Safe Beba Muenzkasten

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

papilion
Beiträge: 150
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von papilion » So 03.04.22 04:52

Hallo zusammen,

ich hatte jetzt laenger keinen Beitrag mehr hier, da sich in meiner Sammlung grad nicht viel getan hat aber ich bin stiller taeglicher Mitleser.
Ich habe nun aber angefangen meine Sammlung mal besser zu sortieren und mir dazu einen Beba Muenzkasten Maxi mit 10 Schubladen senden lassen.
Ich wohne nun aber in Thailand und da wusste ich nicht so recht, wo ich den am besten bestelle. Hatte den dann in den USA direkt bei Safe bestellt, fand das ganze dann aber doch recht teuer. Ich habe fuer den Kasten mit den ausgesuchten Schubladen, 199,95 Dollar bezahlt. Fuer den Versand musste ich dann nochmals 99,95 Dollar bezahlen und bei Ankunft hat die Post von mir nochmal umgerechnet ca. 55,- Dollar Zollgebuehren verlangt. Da habe ich noch nicht einmal die Filzeinlagen dabei, denn die haetten fuer 10 Schubladen nochmals ueber 90 Dollar gekostet. Da versuche ich nun hier duenne Filzmatten zu bekommen, die ich mir selbst zurecht schneide.
Alles in allem doch eine recht teure Angelegenheit wie in meinem Fall ueber 350 Dollar fuer ein bisschen Plastik.

Wo bestellt ihr so eure Kaesten und zu welchen Kosten?

Gruss
Papilion

Altamura2
Beiträge: 4297
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 527 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von Altamura2 » So 03.04.22 07:52

papilion hat geschrieben:
So 03.04.22 04:52
... Ich wohne nun aber in Thailand und da wusste ich nicht so recht, wo ich den am besten bestelle. Hatte den dann in den USA direkt bei Safe bestellt ...
Die Firma SAFE sitzt und produziert in Bempflingen am Fuße der Schwäbischen Alb (vielleicht aber auch anderwo), da ist Dein Kasten jetzt vermutlich einmal um den Globus gereist 8O .
papilion hat geschrieben:
So 03.04.22 04:52
... Wo bestellt ihr so eure Kaesten und zu welchen Kosten? ...
Ich schau auf eBay, wer die günstigsten Angebote hat (verwende aber die Produkte der Konkurrenz). Bei Versand innerhalb Deutschlands ist die Situation da aber wohl etwas anders :? .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16451
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4853 Mal
Danksagung erhalten: 1509 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von Numis-Student » So 03.04.22 07:54

Hallo Papilion,

ich habe deine Frage noch einmal bei unserem großen Bebakasten-Beitrag zitiert, denn es dürfte ja egal sein, ob eine gute Bezugsquelle von einem Römersammler, einem Talersammler oder einem Chinasammler kommt ;-)

--> viewtopic.php?f=12&t=50159&p=559471#p559471

Schöne Grüße
MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4684
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von antoninus1 » So 03.04.22 10:02

papilion hat geschrieben:
So 03.04.22 04:52

Alles in allem doch eine recht teure Angelegenheit wie in meinem Fall ueber 350 Dollar fuer ein bisschen Plastik.

Wo bestellt ihr so eure Kaesten und zu welchen Kosten?
...
Warum hast Du nicht in Deutschland bestellt? Da kosten sie neu so um die 120 € und ab und zu bei Ebay gebraucht so um die 90 €.

Wie bringen die thailändischen Sammler denn ihre Münzen unter? Könntest Du Dir für das Geld nicht einen Kasten aus geeignetem Holz anfertigen lassen?
Gruß,
antoninus1

papilion
Beiträge: 150
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 4 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von papilion » Mo 04.04.22 09:34

Erstmal vielen Dank zusammen.

Ich wusste nichtmal, das es eine Deutsche Firma ist. Bei mir erscheinen in der Googlesuche erstmal alle Ergebnisse in englisch, so bin ich dann auf Amerika gekommen. Als ich dann bestellt habe, gabs erst Versandkosten von 59,- Dollar, die Rechnung habe ich dann mit Paypal so bezahlt. Den naechsten Tag habe ich dann eine Mail bekommen, das noch weitere 40,- Dollar fuer den Versand notwendig sind und mit den Zollgebuehren von um die 55,- Dollar hatte ich hier in Thailand auch nicht gerechnet. Hab hier schon alles moegliche aus dem Ausland bekommen und musste noch nie fuer irgendwas Zoll bezahlen.
Ist jetzt leider etwas dumm gelaufen, aber mit dem Kasten komm ich erstmal hin und wenn ich nochmals einen brauche, werde ich mich anderweitig umschauen oder vorher hier bei euch nachfragen :)
Ich habe auch geschaut, was es hier in Thailand gibt, aber da gibt es nur Muenzalben. Hatte ich bisher auch, aber da die Muenzen in den Plastiklaschen anzuschauen oder mal rauszunehmen ist nicht so schoen oder umstaendlich.

Gruss
Papilion

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1960
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 392 Mal
Danksagung erhalten: 445 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von Erdnussbier » Mo 04.04.22 11:15

Wenn du bereits bei Beba angekommen bist würde ich auch nicht auf die "Vorstufe" Album zurückwechseln ;)

Der Grundpreis sollte in der Tat aus Deutschland günstiger sein, aber auch da können auch noch Zollgebühren dazukommen.

Ich habe gerade bei DHL nachgeschaut, Versand wird leider auch nicht wenig sein nach Thailand, zumindest wird der Beba-Kasten keine 2 Kilo wiegen was die nächstkleine Stufe wäre. Andere Versanddienstleister werden das auch nicht wesentlich günstiger schaffen.

Grüße Erdnussbier
Dateianhänge
thailand.jpg
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 912
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3267 Mal
Danksagung erhalten: 148 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von chevalier » Mo 04.04.22 14:43

Gibt es denn in Thailand keinen Münzhändler, der sowas vorrätig hat ?
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"
Cessante causa cessat effectus.

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2764
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 638 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von Mynter » Mo 04.04.22 16:07

Und um an die vorherige Frage anzuknüpfen; wie ist es in Thailand überhaupt um den Münzhandel und die Numismatik bestellt ?
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5705
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 843 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von Zwerg » Mo 04.04.22 16:32

Da gibt es (oder gab es) kurioserweise Verbindungen zu nordischen Barbaren :D
https://no.wikipedia.org/wiki/Jan_Olav_Aamlid
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2764
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 534 Mal
Danksagung erhalten: 638 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von Mynter » Mo 04.04.22 18:39

Zwerg hat geschrieben:
Mo 04.04.22 16:32
Da gibt es (oder gab es) kurioserweise Verbindungen zu nordischen Barbaren :D
https://no.wikipedia.org/wiki/Jan_Olav_Aamlid
Wie bist Du den auf den Link gekommen ?
Jan Olav hat seinerzeit Oslo Mynthandel gegründet und hat den Akerendamfund, sowie die Goldreserven von Norges Bank vermarktet, siehe meine Beiträge im Geschichtsforum bei den Nachbarn. Oslo Mynthandel ist vor ein paar Jahren implodiert. Jan Olavs Partner von damals ist mun das numismatische Gehirn von Oslo Myntgalleri.
Ich glaube, die thailändische Verbindung ist in erster Linie privater Natur.
Grüsse, Mynter

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4684
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Safe Beba Muenzkasten

Beitrag von antoninus1 » Mo 04.04.22 19:57

Mynter hat geschrieben:
Mo 04.04.22 18:39
...
Ich glaube, die thailändische Verbindung ist in erster Linie privater Natur.
Da gab es schon ein Geschäft. Ich hatte vor vielleicht 16 Jahren mal eine deutsche Numismatikerin gefragt, ob sie vielleicht thailändische Münzhändler kenne, da sie Kontakte nach Thailand hatte.
Da hat sie mir die Kontaktdaten von Jan Olav Aamlid in Chonburi gegeben. Sein Geschäft hieß Rüen Kasap Thong, was House of the Golden Coin auf Englisch bedeutet. Ich konnte es aber dann nicht einrichten, da vorbei zu schauen.
In Bangkok habe ich dann Eur-Seree Coins besucht. Das ist das größte (einzige?) Auktionshaus für Münzen und Briefmarken in Thailand. Die haben einmal die beste Sammlung thailändischer Münzen versteigert, da waren alle Raritäten (z.B 80-Baht-Kugelmünzen) dabei. Der Chef hat mir zwei weitere Händler genannt (In der Nähe vom Hauptbahnhof), die aber Fälschungen und echte Münzen bunt gemischt angeboten haben.
Dann gab es noch einen Händler auf dem (Floh-)Markt in der Nähe des Wat Phra Keo und einen auf dem Chatuchak-Markt.

In einer Filiale der thailändischen Münze, wo man moderne Sammlermünzen und Bücher kaufen konnte, bin ich dann mit einem thailändischen Sammler ins Gespräch gekommen, der mir sagte, dass es schwierig sei, an seltene echte alte Münzen zu kommen, weil es 2 ausländische Sammler gebe, die in Thailand leben und alles "abgrasen" und kaufen, was gut ist. Die habe ich dann auch noch kennen gelernt und beschlossen, dass ich das mit dem Sammeln bleiben lassen kann :)
Die beiden Sammler (R. Krisadaolarn und V. Mihailovs) haben dann ein paar Jahre später das Standardwek über thailändische Münzen herausgebracht.
Gruß,
antoninus1

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Safe Münzkoffer Gigant
    0 Antworten
    515 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ThomasM
  • gebrauchte BEBA-Kästen
    1 Antworten
    435 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Frage zu Beba-Kästen
    von stilgard » » in Römer
    8 Antworten
    508 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Beba Kästen gebraucht günstig kaufen
    von Münzsammler00 » » in Gästeforum
    1 Antworten
    141 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Konservatorische Sicherheit # Alberto Zecchi oder BEBA Münztableaus?
    33 Antworten
    1899 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste