Schaukasten altdeutsche Münzen

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1592
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Basti aus Berlin » Do 10.08.23 11:48

Halli Hallo 😀

Seit drei Jahren Mitglied im Forum. Dabei viele tolle Infos erfahren und Leute kennengelernt. Besonders die aktuellen Bestimmungshilfen über Karthago und Magdeburg beeindrucken mich sehr. Ebenso Hilfe bei Literatur, Antike und Ostasien 😺 Schade nur, dass niemand Skandinavien sammelt 😢

Die geistigen Länder Altdeutschland haben es mir angetan. Besonders die Epochen Barock und Rokoko 1600–1800 sind unschlagbar.

Köln
Kurfürstliches Erzstift
Joseph Clemens von Bayern (1688–1723)
⅔ Taler (S) 1694 NL
Bonn
Davenport 466

LG 🥰
Dateianhänge
kar384-min.jpg
default.jpg
IMG_20230810_102435.jpg
IMG_20230810_102400.jpg
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Mi 13.03.24 20:38, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Basti aus Berlin für den Beitrag (Insgesamt 3):
Lucius Aelius (Do 10.08.23 12:55) • Arthur Schopenhauer (Do 10.08.23 13:09) • Pfennig 47,5 (Sa 18.11.23 22:33)
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1457
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 836 Mal
Danksagung erhalten: 1320 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Lucius Aelius » Do 10.08.23 17:42

Mir gefallen ja die frühen Taler ganz besonders.

Die Grafen von Mansfeld waren schon ein ganz spezieller Fall für sich. Hier ein Taler der vorderortischen Linie, geprägt 1535 in Eisleben.
"Das auf dieser Münze vorhandene Münzzeichen ,Halbmond mit Stern' entspricht laut Tornau dem Münzmeister Hans Schultheiß, der ,von 1524 bis 1547 alleiniger Münzmeister an der Gemeinschaftsmünze der Grafen in Eisleben gewesen zu sein scheint...'. Den (auffallend fein geschnittenen) Stempel dieser Emission schnitt wohl der aus Lichtenfels stammende Melchior Peuerlein, der in dieser Zeit ebenfalls für Magdeburg, Schwarzburg und Joachimsthal tätig war" (Münzhandlung Sonntag).
Auf der Vorderseite sind aufgeführt:
1) https://saebi.isgv.de/biografie/Hoyer_I ... 1482-1540)
2) https://saebi.isgv.de/biografie/Gebhard ... 1478-1558)
3) https://de.m.wikipedia.org/wiki/Albrech ... n_Mansfeld
4) https://saebi.isgv.de/biografie/Philipp ... 1502-1546)
Mein Exemplar stammt aus der umfangreichen Sammlung Andreas Theiss.



20230810_170421.jpg
20230810_170436.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 5):
Arthur Schopenhauer (Do 10.08.23 18:02) • Numis-Student (Do 10.08.23 19:50) • MartinH (Fr 11.08.23 19:06) • züglete (Mo 14.08.23 18:15) • Pfennig 47,5 (Sa 18.11.23 22:33)
Gruss
Lucius Aelius

Dittsche
Beiträge: 113
Registriert: Di 28.06.22 13:35
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Dittsche » So 13.08.23 22:59

1/2 Taler Speyer-Bistum 1770 Damian August von Limburg-Styrum 1770-1797 mit einer herrlichen Patina....Schön 10

Die Vorderseite ist wohl regelmäßig schwach ausgeprägt, hier auch zu erkennen, ansonsten ss-vz.

Auf seine feierliche Einsetzung (Inthronisation).
Minerva (Göttin des taktisches Verteidigungskrieges) zwischen drei Genien (Schutzgeister) unter der Sonne. Wappen von zwei Wilden Männen gehalten, darunter die Zweifassadentürne des Doms.

Die Übersetzung der Vorderseite konnte ich finden...
Unter Gottes, des Allmächtigen, Obhut (war er) gütig und energisch, dennoch gerecht; und (er lebte) nicht für sich, sondern für die Seinen.

Bei der Rückseite schwimme ich noch...
Augustus von Gottes Gnaden Fürstbischof Speyer Des heiligen römischen Reiches und (hier brauche ich Hilfe "PWeiss") gewählt 29.Mai geweiht oder eingesetzt (wörtlich folglich) 16. September 1770
Dateianhänge
Screenshot_20230813_223009_OneDrive.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Dittsche für den Beitrag (Insgesamt 4):
Basti aus Berlin (So 13.08.23 23:23) • friedberg (Mo 14.08.23 12:40) • Chippi (Mo 14.08.23 16:32) • Pfennig 47,5 (Sa 18.11.23 22:34)

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 663
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von friedberg » Mo 14.08.23 00:50

Hallo Dittsche,
Dittsche hat geschrieben:
So 13.08.23 22:59
hier brauche ich Hilfe "PWeiss"
Probst des Stifts Weißenburg (Elsass). Der Fürstbischof von Speyer war zu der Zeit in Personalunion
ebenfalls Probst des Stifts Weißenburg: https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_W ... g_(Elsass)

Mit freundlichen Grüßen

Dittsche
Beiträge: 113
Registriert: Di 28.06.22 13:35
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 167 Mal
Danksagung erhalten: 253 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Dittsche » Mo 14.08.23 08:54

Besten Dank Friedberg!

Dann handelt es sich wohl nicht um die beiden Türme des Speyerdoms, sondern um das Wappen des Klosters Weißenburg!?

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 663
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von friedberg » Mo 14.08.23 12:40

Hallo Dittsche,
Dittsche hat geschrieben:
Mo 14.08.23 08:54
Dann handelt es sich wohl nicht um die beiden Türme des Speyerdoms, sondern um das Wappen des Klosters Weißenburg!?
habe ich gestern glatt überlesen ... .
Der Avers (Vorderseite) nennt immer den Prägeherren, in diesem Fall ist in der Folge
die "Wappenseite" der Avers.

Das Wappen auf dieser Münze zeigt heraldisch rechts (links) das Wappen des Hochstift (Fürstbistum) Speyer.
https://de.wikipedia.org/wiki/Hochstift_Speyer
Heraldisch links (rechts) steht das Wappen des Stifts Weißenburg.
https://de.wikipedia.org/wiki/Kloster_W ... g_(Elsass)
Desweiteren befindet sich dann noch unten das Stammwappen des Prägeherren / Limburg-Stirum.
https://de.wikipedia.org/wiki/Limburg-Stirum
https://www.heraldik-wiki.de/wiki/Rechts_und_links

Die beiden Türme zeigen also nicht den Dom von Speyer sondern das Wappen des Stifts Weißenburg.

Mit freundlichen Grüßen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor friedberg für den Beitrag:
Dittsche (Mo 14.08.23 13:15)

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 663
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 156 Mal
Danksagung erhalten: 539 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von friedberg » Mo 14.08.23 13:00

Avers:

AVGVSTVS D(EI) G(RATIA) EP(ISCOPUS) SPIR(ENSIS) S(ACRI) R(OMANI) I(MPERII) P(RINCEPS) ET PRAEP(OSITUS) WEISS(ENBURGENSIS) ...

August durch Gottes Gnaden Bischof von Speyer des Heiligen Römischen Reiches Fürst und Probst von Weissenburg ...

Mit freundlichen Grüßen
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor friedberg für den Beitrag (Insgesamt 2):
Dittsche (Mo 14.08.23 13:15) • züglete (Mo 14.08.23 18:19)

Chippi
Beiträge: 6041
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 5742 Mal
Danksagung erhalten: 2585 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Chippi » Mi 23.08.23 11:31

Das Wochenende war zwar schlecht für meinen Geldbeutel, aber die Münzen, die ich gekauft habe (bestimmt 60 Stück, meist europäisch), konnte ich dort nicht liegen lassen. Die meisten haben auch nur 3€/Stück gekostet. Meine Münzsammlung freut sich darüber.

Hier mal drei Preußen, die ich unbedingt mitnehmen musste:

Preußen, Friedrich II. (1740-1786), 3 Pfennige 1761 A (Berlin),

Preußen, Friedrich Wilhelm III. (1797-1840), 4 Groschen 1806 A (Berlin),

Preußen, Friedrich Wilhelm III. (1797-1840), 1 Pfennig 1839 A (Berlin).

Diese Stücke zeigen meist deutliche Umlaufspuren, daher bin ich froh, wenn mir mal bessere Erhaltungen über den Weg laufen.

Gruß Chippi
Dateianhänge
apr1_Easy-Resize.com.jpg
apr2_Easy-Resize.com.jpg
apr3_Easy-Resize.com.jpg
apr4_Easy-Resize.com.jpg
apr5_Easy-Resize.com.jpg
apr6_Easy-Resize.com.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag (Insgesamt 4):
Arthur Schopenhauer (Mi 23.08.23 11:32) • züglete (Mi 23.08.23 18:57) • Numis-Student (Mi 23.08.23 19:29) • Pfennig 47,5 (Sa 18.11.23 22:34)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Chippi
Beiträge: 6041
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 5742 Mal
Danksagung erhalten: 2585 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Chippi » Mi 23.08.23 11:35

Dieser Rostocker gehört auch zum Kauf am Wochenende. Ich finde diese Stück echt anachronistisch, die sehen von der Form mindestens 30 Jahre älter aus, der Rest des deutschsprachigen Gebietes prägte damals schon mit Ring, nur sie nicht.

Rostock, 3 Pfennige 1862 HK.

Gruß Chippi
Dateianhänge
aro1_Easy-Resize.com.jpg
aro2_Easy-Resize.com.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag (Insgesamt 5):
Arthur Schopenhauer (Mi 23.08.23 11:36) • ischbierra (Mi 23.08.23 17:57) • züglete (Mi 23.08.23 18:58) • Numis-Student (Mi 23.08.23 19:29) • Pfennig 47,5 (Sa 18.11.23 22:35)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Chippi
Beiträge: 6041
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 5742 Mal
Danksagung erhalten: 2585 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Chippi » Mi 23.08.23 15:26

Hier mein FB-Fund, auch hier hatte ich das Ende verpennt, aber da niemand mehr geboten hatte, konnte ich diesen Braunschweiger für 42€ (inkl. Versand aus Polen) in Empfang nehmen. Ein schönes großes Stück (fast 38mm).

Braunschweig-Lüneburg-Wolfenbüttel, Rudolf August und Anton Ulrich (1685-1704), 24 Mariengroschen bzw. 2/3 Taler 1701 H.C.H. (Heinrich Christoph Hille, Braunschweig)

Gruß Chippi
Dateianhänge
abr1_Easy-Resize.com.jpg
abr2_Easy-Resize.com.jpg
Zuletzt geändert von Chippi am Mi 23.08.23 20:23, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag (Insgesamt 5):
Arthur Schopenhauer (Mi 23.08.23 15:56) • züglete (Mi 23.08.23 19:00) • Numis-Student (Mi 23.08.23 19:28) • Erdnussbier (Fr 25.08.23 17:44) • Pfennig 47,5 (Sa 18.11.23 22:35)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21059
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9839 Mal
Danksagung erhalten: 4268 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Numis-Student » Mi 23.08.23 19:30

Schöne Kàufe, hätte ich auch alle gern genommen.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1592
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 493 Mal
Danksagung erhalten: 683 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Basti aus Berlin » So 10.09.23 23:37

Guten Abend 😊

Das schöne Wochenende mit dem Dresdenbesuch neigt sich dem Ende zu. Chippi habe ich Lot mit dem Brasilianer überlassen. Ist schlichtweg nicht mein Sammelgebiet, er soll sich drüber erfreuen:

viewtopic.php?t=45552&start=150#p589796

Dagegen hat er mir Lot Altdeutschland überlassen. Das Zeitfenster Westfälischer Frieden bis Napoleon ist wunderschön. Die rechts Geschenk von Ischbierra.

Aachen
Freie Reichsstadt
12 Heller (K) 1767 IK
Aachen
S 22.2

Brandenburg
Kurfürstliche Markgrafschaft
Friedrich Wilhelm II. (1786–1797)
1 Pfennig (K) 1797 A (Berlin)
S A158

Jülich-Berg
Herzogtum
Karl IV. Theodor von Pfalz-Sulzbach (1742–1799)
½ Stüber (K) 1783 PM
Düsseldorf
S 95

Schlaft schön 😴
Dateianhänge
IMG_20230910_231721_141.jpg
IMG_20230910_231723_950.jpg
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Mi 13.03.24 20:42, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Basti aus Berlin für den Beitrag (Insgesamt 3):
Numis-Student (So 10.09.23 23:53) • Chippi (Mo 11.09.23 11:02) • Pfennig 47,5 (Sa 18.11.23 22:35)
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21059
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9839 Mal
Danksagung erhalten: 4268 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Numis-Student » Fr 22.09.23 14:42

Auch hier kann ich noch einen Neuzugang aus unserer aktuellen quartalsweisen Online-Auktion vermelden:

https://www.dorotheum.com/de/l/8684362/

Ein nettes Konvolut gemischter Kleinmünzen; ich gehe davon aus, dass mir so gut wie alles davon fehlt. Evtl. werden einige wenige Münzen für unseren zukünftigen Tauschring abfallen.

Schöne Grüße,
MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Chippi (Fr 22.09.23 16:38)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Chippi
Beiträge: 6041
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 5742 Mal
Danksagung erhalten: 2585 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Chippi » Fr 22.09.23 16:39

Schöne Sachsen dabei!

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Chippi
Beiträge: 6041
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 5742 Mal
Danksagung erhalten: 2585 Mal

Re: Schaukasten altdeutsche Münzen

Beitrag von Chippi » Di 26.09.23 16:39

Hier zwei schöne Neuerwerbungen meinerseits:

Anhalt-Bernburg, 1 1/2 Pfennig 1776 S, Friedrich Albrecht (1765-1796).

Eine Münze von Anhalt erspäht, konnte ich sie nicht liegen lassen, auch, wenn sie etwas mehr als 3 Geld gekostet hat. Daneben fand ich noch diese hier:

Stadt Kempten, 1/2 Batzen 1515.

Alles ab drei ist eine Sammlung, dies ist bereits mein dritter Kemptener Halbbatzen, habe noch die Jahre 1518 und 1524 in meiner Sammlung.

Gruß Chippi
Dateianhänge
aab1_Easy-Resize.com.jpg
aab2_Easy-Resize.com.jpg
ask1_Easy-Resize.com.jpg
ask2_Easy-Resize.com.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Chippi für den Beitrag (Insgesamt 3):
Arthur Schopenhauer (Di 26.09.23 17:02) • Numis-Student (Di 26.09.23 19:49) • Pfennig 47,5 (Sa 18.11.23 22:35)
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kataloge: altdeutsche Kupfermünzen
    1 Antworten
    473 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schaukasten - Teuerungsmedaillen
    von Pfennig 47,5 » » in Medaillen und Plaketten
    0 Antworten
    1631 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Sasaniden - Schaukasten
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    26 Antworten
    2035 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Schaukasten Euromünzen
    von Pfennig 47,5 » » in Euro-Münzen
    19 Antworten
    3062 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Schaukasten - Indien und co.
    von Chippi » » in Sonstige Antike Münzen
    29 Antworten
    5659 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste