Imitation? Und wenn ja, von wem?

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Staufer
Beiträge: 170
Registriert: Di 13.01.15 16:20
Hat sich bedankt: 39 Mal
Danksagung erhalten: 16 Mal

Imitation? Und wenn ja, von wem?

Beitrag von Staufer » Sa 28.05.22 22:33

Hallo zusammen,

ein weiteres Mal muss ich um Hilfe bei der Bestimmung einer Münze bitten:

Av: Weibliche Büste nach rechts DN ...A... (VS?) PF AV (etwas verwildert)
Rv: Zwei Legionäre stehend, Umschrift
1,52 g
14,5mm
AE
150max.jpg
DSC03429 - Kopie.JPG
DSC03416.JPG
DSC03447 - Kopie.JPG
DSC03449 - Kopie.JPG
Ich habe diese Kombination unter den regulären Prägungen bislang nicht gefunden. Der Stil ist teilweise etwas verwildert, weshalb ich vermute, es handelt sich um eine Imitation (vgl. frühere Imitation: https://www.acsearch.info/search.html?id=6784437).
Kann jemand diese Vermutung bestätigen? Wer könnte auf der Münze dargestellt sein? Kennt jemand Vergleichsexemplare/Referenzen? Im Fall einer Imitation: Gibt es einen regulären Typus, der als Vorbild in Betracht kommt?

Danke im Voraus und ein schönes restliches Wochenende!
Viele Grüße,
Staufer

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: Imitation? Und wenn ja, von wem?

Beitrag von Zwerg » Sa 28.05.22 22:48

Es wird sich um einen normalen späten Spätrömer handeln.
DN steht ja für Dominus Noster

So "Ecke" Theodosius II
(Ich muß aber jetzt weiter Liverpool schauen!)

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
chevalier
Beiträge: 880
Registriert: Fr 11.07.08 04:22
Hat sich bedankt: 3181 Mal
Danksagung erhalten: 139 Mal

Re: Imitation? Und wenn ja, von wem?

Beitrag von chevalier » So 29.05.22 02:55

Revers ich lese GLORIA ... IMHO keine Imitation.
„Rule, Britannia! Britannia rule the waves! Britons (and others too) never, never, never shall be slaves!"
Cessante causa cessat effectus.

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1014
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 748 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Imitation? Und wenn ja, von wem?

Beitrag von Laurentius » So 29.05.22 09:16

Ich würde eine Imitation des Constans mit noch jugendlichem Portriat als Augustus
und der "GLORIA EXERCITVS" RV vorschlagen. Die imitierte Offizin ist ungewiss.

Die Merkmale zu einer offiziellen Prägungen weichen mir doch etwas zu sehr ab.
Dafür sprechen die Größe der unterschiedlichen Schreibweise der Legende der AV,
die noch zu Anfangs mit "DN", noch relativ klein gehalten wird und dagegen zum Ende
mit "PF AV" riesig wirkt. Zudem fehlt von dem üblichen "AVG" das "G".

So änhlich verhält es sich auf der RV. Zwischen den Soldaten sollte bei diesem Typus
zumindest eine Standarte ersichtlich sein.

vg Laurentius
"SOL LVCET OMNIBVS"

Konstantinische Dynastie, Offizin Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Benutzeravatar
Zwerg
Beiträge: 5657
Registriert: Fr 28.11.03 23:49
Wohnort: Wuppertal
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 789 Mal

Re: Imitation? Und wenn ja, von wem?

Beitrag von Zwerg » So 29.05.22 09:54

Ich bleibe bei meiner Einstellung.
Leider gibt es für diese späten Prägungen so gut wie keine Abbildungen im "Netz".
Ich habe mal in meiner RIC-Excel-Tabelle gesucht und bin auf diese Einträge gekommen
Screenshot 2022-05-29 094610.jpg
Bei Wildwinds findet man dieses Münzlein (Honorius, RIC 407)
RIC_0407.jpg
Der Typ ist nicht selten, aber unscheinbar für die Kramskiste
Kann aber auch etwas Ähnliches sein, wenn irgend jemand weiter sucht.

Grüße
Klaus
ΒIOΣ ΑΝЄΟΡΤAΣΤΟΣ ΜΑΚΡΗ ΟΔΟΣ ΑΠΑNΔΟKEYTOΣ
Ein Leben ohne Feste ist ein langer Weg ohne Gasthäuser (Demokrit)

Benutzeravatar
Laurentius
Beiträge: 1014
Registriert: Sa 25.09.10 11:14
Hat sich bedankt: 748 Mal
Danksagung erhalten: 305 Mal

Re: Imitation? Und wenn ja, von wem?

Beitrag von Laurentius » So 29.05.22 10:04

Ok, das passt auch besser vom RV Typus. Aber auch bei einem Honorius sollte
die Legende korrekt geschrieben sein. Auch bei diesem Stück auf wildwinds
erkennt man eher eine Trugschrift. Wie man sie von Imitationen kennt.
Ich weiss, diese "Späten" sind stilistisch oft nicht weit von den Imitationen
entfernt. Ich tendiere aber bei beiden zu einer dieser.

vg Laurentius
"SOL LVCET OMNIBVS"

Konstantinische Dynastie, Offizin Trier:

https://www.forumancientcoins.com/galle ... album=7436

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16309
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4695 Mal
Danksagung erhalten: 1467 Mal

Re: Imitation? Und wenn ja, von wem?

Beitrag von Numis-Student » So 29.05.22 17:57

In der Vorschau-Größe des letzten Bildes erkennt man besser als in der Vergrößerung das H Epsilon der Münzstättensignatur. Von den schwachen Legendenresten auf der Vorderseite, am besten noch erkennbar auf dem zweiten Bild, passt DN HO... besser als DN THE...
Also ich würde mit einem kleinen Fragezeichen notieren: Honorius, Mzst. Heraclea
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Constantius Imitation?
    von kijach » » in Römer
    8 Antworten
    309 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
  • Indische Imitation ?
    von Mynter » » in Römer
    7 Antworten
    674 Zugriffe
    Letzter Beitrag von T........s
  • Alexander Tetradrachme antike Imitation?
    von Amentia » » in Griechen
    1 Antworten
    354 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Severus Alexander Bronze - antike Imitation?
    von Kulturist » » in Römer
    3 Antworten
    373 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Mynter
  • Imitation einer Siliqua d. Anastasius - Echtheit
    von SC1985 » » in Sonstige Antike Münzen
    1 Antworten
    443 Zugriffe
    Letzter Beitrag von minimee

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste