Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10530
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 20.11.21 21:35

Mensch, ich alte Schnarchsocke... Asche auf mein Haupt.

Hier sind also meine westlichen postumen Constantini mit Grundlinie auf der Rückseite.

Viele Grüße,

Homer
Dateianhänge
DSCN0001a.jpg
DSCN0002a.jpg
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
Fortuna
Beiträge: 663
Registriert: Mo 12.04.04 10:05
Wohnort: Judenburg
Hat sich bedankt: 129 Mal
Danksagung erhalten: 125 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von Fortuna » Sa 20.11.21 21:40

Tatsächlich 8O

Homer besitzt 3 Stück mit der Linie.

Interessante und schöne Stücke.

Danke fürs zeigen.
Gruß Fortuna

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 14686
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 3145 Mal
Danksagung erhalten: 770 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von Numis-Student » Sa 20.11.21 21:47

Ich habe 3 Exemplare von diesem Münztyp, alle ohne Abschnittslinie: SMANT (?), SMN Epsilon, CONS.

Bilder sind mir momentan aus technischen Gründen nicht möglich.

MR

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 505
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von Timestheus » Sa 20.11.21 23:26

Peter43 hat geschrieben:
Sa 20.11.21 21:32
Das griechische EPOC (als Ligatur) auf einer römischen Münze ist seltsam. Aber griech. EPOC ist lat. AMOR, was von rückwärts ROMA heißt. Und ROMA - AMOR war in der Antike ein beliebtes Wortspiel.
Man lernt nie aus - das ist ja echt ein interessanter Hinweis.
Tolle Info! Danke dafür.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 780
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von jschmit » Di 30.11.21 18:17

So, jetzt darf ich auch eine Neuerwerbung vorstellen:

Einen kleinen Follis aus der Konstantinopel Gedenkserie (sagt man das auf Deutsch so?) Das nachdem Byzantion von Constantin in Konstantinopel umbenannt wurde (330 n.Chr.) und zur Hauptstadt des römischen Reiches ernannt wurde.

Vor allem wegen dem historischen Revers wollte ich die unbedingt haben und muss sagen, dass ich sogar mit etwas höherem Preis gerechnet habe.

DIe RS zeigt die milvische Brücke an der (wobei der Hauptteil der Schlacht wohl nicht am Tiber stattfand) Constantin I 312 n.Chr. die Truppen seines Konkurrenten Maxentius besiegte. DIeser ertrank anschließend bei dem Versuch den Tiber zu überqueren.

Auf der Vorderseite sehen wir die Büste des Genius Populi Romani.

15mm 1,26g

Grüße, Joel
Dateianhänge
2303758_1635510926.l.jpg
Zuletzt geändert von jschmit am Di 30.11.21 18:35, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 505
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von Timestheus » Di 30.11.21 18:34

Ah das war also das gute Stück sehr schön. Du weißt ja - mit interessanten Revers Ansichten kann man mich immer einfangen. Sehr schönes Stück und vor allem sehr interessant.

Freut mich, dass Du das Ganze dann auch noch zu einem besseren Preis als gedacht fangen konntest! Glückwunsch!
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 642
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Wohnort: bei Augsburg
Hat sich bedankt: 118 Mal
Danksagung erhalten: 241 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von Lucius Aelius » Di 30.11.21 21:25

Tolles Teil👍, meinen Glückwunsch 😀!

Eine Frage: Warum soll das die Milvische Brücke sein?
Kowalewski MünzenRevue 9/1998 sieht es bspw. anders. Allerdings überzeugt mich sein Aufsatz nicht (Turmkugeln als Laufrollen, und wieso ganz offensichtliche Brückenpfeiler bei einer Hafeneinfahrt?)
Und wieso 330 n.Chr. emittiert, wieso nicht nach Constantins Tod 337?
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 780
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von jschmit » Di 30.11.21 22:03

Weil er laut Quellen die Stadt nunmal 330 n.Chr. in Konstantinstadt umbenannt hat. Was soll ich dir jetzt sagen? Dass ich da war und es sicher weiß? ;-)

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 505
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 307 Mal
Danksagung erhalten: 203 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von Timestheus » Di 30.11.21 22:05

jschmit hat geschrieben:
Di 30.11.21 22:03
Weil er laut Quellen die Stadt nunmal 330 n.Chr. in Konstantinstadt umbenannt hat. Was soll ich dir jetzt sagen? Dass ich da war und es sicher weiß?
...Du warst dabei? So alt schaust aber gar nicht aus jetzt :)
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 780
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von jschmit » Di 30.11.21 22:05

Das weißt du doch nicht :-P

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 780
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von jschmit » Di 30.11.21 22:21

Zum Thema Brücke, es würde absolut Sinn ergeben dass es genau diese ist. Denn da wurde die Schlacht gewonnen bzw Maxentius besiegt.
Das sehen die meisten Quellen auch so. Sicher ist es natürlich nicht aber welche Brücke würde sonst in dem Zusammenhang Sinn ergeben?

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10530
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 30.11.21 22:50

Es gibt ja zwei solche "POP ROMANUS"-Ausgaben. Die Schwesteremission hat als Rs.-Typ einen Stern im Kranz. Stern heißt "was Göttliches", und der Kranz heißt "Sieg". Also völlig generisch-nichtssagend. Ich würde fast vermuten, daß es sich mit der Brücke ähnlich verhält. Eine Brücke über ein bisher unbesiegtes Gewässer zu schlagen war eine technische und logistische Meisterleistung, und nicht umsonst hieß der oberste aller Priester der "größte Brückenbauer". Man könnte evtl. die beiden Typen lesen als "Er siegt mit göttlicher Hilfe" und "Er macht das bisher Unmögliche möglich".

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 780
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von jschmit » Di 30.11.21 23:16

Viel vielleicht hier ;-) ich halte mich da an die Aussagen von Auktionshäusern und Vermutungen von anderen, seriösen Quellen.
Gesichert ist es natürlich nicht, Sinn macht es dagegen absolut. Es ist eine Erinnerung an die siegreiche Schlacht. Da können wir jetzt ewig diskutieren, beweisen wird keiner es, auch ich nicht ;-)

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 10530
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 61 Mal
Danksagung erhalten: 404 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 30.11.21 23:30

jschmit hat geschrieben:
Di 30.11.21 23:16
Viel vielleicht hier ;-) ich halte mich da an die Aussagen von Auktionshäusern und Vermutungen von anderen, seriösen Quellen.
...
Da wollte ich Dich nur zur Vorsicht mahnen; Auktionshäuser, wie jeder schlaue Verkäufer, verkaufen Münzen sehr oft mit der populärsten Erklärung, die viele Leute zum Bieten motiviert. Nicht mit der wissenschaftlich fundiertesten.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 780
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 223 Mal
Danksagung erhalten: 191 Mal

Re: Schöne und seltene Stücke des Constantin I.

Beitrag von jschmit » Di 30.11.21 23:33

Es ist nunmal die traditionelle Erklärung, dass es die milvische Brücke ist. Sinn macht es wie gesagt auch. Da er aber ein paar Jährchen tot ist und wir ihn nicht mehr fragen können, werden wir das nie erfahren. Spekulieren, ja. Aber ansonsten wird es zu einer ewigen Diskussion ;-)

Und ja Rupert, ich finde die Münze auch toll ;-)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Folles des Constantin I. - Gewichtsunterschiede
    von KarlAntonMartini » Fr 10.04.20 18:08 » in Römer
    6 Antworten
    751 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
    Mo 05.04.21 17:33
  • Constantin I. Sol invicto comiti (2 Gefangene)
    von jorgito » Di 23.02.21 12:43 » in Römer
    7 Antworten
    730 Zugriffe
    Letzter Beitrag von jorgito
    Fr 26.02.21 17:58
  • Constantin I. IOVI CONSERVATORI AVGG NN
    von richard55-47 » So 04.04.21 19:48 » in Römer
    2 Antworten
    145 Zugriffe
    Letzter Beitrag von richard55-47
    Mo 05.04.21 09:00
  • Seltene Tetradrachme aus Leontinoi
    von Pinneberg » Fr 02.07.21 00:06 » in Griechen
    2 Antworten
    266 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Pinneberg
    Fr 02.07.21 10:52
  • Seltene Dmark Scheine
    von Eric_der_Sammler » Mo 24.05.21 12:55 » in Banknoten / Papiergeld
    2 Antworten
    352 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ThomasM
    Mo 24.05.21 15:16

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste