Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Deutschland vor 1871
Chippi
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von Chippi » So 29.03.20 23:23

Hi leutz,

in einem Konvolut Spielgeld (2 schöne Stücke GB von Lauer dabei) für wenig Geld war dieses Stück dabei.
Sieht aus wie 1 Kreuzer 1852, aber da war Ludwig I. schon 4 Jahre nicht mehr König von Bayern. Im Katalog (AKS von 1999) steht nichts drin, numista und münzenwert verzeichnen den Jahrgang aber. Ein Fehler?
Die Maße: 13mm, 0,73g.
Eine genaue Ansicht der Jahreszahl scheint eine 5 über 3 zu zeigen. Das Stück hat diverse Stempelbrüche, aber danach sieht es bei der Jahreszahl nicht aus.

Was haltet ihr von dem Stück?

Gruß Chippi
Dateianhänge
1 Kreuzer 2.jpg
1 Kreuzer 3.jpg
1 kreuzer 1.jpg
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
shanxi
Beiträge: 2941
Registriert: Fr 04.03.11 13:16
Hat sich bedankt: 56 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von shanxi » Mo 30.03.20 14:32

Bei Numista ist ein Jahr 1852 aufgeführt:

https://en.numista.com/catalogue/pieces22606.html

EDIT: Sehe gerade, dass du das selbst schon gesehen hast

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von Numis-Student » Mo 30.03.20 19:38

Tach auch,

meine AKS kennen den Jahrgang auch nicht (2. Auflage 1971, 2004, 2007 und 2008).

Schöne Grüße,
M

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von Numis-Student » Mo 30.03.20 19:52

Ansonsten:
Jaeger, Bayern und Schwalbach kennen die Münze ebenfalls nicht.

Ich fürchte, mehr gibt mein Bücherregal zu Altdeutschland/Bayern nicht her.

Und ich habe das Stück nicht in der Sammlung.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6701
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von KarlAntonMartini » Mo 30.03.20 20:02

Nach 1835 wurde in Bayern nur mehr das 3.Königswappen auf Münzen geprägt, nicht mehr das zweite wie hier. 1852 prägte man schon für Max II. Das Stück ist auch zu leicht. Ich halte das für ein Phantasieprodukt. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

klaupo
Beiträge: 3500
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 31 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von klaupo » Mo 30.03.20 22:21

Ich denke, das Stück wurde nachträglich - von wem auch immer - überprägt. Die 3 ist unter der 5 noch gut erkennbar, s. Abb. unten.

Gruß klaupo
Dateianhänge
1833-1852_1-Kr_Bayern_überprägt.jpg

Chippi
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von Chippi » Mo 30.03.20 22:27

Ja, die 3 unter der 5 ist gut sichtbar. Stempelfehler, also missglückter 1832er? Alter Stempel nachgearbeitet? 0,73g zeigt meine Waage an, aber die stammt aus China und kostete 10€, die nimmt es mit der letzten Ziffer nicht so genau. Leider gibt es kein Bild zu den Internet-Nennungen zum Vergleichen, die weisen bestimmt das selbe Phänomen auf.
Danke für eure Meinungen bisher.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12154
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 157 Mal
Danksagung erhalten: 157 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von Numis-Student » Mo 30.03.20 23:04


Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6701
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 31.03.20 13:19

Numis-Student hat geschrieben:
Mo 30.03.20 23:04
https://www.coinarchives.com/w/openlink ... 2640bb50d4
Und
https://www.coinarchives.com/w/openlink ... 12375b9262

Ja, ja... Manchmal kommt man aufs einfachste erst zum Schluss.
Ich bin noch nicht zufrieden. Für eine Ferrarität scheint es das Stück zu oft zu geben. Und wenn es eine Nachprägung vom umgeschnittenen Original sein sollte, warum gerade 1852? Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Chippi
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von Chippi » Di 31.03.20 18:23

Die Frage kann ich nicht beantworten, aber danke für die Links, jetzt hat man wenigstens mehr Bilder zum Vergleichen. Beide stammen vom selben Stempel wie mein Exemplar. Man beachte die Fehlstelle im Rautenwappen.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 6701
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 17 Mal
Danksagung erhalten: 27 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von KarlAntonMartini » Di 31.03.20 20:37

Die Slg. Ferrari wurde 1927 von Schulman versteigert, der Katalog müßte in einer Bibliothek vorhanden sein. Frag doch mal beim Bayerischen Hauptmünzamt nach, was aus dem Stempel wurde oder beim Münzkabinett in München. Ich würde dir eine Trouvaille sehr gönnen. Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4099
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 40 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von Zwerg » Di 31.03.20 21:04

Sowas ist keine "Ferrarität"
Dies sind "normalerweise" Goldabschläge aus den Originalstempeln in abweichenden Gewichten, die nur in einem Exemplar für den Sammler Ferrari hergestellt wurden.
So als Beispiel (erzielte 2003 110.000 CHF)
https://www.coinarchives.com/w/openlink ... 7cea293b27

Grüße
Zwerg
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Chippi
Beiträge: 3941
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Ludwig I. 1 Kreuzer 1852?

Beitrag von Chippi » Fr 03.04.20 22:47

Den Begriff "Ferrarität" kannte ich noch nicht und musste ihn erst googeln. Nach kurzem Studium gebe ich da Zwerg Recht.
Danke für eure Anregungen und Anmerkungen.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste