Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Deutschland vor 1871
Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1472
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 571 Mal

Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Basti aus Berlin » Mo 08.02.21 23:33

Hallo ihr Lieben =)

Was sagt ihr zu folgendem Stück? Halte mich mal zurück. Mich interessieren u. A. die freien Reichsstädte vor 1803/06/15.

https://www.ebay.de/itm/Augsburg-Stadt- ... SwA3tfRU3x

Anbei:

https://www.numisbids.com/n.php?searcha ... =searchall

https://www.sixbid.com/de/lots/page/1/p ... rrency=EUR
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 6353
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 291 Mal
Danksagung erhalten: 1299 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Zwerg » Di 09.02.21 10:50

Gehenkelter und geputzter Edelschrott - Flohmarktware
Aber wenn er in Deine Sammlung passt ist jeder Kauf OK

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1472
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 571 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Basti aus Berlin » Di 09.02.21 13:30

Schon wieder verschoben? Themen wie Literatur enden in der Prärie und die Antike wird stark frequentiert. Wenn es um vierstellige Beträge geht, kann man sich doch ins Auto setzen und sich das vor Ort ganz minimalistisch anschauen. Oder hinkt der Gedanke? :roll:
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 20111
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 8746 Mal
Danksagung erhalten: 3432 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Numis-Student » Di 09.02.21 13:33

Ja, verschoben, weil ein altdeutscher Taler bei den Römern ganz einfach fehl am Platze ist.
Ein reiner Römersammler wird Dir zu dem Taler nichts sagen können, ein Römersammler ist auch kaum zB mit Henkelspuren konfrontiert...

MR
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Numis-Student für den Beitrag:
Moehrchen (Mi 10.02.21 11:17)
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1472
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 571 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Basti aus Berlin » Sa 13.02.21 12:59

Hallo liebes Forum ...

Habe eine wichtige Frage. Grüble über eine Münze. Was sagt ihr? Antike ist nicht mein Fall, trotzdem Hut ab für das Sachverständnis einiger User =) Und hier bitte nicht den steifen Soll-Haben-/Kauf-Verkauf-Blick. Kurze Skizze:

Ungarn
Leopold I. (1640–1705)
1/2 Taler
1697 KB
KM 220 | Huszár 1402 | Unger 1044

https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... pp_android

Dem KM 17. Jh. (3. Auflage, 20023) entnehme ich, dass es Ungarn ist.Ich möchte auch endlich mal diesen Katalog Huszár haben. Aber das wird wohl ein ewiger Traum bleiben. Dagegen sind ja die Davenports ein Witz :roll:

https://www.abebooks.de/servlet/SearchR ... e&sortby=2

Beste Grüße :bday:
Zuletzt geändert von Basti aus Berlin am Sa 13.02.21 15:47, insgesamt 4-mal geändert.
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11532
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 209 Mal
Danksagung erhalten: 1179 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 13.02.21 13:37

Schaut doch schön aus, ist aber wahrscheinlich mal gereinigt worden. Ob der Preis stimmt, müssen Dir Leute sagen, die mehr von Münzen der Barockzeit verstehen als ich.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
friedberg
Beiträge: 629
Registriert: Sa 12.06.04 23:03
Wohnort: Friedberg
Hat sich bedankt: 144 Mal
Danksagung erhalten: 472 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von friedberg » Sa 13.02.21 16:06

Hallo,

die Münzstätte des Stückes ist K-B / Kremnitz / Körmöcbánya und damit gehört das Stück für mein amateurhaftes Verständnis
zum ungarischen Teil der habsburgischen Erblande. Genauer erklären können das sicherlich die Haus Habsburg Experten.
https://en.wikipedia.org/wiki/Kremnica_Mint

Preislich scheint mir das Stück auf die Schnelle im Rahmen zu liegen:
https://www.coinarchives.com/w/results. ... esults=100

Ob es nun in das eigene Sammelgebiet passt, ob man nicht bei einem häufigen Stück eine bessere Erhaltung wählt
bleibt am Ende doch Ihre Entscheidung. Da ich hinsichtlich der eigenen Sammlung da den absoluten Tunnelblick habe
vermeide ich jedweden Kauf der nicht genau in mein Gebiet passt.

Mit freundlichen Grüßen

klaupo
Beiträge: 3654
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 11 Mal
Danksagung erhalten: 281 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von klaupo » Sa 13.02.21 16:43

Für mein Stück (Erh. als "Vz" angegeben, Prägejahr 1699) habe ich 140,- Euro bezahlt.
---
1699_Halbtaler_Leopold_I_Herinek-849_n.jpg
---
Der Jahrgang wurde in der Liste von Coinarchives (s. Link oben) anscheinend etwas höher angesetzt.

https://www.coinarchives.com/w/lotviewe ... 0f6798dde1

Gruß klaupo
Zuletzt geändert von klaupo am Sa 13.02.21 16:47, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Basti aus Berlin
Beiträge: 1472
Registriert: Mo 10.08.20 15:06
Hat sich bedankt: 454 Mal
Danksagung erhalten: 571 Mal

Re: Einschätzung von Ebay- und ähnlichen Angeboten

Beitrag von Basti aus Berlin » Sa 13.02.21 16:45

Danke der Infos, echt schön :D Habe aber kurz nach dem Schreiben schon Ungarn via Kremnitz festgestellt. Und der Kommentar mit dem Fokus ist OK. Irgendwo habe ich da schon mal etwas zu geschrieben. Erwische mich immer mehr dabei, dass ich von diesem steifen Muster Edelmetall + Erhaltung + Land = Teuer abdrifte. Die Hintergründe von Geschichte, Gesellschaft, Wirtschaft, Kunst und Kultur sind doch viel interessanter. Und Barok und Rokoko sind so wunderschöne Stilelemente. Das Zeitfenster 1500–1800 lässt sich durch nichts toppen. Ab Maschinenprägung und Dezimalsystem wird alles monoton und langweilig. Die extrem ausufernde Vielseitigkeit vor 1806 konnte nie wieder erreicht werden.

Und, ihr könnt mich gern auslachen, aber lege abends ne Platte auf, lege mich auf den Holzboden und gucke mir stundenlang die Davenports an :D
»Bin mit allen Wassern gewaschen, wie Weltreiseschiffe«
(Felix Antoine Blume)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • 10 Euroscheine mit ähnlichen Seriennummern
    von pfu100 » » in Banknoten / Papiergeld
    6 Antworten
    955 Zugriffe
    Letzter Beitrag von rista
  • 6 x Krause Digital günstig angeboten
    0 Antworten
    820 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Basti aus Berlin
  • Schulpreismedaille Waldsee - angeboten bei der 100. Auktion von Höhn am 12. November 2022
    von hegele » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    2 Antworten
    443 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pfennig 47,5
  • Einschätzung
    von Confdxd » » in Römer
    1 Antworten
    407 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Bitte um Einschätzung
    von edsc » » in Token, Marken & Notgeld
    1 Antworten
    776 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste