Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5701
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 206 Mal
Danksagung erhalten: 843 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Zwerg » Fr 18.03.22 15:47

Eine Bronzemünze, die aus dem Boden kommt (und jede Münze war einmal im Boden!) ist unbearbeitet nicht verkäuflich und meist auch nicht betrachtenswert - weil man nichts oder wenig darauf sieht.
Auch die Münze aus Paris wurde geglättet, sieht man eindeutig in den Feldern der Inschrift und zwischen den Beinen der Maultiere. Wahrscheinlich wurde sie auch noch "konserviert". Und das ist völlig normal.
Ich gehe mit Xanthos' Ansicht völlig konform

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 314
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Fr 18.03.22 15:52

@xanthos.

Die Münze der Agrippina ist um Details ergänzt. Das gesamte Münzbild auf dem Revers ist überarbeitet.

Du sprichst immer von geschnitzt. Eine überarbeitete Münze muss nicht mit Nadelspitzen oder ähnlichem wirklich geschnitzt sein. Es gibt viele Varianten.

Man kann nur durch die Glättung Strukturen erschaffen, die so nie da waren.

Sollte die Agrippina wirklich für dich "nur" geglättet sein, tut es mir leid. Aber dann hast du null Ahnung von antiken Bronzemünzen.

Die Münze ist nicht nur bisschen geglättet sondern aufs übelste bearbeitet.

Extrem stark geglättet, sowie um massenhaft Details ergänzt.
MFG

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1291
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Xanthos » Fr 18.03.22 16:04

Stefan_01 hat geschrieben:
Fr 18.03.22 15:52
Sollte die Agrippina wirklich für dich "nur" geglättet sein, tut es mir leid. Aber dann hast du null Ahnung von antiken Bronzemünzen.
Dann bin ich froh, dass Du so viel Ahnung davon hast und mich hier erleuchtest :D

Bearbeitet ist nun mal jede gereinigte Münze im weitesten Sinn, deshalb der Term "geschnitzt". Du darfst Dich gerne auf die Terminologie stürzen, das ändert aber nichts am Kern der Sache.

Wenn da Strukturen "herausgebildhauert" werden (um es mit Deinen Worten zu sagen), dann müsste um eben diese Strukturen eine Vertiefung entstehen und eine konvexe Oberfläche zurücklassen. Auch der Stil würde dann nicht mehr passen. Beides sehe ich aber nicht.

Benutzeravatar
Stefan_01
Beiträge: 314
Registriert: Sa 12.06.10 00:58
Hat sich bedankt: 41 Mal
Danksagung erhalten: 73 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Stefan_01 » Fr 18.03.22 16:45

Jeder hat seine Meinung....

Rückseite:
Wagenrad, Beine der Maultiere, Zügel...

Vorderseite:
Haarsträhne, Haarknoten, Halspartie, Kinn, Nase...

Alles nachgearbeitet.
MFG

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12796
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 148 Mal
Danksagung erhalten: 1537 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Peter43 » Fr 18.03.22 17:54

Ich verstehe nicht, warum ihr bisher die Buchstaben nicht erwähnt habt.

Jochen
Omnes vulnerant, ultima necat.

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1530 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Perinawa » Fr 18.03.22 20:46

Hatte ich schon erwähnt, dass ich fast darauf geboten hätte? Bei vierstelligen Beträgen habe ich allerdings immer so Zuckungen, und dann traue ich mich doch nicht.

Und die verschiedenen Meinungen hier müssen wir einfach mal so stehen lassen, denn sie werden auch nicht richtiger oder falscher, wenn sie wiederholt werden.

In diesem Sinne ein friedliches Wochenende
Rainer
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

flashy
Beiträge: 93
Registriert: Di 22.02.22 10:48
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von flashy » Fr 18.03.22 22:28

Guten Abend,
hat zufällig jemand Erfahrung mit Roma Numismatics aus UK?
Muss man für Sendungen von Roma Numismatics Zollgebühren/Einfuhrsteuer entrichten?

Danke und LG

EDIT:
Ich habe den gesuchten Thread gefunden:
viewtopic.php?f=6&t=62632

Meine Fragen konnten beantwortet werden ;)

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Fr 18.03.22 22:35

flashy hat geschrieben:
Fr 18.03.22 22:28
Guten Abend,
hat zufällig jemand Erfahrung mit Roma Numismatics aus UK?
Muss man für Sendungen von Roma Numismatics Zollgebühren/Einfuhrsteuer entrichten?

Danke und LG
Logisch :) … da die Insel nicht mehr in der EU ist fallen die 7% Zoll an. Ist aber recht einfach. Roma versendet per DHL Express - Du bezahlst die Zoll Gebühren direkt online an DHL. Roma versendet auch recht schnell - ich habe nach Geldeingang bei denen meistens innerhalb 2-3 Tage die Ware. Das schnellste waren mal rund 36 Stunden :)

Stell Dich aber drauf ein, dass die Preise schon alleine durch Pfund / Euro nicht günstig sind - und das Roma einige Stammkunden hat. Echte Schnäppchen macht man da weniger - im Gegenteil - eher mehr als im Durchschnitt. Dafür stimmt aber alles bei Roma.

flashy
Beiträge: 93
Registriert: Di 22.02.22 10:48
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 11 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von flashy » Fr 18.03.22 22:40

Der Wahnsinn :) da warst Du echt schnell mit der Antwort. Dankeschön!

Ich hatte letzte Woche aus Norwegen über MA-Shops einen Denar bestellt und habe eine Rechnung über 290.-€ bekommen. Das hatte ich - leicht blauäugig - nicht auf dem Schirm.

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Fr 18.03.22 23:02

Ein gutes Auktionshaus / Händler erkennt man dann, wenn es mal eine Reklamation gibt. Der Händler macht sich heute das zweite Mal bei mir unbeliebt.

Das erste Mal wollte der Mann aus Spanien nicht eine Fälschung gleich zurück nehmen und mich an den Händler verweisen wo er den Denar gekauft hatte - aber der Verkäufee an ihn ist nicht mein Vertragspartner. Nur mit deutlichen, wenn auch freundlichen, Worten hat er den Denar vor 2 Wochen ja zurück genommen.

Und jetzt heute habe ich wieder Trouble…

Ich habe bereits einen Caracalla Denar mit Sol mit der RIC 281 - Legende ist u.a. TR P XVIIII

Jetzt habe ich bei dem Händler den Caracalla Sol RIC 264 gekauft - Legende u.a. TR P XVIII . Der Caracalla wurde mit dem RIC und der Legende so beschrieben.

Heute will ich den gekauften Caracalla katalogisieren und schaue mir nochmals die Bilder vergrößert am PC an - ich war diese Woche nur mit dem Handy unterwegs - da entdecke ich auf dem Bild gerade so noch ein I …

Er wurde also als RIC 264 XVIII beschrieben ist aber in Wirklichkeit ein RIC 281 XVIIII wie ich ihn schon habe.

Ok passiert - das eine I ist echt schwer zu erkennen, er wird es einfach übersehen haben. Habe ich auf dem Handy auch. Ist ja an sich kein Problem.

Die Antwort bestehend aus einem Roman an Anschuldigungen und Unterstellungen hat mich dann doch vorher etwas überrascht. Da war alle dabei von Absicht, ob ich ihm Schaden zufügen wolle und und und und…

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Fr 18.03.22 23:06

flashy hat geschrieben:
Fr 18.03.22 22:40
Der Wahnsinn :) da warst Du echt schnell mit der Antwort. Dankeschön!

Ich hatte letzte Woche aus Norwegen über MA-Shops einen Denar bestellt und habe eine Rechnung über 290.-€ bekommen. Das hatte ich - leicht blauäugig - nicht auf dem Schirm.
Norwegen? Da schuldet der Zoll mir noch 130€ weil ich 19% Zoll Gebühren für Vinyl Schallplatten bezahlen musste. Die hat man nicht zufällig auch den falschen Zollsatz berechnet?

Bei Roma musst keine Angst haben. Die deklarieren die Lieferung exakt mit der richtigen Zollnummer. Das klappt bei denen.

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4683
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von antoninus1 » Fr 18.03.22 23:34

Sprichst Du wirklich von Zoll oder von Einfuhrumsatzsteuer? Schallplatten sind zollbefreit, aber nicht EUSt-befreit (außer sie kommen nicht von einem Unternehmen):
https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoell ... _node.html
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4683
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 586 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von antoninus1 » Fr 18.03.22 23:38

flashy hat geschrieben:
Fr 18.03.22 22:40
Der Wahnsinn :) da warst Du echt schnell mit der Antwort. Dankeschön!

Ich hatte letzte Woche aus Norwegen über MA-Shops einen Denar bestellt und habe eine Rechnung über 290.-€ bekommen. Das hatte ich - leicht blauäugig - nicht auf dem Schirm.
290 € wofür? Wie hoch war der Einfuhrumsatzsteersatz? 7% oder 19% (was falsch wäre)?
Gruß,
antoninus1

T........s

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von T........s » Fr 18.03.22 23:58

antoninus1 hat geschrieben:
Fr 18.03.22 23:34
Sprichst Du wirklich von Zoll oder von Einfuhrumsatzsteuer? Schallplatten sind zollbefreit, aber nicht EUSt-befreit (außer sie kommen nicht von einem Unternehmen):
https://www.zoll.de/DE/Fachthemen/Zoell ... _node.html
Da müsste ich jetzt nach schauen… man hat mir jedenfalls19% statt 7% berechnet und in den Papieren stand als Inhalt vom Zoll Leipzig ausgefüllt „Vinylschallplatten“. Und das in einem gepolsterten Briefumschlag :D

Na ja Einspruch läuft… wird aber dauern…

Benutzeravatar
Xanthos
Beiträge: 1291
Registriert: Do 12.02.04 21:30
Hat sich bedankt: 47 Mal
Danksagung erhalten: 77 Mal

Re: Auktionsbesprechungen (Auktionshäuser)

Beitrag von Xanthos » Sa 19.03.22 03:20

Perinawa hat geschrieben:
Fr 18.03.22 20:46
Hatte ich schon erwähnt, dass ich fast darauf geboten hätte? Bei vierstelligen Beträgen habe ich allerdings immer so Zuckungen, und dann traue ich mich doch nicht.

Und die verschiedenen Meinungen hier müssen wir einfach mal so stehen lassen, denn sie werden auch nicht richtiger oder falscher, wenn sie wiederholt werden.

In diesem Sinne ein friedliches Wochenende
Rainer
Sorry, Rainer, wenn ich nochmals darauf zurückkomme. Ein befreundeter Numismatiker, dem ich in solchen Dingen vorbehaltlos vertraue, meinte ebenfalls, dass die Agrippina "komplett neu gemacht" ist. Ich sehe es leider immer noch nicht :(

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ermittlungen gegen Auktionshäuser
    von Anastasius_I » » in Byzanz
    2 Antworten
    520 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1391 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Verkaufsprovisionen und Abwicklung bei Verkauf durch Auktionshäuser (Künker & co.)
    von Eric_der_Sammler » » in Auktionen
    3 Antworten
    542 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Eric_der_Sammler

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste