Meine ersten Sesterzen

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Qualm
Beiträge: 22
Registriert: Di 08.06.10 20:38

Meine ersten Sesterzen

Beitrag von Qualm » Do 15.12.11 00:44

Hallo allerseits,

ich habe vor kurzem bei einer Schweizer Auktion meine ersten 3 Sesterzen und 2 Asse in einem Lot gekauft. Darunter war dieses Stück von Vespasian.
Gehe ich recht in der Annahme, dass es sich um RIC 456 handelt? Auf acsearch habe ich kein Vergleichsstück gefunden. Die Münze scheint nicht sehr häufig vorzukommen.

Sven
Dateianhänge
Vespasian-komplett.jpg
Zuletzt geändert von Qualm am Fr 16.12.11 10:00, insgesamt 1-mal geändert.

curtislclay
Beiträge: 3405
Registriert: So 08.05.05 23:46
Wohnort: Chicago, IL, USA
Danksagung erhalten: 26 Mal

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von curtislclay » Do 15.12.11 01:12

RIC 123 in der neuen Ausgabe, die alte ist überholt.

Nur ein Exemplar in Wien gefunden, abgebildet auf Taf. 19, beidseitig stempelgleich!

Ich liebe die feinen and mannigfaltigen Porträts auf diesen frühesten Sesterzen des Jahres 71 mit VESPASIANVS voll ausgeschrieben in der Legende! Hier die Büste mit Ägis und auch auf Globus.

Ein beachtenswerter Erstkauf!

Qualm
Beiträge: 22
Registriert: Di 08.06.10 20:38

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von Qualm » Do 15.12.11 22:33

Vielen Dank für die Information. Ich habe mir bei einer Auktion die RIC-Bände komplett gekauft. Offensichtlich waren da alte Ausgaben dabei. Gibt es irgendwo eine Zuordnung der alten zu den neuen RIC-Nummern?
Kann man die Referenz in Wien irgendwo im Netz anschauen?

In dem Lot waren noch folgende Sesterzen

Divus Augustus Pater RIC 49 (Tiberius) 26,04 gr./35mm
Trajan RIC 412 (alt) 27,9 gr/34 mm

und folgende Asse

Divus Augustus Pater RIC 81 (Tiberius) 11,27gr/29 mm
Domitian RIC 725 (Vespasian) (alt) 9,85 gr. /26 mm

Habe ich die richtig bestimmt? Das As von Augustus wurde im Lot als Dupondius bezeichnet. Auch bei acsearch findet man beide Varianten. Im RIC findet sich aber kein Dupondius. Wie ist das zu erklären und was liegt mir vor? Vielen Dank schon mal für die Hilfe.

Sven
Dateianhänge
Augustus-Sesterz-komplett.JPG
Trajan-komplett.JPG
Augustus-As-komplett.JPG
Domitian-komplett.JPG
Zuletzt geändert von Qualm am Fr 16.12.11 10:16, insgesamt 1-mal geändert.

Qualm
Beiträge: 22
Registriert: Di 08.06.10 20:38

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von Qualm » Do 15.12.11 22:38

Beitrag ist überflüssig geworden.
Zuletzt geändert von Qualm am Fr 16.12.11 10:18, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von quisquam » Fr 16.12.11 05:35

Hallo Qualm,

das sind ja gleich eine ganze Menge Fragen auf einmal.

Überarbeitet wurden nur RIC Band 1 (1984) und Band 2 (2007), und dort nur Vespasian bis Domitian. Bis auf diese Ausnahmen sind alle RIC-Zitate noch aktuell, auch wenn die Bände inzwischen zum Teil schon recht veraltet sind.
Qualm hat geschrieben:Gibt es irgendwo eine Zuordnung der alten zu den neuen RIC-Nummern?
Im Anhang des neuen flavischen RIC Band 2 sind Konkordanztabellen von alter zu neuer Nummer.

Aktuelle Zitate für RIC 1 und Vespasian findest Du hier: http://www.romanatic.com/

Der Tiberius für Augustus ist ein As, diesen Münztyp gibt es nicht als Dupondius. Er wird wegen der Strahlenkrone oft als Dupondius bezeichnet, diese ist hier aber noch Zeichen der Vergöttlichung und nicht der Nominalverdopplung.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von Argonaut » Fr 16.12.11 07:45

Hallo Qualm,

superschöne Münzen die hätte ich auch genommen :D

Gruss Argonaut
Mit besten Grüssen der Argonaut

Qualm
Beiträge: 22
Registriert: Di 08.06.10 20:38

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von Qualm » Fr 16.12.11 10:31

@Stefan

Ich meine gelesen zu haben, dass es das As aus Kupfer gibt (dann As) oder Bronze bzw. Messing (dann Dupondius). Wobei mir es schwerfallen würde dies bei meinem Stück zu entscheiden.

@Argonaut

Das Lot enthielt noch einen ordentlichen Republik-Denar (Cr. 340/1) und wurde für 2200 CHF zugeschlagen. Ich denke es war kein Schnäppchen.

Sven

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4547
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 2 Mal

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von quisquam » Fr 16.12.11 11:45

Richtig, das entscheidende Unterscheidungskriterium ist das Metall. In dieser Serie gibt es auch Dupondien aus Messing (bzw. Orichalcum), die PROVIDENT-Mittelbronzen sind aber immer aus Kupfer und damit Asse.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Argonaut
Beiträge: 337
Registriert: So 19.09.10 12:11
Wohnort: Zürich (CH)

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von Argonaut » Fr 16.12.11 12:47

Hi Sven,

man kann sich ja auch mal was gönnen die einen gehen mit den Geld in die Ferien die anderen ins Puff usw.
wir kaufen halt einfach schöne Münzen was mit auch lieber ist :wink:

Gruss Marc
Mit besten Grüssen der Argonaut

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 777
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von Laurentius » Fr 16.12.11 14:00

@ Sven

Das ist aber eine potentielle Startgrundlage. Glückwunsch.

@ Marc

Du sprichst mir aus dem Mund. Besser wie für die Frau Reizwäsche oder
anderen sinnlosen Schnickschnack zu kaufen. :lol:

Grüße Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

kc
Beiträge: 3064
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 22 Mal

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von kc » Fr 16.12.11 15:40

Nackt sehen Frauen sowieso schöner aus.

Schöne Münzen!

Grüße
kc
Suche Asse, Dupondii und Sesterzen der Flavier.

Benutzeravatar
areich
Beiträge: 8101
Registriert: Mo 25.06.07 12:22
Wohnort: Berlin
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von areich » Fr 16.12.11 18:37


Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10266
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 48 Mal
Danksagung erhalten: 259 Mal

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von Homer J. Simpson » Fr 16.12.11 20:02

Und dann gibt's noch Mrs. Puff, das ist die Bootsfahrlehrerin von Spongebob Schwammkopf.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 777
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 121 Mal

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von Laurentius » Fr 16.12.11 21:13

Lustig das ist!!! :D

Grüße Laurentius
"PECVNIA NON OLET"

Benutzeravatar
richard55-47
Beiträge: 4267
Registriert: Mo 12.01.04 18:25
Wohnort: Düren
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 80 Mal

Re: Meine ersten Sesterzen

Beitrag von richard55-47 » Fr 16.12.11 22:06

kc hat geschrieben:Nackt sehen Frauen sowieso schöner aus.

Schöne Münzen!

Grüße
kc
Nu, Leitplanken sind meist doch angebracht.
Nicht für die Münzen, um Gottes willen.
do ut des.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Die Wege eines Vespasian-Sesterzen
    von kc » So 03.05.20 20:54 » in Römer
    29 Antworten
    950 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Homer J. Simpson
    Do 07.05.20 20:20
  • Wo die ersten Münzen kaufen?
    von Caesaris » Di 04.08.20 20:46 » in Römer
    14 Antworten
    484 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antoninus1
    Mi 05.08.20 12:05

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast