FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mo 10.10.22 20:42

Die letzte.
Wenn die und die durch Stempelverbindungen verbundenen Stücke falsch sein sollten, dann wären das sehr viel Fälschungen in Auktionen.

Edit: Noch einen neuen Revers gefunden, 3 verschiedene Reversstempel mit Kranz.
Also 1 Avers mit 12 Reversstempel.

https://www.coryssa.org/563603/subcateg ... eriod/all/

NGC hat eine davon eingekapselt und von denen, die durch Stempelverbindungen verbunden sind auch einige

https://www.coryssa.org/1490345/subcate ... eriod/all/

https://www.ngccoin.com/certlookup/3763 ... CAncients/
Dateianhänge
563603_1.jpg
563603_.jpg
9032535.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Mo 10.10.22 22:59, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mo 10.10.22 20:45

Wie viele Stempelverbindungen sind in so einem Fall normal?
Ist es plausibel, dass 1 Aversstempel zusammen mit 11 Reversstempeln verwendet wird?

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6473
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 323 Mal
Danksagung erhalten: 1402 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Zwerg » Mo 10.10.22 21:15

Amentia hat geschrieben:
Mo 10.10.22 20:45
st es plausibel, dass 1 Aversstempel zusammen mit 11 Reversstempeln verwendet wird?
Sicher nicht. Aus Erinnerung ist es eher 1:2 bis 1:5.
Hier einmal ein Ausschnitt aus einer Tafel von Westermark über Akragas (gibt es schön als PDF)
Screenshot-2022-10-10-211236.jpg
Grüße
Klaus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Zwerg für den Beitrag:
Amentia (Mo 10.10.22 21:21)
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mo 10.10.22 21:24

Da sind ein paar der verdächtigen Stücke, da kommt immer ein Aversstempel auf sehr viele Reversstempel und die sind alle sehr gut zentriert und ausgeprägt. Habe das oben schon verbessert 1 auf 12 Reversstempel. ^^
Was mich verunsichert, warum 3 verschiedenen Reversstempel mit Kranz anstatt andere Reversstempel mit neuen interessanten Symbolen zu machen.

https://www.coryssa.org/index.php/subca ... period/all

Die stark dezentrierte ist wohl echt.

Der Rest gefällt mir nicht.

Lambda Avers 1

Traube Avers 1

Stern Avers 5

Fackel Avers 3

Kranz Avers 4

Kranz Aver 2

Merkurstab Avers 2

Biene Avers 2

Edit: auch Fälschungsverkäufer auf Ebay hatten die im Angebot wie sachaalexandro

https://www.coryssa.org/index.php/subca ... period/all
Zuletzt geändert von Amentia am Mo 10.10.22 23:19, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mo 10.10.22 22:31

Habe mir noch die Stücke in Museen angeschaut soweit diese im Corpus Nummorum Thrace zu finden waren und konnte keine stempelgelichen Stücke zu den Verdächtigen finden, ist wie gesagt auch nicht so einfach, da Stücke von Ausgrabungen halt häufig dezentriert und oder schlecht ausgeprägt und oder abgenutzt und oder korrodiert sind. Die Stücke aus Sammlungen, die durch Schenkungen oder Käufe in die Museen gelangt sind, sind häufiger besser zentriert, da Sammler ja attraktive Stück haben wollen und auch Mussen wenn möglich vollständige Exemplare wo man alle wichtigen Details erkennen kann haben wollen.

https://www.corpus-nummorum.eu/thrace/s ... ion&page=1

Leider hat es auch eine Fälschung in den Korpus geschafft, die ist nicht in einer Museumssammlung und wurde dort von irgendjemand wohl der Vollständigkeit halber aufgenommen.

https://www.corpus-nummorum.eu/thrace/coins/47926

Die Fälschersstempel befinden sich im ANS

https://digitalhn.blogspot.com/2017/09/ ... -dies.html
Dateianhänge
lg.jpeg
lg..jpeg
lion.jpg
Ans.jpg
Ans..jpg

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 656
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 519 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von friedberg » Di 11.10.22 14:18

Hallo,

"Mich würde die Slabs interessieren, denn so blind kann NGC nicht sein..."
https://www.biddr.com/auctions/felzmann ... &l=3353687

ich habe bei Felzmann bezüglich des zugehörigen Slab nachgefragt
und man teilt mir mit Zitat:
"das Stück befindet sich zur Zeit noch im Grading in den USA
und es liegt uns noch keine Einstufung vor.
Sobald die Münze zurück ist, informiere ich Sie gerne."

Sobald ich weitere Informationen von Felzmann zu meiner Anfrage
erhalte teile ich sie dann hier mit.

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11632
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 1254 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 11.10.22 14:35

Na gut, dann wird es wohl - nehme ich an - als "Falsch" zurückkommen und aus der Auktion zurückgezogen werden. Ist ja gut, wenn die sich die Expertise dort, wo sie selbst keine haben, dazukaufen. Noch etwas geschickter wäre es gewesen, die Münze erst zu verifizieren und DANN als Highlight der Auktion in alle Welt zu mailen... :roll:

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Chippi
Beiträge: 5955
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 5462 Mal
Danksagung erhalten: 2446 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Chippi » Di 11.10.22 14:52

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 11.10.22 14:35
Na gut, dann wird es wohl - nehme ich an - als "Falsch" zurückkommen und aus der Auktion zurückgezogen werden. Ist ja gut, wenn die sich die Expertise dort, wo sie selbst keine haben, dazukaufen. Noch etwas geschickter wäre es gewesen, die Münze erst zu verifizieren und DANN als Highlight der Auktion in alle Welt zu mailen... :roll:

Homer
Manche würden sagen: "mutig", andere würden ein anderes Wort dafür finden... :roll:

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 656
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 154 Mal
Danksagung erhalten: 519 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von friedberg » Di 11.10.22 14:56

Hallo,
Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 11.10.22 14:35
die Münze erst zu verifizieren und DANN als Highlight der Auktion in alle Welt zu mailen...
rein marketingtechnisch hätte ich es an deren Stelle genauso gemacht wie geschehen.
Nach dem Motto "Es gibt keine schlechte PR", was können sie groß dabei verlieren ?
Wenn NGC das Stück einsargt = Gewonnen. :D
Wenn NGC das Stück nicht einsargt dann ziehen sie es halt zurück und haben
zumindest Aufmerksamkeit erzielt = Gewonnen. :D

Mit freundlichen Grüßen

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20761
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9628 Mal
Danksagung erhalten: 4003 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Numis-Student » Di 11.10.22 15:25

Andererseits hätten sie in diesem Fall gezeigt, dass ein Verkäufer mit hochwertigen Münzen woanders besser aufgehoben ist, und dass man als Sammler besser dort kauft, wo zumindest ein Großteil der Fälschungen schon erkannt wird, bevor ein externer Dienstleister darauf hinweist. Denn so kann man bei jedem nicht geslappten Stück zweifeln, oder sollte sich besser auskennen als das Auktionshaus.

Also ich würde so einen Fall durchaus als "schlechte Werbung" sehen.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Steffl0815 (Do 13.10.22 21:40)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11632
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 1254 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 11.10.22 15:33

Chippi hat geschrieben:
Di 11.10.22 14:52
Manche würden sagen: "mutig", andere würden ein anderes Wort dafür finden...
Mutig ist es, wenn ich in der Badehose in die Oper gehe.
Tollkühn ist es, wenn ich die Badehose an der Garderobe abgebe.
Schlagfertig ist die Garderobenfrau, wenn sie mich dann fragt: "Woll'n Se den Knirps nicht auch abgeben?"

Homer
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Homer J. Simpson für den Beitrag (Insgesamt 4):
Numis-Student (Di 11.10.22 16:09) • Chippi (Di 11.10.22 16:27) • onbed (Di 11.10.22 18:07) • Eric_der_Sammler (Mi 12.10.22 09:37)
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Mi 19.10.22 15:34

Mal wieder ein Slavey, in der Auktion sind mehr Fälschungen.
Ich beschränke mich aber hier auf diese doch bekannte Fälschung, habe die auch mehrfach.
Das Gewicht von 5,89g passt auch nicht für eine Didrachme die wiegen normal prägefrisch zwischen 7 und 7,5g.

Emporium Hamburg Auction 100 los 26

https://www.numisbids.com/n.php?p=lot&sid=6181&lot=26

Stempelgleich bei Slavey

https://www.etsy.com/de/listing/7393388 ... ns=1&sts=1
Dateianhänge
Emporium Hamburg Auction 100 los 26.jpg
sl.jpg
fl..jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Mi 19.10.22 19:09, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
Numis-Student (Mi 19.10.22 20:54)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11632
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 250 Mal
Danksagung erhalten: 1254 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Homer J. Simpson » Mi 19.10.22 16:17

Brimborium Hamburch... :roll:
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Sa 22.10.22 11:22

Ein paar Transferstempelfälschungen von athener Tetradrachmen Mashop von Künker.
Warum sind die falsch?
B. P. Murphy hat, welche davon mit dem Reversstempel korrekt als Fälschungen verdammt.
B. P. Murphy hatte noch keine als Fälschung verdammt mit diesem Aversstempel.
Der Rohling passt nicht, die Details sind verwaschen und Transferfehler und dann noch die Stempelverbindungen.

https://www.forumancientcoins.com/board ... #msg697488


Die Bilder 1+2 oben

https://www.ma-shops.de/kuenkeramdom/item.php?id=24015

https://www.ma-shops.de/kuenkeramdom/item.php?id=24019

Bild 3 darunter stempelgleich Gettymuseum als Fälschung erkannt, aber fälschlicherweise als Guss und nicht Transferstempelfälschung erkannt.

https://www.getty.edu/art/collection/object/103TX7

Die beiden Bilder darunter St James und Morton und Eden

https://bsjauctions.auctionmobility.com ... ient-coins

https://www.sixbid.com/de/morton-and-ed ... icky=false

Die Bilder unten aus Internet bzw. 1 aus Forvm.
Bei den unteren beiden sieht der Helmkamm nachgeschnitten aus und bei den anderen nicht, folglich wurde der Transferstmpel wohlspäter nachgeschnitten nachdem damit schon einige Fälschungen geprägt wurden.
Dateianhänge
24019_45125a00_c.jpg
24015_45261a00_c.jpg
Ancient Coins Baldwin's of St Jame's auction 47 Los 4.jpg
Morton Eden  Auction 104 Los 59.jpg
fake owl 2019.jpg
Athena..jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Sa 22.10.22 12:46, insgesamt 2-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
Homer J. Simpson (Sa 22.10.22 12:39)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 2101
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 741 Mal
Danksagung erhalten: 2770 Mal

Re: FÄLSCHUNGEN - diskutieren und zeigen

Beitrag von Amentia » Sa 22.10.22 11:34

Jetzt ein paar mehr die durch Stempelverbindungen verbunden sind.
Den einen Reversstempel mit der "Träne" kann man ja leicht erkennen und durch die "Träne" bzw Stempelfehler Stempelgleichheit nachweisen.

Bilder:

Bild 1 oben B. P. Murphy

Bild 2+3 aus Auktionen

https://www.acsearch.info/search.html?id=1629467

https://www.acsearch.info/search.html?id=4875159

Bild 4 darunter aus internet
Dateianhänge
fakes-Athens.jpg
1629467.jpg
4875159.jpg
collection-of-ancient-coins-6358353-O.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Mi 26.10.22 11:14, insgesamt 1-mal geändert.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Amentia für den Beitrag:
Homer J. Simpson (Sa 22.10.22 12:39)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Fälschungen, oder?
    von DerSammler » » in Römer
    13 Antworten
    653 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Mögliche Fälschungen auf Willhaben.at
    von AT_user » » in Fehlprägungen / Varianten / Fälschungen
    2 Antworten
    1201 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
  • Wert von Nachprägungen / Fälschungen
    von krinz » » in Deutsches Reich
    7 Antworten
    745 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
  • moderne Fälschungen / Sammlerfälschungen
    16 Antworten
    1049 Zugriffe
    Letzter Beitrag von olricus
  • Fälschungen ... ohne Ende ----
    von Comthur » » in Asien / Ozeanien
    7 Antworten
    721 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Comthur

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste