--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

dictator perpetuus
Beiträge: 355
Registriert: Do 06.02.20 22:22
Wohnort: Aachen
Hat sich bedankt: 141 Mal
Danksagung erhalten: 130 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von dictator perpetuus » Do 28.04.22 11:51

Timestheus hat geschrieben:
Do 28.04.22 11:20
Ich kann den Mann / Kaiser partout nicht leiden -aber dennoch ist es eine der schönsten Augustus Münzen die ich die letzten Monate gesehen habe. Erstens gefällt mir die Rückseite, zweitens ist der Kopf wirklich klasse. Typischer kann ein Augustus Kopf nicht sein. Aber ich mag ihn nicht... aber wie geschrieben - klasse Münze (falscher Kaiser).... :D
Ich mag ihn leider sehr, wahrscheinlich ist er die historisch einflussreichste Person der Antike. Leider sind besonders seine Denare preislich ziemlich weit oben angesiedelt, auch dann, wenn sie häufig sind. Die beiden Jahrhunderte um die Zeitenwende sind zwar sehr spannend, leider aber auch sehr teuer.
Hast du gar nichts geschossen? Man kann sich kaum vorstellen, dass du nichts schießt bei einer Auktion, bei der es zwar auch einige harte Gefechte gab, die Schätzungen aber immerhin oft etwas mit dem Marktwert zu tun hatten und nicht gefüht 90% der Münzen doppelt so teuer wurden, wie es angemessen wäre.
stilgard hat geschrieben:
Do 28.04.22 11:09
Beim Augustus musste ich mich besonders stark festkrallen, den wollte jemand einfach nicht loslassen


Da habe ich Saal-TV angehabt um auf Germanicus zu warten. Da war aber auch wirklich ein heftiges Gefecht - aber eine klasse Münze.

Wesentlich weniger spektakulär, aber dennoch aus meiner Sicht hübsch ist dieser Germanicus, den ich wenige Minuten später geschossen habe:
44 GermanicusAs.JPG

Odentaler
Beiträge: 4
Registriert: Di 12.04.22 22:46
Hat sich bedankt: 6 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Odentaler » Fr 29.04.22 20:28

Das sind alles wirklich klasse Münzen, meinen Glückwunsch.
Bei der Auktion waren echt tolle Lose dabei.

cmetzner
Beiträge: 427
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von cmetzner » Sa 30.04.22 03:10

Mein gestriger Neuzugang, keine Seltenheit angeblich wurden 22.5 Millionen dieser Denare geprägt. Allerdings hoffe ich, dass er echt ist, was meint ihr?

Denar Julius Caesar, mobile Feldmünzstätte in Italien, 49/48 v. Chr.

Av.: Elefant auf Standlinie nach rechts gehend, dabei sich eine vor ihm aufrichtende Schlange (Carnyx?) zertretend. Im Abschnitt CAESAR
Rs: Cullulus, simpulum, aspergillum, securis und apex.

Crawford 443/1; HCRI 9; RCV 1399; Cohen 49; Sydenham 1006; Sear 1339

3,94 g; 16,25 x 17,37 mm

Julius_Caesar_Denarius-Av.jpeg
JuliusCaesar-Rv.jpeg

Grüße
Christiane

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1849
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Timestheus » Sa 30.04.22 09:07

Ob echt oder nicht, kann ich leider nicht sagen, nur dass ich ihn sehr schön finde. Beim Elefanten erkennt man gar noch die fällige Haut. Herrlich. Gratulation.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1291
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 1421 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Amentia » Sa 30.04.22 11:08

Der Julius Caesar sieht meiner Meinung nach unverdächtig aus so weit man das denn anhand der vorliegenden Bilder beurteilen kann.
Ich habe dennoch die Münze mit mir bekannten Bulgarischen Fälschungen von modernen Stempeln diese Typs 2xTumbalev, 1xLipanoff und 1x (nicht sicher von wem womöglich von Petar Petrov) verglichen, keine Übereinstimmung.
Der Stil ist eigentlich sehr überzeugend, falls du stempelgleiche echte Stücke oder Stempelverbindungen zu echten Stücken findest könntest du aber definitv moderne handgeschnittene Stempel ausschließen.
Dann blieben noch Transfertstempelfälschungen übrig, da wären dann besser Bilder inklusive Randbilder wünschenswert, falls eine noch verlässlichere Einschätzung gewollt ist. Der Rand des Rohling und der Rohling allgemein stimmt fast nie bei Fälschungen und unterscheidet sich von echten Stücken. Wenn die Fälschungen gepresst statt geprägt wurden dann passt auch die Oberfläche nicht und der Rand ist überall gleichmäßig dick. Fälschungen von modernen Stempeln sind häufig perfekt zentriert, daher ist eine Dezentrierung häufig ein gutes Zeichen für die Echtheit.
Ein Randbild hilft auch einen sehr guten Guss oder Galvano auszuschließen, ich denke nicht, dass es ein Guss oder Galvano ist kann es aber auch nicht ganz sicher ausschließen. Wie es scheint gab es da keine feste Stempelstellung bei dieser Prägeserie alle Stellungen von 1-12 Uhr existieren.

Ich Rate dazu entweder:

Durch Experten in Hand prüfen zu lassen, falls die Münze aus einer unzuverlässigen Quelle (Ebay Verkäufer, der auch Fälschungen verkauft etc) stammt.

Oder

mit echten Stücken in Hand vergleichen und nach stempelgleichen echten Stücken oder Stempelverbindungen zu echten Stücken suchen und falls man fündig wird kann man noch eine Stempelstudie zu machen um Transferstempelfälschungen auszuschließen.

Oder

hier bessere Bilder inklusive Randbilder einstellen und dann können wir hier so weit dies die Bilder und die Fähigkeiten der Mitglieder hier erlauben versuchen eine möglichst zuverlässige Echtheitseinschätzung abgeben.

Oder

falls die von einem Händler oder Auktionshaus stammt der sehr gut darin ist Fälschungen zu erkennen, dann solltest du dir eigentlich keine Sorgen wegen der Echtheit machen. Kannst aber dennoch bessere Bilder inklusive Randbilder einstellen oder selbst mit echten Stücken vergleichen.
Und bei Münzbörsen, Händlern oder Auktionshäusern, wenn man da mal persönlich sein sollte die Gelegenheit nutzen und möglichst viele echte Münzen für die man sich interessiert in die Hand nehemen und auch deren Rand und Rohling genau anschauen um ein Gefühl dafür zu bekommen wie echte Stücke von Münzen aussehen, welche einen interessieren und von denen man vielleicht in Zukunft auch welche erwerden möchte.

Man kann auch zu Münzbörsen, Händlern oder Auktionshäusern Münzen mitnehmen bei denen man sich nicht sicher ist ob die echt sind, aus Höflichkeit sollten sich da bestimmt auch welche finden lassen die ein Blick auf die Stücke werfen und eine kostenlose Echtheitseinschätzung abgeben. Natürlich ist es von Vorteil, wenn der Experte vom Auktionshaus oder Händler gut im Erkennen von Fälschungen ist und sich die Münzen möglichst genau anschaut.

Hoffentlich echte Stücke aus Museumssammlungen zum Vergleich

https://numismatics.org/crro/id/rrc-443.1

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Perinawa » Sa 30.04.22 12:54

Der Caesarfant sieht in meinen Augen überzeugend echt aus.

Die mir bekannten Fälschungen (u.a. aus Marokko) sind gut als solche zu erkennen. Man kann natürlich nie ausschliessen, dass neue, gut gemachte auf den Markt kommen.

Darf ich fragen, wie viel Blut du dafür vergossen hast? :wink:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

cmetzner
Beiträge: 427
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von cmetzner » Sa 30.04.22 21:43

Vielen Dank Amentia, Perinawa und Timestheus. Eure Antworten und die Antworten der Mitglieder des Forums helfen mir immer weiter, ich weiß sie sehr zu schätzen.

Die Münze habe ich vorgestern bei der "Central States Numismatic Society Convention" in Schaumburg, Il von (Perry Siegel) Herakles Numismatics (http://www.heraklescoins.com/) gekauft.
Ich habe ihn auf Echtheit auch gefragt, und er sagt (wie immer) seine Münzen haben lebenslange Garantie. Habe auch oft von ihm Münzen gekauft und ich vertraue ihn. Hier ein Bild mit Preis von der Ausstellung.
JCaesar-Ausstellung.jpg
Werde versuchen bessere Bilder zu machen und auch Randbilder. Sobald ich welche habe, stelle ich sie hier ein. Brauche etwas Zeit 8)

Nochmals vielen Dank :D

Grüße
Christiane

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1849
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Timestheus » Sa 30.04.22 21:50

Ein Händler mit dem man eine längere geschäftliche vertrauensvolle Beziehung pflegt ist immer gut. Den Preis - in Euro umgerechnet - finde ich für den Zustand aktuell gerechtfertigt und nicht über bezahlt. Ich bin aber auch mehr Laie, Hobbysammler und ein normaler Käufer.

Den Preis wäre ich bei dem Exemplar in dem Zustand aber auch bereit zu bezahlen. Da es einfach eine schöne Münze von der Erhaltung her ist, die man gerne in die Sammlung legt.
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

cmetzner
Beiträge: 427
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von cmetzner » Sa 30.04.22 22:24

Vielen Dank Timestheus für deine Meinung.

Ich bin ein totaler Laie; durch meines Vaters Sammlung bin ich in die Numismatik "gelandet" und habe daran viel Freude und nicht nur über Münzen sondern auch über vieles anderes dazugelernt. Da er vor allem ein Liebhaber und Bewunderer von Augustus war, wie er sagte "das goldene Zeitalter", versuche ich, wenn möglich, Münzen aus dieser Zeit zu erwerben und so seine Sammlung fortzusetzen.

Freundliche Grüße
Christiane

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2324
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 745 Mal
Danksagung erhalten: 1248 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Perinawa » Sa 30.04.22 22:33

Danke Christiane,

und allein wichtig ist, dass der Preis in Anbetracht deiner Freude über die Münze in den Hintergrund rückt.

Offen gesprochen wäre es mir zu viel. Ich hätte auf ca. 1000 Euro taxiert. Wäre sie nicht dezentralisiert, hielte ich 1500 Euro für gerechtfertigt.

Die Nachfrage bzw. der Preis, den man bereit ist zu zahlen, bestimmt halt auch die Preise der Zukunft mit.... :cry:
Unanfechtbare Wahrheiten gibt es überhaupt nicht, und wenn es welche gibt, so sind sie langweilig

cmetzner
Beiträge: 427
Registriert: Sa 27.05.17 00:31
Wohnort: Chicago, IL, USA
Hat sich bedankt: 367 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von cmetzner » Sa 30.04.22 23:04

Danke Perinawa,

habe eine Zeitlang eine gesucht, aber die Preise waren bemerkenswert höher, vor allem bei den Auktionhäuser und Händler denen ich Vertraue.

Eine zentrierte ist weit über 1500 Euro - bei CNG $ 4250 siehe hier: https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=377659 8O

Nicht zu vergessen, dass derzeit angeblich Käufer die keine Münzenliebhaber oder Numismatiker sondern Investoren sind, massenweise Gold und Silber Münzen als Anlage aufkaufen. Ich glaube nicht, dass meine Erwerbung über die ich mich natürlich sehr freue, die Preise in die Höhe treiben wird... 8)

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1291
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 473 Mal
Danksagung erhalten: 1421 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Amentia » Sa 30.04.22 23:24

Ich habe vor vielen Jahren auch über 1115 Eruo für meine bei Nomos im Vcoins Store gezahlt und da kam dann noch Versand und Zoll drauf.
Meine ist auch denzentriert und nicht perfekt ausgeprägt und war trotzdem teuer, ist halt so, wenn man von Händlern kauft, die müssen halt auch von was leben. Habe keine eigenen guten Bilder gemacht von meiner Münze, Bild oben ist von Nomos und in der Mitte ist von mir.
Gut erhaltenen zentrierte und ausgeprägte Stücke sind sehr selten und teuer.
Dateianhänge
meine ex Nomos.jpg
Caesar.jpg
Nomos.jpg
Zuletzt geändert von Amentia am Sa 30.04.22 23:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Timestheus
Beiträge: 1849
Registriert: Sa 30.10.21 11:33
Hat sich bedankt: 1533 Mal
Danksagung erhalten: 1419 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Timestheus » Sa 30.04.22 23:26

Auch ein tolles Stück. Mein positiver Neid möge Dich verfolgen :) ... fein fein!
Veritas? Quid est veritas?
Sammlung: https://roma-aeterna.de/

Benutzeravatar
Erdnussbier
Beiträge: 1825
Registriert: So 23.09.12 16:10
Wohnort: Leverkusen
Hat sich bedankt: 331 Mal
Danksagung erhalten: 335 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von Erdnussbier » Sa 30.04.22 23:26

cmetzner hat geschrieben:
Sa 30.04.22 23:04
Eine zentrierte ist weit über 1500 Euro - bei CNG $ 4250 siehe hier: https://www.cngcoins.com/Coin.aspx?CoinID=377659 8O
Der verlinkte ist aber natürlich aber auch von frischen Stempeln und weniger umgelaufen.
Nichts gegen dein Stück, das ist auf alle Fälle sammelwürdig, nur das CNG Stück ist halt eben attraktiver ;)

Grüße Erdnussbier
Suche Münzen & Medaillen aus Braunschweig-Wolfenbüttel 1685-1704

openfire_
Beiträge: 2
Registriert: Di 05.04.22 15:58
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 9 Mal

Re: --- "Der Schaukasten" ---

Beitrag von openfire_ » Di 03.05.22 17:34

Hi zusammen,

ich liebe Victoria auf Münzen!

Hier 2 Denare, 1x Hadrianus und 1x Maximinus Thrax:
222.png
999.png
112.png
444.png
Ich hoffe sie gefallen euch.

Beste Grüße
openfire

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten Weltmünzen
    von Basti aus Berlin » » in Sonstige
    176 Antworten
    10971 Zugriffe
    Letzter Beitrag von KarlAntonMartini
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    17 Antworten
    2672 Zugriffe
    Letzter Beitrag von HGH
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    95 Antworten
    8164 Zugriffe
    Letzter Beitrag von mimach
  • Schaukasten: Drittes Reich
    von Arthur Schopenhauer » » in Deutsches Reich
    3 Antworten
    165 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Arthur Schopenhauer
  • Schaukasten: Weimarer Republik
    von Purzel » » in Deutsches Reich
    25 Antworten
    2541 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Arthur Schopenhauer

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 3 Gäste