Eure "moderne" Münze / Medaille

Europa (ohne Euros) und Afrika - ab etwa 1500.
klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von klaupo » Sa 23.01.21 21:25

Mynter hat geschrieben:
Sa 23.01.21 16:55
extinct hat geschrieben:
Sa 23.01.21 12:43
Künstlerprobe von Victor Huster auf den 200. Geburtstag
von Eduard Mörike (1804-1875) 2004 Silber 36mm 29,78g

Der Medailleur und Münzgestalter Victor Huster wurde am 8. Januar 1955 in Baden-Baden geboren. Nach einer Ausbildung zum Goldschmied in Pforzheim richtete er 1977 in seiner Geburtsstadt eine Prägeanstalt ein. Für seine Werke erhielt Victor Huster viele Preise, darunter den Deutschen Medailleurspreis „Johann Veit Döll'“.
Neben Medaillen, die häufig kulturellen und historischen Ereignissen und Personen gewidmet sind, schuf er auch deutsche und israelische Umlauf- und Gedenkmünzen.
Die Erfassung der Werke von Victor Huster wurde durch die Gitta-Kastner-Stiftung-gefördert.

Die Vorderseite zeigt: Geflügelte Meerjungfrau, die einen Zweig hält und aus Wellen emporsteigt.
Die Rückseite zeigt: Büste von Mörike nach halblinks, dahinter aufgeschlagenes Buch mit Kreuz (Pfarrer).

Quelle: Landesmuseum Württemberg

e
P1010298.JPGP1010299.JPG
Huster gefällt mir ebenfalls sehr gut. Ich habe eine von ihm entworfene Medaille, die ich mal hervorsuchen werde.
Die o.a. angesprochene (und gelöschte) Huster-Probe auf Eduard Mörike kann hier aufgerufen werden:

https://huster-medaillen.com/de/medaill ... tstag.html

Von Viktor Huster wurden auch die beiden folgenden Medaillen gestaltet.
1990_2000_Jahre_Speyer_n.jpg
Speyer Medaille 1990, Speyer – zur 2000 Jahrfeier. Av. Wichtige Gebäude der Stadt, Jahr der Ausgabe 1990, Sgnatur V. Huster bei 4 h. / Rv. Grabkrone der Salier, darin 2000 JAHRE SPEYER, Kupfer 39 mm. Ehrend II / 382 c
1990_Speyer_Numismatik_n.jpg
Medaille auf den 15. Deutschen Numismatikertag und das 25. Süddeutsche Münzsammlertreffen in Speyer1990. Av. ELIGIUS auf Kreuz, das z. T. aus Münzen besteht, Hand mit Zange,in den Kreuzwinkeln klein und vertieft Schrift (links unten) 15. DEUTSCHER / NUMIS- / MATIKER - / TAG, (links oben:) 25. SÜD- / DEUTSCHES / MÜNZSAMMLER- / TREFFEN, (rechts oben:) 25 JAHRE / NUMISMATISCHE / GESELLSCHAFT / SPEYER, (rechts unten:) 1990.
Rv. Links Krone (für die Stadt Speyer) an Flusslauf (dem Rhein), im Zentrum mittelalterliches Geldstück, das sich in zahlreiche moderne Formen transformiert: Rüstung (Kartuschen), Buchgeld (Computerbildschirm), Habgier (Skeletthand), Brot und Liebesdienst. Am Rand wie bei einer Uhr angeordnet („Zeit ist Geld“) die Ziffern 0, 1, 5, 6 und 9, sie lassen sich auch zu 1965 (Gründungsjahr der NGS) und 1990 kombinieren.

Entwurf, Stempelherstellung und Prägung: Viktor Huster, Baden-Baden.
Kupfer 52,2 g, 41,5 mm, 320 Exemplare
(Beschreibung nach NNB 9/2001)

Gruß klaupo
Zuletzt geändert von klaupo am Mi 10.02.21 16:43, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7150
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von KarlAntonMartini » So 24.01.21 12:51

extinct hat geschrieben:
So 24.01.21 10:20
1917 Ägypten 20 Piaster Hussein Kamil :wink:

e
P1010518.JPGP1010519.JPG
Diese harmonisch gestaltete große Silbermünze hat einen Kommentar verdient:

Schon zu Beginn des 1. Weltkriegs nutzten die Briten ihre schon bestehende starke Position in Ägypten, das wegen des Suezkanals und der Seeverbindung nach Indien kriegswichtig war, um den osmanischen Khedive (Vizekönig) abzusetzen und statt seiner dessen Bruder Hussein Kamil zum Sultan zu erheben. Das Sultanat Ägypten war britisches Protektorat bis 1922. 1916 und 1917 (AH 1335) wurden Münzen auf der Grundlage der britischen Währung geprägt. 100 Piaster = 1 Pfund Sterling. Münzen gab es zu 100 Piaster (Au), 20, 10, 5 und 2 Piaster (Ag 833), 10, 5, 2, 1 Milliémes (Cu-Ni) und 1/2 Milliéme (Br). Diese wurden entweder in Birmingham (H, KN) oder in Calcutta oder Bombay (ohne Mzz.) hergestellt. Die 20er und 10er aus Birmingham wurden ohne inneren Kreis geprägt. 1920 wurden für den neuen Sultan Ahmad Fuad noch nach leicht geändertem Design in Birmingham 10,5 und 2 Piaster geprägt, vom 20er gibt es nur eine Handvoll Probeabschläge. 1922 wurde Ägypten formal unabhängig, gemeinsam mit dem UK verwaltete es den Sudan. Fuad hatte schon vor dem Ersten Weltkrieg versucht, König von Albanien zu werden; sein Anspruch gründete darauf, daß die Aliden-Dynastie, die für die Hohe Pforte Ägypten verwaltet hatte, aus Albanien stammte. Ägypten hatte seither immer den Anspruch, Führungsmacht in der islamischen Welt zu sein, was zu einem latenten Konflikt mit anderen Arabern, zunächst den Haschemiten und dann den Saudis führte.
Die hier vorgestellte Münze zu 20 Piaster (entsprechend 4 Shilling) hat ein Sollgewicht von 28,0 g und besteht aus 833er Silber. Die Auflage betrug 840.000 Stück, in der gezeigten Erhaltung (fss würde ich sagen) gehört sie schon zu den besser erhaltenen Stücken, in bfr. habe ich diese Silbermünzen noch nicht gesehen. Katalogzitat: KM 321. - Der letzte ägyptische König Farouk, der ja als Münzsammler bekannt war, hatte sich von den Silbermünzen seines Vorvorgängers Abschläge in Cu-Ni prägen lassen, die in der Auktion seiner Sammlung 1954 angeboten wurden.) Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2445
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von Mynter » So 24.01.21 13:52

Wie versprochen hier meine von Victor Huster entworfene und geprägte Medaille.
Waschgolddukat 2011 aus Anlass des bevorstehenden Gründungsjubiläums der Stadt Karlsruhe im Jahr 2015
Auflage 50 Stück
Das Avers zeigt Markgraf Karl Wilhelm, den Gründer Karlsruhes das Revers eine Szenerie , die Flussgoldwäscher bei der Arbeit darstellt. Dieses Motiv stammt von eiem badischen Notgeldschein aus der Inflationszeit.
Siehe auch rheingold-profi.de
Rheingolddukat 2011 Av – Kopi.JPG
Rheingolddukat 2011 Re – Kopi.JPG
Grüsse, Mynter

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von klaupo » So 31.01.21 17:25

extinct hat geschrieben:
Mi 27.01.21 21:01
Moin, es gibt leider keine Bilder mehr. :wink:
Irrtum … mit der Gemeinschafts-Serie "Vogelwelt der Karibik" 1987-88 geht’s weiter.
---
1987_1988_Birds_of_the_Caribbean_Series.jpg
Obere Reihe von links nach rechts:
Antigua & Barbuda, Reiher (Bubilcus Ibis) S#7, KM#6
Dominica, Kaiseramazone (Amazona imperialis – Psitacidae) S#12, KM#21
Grenada, Grenadataube (Leptotilla wellsi) S#14, KM#2
Saint Christopher & Mevis, Grünkehl-Karibenkolibri (Sericotes holisericeus- Trochilidae) S#7, KM#3
Saint Lucia, Saint Lucia-Papagei / Blaumaskenamazone (Amazona versicolor – Neuweltpapageien), S#8, KM#6

Untere Reihe von links nach rechts:
Saint Vincent & The Grenadines, Braunpelikan (Pelecanus occidentalis – Pelecanidae) S#4, KM#2
Jamaica, Jamaikakolibri (Trochilus polytimus – Trochilidae) S#98, KM#139

Technische Daten: Nominal jeweils 100 Dollars (1987 Jamaica,Valcambi SA Salerna, Ag 136,08 g, 65 mm. 1988, Diverse, Royal Mint Llantrisant Ag je 129,6 g, 65 mm)
---
1980_25_Cents_Jamaica_Kolibri.jpg
Als einziger Vogel schaffte der Jamaikakolibri den Flug von einer regulären Kursmünze (Cu-Ni, 25 Cents) in diese Serie.

Gruß klaupo

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von klaupo » Do 04.02.21 21:03

Da der Kollege @extinkt in diesem Thread fleißig gewesen ist und bedauerlicherweise seine sämtlichen Bilder gelöscht hat, möchte ich zumindest dieses sehr ausführlich kommentierte Stück dem Vergessen entreißen und durch mein eigenes Exemplar ersetzen.

---
1917_20_Piastres_Misr_Hussein-Kamil_n.jpg
KarlAntonMartini hat geschrieben:
So 24.01.21 12:51
extinct hat geschrieben:
So 24.01.21 10:20
1917 Ägypten 20 Piaster Hussein Kamil :wink:

e
P1010518.JPGP1010519.JPG
Diese harmonisch gestaltete große Silbermünze hat einen Kommentar verdient:

Schon zu Beginn des 1. Weltkriegs nutzten die Briten ihre schon bestehende starke Position in Ägypten, das wegen des Suezkanals und der Seeverbindung nach Indien kriegswichtig war, um den osmanischen Khedive (Vizekönig) abzusetzen und statt seiner dessen Bruder Hussein Kamil zum Sultan zu erheben. Das Sultanat Ägypten war britisches Protektorat bis 1922. 1916 und 1917 (AH 1335) wurden Münzen auf der Grundlage der britischen Währung geprägt. 100 Piaster = 1 Pfund Sterling. Münzen gab es zu 100 Piaster (Au), 20, 10, 5 und 2 Piaster (Ag 833), 10, 5, 2, 1 Milliémes (Cu-Ni) und 1/2 Milliéme (Br). Diese wurden entweder in Birmingham (H, KN) oder in Calcutta oder Bombay (ohne Mzz.) hergestellt. Die 20er und 10er aus Birmingham wurden ohne inneren Kreis geprägt. 1920 wurden für den neuen Sultan Ahmad Fuad noch nach leicht geändertem Design in Birmingham 10,5 und 2 Piaster geprägt, vom 20er gibt es nur eine Handvoll Probeabschläge. 1922 wurde Ägypten formal unabhängig, gemeinsam mit dem UK verwaltete es den Sudan. Fuad hatte schon vor dem Ersten Weltkrieg versucht, König von Albanien zu werden; sein Anspruch gründete darauf, daß die Aliden-Dynastie, die für die Hohe Pforte Ägypten verwaltet hatte, aus Albanien stammte. Ägypten hatte seither immer den Anspruch, Führungsmacht in der islamischen Welt zu sein, was zu einem latenten Konflikt mit anderen Arabern, zunächst den Haschemiten und dann den Saudis führte.
Die hier vorgestellte Münze zu 20 Piaster (entsprechend 4 Shilling) hat ein Sollgewicht von 28,0 g und besteht aus 833er Silber. Die Auflage betrug 840.000 Stück, in der gezeigten Erhaltung (fss würde ich sagen) gehört sie schon zu den besser erhaltenen Stücken, in bfr. habe ich diese Silbermünzen noch nicht gesehen. Katalogzitat: KM 321. - Der letzte ägyptische König Farouk, der ja als Münzsammler bekannt war, hatte sich von den Silbermünzen seines Vorvorgängers Abschläge in Cu-Ni prägen lassen, die in der Auktion seiner Sammlung 1954 angeboten wurden.) Grüße, KarlAntonMartini
Der Vollständigleit halber füge ich die weiteren Nominale der Serie hinzu (KM#317 - KM#321 und KM#324)
---
1916-1917_Type-Set_Misr_Hussein-Kamil_n.jpg
---
Gruß klaupo

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von klaupo » So 07.02.21 12:14

Aus aktuellem Anlaß des Einbruchs einer polaren Kaltluftfront folgt hier ein m.E. geeignetes Motiv.
---
1987-1989_Set_Piaster_Grönland_n.jpg
---
Grönland, 1 und 5 Piaster 1989 (1 Oz) bzw. 1987 (5 Oz), Unusual World Coins, Greenland X#5 bzw. X#6
Av. KALAALIT – NUNAAT, Personifikation der Grönlandia thront nach l. Rv. GRÖNLAND, Eisbär steht l. auf Eisscholle, in der Arabeske Signatur BGY (= György Bognar / Ungarn), Mst. Valcambi Lelocle, Schweiz. (Anm. Mit anderen Worten - der Eisbär ist ein Fremdgänger und hat mit Grönland nicht allzu viel zu tun.)

Thematisch ebenfalls geeignet erscheint mir die folgende Ausgabe aus Finnland.
---
2007_Nordenskjöld_2021_02_07_n.jpg
---
Finnland, 10 Euro 2007, Nordenskjöld und die Nordostpassage, Av. Nordenskjöld am Steuerruder im Schneegestöber, Rv. Skizze der Nordostpassage und Wert. (25,5 g, 38,6 mm), Finnische Münze LTD, KM#134, Schön# 134

In Ermangelung eines Eisbären in unserem Garten habe ich ihm heute morgen einen Kormoran aus Afrika beigefügt.

Gruß klaupo

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 13866
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 1973 Mal
Danksagung erhalten: 559 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von Numis-Student » So 07.02.21 12:27

Wie unterschiedlich die Wirkung der beiden Grönländer ist...
In der kleinen Vorschau könnte man das patinierte Stück fast für eine 100 Jahre alte Vorlage für die PP-Ausgabe halten.

Schöne Grüße
MR

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7150
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 70 Mal
Danksagung erhalten: 132 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von KarlAntonMartini » So 07.02.21 13:10

Auch Phantasieprägungen haben mitunter ihren Reiz. - Kurios allerdings die Wertangabe in Piastern. Grüße, KarlaNtonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
Mynter
Beiträge: 2445
Registriert: Do 03.09.09 23:11
Wohnort: Huttaheiti, Finsterstes Barbaricum
Hat sich bedankt: 189 Mal
Danksagung erhalten: 199 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von Mynter » Mo 08.02.21 20:26

Hier oben im Barbaricum herrscht seit drei Wochen sibirische Kälte. Der Schnee liegt 60 cm " tief " , wie die Norweger sagen. Aus diesem Anlass verlinke ich noch mal den Beitrag über meinen Eisbären : viewtopic.php?f=11&t=52468&p=442548&hil ... en#p442548
Grüsse, Mynter

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von klaupo » Di 09.02.21 20:26

extinct hat geschrieben:
Di 09.02.21 18:24
Numis-Student hat geschrieben:
Mo 08.02.21 19:42
extinct hat geschrieben:
Mo 08.02.21 18:57
Moin, ich bekomme im Laufe der Woche noch sehr viele Briefe/Päckchen/Pakete mit Medaillen. Ich könnte dann am Wochenende

wieder Bilder einstellen. Wenn man mir allerdings die letzte Löschaktion krumm nimmt, dann würde ich das auch voll verstehen.

e
Du könntest ja die Löschaktion wieder rückgängig machen, was hältst Du davon ?
Moin, ich glaube nicht, dass es wichtig ist was einmal war. Vielmehr leben wir im Hier und Jetzt. Niemand gibt uns die verlorene Zeit zurück.

Also lasst uns den Augenblick genießen. :wink:

e
Man kann auch der Ansicht sein, daß es nicht wichtig ist, was du glaubst. Ein Mod könnte z.B. Deine gesamte Löschaktion in Deinen „Stammtisch“ verschieben, und hier geht es mit den verbliebenen Medaillen weiter.

Da wäre z.B. dieser Startset einer Serie aus China, die dort allerdings von einem großen deutschen Münzhandelshaus für den hiesigen Markt mit entsprechenden Preisen in Auftrag gegeben wurde. Wenn man dann ein paar Jahre wartete und Glück hatte, konnte man diesen Satz in seiner hübschen Lackkassette für 40,- DM erwerben. Im Schön läuft er unter dem Titel „Große Persönlichkeiten der chinesischen Geschichte – 1. Ausgabe“.

---
1984_History-1_Specimen_Set_Box_c.jpg
---
Darstellungen nach der 1974 entdeckten unterirdischen Grabanlage des Kaisers Qin Shi Huang Ti (259/221-210 BC) in Xian (Chang'an) mit einer Armee von etwa 7000 lebensgroßen Terracottafiguren mit Bronzewaffen und individuellen, realistischen Gesichtszügen.
(Anm. Vor Jahren hatte ich Gelegenheit eine Ausstellung mit einer Auswahl von Exponaten der Terracotta-Armee zu besuchen.)

Oben links: Stehender Offizier, im Hintergrund Soldaten.
Oben rechts: Hüftbild eines Generals vor Soldaten
Unten links: Kniender Soldat vor Quadriga.
Unten rechts: Soldat mit Pferd am Zügel.

Jeweils 5 Yuan (Ag 900, 22,22 g) S# 67 – 70 / KM# 68-71.

Das Deckbild der Kassette habe ich in das Bild integriert.

Gruß klaupo

P.S. Die recht ausführliche Besprechung der gelöschten Huster-Probe auf Eduard Mörike habe ich am a.a.O. (S. 5 dieses Threads) mit der Seite der Huster-Proben verlinkt.

https://huster-medaillen.com/de/medaill ... tstag.html

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von klaupo » Fr 12.02.21 12:12

Passend zur aktuellen Wetterlage kommt hier ein Teil einer hübschen Serie, die Norwegen anläßlich der XVII. Olympischen Winterspiele 1994 in Lillehammer verausgabt hat. Die Serie bestand aus sechs Ausgaben zu je drei Werten (50 und 100 Kroner, Ag; 1500 Kroner, Av). Die 100 Kroner zeigten olympische Standard-Disziplinen, die 50 Kroner populäre winterliche Aktivitäten in Norwegen, die ich für sehr gelungen halte. Auf letztere habe ich meine Abb. beschränkt.
---
1991-1993_50_Kroner_Oly_Lillerhammer_Set_1-6.jpg
---
50 Kroner (Si) 1991. Olav V. - Familie beim Skiwandern S# 82
50 Kroner (Si) 1991. Olav V. - Kind auf Skiern S# 83
50 Kroner (Si) 1992. Harald V. - Großvater und Kind S# 92
50 Kroner (Si) 1992. Harald V. - Zwei Kinder beim Schlittenfahren S# 93
50 Kroner (Si) 1993. Harald V. - Kinder beim Schlittschuhlaufen S# 97
50 Kroner (Si) 1993. Harald V. - Kinder beim Schlittschuhlaufen S# 98

Technische Daten: Ag 925, 32 mm, 16,86 g, Mst. Kongelige Mynt Kongsberg. Für die 1. Ausgabe unter Olav V. fehlen mir die Angaben für den Graveur des Portraits. Die Wertseiten und das Portrait Haralds V. zeigen durchgängig die Signatur IAR (I.A.Rise).

Gruß klaupo

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von klaupo » Fr 19.02.21 16:35

Die Serie Geschichte Tunesiens gestaltet auf zehn Münzen den Zeitraum von der Ankunft der Phönizier (9.-8. Jh. BC.) bis zum Einfall der Vandalen (429 AD).

Technische Daten: 1 Dinar 1969 (Si) 30 mm, 20 g. Mst. (Agentur) NI = Numismatica Italiana, Milano.
Beschreibungen nach Günter Schön, Welt-Münzkatalog 20. Jahrhundert (von mir ein wenig erweitert).

Gemeinsames Av. Habib Bourgiba (1903-2000 / Staatspräsident 1957-1987), Umschrift zweisprachig.
---
1969_Tunis_History_Set_S_81-85.jpg
---
Rv. Phönizisches Rudersegelschiff, auf dem Segel das Zeichen der Tanit, Schutzgöttin Karthagos, Herrin des Mondes und Spenderin der Fruchtbarkeit. S# 81, KM# 297

Rv. Venus und Delphine, Göttin des Gartenbaus und des Gedeihens (nach einem römischen Mosaik, Bardo Museum Tunis). S# 82, KM# 299

Rv. Der Triumph des Neptun, Neptun in einem von vier Seepferden gezogenen Wassergefährt, von Triton und Nereide begleitet. (nach einem römischen Mosaik, Bardo Museum, Tunis). S# 83, KM# 298

Rv. Hannibal (246-183 B.C.), karthagischer Feldherr. Der Zug über die Alpen. S# 84, KM# 292

Rv. Masinissa (ca. 240-148 B.C.), Berberfürst und König Ostnumidiens. Im Vordergrund numidischer Reiter nach links. S# 85, KM# 293
---
1969_Tunis_History_Set_S_86-90.jpg
---
Rv. Jugurtha (154-104 B.C.), König von Numidien, mit einer numidischen Münze (Pferd vor Palme als Symbol von Viehzucht und Früchteanbau) die kapitolinische Wölfin aufwiegend. S# 86, KM# 294

Rv.Publius Vergilius Maro (70-19 B.C.), Dichter, beim Verfassen des römischen Nationalepos „Aeneis“, flankiert von Kleio, der Muse der Geschichtswissenschaft, und Melpomene, der Muse des Gesangs. (nach einem römischen Mosaik, Nationalmuseum Tunis). S# 87, KM# 295

Rv. Torbogen (um 150 A.D.) zu Ehren des Kaisers Antoninus Pius in Sufetula (Sbeitla) mit Durchblick auf die Reste der drei kapitolinischen Tempel am Forum. S# 88, KM# 301

Rv. Römisches Amphitheater in Thysdrus (El Djem) (240 A.D.). S#89, KM# 300

Rv.Hl. Aurelius Augustinus (354-430 A.D.), Bischof von Hippo und lateinischer Kirchenlehrer des Altertums, vor der Büste Platons.S# 90, KM# 296

Die Kat.-Numerierung im Schön baut die zeitliche Abfolge der Motive chronologisch auf. Im KM geht das ziemlich durcheinander.

Gruß klaupo

klaupo
Beiträge: 3640
Registriert: Mi 28.05.03 23:13
Wohnort: NRW
Hat sich bedankt: 7 Mal
Danksagung erhalten: 215 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von klaupo » Mo 05.04.21 18:30

Im Jahr 1970 ließ Shah Mohammad Reza Pahlavi ein historisches Ereignis vorbereiten – das 2.500-jährige Bestehen des persischen Kaiserreiches. Die Festlichkeiten fanden im Oktober 1971 in der Stadt Shiraz statt. Zu diesem Anlaß wurde eine Serie von Denkmünzen in Gold und Silber in Auftrag gegeben. Geprägt wurde die Serie von der Royal Canadian Mint und der Uno-A.Erre Italian S.r.l., Arezzo. Zur Unterscheidung zeigt letztere auf der Wertseite bei 4h den Feingehalt. Die Silber-Serie aus dieser Münzstätte soll hier vorgestellt werden.
---
1350SH-1971AD_Jubilee_Set_Pahlavi.jpg
---
Gemeinsame Wertseite. Staatswappen – Emblem von Löwe und Sonne, Name und Titel des Shahs "Mohammad Reza Shah Pahlavi Aryamehr Shahanshah-e Iran" (Shah Mohammad Reza Pahlavi, die Sonne der Arier, König der Könige von Iran), Wertangabe und Jahreszahl 1350 SH / 1971 AD im Kreis von fünfundzwanzig Pahlewikronen.
25 Rials: Stierkapitell mit voneinander gekehrten Stierköpfen über Doppelvoluten vom Palast des Artaxerxes in Susa, heute im Musée du Louvre zu Paris. 7,5 g, 26 mm.
50 Rials: Schreitender Flügelgreif mit Widdergehörn, glasiertes Ziegelrelief, Susa, heute im Musée du Louvre zu Paris. 15 g, 30 mm.
75 Rials: Das Emblem der Festlichkeit: Rollsiegelzylinder des Kyros II (der Große, Gründer des persischen Großreiches) mit Geschichtsbericht und Proklamation der Völkerrechte in Keilschrift (6. Jh. B.C) im Kreis von 25 Lotusblüten unter dem Wappen der Pahlavi, heute im British Museum zu London,. 22,5 g, 34 mm.
100 Rials:P Tatschara (Wohnpalast) des Dareios I. mit den Säulen der Apadana (Empfangshalle) in Persepolis. 30 g, 38 mm.
200 Rials: Gestaffelte Büsten des Kaiserpaars Shah Mohammad Reza Pahlavi & Königin Farah im Profil nach l.. 60 g, 50 mm.

Beschreibungen nach Günter Schön, Weltmünzkatalog 20. Jahrhundert, Iran 153 - 157

Der Ort für die Festlichkeiten wurde nicht zufällig gewählt. Shiraz liegt nur ca. 30 km von Persepolis entfernt und hat selbst eine lange Prägetradition. In meiner Sammlung kann ich immerhin ca. 1250 Jahre abdecken.
---
1000_Jahre_Shiraz.jpg
---
Von links nach rechts:

Sasaniden, Khusru II. (590-628 AD), Drachme, ShY (Shiraz), Jahr 33 (623 AD)
Ilkhane (Mongolen in Persien), Ghazan Mahmud ibn Arghun (694-703 AH / 1295-1304 AD). 2 Dirhem, Shiraz, 700 AH. Trilinguale Prägung (Mongolisch / Uighur – Chinesisch (Tibetisch) / Phagspa Schrift - Arabisch) des ersten Ilkhaniden, der zum Islam konvertierte. Album # A-2172, F+
Zand Dynastie, Karim Khan (1166-1199 AH / 1750-1779 AD), 4 Shahi, Shiraz Dar al-I'lm, 1177 AH, KM# 515
Qajar Dynastie, Nasir al-Din Shah (1264-1313 AH / 1848-1896 AD), Qiran, Shiraz Dar al-I'lm, 1287 AH (1870 AD). KM# 824.14 (?) Ausgabe der letzten Serie, die in Shiraz geprägt wurde, bevor die Münze geschlossen wurde und die Prägung zentral nur noch in Teheran erfolgte.

Gruß klaupo

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 4972
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 90 Mal
Danksagung erhalten: 358 Mal

Re: Eure "moderne" Münze / Medaille

Beitrag von Zwerg » Mo 05.04.21 18:44

Anläßlich der Feierlichkeiten gab es eine große Parade, von der ich auch erst seit Kurzem weiß!
https://www.youtube.com/watch?v=FvdI3FTpXfk
https://www.youtube.com/watch?v=oTgVGU206ac

Die Ausführung der gesamten Feierlichkeiten trugen mit zum Sturz der Herrschaft des letzten Shahs bei
The party that brought down the monarchy
Die Beiträge sind in Englisch und recht lange - lohnt sich aber!

https://www.youtube.com/watch?v=6aF0UqC0J48
https://www.youtube.com/watch?v=l0X_B4x2eBc

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Was ist Eure schönste Münze?
    von Fortuna » So 16.08.20 17:16 » in Römer
    31 Antworten
    1900 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
    Mo 24.08.20 19:51
  • Was ist Eure schönste Münze?
    von ViggenAJ37 » Di 25.08.20 19:00 » in Sonstiges
    7 Antworten
    931 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Purzel
    So 16.05.21 22:30
  • Eure Münze des Jahres 2020
    von kiko217 » Mo 21.12.20 11:01 » in Römer
    58 Antworten
    3376 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerghamster
    Mo 28.12.20 12:22
  • Moderne Portraits historischer Persönlichkeiten
    von antoninus1 » Fr 14.02.20 13:36 » in Interessante Links
    2 Antworten
    348 Zugriffe
    Letzter Beitrag von shanxi
    Fr 14.02.20 16:38
  • Münze / Medaille mit Vogel?
    von Staufernumis » Mo 12.08.19 13:28 » in Altdeutschland
    2 Antworten
    1055 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Staufernumis
    Mo 12.08.19 13:37

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste