Severer-Special

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Retroriese
Beiträge: 67
Registriert: Mo 02.01.17 20:56
Wohnort: CCAA

Re: Severer-Special

Beitrag von Retroriese » Fr 06.01.17 20:30

Numis-Student hat geschrieben:
Numis-Student hat geschrieben:Momentan habe ich wohl eine Schwäche für Severer-Denare...
Diese Phase ist noch immer nicht vorüber, heute gab es diesen Caracalla (den ich beim Kauf noch felsenfest für einen Elagabal hielt :roll: )

Schöne Grüße,
MR
Hallo Numis-Student,

ich hätte dazu noch eine Frage, wenn du erlaubst: Woran hast du den Unterschied im Nachhinein feststellen können?

Beste Grüße

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12620
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 543 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Numis-Student » Sa 07.01.17 12:12

In diesem Fall war es einfach, da der RIC die Rückseite nur für Caracalla listet ;-)

Schöne Grüße,
MR

Benutzeravatar
Retroriese
Beiträge: 67
Registriert: Mo 02.01.17 20:56
Wohnort: CCAA

Re: Severer-Special

Beitrag von Retroriese » Mi 11.01.17 15:48

Diesmal möchte ich euch eine meiner ersten Denare vorstellen. Besonders angetan hat mir die vorzügliche Erhaltung und die feine Vorder- sowie Rückseite der Iulia Mamaea, Mutter von Alexander Severus. Mit ihrer und der Ermordung von Alexander Severus 235 n. Chr. in Mainz endete die Periode der Severer. Zweck der Vesta auf der Münzrückseite ist die Bemühung der Iulia Mamaea, alte römische Tugenden wieder in das Bewusstsein der Römer zu bringen. Soweit ich mich jedenfalls richtig Entsinnen kann... Vesta wird auch als "Kraft, die im Herdfeuer verkörpert" ist, beschrieben.

Vorderseite: IVLIA MAMAEA AVG. Iulia Mamaea nach rechts drapiert mit Diadem.
Rückseite: VESTA. Vesta nach links stehend, in der Rechten Palladium, in der Linken Szepter.

2,93 Gramm, 20 mm

Referenzen: Kampmann 64.17, RIC 360 (IVii, S. Alexander), S 8217, C 81

Über die Herkunft und genaue Prägezeit habe ich leider keine Erfahrung, über Meinungenm Korrekturen und Ergänzungen zu diesem Stück würde ich mich sehr freuen!
Dateianhänge
julia-mamaea-vesta.jpg

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von curtislclay » Mi 11.01.17 16:36

Meine Datierung dieses Typs: dritte Ausgabe, 225-8 n. Chr.

Benutzeravatar
Retroriese
Beiträge: 67
Registriert: Mo 02.01.17 20:56
Wohnort: CCAA

Re: Severer-Special

Beitrag von Retroriese » Mi 11.01.17 19:54

curtislclay hat geschrieben:Meine Datierung dieses Typs: dritte Ausgabe, 225-8 n. Chr.
Danke für deine Hilfe, curtislclay!

Hast du entsprechende Literatur, um die Münzen zu datieren? Ich würde gerne meine anderen Münzen auch näher datieren, vielleicht hast du mir ja ein paar Tipps, wie ich das selbst machen könnte?

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von curtislclay » Mi 11.01.17 21:11

BMC versucht, die Typen der Mamaea zu datieren, aber leider meistens irrtümlich!

Man muss zuerst die Abfolge der Typen des Severus Alexander rekonstruieren. Es zeigt sich, dass die Münzstätte gleichzeitig und, wie die Münzfunde zeigen, in etwa gleicher Stückzahl fünf oder sechs Typen für den Kaiser und einen Typ für die Kaiserin geprägt hat. Neue Typen, das heisst eine neue Ausgabe, wurden zum selben Zeitpunkt für den Kaiser und die Kaiserin eingeführt. Ausschlaggebend für die relative Folge von Mamaeas Typen sind Münzfunde, die im Laufe von Alexanders Regierungszeit in die Erde kamen: siehe BMC S. 46-47. Auf dieser Grundlage habe ich die wahrscheinlich richtige Chronologie für Mamaeas Typen ausgearbeitet, leider aber nicht publiziert!

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10542
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von beachcomber » Mi 11.01.17 23:25

curtislclay hat geschrieben: Auf dieser Grundlage habe ich die wahrscheinlich richtige Chronologie für Mamaeas Typen ausgearbeitet, leider aber nicht publiziert!
dabei ist publizieren heutzutage so einfach! als pdf hochladen bei www.academia.edu ! :wink:
ok, dafür gibt's kein geld aber jede menge interessierte leser.... :)
grüsse
frank

Benutzeravatar
Wall-IE
Beiträge: 379
Registriert: Fr 14.03.14 16:49
Wohnort: Tirol
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Wall-IE » Sa 28.01.17 20:10

Mit dem im Gordian III-Thread vorgestellten Sesterz kam ein weiterer aus Italien in meine Sammlung:

AV: IMP ALEXANDER PIVS AVG
RV: SPES PVBLICA S-C
RIC IV,II 648d 19,98gr.
RIC648AV.jpg
RIC648RV.jpg
Per aspera ad astra !

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 603
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Pinneberg » Di 28.02.17 16:23

Welche Literatur haltet Ihr bei den Severern für unabdinglich?
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 28.02.17 17:23

RIC Band IV (oder, wenn Du die Teilbände einzeln kriegen solltest: IV/1 - Pertinax bis Geta und IV/2 - Macrinus bis Pupienus). Solange Curtis die Neuauflage noch nicht ruasbringt, müssen wir noch mit den Bänden von 1936 und 1938 vorlieb nehmen.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 603
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Pinneberg » Di 28.02.17 18:08

Ok, danke!
Grüße, Pinneberg

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 20 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von curtislclay » Di 28.02.17 19:08

Viel besser als RIC sind die entsprechenden BMC-Bände, wie ich neulich im US-Forum erklärt habe:

The early BMC volumes up to their termination in 238 AD are a far better basis for determining what coins and varieties exist, than the RIC first editions for the same period.

BMC describes, primarily, the actual BM collection, one of the best in the world. If BMC says that the BM has a particular coin, we can be virtually certain that that coin exists; the chance of forgeries or misdescriptions slipping through is very small. Moreover we can often check the descriptions with our own eyes, since BMC provides illustrations of their best specimen of virtually every reverse type in the collection, though not of every bust variety. Types and varieties not in the BM collection are also described in BMC, usually as unnumbered entries or in footnotes. Most of these additional coins are probably also authentic and correctly described, but we are alerted to the fact that they may require confirmation. We may want to follow up the sources cited by BMC for these coins, to judge the reliability of the authors and perhaps find illustrations of the coins.

RIC, in contrast, started out as a mere chronological rearrangement of Cohen's alphabetical listings, with additions from the BM collection, from some other British public and private collections, and from recent commercial and scholarly publications. For most coins and varieties described, a Cohen number is the sole authority cited, usually without indication of the source quoted by Cohen. So we don't know, without checking Cohen ourselves, whether he says the coin is in the Paris collection, allowing us to presume that it probably exists and is correctly described, or cites some published description which may be less reliable. Moreover the early RIC volumes only illustrate a small proportion of the types described, mainly eliminating our ability to confirm the descriptions via photographs provided by the work itself.

RSC is a very useful and accurate compilation of the varieties described in BMC, RIC, and Strack, with some corrections and additions. However, it only covers silver coins, it has far fewer illustrations than BMC, and its densely printed pages provide little free space for writing in new varieties!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9844
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 15 Mal
Danksagung erhalten: 101 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 28.02.17 20:49

Roma locuta est! :-)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pinneberg
Beiträge: 603
Registriert: Fr 20.04.12 20:59
Wohnort: Schleswig-Holstein
Hat sich bedankt: 72 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von Pinneberg » Di 28.02.17 21:19

:D
Grüße, Pinneberg

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 1777
Registriert: So 02.01.11 12:11
Danksagung erhalten: 46 Mal

Re: Severer-Special

Beitrag von kijach » Sa 18.03.17 17:28

Heute ausnahmsweise mal eine Provinzmünze wieder zum zeigen.

Caracalla
Philippopolis, Tetrassarion
AΥT K M AΥΡH ANTΩNEINOC
ΦIΛIΠΠOΠOΛEITΩN
Olympischer Gott Ares, Gott des Krieges

beidseitig stempelgleich zu dem Stück bei acsearch
https://www.acsearch.info/search.html?id=2177267
Dateianhänge
Cara1.jpg
Caea2.jpg
Sammlung der Kaiser-/Damen-Galerie bis Claudius Gothicus
Neuester Kopf: Manlia Scantilla

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste