scherz ist.
Grüße,

Joel

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Sa 25.06.22 22:41

Auktion tatsächlich auf 16.07. bis 19.07. verschoben. Da muss was größeres im Argen liegen von der IT her. Sicher macht Leu das nicht absichtlich - denke vor Ort wird man sich mächtig ärgern. Fürs Geschäft natürlich nicht optimal. Sowas kommt nie gut an.

Was passiert mit den ganzen Vorgeboten? Bleiben die erhalten, oder wird nochmals alles resettet?

Ärgerlich natürlich auch für die Einlieferer. Verkauf verschiebt sich nach hinten. Vielleicht springen auch paar verärgerte Bieter ab. Vielleicht kauft der Eine oder Andere inzwischen andere Münzen, was das Budget mindert. Mitte Juli mehr Leute im Urlaub. Optimal ist das nicht.

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1297
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Sa 25.06.22 22:46

Als Einlieferer und Bieter säuert mich das doch recht an. Wie du sagst kann es gut sein, dass Bieter sich weigern werden die Münzen zu bezahlen, den Münzen weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird und eben andere Auktionen prioritär behandelt werden. Natürlich macht Leu das nicht absichtlich, es ändert aber nichts an der Tatsache, dass es Leu mehr als nur schlecht da stehen lässt. Vor allem die fehlende Kommunikation über die Änderung.
Grüße,

Joel

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1297
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 738 Mal
Danksagung erhalten: 454 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von jschmit » Sa 25.06.22 22:47

Es wurde jetzt bestätigt..
Grüße,

Joel

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Sa 25.06.22 23:01

jschmit hat geschrieben:
Sa 25.06.22 22:46
Als Einlieferer und Bieter säuert mich das doch recht an. Wie du sagst kann es gut sein, dass Bieter sich weigern werden die Münzen zu bezahlen, den Münzen weniger Aufmerksamkeit geschenkt wird und eben andere Auktionen prioritär behandelt werden. Natürlich macht Leu das nicht absichtlich, es ändert aber nichts an der Tatsache, dass es Leu mehr als nur schlecht da stehen lässt. Vor allem die fehlende Kommunikation über die Änderung.
Natürlich macht Leu das nicht mit Absicht. Und ich bin mir 100% sicher, die Leu Leute würden nichts lieber haben als eine funktionierende Auktion dieses WE … ändert aber dennoch nichts am verständlichen Frust der Bieter und Einlieferer.

Und ja - ich verstehe das man als Einlieferer besonders gefrustet / verärgert ist. Wäre ich auch. Wahrscheinlich sogar ziemlich gewaltig.

Klar - ein ganz bestimmtes 5.000 Euro oder mehr Exemplar mit Provenienz oder Seltenheit werden die Bieter auch in 3 Wochen dieses eine Exemplar wollen bei Leu. Aber das meiste sind eben normale Stücke - wenn auch schöne. Aber eben Stücke die man auch woanders bekommt.

Ich habe zwei Münzen / Exemplare die ich bei Naumann auch bekommen werde - und jetzt werde ich eben dort zuschlagen und brauche die bei Leu nicht mehr. Gut das ich bei den beiden Leu Stücken nicht vorab Höchstbietender bin und jetzt umschwenken kann.

Und wie gesagt. Verärgerte Bieter, Bieter die in der Zeit woanders kaufen, mehr Menschen in den Sommerferien - verkaufsfördernd ist das nicht. Sehr ärgerlich. Sehr.

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Sa 25.06.22 23:05

PS: müssen die bei so einer längeren Verschiebung jetzt sogar alle Vorgebote resetten? Sind die Bieter jetzt noch an die Vorgebote eigentlich rechtlich gebunden? Man könnte durchaus argumentieren, dass sich bei 3 Wochen Verzug die rechtliche Ausgangslage verändert hat. Ich bin aber kein Rechtsanwalt.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    524 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1394 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    547 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste