Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

1871-1945/48
Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1230
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Erdnussbier » Fr 11.09.20 22:13

Hallo!

Ich hatte eigentlich nach etwas ganz anderem gesucht bin dann aber über diese Geldkassette / Münzenzähler / Münzbrett gestoßen und habe es mir zugelegt.

Ohne explizit danach gesucht zu haben habe ich etwas in der Ausführung mit Ausziehschublade und gepolsterten Deckel sowie Schloss noch nicht gesehen.
Für mich jetzt quasi die Luxusvariante im Vergleich zum Plastikbrett was ich für Euro habe.
Ich konnte es auch nicht lassen und habe als Dekoration fürs Foto mal ein paar Münzen und Scheine eingelgt, womöglich hat das Kistchen das letzte mal solche vor rund 100 Jahren gesehen.
kiste2.jpg
kiste3.jpg
kiste5.jpg

Dann aber noch eine Frage:
Ich habe einen Einsatz für "kleine" und "große" 3 Mark Stücke. Mir ist aber nur eine Größe für das Kaiserreich bekannt :?
Meine normalen 3 Mark Stücke passen in den kleinen Einsatz.
Ist der große dann für alte Taler gedacht? Zumal ich nicht mal weiß ob die immer eine gleiche Größe hatten.
Danke wenn das jemand aufklären könnte!

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Rollentöter
Beiträge: 86
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Rollentöter » Fr 11.09.20 23:44

Gute,

Ein wirklich schönes Stück.

Die beiden 3-Mark Fächer finde ich auch verwunderlich. Die letzten Thaler wurden Ende 1907 ungültig. 3-Mark-Münzen aber erst 1908 eingeführt.

Übrigens, von der Bauart her, halte ich den Kasten für eine Kasse. Die Zählangaben dienten dabei dem vereinfachten "Kassensturz", einfach neben jeder Röhre Betrag ablesen, zusammenrechnen und der Kassenstand war ermittelt. Praktisch, wenn eine solche Kasse häufiger übergeben werden mußte.

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1230
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Erdnussbier » Sa 12.09.20 09:58

Hi Rollentöter!

Danke für deine Antwort! Ich vermute auch, dass die Kasse mal in einem Ladengeschäft gedient hat wo jeden Abend die Kasse aufgeschrieben wurde und eventuell im Laufe des Tages auch an jemand anders übergeben wurde.

Die Information ist sehr gut, dass die alten Taler 1907 ungültig wurden. Zur Datierung habe ich mich tatsächlich einfach daran orientiert
" 3 Mark Stücke -> nach 1908".
Aber da die Aussparung für "große" 3 mark Stücke etwas größer ist und so wie ich das sehe die meisten Vereinstaler zwischen 32,5 und 35 mm lagen würde das vielleicht sogar hinkommen, dass es dafür gedacht war.
Würde für mich jetzt heißen: Die Kassette ist wohl schon 1-2 Jahre älter da die sowohl für den Einsatz von alten Talern als 3 Mark Stücke als auch ab 1908 für Kaiserreich 3 Mark Stücke gedacht war. Eine vorausschauende Nutzung also! :)

Jedoch weiß ich auch nicht wann genau bekanntgegeben wurde wann die Taler ungültig werden.


Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6771
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 12.09.20 13:44

Die Vereinstaler wurden zum 1.10.1907 außer Kurs gesetzt und konnten bis 30.09.1908 bei öffentlichen Kassen eingelöst werden. Es wurde besonders darauf geachtet, daß nicht die schon seit 1901 außer Kurs befindlichen Vereinstaler aus Österreich noch umgetauscht würden. Bekannt gegeben wurde das am 27.06.1907. Da die neuen 3-Mark-Stücke m.E. erst 1909 in Umlauf kamen, war die praktische Verwendung dieser Kasse doch sehr eingeschränkt. Der Hersteller scheint hier ein wenig voreilig gewesen zu sein. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1230
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Erdnussbier » Sa 12.09.20 14:23

Besten Dank für die Daten KAM!
Wenn es sich wirklich so darstellt, dass mit großen 3 Mark Stücke Vereinstaler gemeint waren lässt sich damit ja immerhin das Herstellungsjahr der Kasse relativ genau auf 1907/1908 festlegen.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Numis-Student » Sa 12.09.20 20:12

Eine seltsame Kasse: 20 Pfennig Silber sollte doch dieser Typ sein: https://en.numista.com/catalogue/pieces6586.html
Wenn die Angaben dort stimmen, sind die bereits 1902 ungültig geworden.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Numis-Student » Sa 12.09.20 20:15

20 Pfennig Nickel ebenfalls 1903 :roll:

MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6771
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 12.09.20 20:18

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 12.09.20 20:12
Eine seltsame Kasse: 20 Pfennig Silber sollte doch dieser Typ sein: https://en.numista.com/catalogue/pieces6586.html
Wenn die Angaben dort stimmen, sind die bereits 1902 ungültig geworden.

Schöne Grüße
MR
Die Cu-Ni 20er galten noch? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Numis-Student » Sa 12.09.20 20:19

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Sa 12.09.20 20:18
Numis-Student hat geschrieben:
Sa 12.09.20 20:12
Eine seltsame Kasse: 20 Pfennig Silber sollte doch dieser Typ sein: https://en.numista.com/catalogue/pieces6586.html
Wenn die Angaben dort stimmen, sind die bereits 1902 ungültig geworden.

Schöne Grüße
MR
Die Cu-Ni 20er galten noch? Grüße, KarlAntonMartini
... bis 1903, genauer gesagt bis zum 1.1. 1903: https://en.numista.com/catalogue/pieces15608.html

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1230
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Erdnussbier » Sa 12.09.20 20:21

Ohje...also zumindest passen die verlinkten 20 Pfennig Silber Stücke genau in die Aussparung.
Dock irgendwie komplizierter...
20er.jpg
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4359
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Zwerg » Sa 12.09.20 20:44

Fassen wir einmal zusammen:
Die Kasse fasst diese Münzen:
20 Mark; 10 Mark (keine 5 Mark Gold!) ; 3 Mark groß (Vereinstaler?); 3 Mark klein (normales Kursgeld); 2 Mark; 1 Mark; 50 Pfg; 20 Pfg.; 20 Pfg. Silber; 10 Pfg.; 5 Pfg.; 2 Pfg.; 1 Pfg

Und jestzt benötigen wir bitte von den Spezialisten noch einen Terminus ante quem :D

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6771
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 22 Mal
Danksagung erhalten: 41 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von KarlAntonMartini » Sa 12.09.20 20:47

Offenbar waren die verrufenen 20er wie auch die Vereinstaler tatsächlich länger im Umlauf als offiziell vorgesehen. Das erklärt dann auch, warum man 1907 noch extra die Annahme von österreichischen Vereinstalern verbot. Wenn es die nicht mehr gegeben hätte, wäre das ja sinnlos gewesen. - Die Kasse kann erst gestaltet worden sein, als die Größe der neuen 3 Mark-Stücke bekannt war, also vermutlich um 1907. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12606
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 238 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Numis-Student » Sa 12.09.20 20:50

Zwerg hat geschrieben:
Sa 12.09.20 20:44
Fassen wir einmal zusammen:
Die Kasse fasst diese Münzen:
20 Mark; 10 Mark (keine 5 Mark Gold!) ; 3 Mark groß (Vereinstaler?); 3 Mark klein (normales Kursgeld); 2 Mark; 1 Mark; 50 Pfg; 20 Pfg.; 20 Pfg. Silber; 10 Pfg.; 5 Pfg.; 2 Pfg.; 1 Pfg

Und jestzt benötigen wir bitte von den Spezialisten noch einen Terminus ante quem :D

Grüße
Klaus
Der erste aller Typen, der ungültig wurde, war nach numista das 20-Pfennig-Stück Silber (01.01.1902)

Ich habe allerdings gerade keinen Jaeger zur Verfügung, um diese Angabe zu prüfen.

MR

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1230
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 28 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Erdnussbier » Sa 12.09.20 21:05

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 12.09.20 20:50
Der erste aller Typen, der ungültig wurde, war nach numista das 20-Pfennig-Stück Silber (01.01.1902)

Ich habe allerdings gerade keinen Jaeger zur Verfügung, um diese Angabe zu prüfen.

MR
Bin jetzt auch mal auf die Idee gekommen im Katalog zu schauen :roll:
Ja beim 20 Pfennig Silber ist die Außerkurssetzung 01.01.1902, beim 20 Pfennig Kupfernickel 01.01.1903

Beim 5 Mark Stück Gold ist es ja offiziell der 01.10 .1900 aber so wie ich das mal gehört habe waren die zu diesem Zeitpunkt ja quasi nicht mehr im Umlauf.

Grüße Erdnussbier
Täglich grüßt das Erdnussbier...

Rollentöter
Beiträge: 86
Registriert: Di 02.06.20 09:45
Hat sich bedankt: 21 Mal
Danksagung erhalten: 12 Mal

Re: Stiebel Geld-Zähl-Cassette (vmtl. nach 1908)

Beitrag von Rollentöter » Sa 12.09.20 21:26

Könnte es sein, daß diese Kasse älter ist?

Nach Einführung der Mark blieben nicht nur die Vereinstaler im 30 Thalerfuß, sondern zunächst auch die Thaler in 14 Thalerfuß als 3 Mark gültig.

Ich weiß jetzt auswendig nicht Durchmesser und Dicke dieser Thaler, aber vielleicht waren mit 3 Mark einfach diese beiden Thalerarten gemeint..

Wenn man die diversen Außerkurssetzungen anschaut müßze das Teil jedenfalls deutlich vor 1900.entstanden sein.

Die Silber-20-Pfg wurden erst ab 1877(?) geprägt
Welche der aufgeführten Münzen wurde als erstes außer Kurs gesetzt? Die Herstellung müßte im Zeitraum dazwischen erfolgt sein.

Gruß
Mathias

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Das Geld der Esperantisten
    von didius » Di 11.02.20 08:32 » in Münzgeschichte / Numismatik
    14 Antworten
    1175 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
    Do 07.05.20 14:35

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste