Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
black99
Beiträge: 159
Registriert: Di 13.03.12 10:07
Wohnort: Wilhelmshaven
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 17 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von black99 » Mo 01.08.16 11:00

Dann grabe ich das hier mal wieder aus. :D

Diese beiden Skandinavier hab ich gestern bekommen.

Dänemark 2 Kronen 1875
Schweden 5 Kronen 1901

Gruß
Olaf
Dateianhänge
IMG_0004.jpg
IMG_0003.jpg
IMG_0002.jpg
IMG_0002.jpg (36.9 KiB) 2349 mal betrachtet
IMG_0001.jpg
IMG_0001.jpg (36.15 KiB) 2349 mal betrachtet
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor black99 für den Beitrag (Insgesamt 2):
Numis-Student (Mi 18.11.20 13:05) • Pfennig 47,5 (Sa 25.03.23 20:52)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3024
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 999 Mal
Danksagung erhalten: 1251 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Mynter » Mo 01.08.16 21:11

Herzlichen Glückwunsch zu Deinen Neuzugängen. Ich mag die kleinen Goldfünfer sehr. Die Schweden selbst konnten sich mit den Winzlingen, die auf Grund der Lobbyarbeit eines einflussreichen Parlamentariers eingeführt wurden ,nicht anfreunden. Der Goldfünfer ist vermutlich die einzige Währungsmünze, für die kein Passiergewicht galt. Das schwedische Münzgesetz sah lediglich vor, dass goldene Fünfkronenstücke einzubehalten seien, wenn sie unansehnlich geworden waren.
Bei dem Portrait der Goldmünzen von 1901 kam zum erstenmal ein bereits 1897 von Lea Ahlborn angefertigter Portraitentwurf zur Ausführung. Er war Ahlborns letzte Arbeit , am 13.11.1897 brach sie am Arbeitsplatz zusammen und erlag im Alter von 71 Jahren einer Hirnblutung. Eigentlich hätte Ahlborn bereits 1896 abtreten sollen, doch da der schwedische Reichstga nicht die Frage entscheiden konnte, ob ihr als Frau überhaupt eine Pension zustünde und falls ja, ob sie Anspruch auf den vollen Pensionsastz oder nur den halben habe, weigerte sie sich, ihre Funktion abzugeben.
Entgegen sonstigen schwedischen Gewohnheiten ist diese Münze nicht signiert, vermutlich, da es sich um ein postumes Werk handelt, die Stempel wurden von Ahlborns Nachfolger Adolf Lindberg geschnitten.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20105
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8738 Mal
Danksagung erhalten: 3431 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Numis-Student » Di 02.08.16 12:02

Sehr hübsch, tolle Qualität... und gerade bei ma-shops nachgesehen: billiger als erwartet :)

Schöne Grüße,
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von klaupo » Fr 17.08.18 17:39

Der Thread hat ja nun eine Weile geruht, und ich bin ihn noch einmal durchgegangen, um vielleicht etwas zu zeigen, was hier noch nicht gezeigt wurde.
1920
11.Mai: Zusatzkonvention über die Prägung von 10, 25 und 50 Øre in Cu- Ni anstatt aus Silber. Weiterhin sind diese Münzen in allen drei Teilnehmerstaaten gültig.
Zumindest, was Norwegen betrifft, gibt es hier noch eine Lücke zu füllen.
1920-1923_Set_Norway_n.jpg
Ein Abgleich dieser norwegischen Kursmünzen mit Katalognotierungen ergab, daß diese Serie vergleichsweise selten zu sein scheint und entsprechend hoch notiert wird. In meiner langjährigen Sammeltätigkeit sind mir die Stücke nur ein einziges Mal untergekommen ... ebenso wie die Ausgaben vom WWI, die ich der dürftigen Erhaltung wegen gern austauschen würde, was aber ohne erheblichen finanziellen Einsatz nicht möglich zu sein scheint.

Gruß klaupo
Dateianhänge
1919-1920_Set_WWI_Norway_n.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor klaupo für den Beitrag (Insgesamt 3):
Numis-Student (Mi 18.11.20 13:05) • Mynter (So 29.01.23 19:27) • Pfennig 47,5 (Sa 25.03.23 21:50)

Benutzeravatar
sigistenz
Beiträge: 1020
Registriert: Mi 09.05.07 21:29
Wohnort: Euregio (Lüttich/Maastricht/Aachen)
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 39 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von sigistenz » Fr 17.08.18 22:13

klaupo hat geschrieben: die Ausgaben vom WWI, die ich der dürftigen Erhaltung wegen gern austauschen würde, was aber ohne erheblichen finanziellen Einsatz nicht möglich zu sein scheint.
Ich sammle nur die 5er nach Jahrgang und kann sagen, dass 1919 nicht schwierig ist, habe selbst ein paar Dubletten davon. Fall Mynter nicht einspringt, versuch mal Tradera.
Sigi
.

newbie192
Beiträge: 69
Registriert: So 09.08.20 01:55
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873

Beitrag von newbie192 » Mi 18.11.20 12:52

Mynter hat geschrieben:
Do 09.04.15 10:38
Norwegische Goldmünzen sind jedoch ein verhältnismässig sicheres Sammelgebiet. Mitte der 70er Jahre gab es eine Charge von meisterlich gefälschten Zwanzigern der Jahrgänge 1874 und 1875, die von einem schwedischen Gebrauchtwagenhändler und einem dänischen Pornohersteller auf den Markt gebracht wurden. Herkunftländer waren der Libanon – und , man lasse es sch auf der Zunge zergehen; Deutschland.

Ein deutscher Zahnarzt soll, einem hiesigen Münzhändler zufolge , die ungekennzeichneten Prägefälschungen gen Norden verkauft haben. Leider ist es mir bisher noch nicht gelungen, in Erfahrung zu bringen, ob es sich bei dem Zahnarzt um den Augenarzt, den wir alle kennen, handelt oder ob Zaine auswalzen bei Medizinern allgemein beliebt ist. Es soll sich um ein paar hundert Münzen handeln, die man anhand der Randriffelung, einiger Blasen auf der Oberfläche und geringer Stempelfehler ausmachen kann. Man sagt jedoch, dass die meissten zu Beginn der 80er Jahre eingeschmolzen wurden.
Sind die anderen skandinavischen Goldmünzen genauso sicher? Finde die 10 Kronen Dänemark 1873-1900 sehr schön und würde mir da ganz gerne mal ein Exemplar von zulegen.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3024
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 999 Mal
Danksagung erhalten: 1251 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Mynter » Do 19.11.20 18:09

Mir sind keine Faelschungen bekannt.
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mynter für den Beitrag:
newbie192 (Do 19.11.20 20:45)
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3024
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 999 Mal
Danksagung erhalten: 1251 Mal

Unser kleines Adventsspiel 2022

Beitrag von Mynter » Do 22.12.22 12:08

Norwegen, 50 Øre 1922
Geprägt 1920- 23
Material Cu- Ni


Heute zeige ich eine Münze , die zwei Jahre nach ihrer Prägung ein brutales Schicksal ereilte.

Unter dem Einfluss des 1. Weltkrieges beginnt die seit1873/75 bestehende Skandinavische Münzunion zu zerfallen. Am 11. Mai 1920 wird die Zusatzkonvention über die Prägung von 10, 25 und 50 Øre in Cu- Ni anstatt aus Silber verabschiedet. Weiterhin haben diese Münzen in allen drei Staaten denselben Durchmesser und sind in allen drei Teilnehmerstaaten gültig.

Dessen ungeachtet entwickelt sich der Wert der Krone in den drei Staaten so unterschiedlich, dass 1 Krone aus Norwegen schliesslich nur 52 Øre in Schweden wert ist , 1 Krone aus Dänemark 60 Øre. Dies führt zu Valutaspekulationen , Hartgeldschmuggel , Ausfuhrverboten und trug dazu bei den Geldumlauf zu destabilisieren.

Am 22. März 1924 kommt es deshalb zur Unterzeichnung der « Zusatzkonvention über die Schaffung von Sonderscheidemünzen « , die nur im Ausgabeland Gültigkeit besassen und durch eine eindeutige Kennzeichnung von den Münzen der anderen Unterzeichnerstaaten unterscheidbar sein sollten.

Auch wenn die SMU immer noch nicht formell aufgelöst wird, bedeutete spätestens diese Zusatzkonvention ihr faktisches Ende. Spätestens ab 1924 kann man im Norden von den drei Kronenwährungen sprechen, die wir heute noch kennen.

Diese Münze wurde damals zusammen mit allen anderen 25- und 50- Ørestücken derer man habhaft wurde vorübergehend eingezogen, durchlocht und wieder ausgegeben. Bis in die 80er Jahre waren diese Münzen manchmal noch im Umlauf anzutreffen. Da viele Stücke jedoch dieser Behandlung entgingen, kommen sie heute auch ungelocht noch recht häufig am Sammlermarkt vor.
50 Øre 1922 h Av.JPG
50 Øre 1922 h.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mynter für den Beitrag (Insgesamt 4):
Chippi (Do 22.12.22 21:24) • Franor (Fr 23.12.22 21:44) • Numis-Student (Fr 30.12.22 21:03) • Pfennig 47,5 (Sa 25.03.23 21:50)
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20105
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8738 Mal
Danksagung erhalten: 3431 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Numis-Student » Do 22.12.22 12:27

Hallo Mynter,

ein schöner Beitrag, den ich in Kopie auch in die SMU eingehängt habe. Der Beitrag hat mich motiviert, meine norwegischen Münzen einmal anzuschauen: Diese Münze fehlt mir noch.

Schöne Grüße und vielen Dank für den spannend aufbereiteten Hintergrund.

MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Mynter (Fr 30.12.22 16:08)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1099
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1681 Mal
Danksagung erhalten: 2112 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Pfennig 47,5 » Sa 25.03.23 21:01

Dann möchte ich meine Dänische Münze hier anhängen.
1888 1.jpg
1888 2.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag (Insgesamt 6):
Numis-Student (Sa 25.03.23 21:23) • didius (So 26.03.23 00:44) • Münzfuß (So 26.03.23 09:34) • Arthur Schopenhauer (So 26.03.23 18:44) • Chippi (So 26.03.23 21:21) • Mynter (So 28.05.23 21:05)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1099
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1681 Mal
Danksagung erhalten: 2112 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mi 29.03.23 22:02

10 Öre 1902 Schweden
10 Öre 02  1.jpg
10 Öre 02  2.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Atalaya (Mi 29.03.23 22:04) • Chippi (Do 30.03.23 21:21) • Mynter (So 28.05.23 21:05)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1099
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1681 Mal
Danksagung erhalten: 2112 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Pfennig 47,5 » Do 11.05.23 00:03

noch 3 kleine
30 Öre 1.jpg
30 Öre 2.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag:
Mynter (So 28.05.23 21:05)

Benutzeravatar
Pfennig 47,5
Beiträge: 1099
Registriert: So 20.11.22 15:37
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1681 Mal
Danksagung erhalten: 2112 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Pfennig 47,5 » Mi 24.05.23 19:36

und 3 andere
20230524_160409.jpg
20230524_160419.jpg
20230524_160329.jpg
20230524_160353.jpg
20230524_160317.jpg
20230524_160302.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Pfennig 47,5 für den Beitrag (Insgesamt 3):
Arthur Schopenhauer (Mi 24.05.23 20:27) • Chippi (Mi 24.05.23 20:53) • Mynter (So 28.05.23 21:05)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3024
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 999 Mal
Danksagung erhalten: 1251 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Mynter » Do 04.01.24 20:28

Dieses Jahr will ich mich mal wieder etwas mehr um Skandinavien kümmern.
Den Anfang macht eine Sondermünze aus dem Jahr 1897 aus Anlass des 25.Thronjubiläums König Oscar II. Die Wertangabe ist hier, abweichend von dem, was sonst üblich war, nicht mit einer Ziffer angegeben , sondern ausgeschrieben mit " TVÅ KRONOR ".

Aus dem Jahr 1897 gibt es auch eine hübsche Anekdote. Der König von Siam besuchte im Rahmen seiner Europareise auch Schweden. In Verlegenheit ob der opulenten Geschenke, die der asiatische Herscher seinem Gastgeber machte, fragte Oscar seinen Kammerherrn um Rat, wie man die königliche Gaben entgelten könne. Das Gegengeschenk solle etwas hermachen, nicht zu wertvoll und zudem etwas sein, was man gut entbehren könne. Der Kammerherr soll geantwortet haben : Majästet denken an Norwegen ".

Dazu kam es, wie die Geschichtsbücher und die Münzkataloge zeigen, dann nicht, und als Norwegen Oscar II 1905 verstiess, soll er zutiefst verletzt gewesen sein und verzieh den Norwegern ihre Untreue den Rest seines Lebens nicht.
P1110347 – Kopi.JPG
P1110348 – Kopi.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mynter für den Beitrag (Insgesamt 4):
Arthur Schopenhauer (Do 04.01.24 20:34) • Numis-Student (Do 04.01.24 22:27) • ThomasM (Fr 05.01.24 15:54) • Chippi (Fr 05.01.24 20:00)
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 3024
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 999 Mal
Danksagung erhalten: 1251 Mal

Re: Die Skandinavische MünzUnion 1873 - 1924

Beitrag von Mynter » Do 04.01.24 20:33

Auch dieses ganz hübsch erhaltene norwegische Kronenstück ist neulich dazugekommen.
P1110309 – Kopi.JPG
P1110310 – Kopi.JPG
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Mynter für den Beitrag (Insgesamt 4):
Arthur Schopenhauer (Do 04.01.24 20:34) • Numis-Student (Do 04.01.24 22:27) • ThomasM (Fr 05.01.24 15:54) • Chippi (Fr 05.01.24 20:01)
Grüsse, Mynter

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste