Fälschungsgalerie

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10665
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 114 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von beachcomber » Fr 26.04.13 14:37

nach den fotos schwer zu sagen, tendenziell ok! :)
gr+usse
frank

Ariminum
Beiträge: 197
Registriert: So 04.10.09 22:34
Wohnort: Italien

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Ariminum » Fr 26.04.13 15:58

Dann hat jemand ein Schnäppchen gemacht!!
Ist für € 170.- weggegangen.

MFG
Silvio

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10359
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 26.04.13 17:07

Gut möglich. Aber ich habe mich auch nicht getraut.

Weichei Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
ga77
Beiträge: 2057
Registriert: Do 17.04.08 22:44
Wohnort: Ostschweiz

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von ga77 » Fr 26.04.13 19:52

Hatte ich auch gesehen - mein Bauchgefühl hielt mich aber auch von einem Kauf ab.

Valete
Gabriel

Benutzeravatar
Notker
Beiträge: 151
Registriert: Sa 01.05.10 23:25
Wohnort: St. Gallen, Schweiz

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Notker » So 28.04.13 10:45

Irgend jemand ne Idee was das sein könnte? Ich sage nicht, dass ich es für eine Fälschung halte nur weil ich es hier poste, aber ich habe sowas bisher noch nicht gesehen.

http://www.ebay.fr/itm/GROSSE-PIECE-ROM ... _500wt_899

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4551
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von quisquam » So 28.04.13 11:28

Das scheint ein Abguss eines Bronze-Medaillons zu sein.

http://www.acsearch.info/record.html?id=625169

Grüße, Stefan
Dateianhänge
Medaillon_Verus.jpg
ArtCoins Roma Auction 6, Los 1000
Cohen 309; Gnecchi II, 22
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5308
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » Mo 13.05.13 11:39

Hier nochmal ein besonders gut gelungenes Stück meines Lieblingsfälschers....

IMP SPONSIANI

Scheint ein naher Verwandter des Gordianus zu sein.

http://www.ebay.de/itm/DENARIUS-SPONSIA ... 3381f2db60

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
klausklage
Beiträge: 1809
Registriert: Di 19.04.05 16:18
Wohnort: Bremen
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klausklage » Mo 13.05.13 15:11

Die ist ja lustig, für'n Euro würde ich die vielleicht sogar nehmen. Was ist denn das Motiv auf dem Revers?
Olaf
squid pro quo

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klunch » Mo 13.05.13 15:48

Auf dem RV ganz deutlich erkennbar: Dr. Evil, oben Mini-Me und rechts Austin Powers! :mrgreen:
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mo 13.05.13 18:50

mike h hat geschrieben:Hier nochmal ein besonders gut gelungenes Stück meines Lieblingsfälschers....

IMP SPONSIANI

Scheint ein naher Verwandter des Gordianus zu sein.

http://www.ebay.de/itm/DENARIUS-SPONSIA ... 3381f2db60

Martin
Das Stück orientiert sich an den beiden Sponsianus-Goldmünzen, die 1713 in Siebenbürgen gefunden wurden. Die Stücke sind zwar umstritten (echt oder Sammlerfälschung um 1700), aber hier ist ein Bild verlinkt: http://www.time-lines.co.uk/images/013897.jpg (allerdings bin ich mir nicht sicher, ob dies eins der 1713 gefundenen Stücke ist...)

Die beiden (möglicherweise) echten Stücke greifen dabei ein Münzbild aus der röm. Republik auf, zB hier zu sehen: http://www.acsearch.info/record.html?id=647486

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von areich » Mo 13.05.13 19:04

Wer hält denn sowas für echt?

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Numis-Student » Mo 13.05.13 19:55

wie gesagt, ich habe nur mal kurz gegoogelt... Daher weiss ich nicht, ob dies eins der beiden 1713 gefundenen Stücke sein soll, oder ein weiteres, was auf dem Markt herumgeistert.

Schön wäre es, wenn man sofort problemlos eins der alten Stücke finden würde.

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10359
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 289 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von Homer J. Simpson » Mo 13.05.13 20:26

Cohen schreibt zu Sponsianus folgendes:
"Im Jahre 1713 wurden lt. Eckhel zwei goldene Prägungen dieser Person in Transsylvanien gefunden, gleichzeitig mit Goldprägungen des Gordianus Pius von barbarischer Machart, von Philippus und der gens Plautia. Da das Stück des Sponsianus als Rückseite einen Typ der gens Minucia zeigt und im Gewicht deutlich über den Münzen der Epoche Philipps liegt, fast ebenso schwer wie die barbarische Münze der gens Plautia, ist es sehr wahrscheinlich, daß beide zur selben Zeit geprägt wurden. Eckhel zitiert davon fünf Stücke in verschiedenen deutschen Kabinetten; weitere scheinen nicht bekannt zu sein.
Nach den gedruckten Abbildungen und einer den Goldstücken ähnlichen Silbermünze des Sponsianus, die ich gesehen habe, sehe ich diese Stücke als von modernen, lächerlich ausgedachten und sehr schlecht gemachten Stempeln an. Dasselbe scheint mir bei den Goldstücken der gens Plautia aus demselben transsylvanischen Fund der Fall zu sein."

Viele Grüße,

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5308
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 265 Mal
Danksagung erhalten: 406 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von mike h » Mo 13.05.13 22:35

Hallo Homer

aber wie du siehst, hat dieses Stück jetzt für 3,27 € (zzgl. 6,5 € Porto) einen neuen, glücklichen Besitzer gefunden.

Und der Erlös hilft dem armen Fälscher aus dem ärmsten Land Europas über die Runden.

(Hab eben gehört, das in Bulgarien das Durchschnittseinkommen bei 400 € / Monat liegt)

Martin
130 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
klunch
Beiträge: 1321
Registriert: Di 24.11.09 11:03
Wohnort: Frankfurt
Hat sich bedankt: 2 Mal

Re: Fälschungsgalerie

Beitrag von klunch » Di 14.05.13 13:50

Ob der neue Eigentümer glücklich ist, bleibt Spekulation. Der geringe Preis begrenzt jedenfalls auch den möglichen Ärger, falls die Münze im Glauben gekauft wurde, sie sei echt.
mike h hat geschrieben: Und der Erlös hilft dem armen Fälscher aus dem ärmsten Land Europas über die Runden.
(Hab eben gehört, das in Bulgarien das Durchschnittseinkommen bei 400 € / Monat liegt)
Martin
Die Nennung des rein Faktischen ist zweckfrei. Was genau willst Du uns damit sagen? Weil es jemandem schlecht geht, darf er sich auch schlecht zu verhalten? Das ist leider eine fast gesellschaftsfähige Ansicht geworden, die im Ansatz bereits komplett zu verwerfen ist!

Das Einkommen eines Hartz IV Beziehers liegt im ähnlichen Bereich, bei ungleich höherem Preisgefüge in Deutschland. Deshalb kann ich noch lange nicht rechtfertigen, daß jeder Hartz-IV-Bezieher zur Aufbesserung seines geringen Einkommens Fälschungen vertickt oder mit besonders preisgünstigen Uhren handelt, auf denen "Rolex" zu lesen ist.

Der Verkäufer ist ein "notorious fake seller" und gehört genau als solcher behandelt, jede Spur von Mitleidsheischerei ist da völlig fehl am Platz. Das ist zumindest meine Meinung. Jemand der Fälschungen vertickt, verdient kein Mitleid. Und wenn der Verkäufer Respekt will, dann kann er gern ehrlich in sein Angebot schreiben: "Moderne Fälschung, nachempfunden RIC123." Das macht er aber nicht, wider besserem Wissen. Also macht er sein Angebot juristisch dicht (daher der Hinweis auf die fehlende Echtheitsgarantie) und geht auf Dummenfang!

Ich hoffe, der Käufer hat wenigstens etwas dabei gelernt. Das ist das einzig Positive, was ich daran finden kann.

Gruß klunch
Lernen, lernen und nochmals lernen.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste