Der Silberschatz von Ammern - Info und Frage zum damaligen Wert

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Der Silberschatz von Ammern - Info und Frage zum damaligen Wert

Beitrag von Pflock » So 24.05.20 12:33

Hallo Zusammen,

im Rahmen von archäologischen Ausgrabungen vor einem Supermarktbau wurden in Ammern bei Mühlhausen/Thür. u.a. Spuren einer Siedlung aus der Römerzeit ausgegraben. Hierbei kam so nebenbei der bisher größte in Thüringen gefundene römische Münzschatz zutagen. Gefunden wurden 60 Silberdenare aus dem 2. Jahrhundert.

https://www.pressreader.com/germany/thu ... 9/textview

Interessant ist, daß in Ammern schon immer eine Sage von einem verborgenenen Schatz umging.

Da ich mit Römer-Müntzen so gar nichts am Hut habe, meine Fragen an Euch:
  1. Könnt Ihr die Münze auf dem Bild identifizieren?
  2. Welchen Wert stellten zur damaligen Zeit 60 Denare dar? War das nur eine kleinere Rücklage oder stellte das damals einen größeren Schatz dar?
    Wobei zu bedenken ist - da Thüringen nie römisch war, wird es für den ursprünglichen Eigentümer keinen Wert als Geld, sondern als Material (Hacksilber) gehabt haben. Vermutlich stammt es aus einem Beutezug ins Römische Reich. Oder der Sold als Legionär.
Dateianhänge
2020-05-24 12_24_34-PressReader.com - Zeitungen aus der ganzen Welt.png
Zuletzt geändert von Pflock am So 24.05.20 13:32, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
beachcomber
Beiträge: 10571
Registriert: Mi 13.07.05 19:53
Wohnort: portimão,portugal
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 48 Mal

Re: Der Silberschatz von Ammern - Info und Frage zum damaligen Wert

Beitrag von beachcomber » So 24.05.20 12:53

ein denar des Aelius!relativ selten!
grüsse
frank

antoninus1
Beiträge: 3908
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 70 Mal

Re: Der Silberschatz von Ammern - Info und Frage zum damaligen Wert

Beitrag von antoninus1 » So 24.05.20 13:20

Zu der Zeit (Domitian bis Commodus) lag der Jahressold eines Legionärs bei 300 Denaren, der eines Centurios bei 4500. Für den einen ärgerlich, für den anderen verkraftbar, wenn er diesen Betrag verlor :roll: . Von einem Schatz würde ich da noch nicht sprechen.
Zuletzt geändert von antoninus1 am So 24.05.20 15:16, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Der Silberschatz von Ammern - Info und Frage zum damaligen Wert

Beitrag von Pflock » So 24.05.20 13:35

Danke für die Infos.
Dann wird es auch für einen Germanen, den an den Münzen nur das Silber interessierte, auch nicht soooo der Schatz gewesen sein. Somit ist dieser Hort wohl nicht der Ursprung der Sage.

Bin mal gespannt, wenn der Fund im Museum vorgestellt wird. Werde Euch dann informieren.
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 9971
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 23 Mal
Danksagung erhalten: 134 Mal

Re: Der Silberschatz von Ammern - Info und Frage zum damaligen Wert

Beitrag von Homer J. Simpson » So 24.05.20 16:06

Das Beste ist die Bildunterschrift. "Eine der gefundenen Silbermünzen aus dem 2. Jahrhundert nach Christus zeigt den Kopf des Kaisers." - Da war mal wieder Sherlock Holmes persönlich unterwegs, wie's aussieht!

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Pflock
Beiträge: 1827
Registriert: Sa 05.11.05 20:47
Wohnort: Am Mittelpunkt Deutschlands (am echten natürlich ;o)
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 14 Mal

Re: Der Silberschatz von Ammern - Info und Frage zum damaligen Wert

Beitrag von Pflock » So 24.05.20 17:39

Naja, die Aussage ist doch OK. Weder Journalist noch die meisten Leser des Artikels sind Numismatiker noch Historiker.
Wie gesagt, ich bin kein Römer-Kenner - aber könnten nicht auch andere Abbildungen auf diesen Münzen sein (Ehefrauen, Mütter, Schwestern, ...)?
Gruß Pflock

Ich sammel Münzen und Medaillen aus Mühlhausen in Thüringen, vom Mittelalter bis heute.
Freue mich immer über Angebote.
:Fade-color

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12923
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 779 Mal
Danksagung erhalten: 309 Mal

Re: Der Silberschatz von Ammern - Info und Frage zum damaligen Wert

Beitrag von Numis-Student » So 24.05.20 22:03

In diesem Fall: Thronfolger, der es nie zum Kaiser schaffte... ;-)

MR

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Bitte um Info einer Gedenkmünze
    von Thortalis » So 07.07.19 13:17 » in Medaillen und Plaketten
    4 Antworten
    579 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Thortalis
    So 07.07.19 14:10
  • Frage
    von Axel58 » Fr 27.11.20 17:19 » in Griechen
    3 Antworten
    55 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Axel58
    Fr 27.11.20 19:34
  • Mal eine Frage ?
    2 Antworten
    1042 Zugriffe
    Letzter Beitrag von QVINTVS
    Mi 25.12.19 15:01
  • Frage Umschrift AV
    von antinovs » Mi 30.10.19 18:51 » in Römer
    5 Antworten
    336 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
    Mi 30.10.19 21:14
  • Frage zu Hannover
    von KarlAntonMartini » Sa 21.03.20 11:34 » in Altdeutschland
    1 Antworten
    236 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Gerhard Schön
    Sa 21.03.20 20:18

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste