Schoppenuhr Ludemus München

Diskussionen rund um Medaillen, Medailleure, Jetons, Rechenpfennige

Moderator: Lutz12

Benutzeravatar
Münzfuß
Beiträge: 223
Registriert: So 16.01.22 09:22
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 1907 Mal
Danksagung erhalten: 800 Mal

Schoppenuhr Ludemus München

Beitrag von Münzfuß » Fr 15.12.23 18:53

Moin,

ist mir im Laufe des Sommers zufällig in die Hände gefallen und ich denke die ist doch eher Medaille als Uhr.
Leider konnte ich ich so gar nichts darüber finden und als norddeutscher Fischkopp und Pils-Trinker ist mir Schoppen eh völlig fremd.
Den Sinn meine ich zu verstehen, für jedes mal schoppen wird der bewegliche Zeiger um ein Schoppen vorgestellt und nach 16 Schoppen ist einem dann wohl eh alles egal. Was mich aber brennend interessieren würde, wie alt das Teil wohl ist. Sieht jetzt nicht uralt aus und heutzutage gibt es für den Zweck sicher eine App, aber bin halt doch neugierig. Die Daten: 35,2 mm - 20,7 g - 999er Punze

Schoppenuhr Ludemus München AV 800x800 500KB.jpg
Schoppenuhr Ludemus München RV 800x800 150KB.jpg
Hamburg meine Münze...

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1514
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1677 Mal
Danksagung erhalten: 2357 Mal

Re: Schoppenuhr Ludemus München

Beitrag von Lackland » Fr 15.12.23 19:25

Hallo Münzfuß,

Du hast da ein hübsches und kulturgeschichtlich interessantes Stück!
Das Stück würde ich durchaus als ‚tragbare Medaille‘ klassifizieren und tippe auf eine Entstehungszeit um 1900.

Zum Thema Schoppen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Schoppen

Und hier noch ein Vergleichsstück aus dem Handel:
https://www.ma-shops.com/frank/item.php?id=106&curr=USD

Viele Grüße nach Hamburg

Lackland
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lackland für den Beitrag:
Münzfuß (Fr 15.12.23 19:30)
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20779
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 9637 Mal
Danksagung erhalten: 4018 Mal

Re: Schoppenuhr Ludemus München

Beitrag von Numis-Student » Fr 15.12.23 20:15

Hallo,

an dieser Stelle möchte ich dem hochgeschätzten Lackland ausnahmsweise widersprechen: Mit der 999 im Stempel und der Schrifttype halte ich das Stück für deutlich jünger, etwa 1970er/1980er Jahre.

Schöne Grüße,
MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Lackland (Fr 15.12.23 20:23)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Lackland
Beiträge: 1514
Registriert: Fr 13.10.23 18:02
Wohnort: Vorderösterreich
Hat sich bedankt: 1677 Mal
Danksagung erhalten: 2357 Mal

Re: Schoppenuhr Ludemus München

Beitrag von Lackland » Fr 15.12.23 20:22

Hallo,

Numis-Student hat natürlich Recht! Einen 999-Stempel hat es um 1900 selbstverständlich noch nicht gegeben!

Danke für die Berichtigung!

Liebe Grüße

UH
RESPICE FINEM

Benutzeravatar
KaBa
Beiträge: 503
Registriert: Sa 23.12.17 14:58
Hat sich bedankt: 218 Mal
Danksagung erhalten: 614 Mal

Re: Schoppenuhr Ludemus München

Beitrag von KaBa » Fr 15.12.23 21:58

Das sieht aus wie ein Bierzähler. falls der Gast dem Deckel und dem Wirt misstraut. Und der aus dem Wort Schoppen abgeleitete Frühschoppen sollte auch einem Norddeutschen geläufig sein :) Nettes Stück, aber ich denke auch neuere Zeit nach dem letzten großen Krieg.
Alles was ich in diesem Forum zeige, tausche ich gerne gegen mir fehlende Stücke aus den Bereichen: Kapselgeld, Glückspfennigen, Marinemarken. Einfach ansprechen.

Benutzeravatar
Münzfuß
Beiträge: 223
Registriert: So 16.01.22 09:22
Wohnort: Hamburg
Hat sich bedankt: 1907 Mal
Danksagung erhalten: 800 Mal

Re: Schoppenuhr Ludemus München

Beitrag von Münzfuß » Fr 15.12.23 22:06

Ich persönlich hätte, unerfahren wie ich bin, das Stück auch eher älter eingeschätzt, wahrscheinlich täuscht da auch die recht kräftige Patina. Danke euch für die Infos.
Hamburg meine Münze...

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 5218
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 221 Mal
Danksagung erhalten: 945 Mal

Re: Schoppenuhr Ludemus München

Beitrag von antoninus1 » Sa 16.12.23 10:06

KaBa hat geschrieben:
Fr 15.12.23 21:58
Das sieht aus wie ein Bierzähler. ...
Schoppen, Weintraube und Bacchus passen aber nicht zu Bier. Hier wird´s schon um Weinschoppen gehen. Früher (vor dem 19. Jhdt.) wurde in München eher Wein als Bier getrunken. Und in der Tradition können diese modernen Sachen stehen.

Laut Google-Suche gibt es auch Bieruhren in dieser Art. Wusste ich gar nicht bisher :roll:
https://www.charivarischmuck.de/p/bieru ... aillenform
Gruß,
antoninus1

Andechser
Beiträge: 1363
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 226 Mal
Danksagung erhalten: 348 Mal

Re: Schoppenuhr Ludemus München

Beitrag von Andechser » Sa 16.12.23 10:20

Und natürlich haben diese Bieruhren es auch ins digitale Zeitalter geschafft: https://m.apkpure.com/de/ge-bieruhr/at.apped.gerryeder
Das Problem mit den analogen ist der Überlauf an langen Abenden :wink:

Beste Grüße
Andechser

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10 DM Olympia München 1972
    von Madu » » in Bundesrepublik Deutschland
    3 Antworten
    585 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Lackland
  • Medaille Landeshauptstadt München
    von linfel93 » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    255 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Eucharistischer Weltkongress München 1960
    von Dirk1403 » » in Medaillen und Plaketten
    9 Antworten
    1592 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Forumstreffen zur Numismata München 02./03. März 2024
    von Zwerg » » in Treffpunkt
    10 Antworten
    625 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Forumstreffen zur Numismata München 04./05. März 2023
    von Numis-Student » » in Treffpunkt
    7 Antworten
    1555 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Chandragupta

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast