Folles des Constantin I. - Gewichtsunterschiede

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 8029
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

Folles des Constantin I. - Gewichtsunterschiede

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 10.04.20 18:08

Bei Sortieren meiner Römer, ich sammle ja nur die aus Britannien, fiel mir auf:

Aus einem größeren Posten hatte ich eine Reihe von Antoninianen des Constantin erworben, darunter je ein halbes Dutzend mit der Rückseite SOLI INVICTO COMITI, Sol n. links, opfernd. Alle mit Münzzeichen PLN, die ersten sechs SF, die zweiten TF (das soll ja die Offizin bezeichnen). Aber das Durchschnittsgewicht der Stücke mit SF ist 3,0 g, derer mit TF aber 4,5 g. Daß sich eine Offizin einen um 50% höheren Metallverbrauch geleistet hätte als die andere, erscheint mir nicht plausibel. Fällt einem Römerspezialisten dazu etwas ein?

Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6245
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 528 Mal

Re: Antoniniane des Constantin I. - Gewichtsunterschiede

Beitrag von justus » Fr 10.04.20 18:20

Antoniniane des Constantinus I. sind mir nicht bekannt. Du meinst sicherlich Folles!
Wie ist denn das Verhältnis der Durchmesser zwischen den beiden Typen S-F und T-F?
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
http://www.muenz-board.com/
Veröffentlichungen

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 21061
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9839 Mal
Danksagung erhalten: 4273 Mal

Re: Antoniniane des Constantin I. - Gewichtsunterschiede

Beitrag von Numis-Student » Fr 10.04.20 18:23

Hallo KAM,

PLN ist Münzzeichen und Offizin: Prima Londinium.

SF/TF sind irgendwelche Beizeichen, die wohl nicht ganz sicher aufgelöst werden können.

Möglich wären wohl verschiedene Emissionen, die frühere Emission schwerer, die zweite/spätere leichter.

Schöne Grüße,
MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
KarlAntonMartini (Fr 10.04.20 19:40)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

shanxi
Beiträge: 4680
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 1521 Mal
Danksagung erhalten: 2658 Mal

Re: Antoniniane des Constantin I. - Gewichtsunterschiede

Beitrag von shanxi » Fr 10.04.20 18:31

Bei OCRE gibt es schwere und leichte "T F", aber keine schweren "S F"

Die schweren und größeren "T F" werden als AE1 bezeichnet und sind mit 310 AD früher datiert als die leichten AE2/3, "T F" und die "S F".

S F:

http://numismatics.org/ocre/results?q=f ... F%2F%2FPLN

T F:
http://numismatics.org/ocre/results?q=f ... F%2F%2FPLN
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor shanxi für den Beitrag:
KarlAntonMartini (Fr 10.04.20 19:40)

Benutzeravatar
justus
Beiträge: 6245
Registriert: Sa 05.01.08 10:13
Hat sich bedankt: 244 Mal
Danksagung erhalten: 528 Mal

Re: Antoniniane des Constantin I. - Gewichtsunterschiede

Beitrag von justus » Fr 10.04.20 18:39

Numis-Student hat geschrieben:
Fr 10.04.20 18:23
Möglich wären wohl verschiedene Emissionen, die frühere Emission schwerer, die zweite/spätere leichter.

Schöne Grüße,
MR
Ich denke. das ist des Pudels Kern. Zwei zeitlich verschieden Emissionen. 1. Emission S-F. 2. Emission T-F.

Zu den Beizeichen S-F bzw. T-F ist mir eine These bekannt, die S-F als Abkürzung für "Saeculi Felicitas = das Glück des Zeitalters" bzw. T-F als "TEMPORVM FELICITAS = das Glück der Zeiten oder Glückliche Zeiten zu erklären versucht.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor justus für den Beitrag:
KarlAntonMartini (Fr 10.04.20 19:40)
mit freundlichem Gruß

IVSTVS
-----------------------------------------------
http://www.muenzfreunde-trier.de/
http://www.muenz-board.com/
Veröffentlichungen

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 8029
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

Re: Folles des Constantin I. - Gewichtsunterschiede

Beitrag von KarlAntonMartini » Fr 10.04.20 19:39

Vielen Dank, das hilft weiter! - Die großen TFs sind 23 - 24 mm, ein kleiner ist dabei, der hat nur 3,2 g und 20 mm wie alle SFs. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 8029
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 455 Mal
Danksagung erhalten: 1034 Mal

Re: Folles des Constantin I. - Gewichtsunterschiede

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 05.04.21 17:33

Das mit den Beizeichen fordert mich etwas. Ich habe mal eine Liste erstellt mit den Beizeichen der Münzstätte in London:
Carausius: SP, BE, FO
Allectus: SA, SP
Diocletian: SP
Maximian: SP
Maximinus II: *
Licinius: *, SF, SP
Constantinus I: *, SF, SP, TF
Crispus: (, PA
Constantinus II: (
Quelle: Spink, eigene Slg.
Vielleicht kann das jemand noch ergänzen oder andere Münzstätten einbeziehen. - Jedenfalls scheinen die bisher üblichen Erklärungen nicht so zwingend.
Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ein Folles des Focas mit Detail
    von Wurzel » » in Byzanz
    2 Antworten
    700 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Wurzel
  • Höchstgewichte Anonyme Folles
    von antisto » » in Byzanz
    11 Antworten
    1624 Zugriffe
    Letzter Beitrag von antisto
  • Diskussion: Folles oder Halbfolles oder nichts davon
    von Wurzel » » in Byzanz
    6 Antworten
    790 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chippi
  • Constantin erbittet Bestimmungshilfe
    von Orgetorix » » in Römer
    3 Antworten
    705 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rosmoe
  • Solidus Constantin VII u. Romanus II
    von thomi1228 » » in Byzanz
    3 Antworten
    625 Zugriffe
    Letzter Beitrag von thomi1228

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bajor69, bernima und 11 Gäste