Flachbettscanner?

Reinigungstips, Aufbewahrung, Handschuhe, Pinzetten, Olivenöl, Literatur, Software usw.
Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6950
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Flachbettscanner?

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 25.01.21 15:18

Geschätzte Kollegen, seit einiger Zeit hadere ich mit meinen technischen Möglichkeiten für Bilder. Seitdem Anfang letzten Jahres der bewährte Flachbettscanner im Büro einer technischen Neuerung weichen mußte, und der Nachfolger keine ordentlichen Aufnahmen macht, habe ich diverse Lösungen probiert. Alles Mist bzw. ich bin zu blöd dafür. - Jetzt möchte ich einen hochauflösenden Flachbettscanner kaufen, den ich an meinen Windows-Laptop anschließen kann. Aber welchen? Die Website von Conrad etc. enthält für mich nur böhmische Dörfer. Kann mir jemand was empfehlen, bitte? - Keine Angst, ich beschwere mich dann auch nicht. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Andechser
Beiträge: 917
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Flachbettscanner?

Beitrag von Andechser » Mo 25.01.21 15:38

Lieber KAM,
welche Anforderungen hast du denn an den Scanner? Soll er eine möglichst hohe Auflösung haben? Eine hohe Farbtreue? Oder ist es dir wichtig, dass er auch eine hohe Tiefenschärfe hat, damit du auch Bücher oder Münzen scannen könntest? In welcher Preisklasse soll er angesiedelt sein?
An zweiter Stelle steht dann die Frage nach den Anschlüssen etc.

Was stört dich denn genau an den Bildern des neuen Scanners? Könntest du mir vielleicht die Marke und den Typ per PN schicken, wenn du sie hier nicht schreiben möchtest?

Beste Grüße
Andechser

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6950
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 40 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Flachbettscanner?

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 25.01.21 16:00

Der Büroscanner ist eigentlich ein Kopierer und Fax, im Nebenerwerb Scanner. (HP Pagewide Pro MFP 477 dw) Für Dokumente langts, Münzen kommen nicht gut, da war das frühere Modell besser. - Der neue Scanner für den Laptop soll eigentlich nur für Münzen sein. Idealerweise macht er so schöne Bilder, wie sie z.B. klaupo einstellt. Preis: keine Ahnung, was es da gibt. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Andechser
Beiträge: 917
Registriert: Sa 17.09.11 16:07
Hat sich bedankt: 24 Mal
Danksagung erhalten: 49 Mal

Re: Flachbettscanner?

Beitrag von Andechser » Mo 25.01.21 16:16

Das Problem bei den aktuellen Scannern ist, dass die meisten einen sogenannten CIS-Sensor verwenden. Dieser kann nur scharf scannen, was direkt auf der Glasplatte aufliegt. Damit sind solche Scanner sehr gut, wenn es um glatte Einzelblätter geht oder ein automatischer Dokumenteneinzug benötigt wird, so wie bei deinem HP Gerät. Der große Vorteil dieser Geräte ist jedoch die sehr hohe Auflösung, die mit ihnen erreicht werden kann.
Für Münzen benötigt man jedoch entweder die alte CCD-Technik oder einen Scanner mit CMOS-Sensor. Diese Technologien werden heute fast nur noch bei Dokumenten- oder Bücherscannern verwendet. Die haben eine deutlich niedrigere Auflösung, aber eben dafür eine gute bis sehr gute Tiefenschärfe. Das aktuell wohl beste Preis-Leistungsverhältnis dürfte wohl dieser Scanner bieten: https://www.mediamarkt.de/de/product/_e ... 73939.html
Allerdings würde ich empfehlen vor dem Kauf Testscans zu machen. Die anderen Modelle sind meist teurer oder haben eine schlechtere Auflösung: https://www.mediamarkt.de/de/search.htm ... 1587484392
Was ich dieses Jahr auch für Münzfotografie ausprobieren möchte, ist das für Bücherscans sehr gut geeignete ScanTent: https://readcoop.eu/scantent/

Beste Grüße
Andechser

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4727
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 57 Mal
Danksagung erhalten: 262 Mal

Re: Flachbettscanner?

Beitrag von Zwerg » Mo 25.01.21 16:49

Hallo KAM
Ein Scanner ist maximal die zweitbeste Lösung.
(Fast) keine Tiefenschärfe und keine auch nur halbwegs vernünftige Auflösung.
Du musst sehr viel Zeit und Aufwand in die digitale Nachbearbeitung stecken mit keinem guten Endergebnis.
Es ist natürlich der schnellste Weg!

Schau eventuell doch noch hier einmal hinein
viewtopic.php?f=6&t=58979&p=498431&hili ... en#p498431

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
mimach
Beiträge: 170
Registriert: Fr 12.06.20 09:04
Wohnort: Erlangen
Hat sich bedankt: 104 Mal
Danksagung erhalten: 98 Mal

Re: Flachbettscanner?

Beitrag von mimach » Mo 25.01.21 18:00

Hallo KAM,

Die Tiefbettscanner habe ich ausprobiert und wieder sein lassen. Bei 6000dpi sieht man zwar jeden Materialfehler, aber gerade bei silbrigen Stücken werden die Glanzstellen stumpf und dunkel.
Hatte einen sehr teuren Epson 850 Pro und dann gleich wieder abgegeben.
Hier kannst du dir mal die Ergebnisse im Vergleich anschauen:
viewtopic.php?f=89&t=52731&start=45#p520527

und hier noch ein Vergleich:

viewtopic.php?f=89&t=52731&start=60#p521113

Nimm lieber einen ordentlichen Fotoaufbau. Geht schneller und kostet weniger als ein teurer Scanner.
——••——
Man verliert die meiste Zeit damit, daß man Zeit gewinnen will.

John Steinbeck (1902-68)
——••——

Benutzeravatar
rati
Beiträge: 681
Registriert: Sa 03.07.04 23:26
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Flachbettscanner?

Beitrag von rati » Di 26.01.21 13:53

Ich benutze einen Epson Perfection 300 und bin damit zufrieden.Jedoch wie mimach erwähnt werden die sehr silbrigen Glanzstellen nicht stumpf und dunkel,aber doch nicht so naturgetreu dargestellt.Vor dem Scann können am Gerät noch Korrekturen vorgenommen werden.Es können andere größere Objekte gescannt werden,dabei bleibt der Deckel offen und der Hintergrund schwarz.
Nach dem Scann müssen mit einem Programm noch die Schatten entfernt werden.Hatte mir diesen Scanner angeschafft weil man Dias damit scannen kann. Neu hat das Gerät mal 200 € gekostet.
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-eps ... 0-photo/k0

Benutzeravatar
QVINTVS
Beiträge: 1834
Registriert: Di 20.04.04 20:56
Wohnort: AVGVSTA = Augsburg
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 96 Mal

Re: Flachbettscanner?

Beitrag von QVINTVS » Fr 29.01.21 16:47

Zwerg hat geschrieben:
Mo 25.01.21 16:49
Hallo KAM
Ein Scanner ist maximal die zweitbeste Lösung.
(Fast) keine Tiefenschärfe und keine auch nur halbwegs vernünftige Auflösung.
Du musst sehr viel Zeit und Aufwand in die digitale Nachbearbeitung stecken mit keinem guten Endergebnis.
Es ist natürlich der schnellste Weg!

Schau eventuell doch noch hier einmal hinein
viewtopic.php?f=6&t=58979&p=498431&hili ... en#p498431

Grüße
Klaus
Ja, kann ich nur empfehlen.
Viele Grüße

QVINTVS

Das Leben besteht aus vielen kleinen Münzen,
und wer sie aufzuheben versteht,
hat ein Vermögen.

Jean Anouilh (franz. Dramatiker, 1910 - 87)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste