--- "Der Schaukasten" ---

Alles was so unter den Römern geprägt wurde.

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Mo 26.10.09 23:00

Die Provinzialmünze mit der Hera hat mich bei Vcoins 73.- gekostet. Ok, das ist natürlich auch Geld, und das kann ich mir auch nicht täglich leisten. Aber es ist kein Vermögen. Und wenn man überlegt, wieviel Geld man für Rauchen und Trinken usw. ausgibt, dann ist es mit Sicherheit so langfristiger angelegt.

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Mo 26.10.09 23:11

Pscipio hat geschrieben:Du hast für obige beide Münzen zusammen 50 EUR ausgegeben, dafür kriegt man auch eine tolle Provinzmünze. Kleinbronzen auch günstiger. Ich wollte nur dem Eindruck entgegentreten, dass schöne Provinzmünzen unbedingt auch sehr teuer sein müssen. Natürlich gibt es auch teure Stücke, aber das gibt es in jedem Sammelgebiet.

Du hast mich falsch verstanden, ich habe 25 EUR für BEIDE Münzen ausgegeben, und das ist mein erstes Geld, das ich bewusst für Münzen ausgegeben habe.

Wenn ich Zeit haben werde, möchte ich die Provinzmünzen auch studieren, aber bin ich aktuell noch bei Spätrömern, und bin der Einsicht, dass ich falsch angefangen habe, denn bei manchen Kaiser blicke ich einfach nicht durch, so viele Arten gibt es.
Von Anschaffung her und von der Wahrscheinlichkeit, dass man eine Fälschung kauft, ist im Verglich zu Frührömern wesentlich niedriger, auch deswegen habe ich als Anfänger erst für Spätrömern entscheiden.

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Mo 26.10.09 23:22

Peter43 hat geschrieben:Die Provinzialmünze mit der Hera hat mich bei Vcoins 73.- gekostet. Ok, das ist natürlich auch Geld, und das kann ich mir auch nicht täglich leisten. Aber es ist kein Vermögen. Und wenn man überlegt, wieviel Geld man für Rauchen und Trinken usw. ausgibt, dann ist es mit Sicherheit so langfristiger angelegt.

Mit freundlichem Gruß
Ich denke, dass 73 EUR für diese Münze ein guter Preis ist, ich würde für diese Summe sie auch kaufen. Ohne Überlegung!! Aber ich bin nich so weit, auch mental.


Sorry für Offtop, aber Rauchen und Trinken ist ja auch ein Genuss, und Stillife. Es ist ja wunderschon abends eine Pfeife zu paffen und ein Glässchen "Henessy" oder "Single Malt" zu geniesen. Das nimt Geld und Zeit, aber bringt Ruhe und Entspannung.

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Mo 26.10.09 23:36

aber solche will ich auch nicht mehr haben 8)

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 12742
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 628 Mal
Danksagung erhalten: 270 Mal

Beitrag von Numis-Student » Di 27.10.09 08:40

Theo hat geschrieben:
Sorry für Offtop, aber Rauchen und Trinken ist ja auch ein Genuss, und Stillife. Es ist ja wunderschon abends eine Pfeife zu paffen und ein Glässchen "Henessy" oder "Single Malt" zu geniesen. Das nimt Geld und Zeit, aber bringt Ruhe und Entspannung.
Hallo,
Schöne Münzen zu betrachten, sich mit ihnen zu beschäftigen bringt auch Ruhe und Entspannung ;-)
Mir sogar mehr, als es Rauchen je könnte, aber jeder wie er mag :-)
MR

Benutzeravatar
Peter43
Beiträge: 12281
Registriert: Mi 11.08.04 02:01
Wohnort: Arae Flaviae, Agri Decumates
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 118 Mal

Beitrag von Peter43 » Di 27.10.09 11:03

Wir hatten auch schon mal eine Aktion im amerikanischen Forum, bei der man einen Monat nicht rauchte und für das gesparte Geld dann eine Münze kaufte. Ist doch nachahmenswert, oder?

Mit freundlichem Gruß
Omnes vulnerant, ultima necat.

Chippi
Beiträge: 3952
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 9 Mal
Danksagung erhalten: 5 Mal

Beitrag von Chippi » Di 27.10.09 11:40

Aber nur für welche, die Rauchen und Trinken. Bei nützt es nichts, da ich auf beides verzichte.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Theo
Beiträge: 634
Registriert: Mi 23.09.09 22:35
Wohnort: Raetia, Castra Regina

Beitrag von Theo » Di 27.10.09 14:32

Peter43 hat geschrieben:Wir hatten auch schon mal eine Aktion im amerikanischen Forum, bei der man einen Monat nicht rauchte und für das gesparte Geld dann eine Münze kaufte. Ist doch nachahmenswert, oder?

Mit freundlichem Gruß

Nöö, ich verzichte nie auf meine Preffe. :wink:

Ami-Forum ist recht interessant, aber für mich noch nicht geignet. Mein English ist zu schlecht dafür. :oops:

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Mi 28.10.09 12:24

Hier zeige ich meine neueste Erwerbung, bei der ich nicht weiß, ob ich eher lachen oder weinen soll. Weinen, weil wieder einmal eine sehr schöne antike Münze zerstört worden ist, lachen aber, weil ich ein intaktes Stück dieser Qualität sicherlich nicht für die knapp 12 € brutto bekommen hätte, die ich dafür bezahlt habe. Bei einem Gewicht des Fragments von 13,86 g muß das ganze Stück um die 25 g gewogen haben.
Die Figur auf der Rückseite ist nicht genau bestimmbar. Es kann sich um die Aequitas handeln, aber ebensogut auch um die Felicitas.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
gordi sest geteilt.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Mi 28.10.09 21:36

interessantes stück, das sich im gordi-thread auch gut gemacht hätte ;) wäre interessant zu wissen, wann, von wem und zu welchem zweck der sesterz halbiert wurde. war man dem käufer einen dupondius wechselgeld schuldig?

kannte das bisher ja nur von den frühkaiserzeitlichen bronzen.


grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
chinamul
Beiträge: 6055
Registriert: Di 30.03.04 17:05
Wohnort: irgendwo in S-H
Danksagung erhalten: 8 Mal

Beitrag von chinamul » Do 29.10.09 10:13

donolli hat geschrieben: . . . kannte das bisher ja nur von den frühkaiserzeitlichen bronzen.
Hier einige weitere Beispiele geteilter Großbronzen, die nicht aus der frühen Kaiserzeit stammen. Ich habe solche Stücke zwar nicht systematisch gesammelt, sie aber immer gerne mitgenommen, wenn sie mir gefielen und dazu noch der Preis - wie auch im vorliegenden Falle - akzeptabel war.
Falls Du es für angebracht hältst, bin ich gerne bereit, meinen Halb-Gordi auch noch im Gordi-Thread einzustellen.

Gruß

chinamul
Dateianhänge
RIC 648 (2).jpg
RIC 569.jpg
RIC -.jpg
Nil tam difficile est, quin quaerendo investigari possit

Benutzeravatar
donolli
Beiträge: 1484
Registriert: Mi 24.03.04 12:12
Wohnort: Raetia

Beitrag von donolli » Do 29.10.09 20:02

interessante münzen! besonders den antoninus pius hätte ich auch nicht liegen gelassen :)
ich frage mich ob die wirklich alle halbiert wurden, um "kleingeld" daraus zu machen, oder ob doch etwas anderes dahinter steckt? wir hatten hier diese diskussion schon mal am laufen

http://www.numismatikforum.de/ftopic289 ... t=halbiert

ich denke schon, dass dein stück aufgrund der ungewöhnlichkeit seinen platz im gordi-thread (oder einen link von dort hierher) verdient hat.

grüße
olli
Natura semina nobis scientiae dedit, scientiam non dedit. (Seneca)

Benutzeravatar
quisquam
Beiträge: 4546
Registriert: Mo 12.09.05 17:22
Wohnort: Niederrhein
Hat sich bedankt: 1 Mal
Danksagung erhalten: 1 Mal

Beitrag von quisquam » Do 29.10.09 20:32

Mir gefällt der Gedanke, dass diese halbierten Bronzen eventuell als "tesserae hospitales" dienten. Also als Erkennungsmarken, wobei jede "Vertragspartei" eine Hälfte erhielt.

Grüße, Stefan
Eigentlich sammle ich nicht Münzen, sondern das Wissen darüber.

Benutzeravatar
Julianus v. Pannonien
Beiträge: 1788
Registriert: Mi 10.09.08 18:42
Hat sich bedankt: 2 Mal
Danksagung erhalten: 3 Mal

Beitrag von Julianus v. Pannonien » Sa 31.10.09 11:36

Anbei möchte ich euch einen neuen Probus zeigen der letztens in meine Sammlung gewandert ist, der Revers lässt etwas zu wünschen übrig aber ich finde das Portrait genial, zumal der büstentyp auch nicht soo häufig ist.

Grüsse
Simon
Dateianhänge
2.jpg
"VICTORIOSO SEMPER"

agrippa1
Beiträge: 176
Registriert: So 11.06.06 09:05
Wohnort: Niederlande

Naulochos - Hafenplatz von Priene

Beitrag von agrippa1 » So 01.11.09 18:07

Anbei zwei schone kleine munzen aus meiner "Places I visited" Sammlung.

Die munzen kommen aus Naulochus; die (sudliche) Hafenplatz von Priene.
Naulochos, der bisher nicht lokalisiert werden konnte, habe ich naturlich nicht besucht. Die munze sind in meine sammlung wegen mein besuch an Priene.

Naulochos (BC 350-340)
Obv.: Head of Athena right, wearing crested Attic helmet
Rev.: NAY, leaping dolphin within circular maeander pattern

MfG Jos
Dateianhänge
Naulochos - Ionia (350-340 BC).jpg

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Schaukasten: Brandenburg-Preußen
    von mimach » So 20.09.20 21:40 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    27 Antworten
    776 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    Do 22.10.20 09:46
  • Schaukasten: Nürnberger Rechenpfennige
    von TorWil » So 22.12.19 09:45 » in Rechenpfennige und Jetons
    2 Antworten
    390 Zugriffe
    Letzter Beitrag von ischbierra
    So 22.12.19 15:41
  • Schaukasten: Hessischer Raum
    von Erst Ludwig » Mi 14.10.20 18:51 » in Medaillen, Plaketten und Jetons
    4 Antworten
    212 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Erst Ludwig
    So 18.10.20 00:45
  • Fälschungen oder Schaukasten ? am verzweifeln mit dieser
    von _mo_ » So 10.05.20 15:29 » in Griechen
    3 Antworten
    351 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Amentia
    Mo 11.05.20 09:50

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Erdnussbier und 2 Gäste