--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5675
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von justus » Do 23.07.15 09:58

beachcomber hat geschrieben:... und ausserdem hat sich CNG auch nicht gerade durch inkompetenz ausgezeichnet!
Na dann ist ja alles in Ordnung. Beschlossen und gesiegelt. :lol:

Anm.: War es nicht CNG der nach langer Diskussion in deutschen und US-amerikanischen Foren einen gefälschten Aureus (von muenzenputzer ?) vor Jahren zurücknehmen musste ? Oder habe ich das falsch in Erinnerung ?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von beachcomber » Do 23.07.15 11:43

justus hat geschrieben:
beachcomber hat geschrieben:... und ausserdem hat sich CNG auch nicht gerade durch inkompetenz ausgezeichnet!
Na dann ist ja alles in Ordnung. Beschlossen und gesiegelt. :lol:

Anm.: War es nicht CNG der nach langer Diskussion in deutschen und US-amerikanischen Foren einen gefälschten Aureus (von muenzenputzer ?) vor Jahren zurücknehmen musste ? Oder habe ich das falsch in Erinnerung ?
ach justus, du weisst doch ganz genau, dass niemand davor gefeit ist, einer fälschung aufzusitzen! aber trotzdem gibt es auktionshäuser die kompetenter sind als andere, und es gibt auch sammler die kompetenter sind als andere. :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Pscipio
Beiträge: 8228
Registriert: Fr 15.10.04 13:47
Wohnort: Bern, CH
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Pscipio » Do 23.07.15 12:02

Folgt man dem Argument, dürfte keiner von uns Echtheitskommentare abgeben, denn wir haben uns alle schon geirrt. Manche häufiger, manche weniger häufig :)

Lars
Nata vimpi curmi da.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5675
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von justus » Do 23.07.15 13:14

Na dann, sei's drum. Offenbar bin ich der einzige, der daran etwas merkwürdig findet ... :wink:
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von beachcomber » Do 23.07.15 15:57

Pscipio hat geschrieben:Folgt man dem Argument, dürfte keiner von uns Echtheitskommentare abgeben

Lars
genaugenommen hast du damit recht!
aber wie gesagt, manche haben mehr, manche weniger erfahrung und wissen, und einen absolutheitsanspruch wird es bei keinem von uns geben (hoffentlich :wink: )!
grüsse
frank

Benutzeravatar
antinovs
Beiträge: 981
Registriert: So 21.03.10 21:46
Wohnort: berlin

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von antinovs » Do 23.07.15 18:16

hi,

ich denke auch, die muenze ist ok.
verdaechtig waeren, wie von quisquam erwaehnt, wiederholt auftretende,
gleichmaessige und parallele strukturen auf den flanken.
das kann ich bei beach's solidus aber auch nicht erkennen.

gruss a.
LXVIII

Benutzeravatar
alex456
Beiträge: 1516
Registriert: Do 29.04.10 21:20
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 100 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von alex456 » Do 23.07.15 18:26

dito

Gruß
Alex

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2244
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Mynter » Sa 15.08.15 08:40

Vor x Jahren hatte ich mal diesen Follis des Diocletian gekauft, einfach bloss aus dem Grunde, weil ich mal eine antike Münze haben wollte. Den genauen Preis weiss ich nicht mehr, aber es werden 10 oder höchstens 20 DM gewesen sein, dass war Anfang der 90er so mein finanzieller Horizont für Münzkäufe. Angesprochen an dieser Münze hatten mich damals folgende Aspekte : dick, gross, schwer, alt, alles erkennbar, hübsche Farbe. Nimmt man sie in die Hand, denkt man unmittelbar an das Wort " Geld ", etwa so wie bei den grossen bronzenen 5- Ørestücken der SMU oder dem guten alten Fünfmarkstück, das ja bis zuletzt eine , vermutlich in Europa einmalige, hohe Kaufkraft besass.

Bis zum vergangenen Jahr lag dieser Follis in der " Diverse " - Abteilung meiner Sammlung, doch dann erweckte die Lektüre eines Artikels über Athener Eulen auf einmal den Drang in mir, mich näher mit dieser Münze zu beschäftigen und seitdem schaue ich mir antike Münzen regelmässig an, wobei mein Interesse in erster Linie in Rchtung Rom tendiert, die Infiltrierung durch Asterixlektüre bereits im Kindergartenalter und die Mühle eines altsprachlichen Gymnasiums waren also doch nicht umsonst. Rom bietet auch den Vorteil, dass die Münzen einfach billiger sind. But therein lies the problem. Beim Durchstöbern zahlreicher Römerangebote fühle ich mich im Grunde genommen von der schieren Fülle des Materials erschlagen. Für 100 Euro hier und 100 Euro da kann man sich dumm und dämlich kaufen und riskiert möglicherweise, am Ende doch bloss eine strukturlose Metallanhäufung ohne grössere Aussagekraft zu besitzen. Ich habe mir beim Erwerb von Antiken deshalb sehr strenge Zügel angelegt und begreife meine im Entstehen begriffene Antikensammlung in erster Linie als " Lesesammlung ". Als Kaufkriterium habe ich mir auferlegt, dass die Münze " rocken " muss, sie muss mir eine Geschichte erzählen, die ich spannend finde und mit der ich mich gern beschäftigen möchte.

Nun zurück zum Follis:
RIC 30, geprägt ca 301
Gewicht 9,08 g
Geprägt in Alexandria , 2 Offizin
Das auf der einen Seite der Kaiser und auf der anderen der Genius abgebildet ist, brauche ich vermutlich nicht zu erwähnen
Interessant ist fernerhin die Erwähnung XXI, über deren Deutung es ja mehrere Theorien gibt.

Was mich als Antikenneuling an dieser Münze nach näherer Beschäftigung fasziniert, ist die Tatsache, dass sie ganz und gar die Reichsreform des Diocletian verkörpert. Der neue Titel, das neue Nominal und eine einheitliche lateinische Beschriftung aller Münzen. Kein Griechisch mehr auf einer in der griechischsprachigen Reichshälfte geprägten Münze.
Follis 001.JPG
Follis 002.JPG
Zuletzt geändert von Mynter am Sa 15.08.15 10:00, insgesamt 1-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2244
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Mynter » Sa 15.08.15 09:49

Mein erster Kauf war dann diese vermeintliche Limesfälschung eines Caracalladenars, bei dem es sich allerdings, wie ich mittlerweile gelernt habe, sicherlich bloss um " richtiges Falschgeld " handelt. Nun bin ich noch auf der Suche nach einem Stück, das wirklich als Notbehelf in der Grenzregion zum Barbaricum angefertigt wurde, sowie nach einem echten Stück dieses Denars vom Typ " Salus eine Schlange aus der Patera fütternd ".

Ric 196
Caracalla Limesfälschung 001.jpg
Caracalla Limesfälschung 002.jpg
Caracalla Limesfälschung 002.jpg (14.52 KiB) 1133 mal betrachtet
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2244
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Mynter » Sa 15.08.15 09:58

" Varre, Varre, redde legiones " , soll Augustus ausgerufen haben, wenn ihn die Gram über den Untergang dreier Legionen im Teuteburger Wald den Schlaf raubte.
Rom begnügte sich fortan damit, am Limes den Verkehr nach und aus Germanien zu regulieren und versuchte ansonsten nie wieder in den finsteren Wäldern des Nordens Präsenz zu zeigen.
Oder doch ?
2008 stiessen Sondengänger am Harzhorn auf rätselhafte Funde, die sich als römisch herausstellten. Eine grossangelegte Ausgrabung kam zu dem Resultat, dass man es mit einem Schlachtfeld zu tun hatte. Eine römische Armee, möglicherweise in Legionsstärke, die eventuell von einer Expedition aus der Gegend nördlich des Harzes zurückkehrte, war aller Voraussicht nach auf eine feinliche Wegsperre getroffen. Katapultbolzen, Pfeilspitzen und Wagenteile erzählen die Geschichte eines erbitterten Gefechtes.

Wann fand der Waffengang statt ? Diejenigen Antiquitäten, denen unser Hobby gilt, halfen den Archäologen bei der Datierung der Ereignisse. Auf dem Schlachtfeld wurden Münzen gefunden. Die Schlussmünze bildete ein Denar des Alexander Severus ( 222 - 235 ). Alexander Severus wurde 235 in Mainz ermordet, er wollte sich den Frieden mit den Germanen mit Gold erkaufen, das gefiel dem Generalstab nicht. Ersetzt wurde Alexander duch Maximinus Thrax, den ersten Soldatenkaiser. Thrax war ein Haudegen, der seinen Feinden lieber mit dem Pilum und dem Gladius begegnete. Man nimmt an, dass die millitärische Unternehmung, deren Reste sich am Harzhorn erhalten haben, in den drei Jahren seiner Regentschaft stattgefunden hat.

Eine absolut aufregende Geschichte. Wer im Internet unter " Römerschlacht Harzhorn " sucht, findet sowohl die Homepage einer Dokumentaionsstätte, als auch zwei ganz gut gemachte Dokumentationsfilme, die die Grabungen sehr anschaulich darstellen.

Als ich beim Stöbern dann diesen beiden Denate fand, konnte ich nicht anders, sondern musste sie kaufen. Der eine Denar ( RIC 246 ) stammt aus der Regierungszeit von Severus Alexander und zeigt den jungen Kaiser auf der einen und den Kriegsgott Mars auf der anderen Seite. Der zweite Denar stammt von Maximinus dem Thraker ( RIC 19 ), der nie Rom gesehen hatte, sondern sein Leben lang an der Front stand.
Am Denar von Alexander Severus gefällt mir der Gegensatz zwischen dem verzagten Gesicht einerseits und dem Bildns des Kriegsgottes anderseits. Ich finde, darin liegt eine gewisse Komik, zumindest für den heutigen Berachter. Das Bildnis des Thrax begeistert mich durch die Verschrobenheit seines Ausdrucks. Mit so einer Visage hätte er es in jeden Asterix- Comic geschafft.
2 denarer 003.jpg
2 denarer 004.jpg
2 denarer 001.jpg
2 denarer 002.jpg
Zuletzt geändert von Mynter am So 16.08.15 09:57, insgesamt 2-mal geändert.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12742
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 628 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Numis-Student » Sa 15.08.15 13:46

Mynter hat geschrieben: 2 Offizin
.... Kein Griechisch mehr auf einer in der griechischsprachigen Reichshälfte geprägten Münze.
Kaum Griechisch, immerhin die Offizinszählung wurde nicht latinisiert P,S,T,Q...) sondern griechisch beibehalten (A,B, Gamma, Delta...) ;-)

Insgesamt aber sehr hübsche Münzen, die du zeigst.

MR

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2244
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 43 Mal
Danksagung erhalten: 79 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Mynter » Sa 15.08.15 13:50

Numis-Student hat geschrieben:
Mynter hat geschrieben: 2 Offizin
.... Kein Griechisch mehr auf einer in der griechischsprachigen Reichshälfte geprägten Münze.
Kaum Griechisch, immerhin die Offizinszählung wurde nicht latinisiert P,S,T,Q...) sondern griechisch beibehalten (A,B, Gamma, Delta...) ;-)

Insgesamt aber sehr hübsche Münzen, die du zeigst.

MR
Selbstverständlich : = ); es zeigt sich immer wieder, dass man seine Beiträge vor dem Abschicken noch mal durchlesen sollte, ich war gedanklich so auf die Legende fixiert, dass ich an das Beta für 2 in dem Augenblick nicht gedacht hatte.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10552
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 44 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von beachcomber » Di 18.08.15 18:06

diesen commodus denar möchte ich euch nicht vorenthalten.
einmal weil er im RIC als 'rare' gelistet ist (was auch mit 6 exemplaren im Reka Devnia hort bestätigt wird), und dann natürlich weil ich ihm ein besonders schönes porträt und ein interessante rv-legende attestieren würde. :)
die undatierte legende CONCORDIAE COMMODI AVG bezieht sich laut frau Kaiser-Raiss auf die für commodus glücklich ausgegangene cleander-affäre, die die hinrichtung des cleander ende 189 zufolge hatte. damit sollte die münze erst nach 189 geprägt worden sein, und nicht 189 wie der RIC annimmt!
grüsse
frank
Dateianhänge
commodus concordiae commodi avg.jpg

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von curtislclay » Di 18.08.15 20:36

Dieser Typ wurde auch mit Legende CONC COM P M TR P XVI COS VI geprägt, also Jahr 191. Datum nach meiner Tabelle: Anfang bis gegen Ende 191.

Gleichzeitig wurde auch der Typ FIDEI COHORTIVM AVG / FIDEI COH P M TR P XVI COS VI geprägt, was den vermuteten Zusammenhang mit dem Sturz Cleanders unterstützt.

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 5675
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 42 Mal
Danksagung erhalten: 92 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von justus » Di 18.08.15 21:07

Commodus -----> CONC COM P M TR P XVI COS VI

- tribunicia potestas (TR P) XVI vom 10. Dezember 190 bis 9. Dezember 191 n. Chr.
- consul (COS) VI 190 n. Chr.
- pont max (P M) auf Münzen erst ab 184 n. Chr.
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
Veröffentlichungen & Artikel

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    773 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    212 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    351 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste