Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Griechische Münzen des Altertums

Moderator: Numis-Student

Altamura2
Beiträge: 4391
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 590 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Altamura2 » Sa 21.05.22 09:47

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 21.05.22 09:28
... dass neben der Hauptsammlung Deutsches Kaiserreich einfach ein paar Belege / Beispiele / Ansichtsexemplare für andere numismatische Gebiete ...
Ich finde, da sollte man mit der Wortwahl schon auch aufpassen.

Ein Beleg ist ein Nachweis, aber als privater Sammler muss ich niemandem etwas nachweisen, da kann ich tun, was mir gefällt. Genau so sollte man das auch betreiben und sich nicht sprachlich unter Erwartungsdruck setzen lassen :D .

Auch das Ansichtsexemplar empfinde ich als leicht diffamierend. Da fallen mir die Katalogexemplare ein, die bei Ausstellungen oben auf dem Haufen mit den eingeschweißten liegen und die man befingern darf. Das sind diejenigen, die am Ende ziemlich runter und nicht mehr verkäuflich sind :? .

"Beispiele" gefällt mir da besser, das hat nicht diesen wertenden Beigeschmack :D .

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Numis-Student » Sa 21.05.22 09:54

Vielleicht will er ja gerade neben den gekapselten stgl-Kaiserreich-Münzen (oder gar eingesargten MS65 ?) ein paar schöne Münzen zum Befingern ? :lol:
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4391
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 590 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Altamura2 » Sa 21.05.22 09:56

Numis-Student hat geschrieben:
Sa 21.05.22 09:54
... Vielleicht will er ja gerade neben den gekapselten stgl-Kaiserreich-Münzen (oder gar eingesargten MS65 ?) ein paar schöne Münzen zum Befingern ? :lol: ...
Daran hatte ich jetzt natürlich nicht gedacht (als jemand, der all seine Münzen befingert :D ).

Gruß

Altamura

Benutzeravatar
antoninus1
Beiträge: 4741
Registriert: Fr 25.10.02 09:10
Wohnort: bei Freising
Hat sich bedankt: 147 Mal
Danksagung erhalten: 610 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von antoninus1 » Sa 21.05.22 10:08

Altamura2 hat geschrieben:
Sa 21.05.22 09:19
antoninus1 hat geschrieben:
Sa 21.05.22 09:10
... mit dem man diesen Klassiker schön belegen kann. ...
Wem gegenüber muss man denn da was belegen :D ?

Diese Belegerei finde ich immer etwas seltsam. Das klingt so, als ob man eigentlich lieber ein schöneres Exemplar gehabt hätte, sich aber nur eine Notlösung hat leisten können, das aber nicht so nennen will :? . "Belegexemplar" klingt dann irgendwie bedeutungsvoller, heißt aber nur "nicht so toll, wie sie sein könnte". Das gilt aber irgendwie für 99% aller antiken Münzen :D .

Ich finde, was man sich kauft sollte einem gefallen, wenn nicht, sollte man es bleiben lassen :D .

Gruß

Altamura
Sich gegenüber kann man etwas belegen wollen.
Und bitte, betreibe nicht permanent Deine Wortklauberei. Das ist so anstrengend.
Numis-Student und Numis-Stacker haben es richtig verstanden :)
Gruß,
antoninus1

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11072
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 858 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von Homer J. Simpson » Sa 21.05.22 12:57

Ich klaube kein Wort von dem, was Du hier sagst! ;-)

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

DerKalker
Beiträge: 8
Registriert: Mo 04.07.22 17:15
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Bitte um Echtheitsprüfung Attika Athen Tetradrachm

Beitrag von DerKalker » Di 16.08.22 17:27

Guten Tag Freunde der Numismatik,

ich habe vor kurzem eine „schöne“ Münze auf Ebay ersteigert, welche laut Verkäufer garantiert echt ist. Jedoch habe ich meine Bedenken was Ebay angeht, da es hier auch schon des Öfteren kritisiert wurde.

Ich habe bereits ähnliche Münzen geprüft und mich hat die Münze deshalb etwas stutzig gemacht - siehe Abbildung 1.

Bin sehr dankbar, wenn mir jemand bei der Echtheitsprüfung helfen kann.

"ATTICA. Athens. Tetradrachm Circa 454-404 BC Eulen Athen Antik 250"

17,10g und 22,78mm
IMG-7324 (1).jpg
Abbildung1
IMG-7325 (1).jpg
Abbildung2
IMG-7326 (1).jpg
Abbildung3
IMG-7327 (1).jpg
Abbildung4

Benutzeravatar
Amentia
Beiträge: 1462
Registriert: So 28.06.15 10:32
Hat sich bedankt: 527 Mal
Danksagung erhalten: 1666 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung Attika Athen Tetradrachm

Beitrag von Amentia » Di 16.08.22 18:20

Da ist wohl Hornsilber (schwarze Auflagen) auf dem Avers Nase+Stirn und Revers.
Der Revers sieht ein bisschen porös aus, daher sollte das Hornsilber nur von jemand mit Erfahrung entfernt werden oder man lässt das Hornsilber drauf.
Bitte nicht reinigen, wenn man das nicht richtig macht könnte das die Oberfläche angreifen.
Ich sehe nichts Verdächtiges.

DerKalker
Beiträge: 8
Registriert: Mo 04.07.22 17:15
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung Attika Athen Tetradrachm

Beitrag von DerKalker » Mi 17.08.22 13:53

Vielen Dank für die Antwort!

Benutzeravatar
Homer J. Simpson
Moderator
Beiträge: 11072
Registriert: Mo 17.10.05 18:44
Wohnort: Franken
Hat sich bedankt: 112 Mal
Danksagung erhalten: 858 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung Attika Athen Tetradrachm

Beitrag von Homer J. Simpson » Di 23.08.22 13:09

Ich halte die Münze auch für echt; der Grund, warum ich für diese Münze nicht viel Geld ausgeben würde, ist die abgeschnittene Nase der Athena. Das ruiniert für mein Empfinden den optischen Eindruck einer Athener Eule doch nachhaltig.

Homer
Wo is'n des Hirn? --- Do, wo's hiig'hört! --- Des glaab' i ned!

Altamura2
Beiträge: 4391
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 590 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung Attika Athen Tetradrachm

Beitrag von Altamura2 » Di 23.08.22 15:04

Homer J. Simpson hat geschrieben:
Di 23.08.22 13:09
... warum ich für diese Münze nicht viel Geld ausgeben würde, ist die abgeschnittene Nase der Athena. ...
Dafür sieht man hinten einen guten Teil der Helmzier :D .

Man kann nicht alles haben, besonders nicht bei dieser Serie :? . Da waren die Aversstempel wohl größer als die allermeisten Schrötlinge, ich kenne kein Exemplar, auf dem alles vollständig zu sehen wäre.

Gruß

Altamura

kc
Beiträge: 3384
Registriert: Mo 26.05.08 15:43
Wohnort: Perle des Ostens
Hat sich bedankt: 195 Mal
Danksagung erhalten: 232 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung Attika Athen Tetradrachm

Beitrag von kc » Di 23.08.22 15:05

Echt ist die Münze, aber leider arg mitgenommen und dadurch nicht mehr sehr attraktiv. Für kleines Geld gibt es auch Stücke mit Prüfhiebe. Wenn du Glück hast, findest du ein Exemplar, bei welchem die Münzbilder kaum beeinträchtigt sind. Ich habe als Beispiel zwei Eulen angehängt. Die Ausgabe ist etwas seltener (Übergangsprägung), hat mich jeweils ca. 270 Euro gekostet.

VG
kc
Dateianhänge
Attica Eulen Prüfhieb.jpg

DerKalker
Beiträge: 8
Registriert: Mo 04.07.22 17:15
Hat sich bedankt: 8 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung Attika Athen Tetradrachm

Beitrag von DerKalker » Di 06.09.22 08:56

kc hat geschrieben:
Di 23.08.22 15:05
Echt ist die Münze, aber leider arg mitgenommen und dadurch nicht mehr sehr attraktiv. Für kleines Geld gibt es auch Stücke mit Prüfhiebe. Wenn du Glück hast, findest du ein Exemplar, bei welchem die Münzbilder kaum beeinträchtigt sind. Ich habe als Beispiel zwei Eulen angehängt. Die Ausgabe ist etwas seltener (Übergangsprägung), hat mich jeweils ca. 270 Euro gekostet.

VG
kc
Danke für den Hinweis, ich wollte extra eine ohne Prüfhiebe kaufen - beim nächsten Mal wird's eine mit Prüfhieben, wenn die Münzbilder passen. Am Ende habe ich die Münze für 150,00 € ersteigert, mMn ist das verkraftbar.

VG
Kalker

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16788
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 5181 Mal
Danksagung erhalten: 1623 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung Attika Athen Tetradrachm

Beitrag von Numis-Student » Di 06.09.22 17:57

150€ ist kein teures Geld für eine athener Tetradrachme, besonders, wenn die Münze echt ist ;-)

Meine ersten beiden Eulen waren ziemlich stark abgenutzte Exemplare mit starken Prüfhieben aus der 70-€-Grabbelkiste. Später hatte ich dann das Glück, für etwas unter 500€ eine wirklich attraktive Eule zu bekommen.

Schöne Grüße
MR
Dateianhänge
Athen_zusa.jpg
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Altamura2
Beiträge: 4391
Registriert: So 10.06.12 20:08
Danksagung erhalten: 590 Mal

Re: Bitte um Echtheitsprüfung Attika Athen Tetradrachm

Beitrag von Altamura2 » Di 06.09.22 19:15

Numis-Student hat geschrieben:
Di 06.09.22 17:57
... 150€ ist kein teures Geld für eine athener Tetradrachme, besonders, wenn die Münze echt ist ;-) ...
Und besonders in diesen Zeiten, in denen die Eulenpreise schnell mal durch die Decke gehen :? .

Auch aus meiner Sicht war das schon ein sehr vernünftiger Kauf :D .

Gruß

Altamura

papilion
Beiträge: 158
Registriert: Di 14.03.17 07:59
Danksagung erhalten: 8 Mal

Re: Athen - Tetradrachme - Athena / Eule

Beitrag von papilion » Mi 14.09.22 09:34

Hallo zusammen,

ich darf nun auch eine Eule mein eigen nennen. Da ich ja vorwiegend Makedonier ab Philip 2, Seleukiden und Ptolemaer sammle wollte ich auch eine Eule die in die Zeit Philip 2 / Alexander 3 passt.

Attica. Athens circa 350-294 BC.
Tetradrachm
22 mm, 16,97 g
P1390921.JPG
P1390930.JPG
Gruss
Papilion

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Tetradrachme Athen Eule geschlossenes Auge
    von Hansa » » in Griechen
    10 Antworten
    572 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Hansa
  • Caracalla - Athena(?)
    von cmetzner » » in Römer
    10 Antworten
    707 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Peter43
  • Fälschung? griechische Münze Athena 5Jhd. Petra
    von APassau » » in Griechen
    1 Antworten
    323 Zugriffe
    Letzter Beitrag von kijach
  • Eule von vorn
    von ischbierra » » in Griechen
    3 Antworten
    165 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Altamura2
  • Eine Persische Eule mit unbekanntem Beizeichen?
    von Cyrus Jr. » » in Griechen
    7 Antworten
    265 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste