--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Do 07.08.08 10:51

.... hey Frank, das kann ich verstehen, dass er dir das wert war, so wie die Darstellungen scharf ausgeprägt sind, eine Seltenheit bei Ae-Antoninianen des Gallien.

Anbei ein guthaltiges Stück, nicht ganz so häufig:

Gallienus 253-268, Ar Antoninian Rom 253/254
Av. gepanzerte Büste mit Strahlenkrone rechts, IMP C P LIC GALLIENVS AVG
Rv. Virtus in Rüstung mit Speer und Schild halblinks VIRTVS AVGG
3,38g 22,6mm RIC 181 C 1288 MIR 38(t)

Frank, kannst mir bitte die Häufigkeit dieser Variante nachschauen im Göbl? Und was sagst zu der MIR-Referenz, das 38t bezieht sich auf die drapierte Büste, gilt das auch für die Kürassvariante? (die Zitate hab ich von coinarchives)
mercidanke für die Erhellung im Voraus :-)

Salü
Herfried

edit: ahja, vergessen zu erwähnen, die Münze hatte ich vor 2 Jahren in einem Lot Antoniniane mit dabei, Stückpreis 30 Euro.
Dateianhänge
gallien_virtus.jpg

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Do 07.08.08 15:16

Ich teile Eure Meinung, daß unter den Antoninianen des Gallienus noch so mancher Schatz zu heben ist, wenn auch wohl nicht mehr zu den Preisen, zu denen das vor 30 - 35 Jahren noch möglich war.
Die massenhafte Herstellung von Gallienus-Antoninianen der unterschiedlichsten Typen hat vermutlich zu der zu beobachtenden großen Zahl schlampig geprägter Münzen geführt, so daß man wohl insgesamt ein eher ungünstiges Bild von diesen Stücken hat. Dennoch aber macht es gerade dieser enorme Münzausstoß schon rein statistisch wieder wahrscheinlich, daß gelegentlich doch mal Stücke darunter sind, die auf einem ausreichend großen Schrötling beidseitig voll ausgeprägt sind, wie auch nachstehend abgebildete Münzen zeigen.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
gallieni b.jpg
gallieni a.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Beitrag von beachcomber » Do 07.08.08 19:59

hallo herfried,
dein stück ist 38 t, Göbl kennt 66 exemplare, also nicht so selten.
da ist chinamul's tolle linksbüste mit helm aus mailand, (göbl 955u) schon sehr viel seltener, davon kennt er nur 4 exemplare.
grüsse
frank
p.s. die ander von chinamul vorgestellten stücke sind natürlich auch klasse, vor allem das kölner exemplar mit der gefangenen rückseite gefällt mir gut so wie auch die herculesrückseite aus antiochia.

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Do 07.08.08 21:49

Frank, danke für die inputs!
... chinamuls Gallienüsse hab ich schon ausgiebig bewundert, ein paar sehr nette Stücke sind das.
Salü
Herfried

taurisker
Beiträge: 1683
Registriert: Mi 15.06.05 17:33

Beitrag von taurisker » Fr 08.08.08 10:21

Zur Abwechslung wieder mal ein hübscher Flavier :-)

Vespasian 69-79, Denar Rom 70-72
Av. belorbeerte Büste rechts IMP CAES VESP AVG PM
Rv. Vesta sitzt links, hält Simpulum TRI POT
18,3mm 3,37g RIC 37 C. 561

Das starke Portrait, geprägt mit sehr hohem Relief, finde ich beeindruckend ... sieht man öfter auf Denaren für Vespasian, wobei vom Portraitstil her einige Varianten sehr stark an eine "Beleidigung" denken lassen.

Salü
taurisker
Dateianhänge
vesp_vesta.jpg

Chippi
Beiträge: 3958
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Chippi » Fr 08.08.08 12:01

Ein Neuling für mich:

AE-27, Volusian, Viminacium 251/52 n.Chr.

AV: IMP C C VIB VOLVSIANVS AVG - drapierte Büste mit Lorbeerkranz n.r.
RV: P M S C-OL VIM - personifizierte Moesia zw. Stier und Löwe
Ex: AN XIII - Jahr 13
ca. 27mm, 13,11g

Mein erster Volusian, welcher mir die 16€ (inkl. Porto) wert war. Leider fehlt mir noch ein Katalogzitat.

Gruß Chippi
Dateianhänge
c-Volusian-Viminacium-.JPG
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
schnecki
Beiträge: 1012
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Beitrag von schnecki » Fr 08.08.08 12:34

@ Chippi

Schau mal hier ganz unten bei VIMIACUM nach !

http://www.wildwinds.com/coins/ric/volusian/i.html

Volusian Æ 26mm of Viminacium. IMP C VOLVSIANVS AVG, laureate bust right, slight drapery / P M S COL VIM, draped female figure (Moesia?) standing between bull & lion; AN XIII in ex. AMNG 176. Moushmov 60




m.f.g Alex
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2929
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von drakenumi1 » Fr 08.08.08 14:13

taurisker hat geschrieben:
Das starke Portrait, geprägt mit sehr hohem Relief, finde ich beeindruckend ... sieht man öfter auf Denaren für Vespasian
Sehr schön, dieser mächtige Schädel aus Deiner Sammlung. Ich halte mal mit einem wesentlich kleineren von ihm dagegen, auf einem Denar mit ANNONA AVG, C. 28. Offensichtlich 2 unterschiedliche Darstellungsweisen des kaiserlichen Portraits.

Grüße von

drakenumi1
Dateianhänge
img23122.jpg
img23123.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von harald » Fr 08.08.08 14:17

Zum Thema Gallienus würde ich noch gerne die folgende Münze vorstellen.

Antonianus des Gallienus in Silber, geprägt 253-254 in Rom

IMP C P LIC GALLIENUS AUG
Drapierte Büste mit Kürass und Strahlenkrone rechts

CONCORDIA AUGG
dextrarum iunctio (Handschlag)

Dieses Symbol der Eintracht taucht auch bei Verlobungsringen der römischen Kaiserzeit vom 1.- 3. Jh. n. Chr. auf.

3,11 Gramm

RIC 131c
Göbl 13t

Frage an die Gallienus- Experten:
Wie ist die Häufigkeit dieses Reverses einzustufen?

Grüß
Harald
Dateianhänge
Ant. Gallienus.jpg

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von harald » Fr 08.08.08 14:50

Drakenumi, die Qualität des Reverses Deiner Münze ist fast vorzüglich.
Eine schöne Münze.
Der Denar von Taurisker besticht dagegen durch sein naturalistisch wiedergegebenes Portrait.

Benutzeravatar
harald
Beiträge: 1224
Registriert: Sa 08.03.08 19:09
Wohnort: pannonia superior
Hat sich bedankt: 4 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Beitrag von harald » Fr 08.08.08 14:53

Zu den beiden gezeigten Characterköpfen möchte ich gerne meinen Vespasian dazustellen.

Denar, Vespasian, Rom 73n. Chr.

IMP CAES VESP AUG CENS Belorbeerte Büste rechts
PONTIF MAXIM Vespasian sitzt auf kurulinischem Stuhl, hält Szepter und Zweig

RIC 65
3,13 Gramm

Gruß
Harald
Dateianhänge
Denar Vespasian.jpg

Benutzeravatar
drakenumi1
Beiträge: 2929
Registriert: So 26.11.06 15:37
Wohnort: Land Brandenburg
Danksagung erhalten: 10 Mal

Beitrag von drakenumi1 » Fr 08.08.08 17:01

Und hier ergänzend noch die nicht ganz so häufig zu sehende linke Seite des Vespasian- Portraits auf einem Denar, Seaby 122a. Ihr ahnt, daß meine Käufe vielfach von besonders charakteristischen Portraits initiiert wurden. (Händlerkauf 1999 - 60.- Euro). Übrigens in der Vespas.-Reihe meiner Sammlung noch immer das Objekt besonderer Freude.

Nun, taurisker, diese Nase kann gefallen?? Und noch dazumal ungeschneuzt! Die Nähe zur Majestätsbeleidigung ist aus unserem Blickwinkel nicht zu übersehen. Aber offenbar nahm man das damals nicht so krumm, wie heutzutage bei Staatslenker- oder -innen auch nicht.

Entschuldigung, wenn ich diese M. früher schon gezeigt habe. Habe das leider nie registriert.

Grüße von

drakenumi1
Dateianhänge
img23125.jpg
img23126.jpg
img23124.jpg
Man kann, was man will, und wenn man sagt, man kann nicht, dann will man auch nicht.
(Baltzer von Platen/a. Rügen)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Fr 08.08.08 17:20

Was für ein Charakterkopf!
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Tinapatina
Beiträge: 357
Registriert: Mi 24.10.07 18:42

Beitrag von Tinapatina » Fr 08.08.08 17:30

Wie war das noch? An der Nase des Mannes erkennt man seinen Johannes! :D
"Numismatik wäscht den Staub des
Alltags von der Seele."

Frei nach Pablo Picasso

Benutzeravatar
schnecki
Beiträge: 1012
Registriert: Di 25.07.06 18:37
Wohnort: Saxoniae / Bezirk AREGELIA

Beitrag von schnecki » Fr 08.08.08 17:54

@ Tina


PFUIIIII !!!!! :D :D :D


m.f.g Alex
SI DEVS PRO NOBIS , QVIS CONTRA NOS ?

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    797 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    393 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    222 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    353 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste