Trebonianus Gallus / Volusianus

Kaiser, Dynastien und Münzstätten

Moderator: Homer J. Simpson

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 1332 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von mike h » Mi 07.03.18 22:14

Diesen Antoninian hatte ich bereits total vergessen, jetzt aber bei der "Inventur" wiederentdeckt :oops:
Kamp0083.007AR01.jpg
Martin
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 1332 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von mike h » Fr 09.03.18 22:34

Und nach der Reinigung kann ich den hier auch nochmal zeigen.
Kamp0083.023AR01.jpg
Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mike h für den Beitrag:
Numis-Student (So 05.12.21 19:59)
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2243
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von kijach » Do 05.04.18 13:31

Ich habe mir kürzlich einen neuen Volusian gekauft (40€) mit dem Juno-Tempel.
Leider ist der Schrötling nicht mehr 100%ig aber ich erfreue mich trotzdem an dem Stück.
Und die sitzende Juno sieht eher aus wie ein tanzender Alien :P
Dateianhänge
20180402_184407.jpg
20180402_184416.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor kijach für den Beitrag:
Numis-Student (So 05.12.21 19:59)
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 1332 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von mike h » Do 05.04.18 15:50

Mach dir nix aus dem Schrötling.

Ich hab auch einen davon (mit Stern) http://www.numismatikforum.de/viewtopic ... 98#p466098

Der hat einen anderen Mangel.

Ein mängelfreies Exemplar werden wir auch nicht zu dem Preis finden... also betrachten wir die doch als Schnäppchen :wink:

Martin
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
kijach
Beiträge: 2243
Registriert: So 02.01.11 12:11
Hat sich bedankt: 3 Mal
Danksagung erhalten: 342 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von kijach » Do 05.04.18 16:26

Warum hat deine denn einen Stern noch dabei? Eine seltene Variante oder die Laune eines Stempelschneiders?
Jetzt auch Griechen-Sammler!

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 1332 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von mike h » Do 05.04.18 17:23

jo, eine etwas seltenere Variante.

Gesucht hab ich sie nicht, nur gefunden 8)

Martin
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1441
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 822 Mal
Danksagung erhalten: 1271 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Lucius Aelius » Mi 14.08.19 16:30

Hier ein Sesterz des Gallus.
Wie ein Vergleich der Rückseitenstempel von Gallus und Hostilianus zeigt - https://de.wikipedia.org/wiki/Hostilian ... -s2771.jpg -, müssen beide zeitgleich in der selben Münzstätte geschlagen worden sein.
Das bedeutet, dass die Prägezeit des sesterzen in der zweiten Jahreshälfte 251 n.Chr. liegen dürfte.
20190813_203142.jpg
20190813_203110.jpg
Sestertius_Hostilian-s2771.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag:
Numis-Student (So 05.12.21 20:00)
Gruss
Lucius Aelius

andi89
Beiträge: 1777
Registriert: Mo 10.01.05 20:12
Wohnort: Augusta Vindelicum
Hat sich bedankt: 393 Mal
Danksagung erhalten: 723 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von andi89 » So 18.08.19 11:48

Ein schöner Sesterz, der durch die Stempelverbindung noch interessanter wird. Danke fürs Zeigen.
Grüße
Andi
"...nam idem velle atque idem nolle, ea demum perniciosa amicitia est." (frei nach C. Sallustius Crispus)

Benutzeravatar
mike h
Beiträge: 5920
Registriert: Do 12.04.12 17:42
Wohnort: 52222 Stolberg
Hat sich bedankt: 812 Mal
Danksagung erhalten: 1332 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von mike h » Sa 16.11.19 15:03

Manchmal muß man auch etwas riskieren.
Trotz der miserablen Fotos hab ich diesen Sesterzen für 52 Euronen geschossen
Er hatte zwar ziemlich viel Korrosion...
Treba.jpg
Trebr.jpg
aber ich denke, es hat sich trotzdem gelohnt

Martin
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor mike h für den Beitrag:
Numis-Student (So 05.12.21 20:01)
131 Köppe /201 (Kampmann)
1.) Ziel erreicht!

Benutzeravatar
jschmit
Beiträge: 1497
Registriert: Do 11.06.20 13:05
Wohnort: Luxemburg
Hat sich bedankt: 876 Mal
Danksagung erhalten: 557 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von jschmit » Do 26.08.21 09:36

Hier auch noch mal mein Trebonianus Gallus Antoninian, damit der Thread nicht ganz ausstirbt.. ;-)
obv: IMP CAE C VIB TREB GALLVS AVG, radiate, draped bust right
rev: AETERNITAS AVGG, Aeternitas standing left, holding phoenix on globe and hem of skirt
21mm / 3,56g

LG,

Joel
Dateianhänge
received_964284380849076_copy_678x330.jpeg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor jschmit für den Beitrag:
Numis-Student (Di 10.01.23 10:35)
Grüße,

Joel

GiulioGermanico
Beiträge: 374
Registriert: Mo 14.12.15 16:57
Hat sich bedankt: 5 Mal
Danksagung erhalten: 58 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von GiulioGermanico » So 05.12.21 19:34

Mein neuer Tempel-Sesterz das Volusian ist da:
IMG_4496.jpg
IMP CAE C VIB VOLVSIANO AVG / IVNONI MARTIALI S C
29 mm / 29,92 gr
RIC IV 252a, Cohen 41, Sear 9788, Banti 12 (15 Exemplare)
IMG_4497.jpg
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor GiulioGermanico für den Beitrag (Insgesamt 4):
Numis-Student (So 05.12.21 20:02) • mike h (So 05.12.21 21:16) • Arthur Schopenhauer (Do 09.12.21 16:20) • Steffl0815 (Mi 22.02.23 15:15)

T........s
Hat sich bedankt: 0
Danksagung erhalten: 0

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von T........s » So 05.12.21 19:43

Oh was für ein schönes Porträt! Glückwunsch zu dem schönem Exemplar...

Benutzeravatar
Perinawa
Beiträge: 2706
Registriert: Fr 05.08.16 18:28
Hat sich bedankt: 955 Mal
Danksagung erhalten: 1871 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Perinawa » So 05.12.21 20:14

Ein wirklich ausdrucksstarkes Portrait. Schade, dass das Tempelchen so malträtiert wurde. Den Typ suche ich auch noch, aber dann eben mit einer schicken Rückseite (die leider allermeistens von verschlissenen Stempeln stammt).

Grüsse
Rainer
Alles, was wir hören, ist eine Meinung, nicht ein Faktum. Alles, was wir sehen, ist eine Perspektive, nicht die Wahrheit. (Marcus Aurelius)

Benutzeravatar
Lucius Aelius
Beiträge: 1441
Registriert: Mo 25.09.17 11:16
Hat sich bedankt: 822 Mal
Danksagung erhalten: 1271 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Lucius Aelius » Di 10.01.23 10:19

Eine häufige und auf den ersten Blick langweilige Münze des Volusianus.
Bei genauerer Betrachtung ist es aber ein interessantes Münzlein.


a.jpg
b.jpg



Das Erste ist die Frage, wer auf der Rückseite dargestellt ist. U.a. hat Ziegler hier die richtige Antwort gegeben (Kaiser Tetricus und der senatorische Adel, in: Tyche, Bd. 18, 2003, S. 227 ff.):
"Der Bildtyp tritt in der römischen Reichsprägung immer wieder stereotyp in Erscheinung und wird in der Literatur denn auch fast durchgehend als Kaiser mit Zweig und kurzem Zepter oder parazonium beschrieben. Allein im 3. Jh. n. Chr. läßt er sich außer für Tetricus auch für Caracalla im Jahre 214 n. Chr., für die ,Senatskaiser‘ des Jahres 238 n. Chr., Gordian I. und II. sowie Pupienus und Balbinus, für Trebonianus Gallus und Volusian im Jahre 253 n. Chr. sowie schließlich sehr wahrscheinlich für den ,Senatskaiser‘ Tacitus 275 n. Chr. nachweisen. Wegen der Kleinheit der Darstellungen auf Denaren und Aurei verdienen vor allem die wesentlich größeren Sesterzen etwa der beiden Gordiane unser Augenmerk, die deutlich zu erkennen geben, daß die Figur schon aufgrund der Physiognomie nicht den Kaiser meinen kann. Die Porträts der Gordiane erscheinen auf den Vorderseiten der Münzen mit kurzem Bart und kurzem Haar, die Figur auf den Rückseiten stets mit starkem Bart und dichtem längerem Haare Klarheit verschaffen schließlich Münzen des Antoninus Pius mit nahezu gleichem Bild und der Legende GENIO SENATVS. Damit erweist sich auch die männliche Figur auf allen anderen erwähnten Stücken nicht als Kaiser, sondern als Genius des Senats, wobei der Zweig den Senat als Friedensbringer charakterisiert. Dieses Phänomen fiel vor etwa 70 Jahren bereits Andreas Alföldi auf, wurde von ihm aber nicht weiter verfolgt“.

Das Zweite ist die Frage, wieso Volusian viermal die tribunizische Amtsgewalt inne hatte, wenn er wie sein Vater nur zwei Jahre regierte. Im Hochsommer 251 war er zum Augustus erhoben worden (nachdem der Kaiser Hostilian den Tod gefunden hatte), im Spätsommer 253 fiel er durch Mörderhand.
Kiensat bspw. war sichtbar mit dieser Chronologie (2 Jahre / vier TR P) in seiner Kaisertabelle überfordert, denn er setzte die beiden letzten Tribunate ins Jahr 253. Was soll denn der Grund gewesen sein, 253 plötzlich die TRP III abzubrechen und TR P IV zu beginnen? Wir wissen, dass am 1.1.252 Gallus sein zweites Konsulat und Volusian sein erstes Konsulat antraten. Aufgrund der epigraphischen Zeugnisse wie AE 2016, 1915 (Africa proconsularis) oder CIL XI 1928 (Etrurien) wissen wir, dass beide ihr TR P II bereits im letzten Tertial 251 bekleideten, während Volusian TR P II und III bereits vor dem COS II hatte, also im Laufe des Jahres 252 sein Tribunatwechsel erfolgte (Pais 743 Transpadana und CIL II 4787 Hispania citerior).
So ist es nur folgerichtig, dass dieser Münztyp TR P IIII (ab 10.12.252) COS II mit dem Konsulatsantritt am 1.1.253 ausgegeben wurde. Und das - aufgrund des Umfangs - über viele Wochen. So kennen wir es auch von anderen Kaisern. Wurde ein neues Konsulat (1. Jan.) angetreten, so würdigte die Münzproduktion dieses Ereignis ab dem 1.1. und nicht etwa ab Frühjahr oder noch später (siehe den Fehler bei Kienast mit dem TR P IIII-Antritt erst irgendwann im Laufe des Jahres 253).
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Lucius Aelius für den Beitrag (Insgesamt 7):
Numis-Student (Di 10.01.23 10:36) • Laurentius (Di 10.01.23 10:36) • didius (Di 10.01.23 11:39) • Arthur Schopenhauer (Di 10.01.23 16:47) • stmst (Di 10.01.23 17:16) • Steffl0815 (Mi 22.02.23 15:14) • Priscus (Mi 22.02.23 15:28)
Gruss
Lucius Aelius

Benutzeravatar
Priscus
Beiträge: 977
Registriert: Sa 06.03.10 19:11
Wohnort: Sachsen
Hat sich bedankt: 85 Mal
Danksagung erhalten: 183 Mal

Re: Trebonianus Gallus / Volusianus

Beitrag von Priscus » Mi 22.02.23 13:56

Salve Römer,

dies beiden Münzen passen recht gut in diesen Thread. Im Moment versuche ich die ein oder andere Lücke in meiner Sammlung zu schließen - daher gab es den Trebonianus Gallus als Neuzugang in meiner Sammlung.


Trebonianus Gallus 251 - 253 AD

Av. IMP CAE C VIB TREB GALLVS AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right
Rv. ANNONA AVGG
Annona standing right, holding rudder upright and corn-ears, left foot on prow
RIC 31, 3,25g , Rom - Antoninanus-
77 Trebonianus Gallus (NF).jpg

Volusian 251 - 253 AD

Av. IMP CAE C VIB VOLVSIANO AVG
Radiate, draped and cuirassed bust right
Rv. PM TRP IIII COS II
Emperor standing left, holding branch and short transverse sceptre
RIC 140, 3,240g , Rom - Antoninanus-
78 b Volusian(NF).jpg
Priscus
Folgende Benutzer bedankten sich beim Autor Priscus für den Beitrag (Insgesamt 2):
Numis-Student (Mi 22.02.23 17:30) • Chippi (Mi 22.02.23 20:50)

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Siliqua Constantius Gallus
    von amenhetep44 » » in Römer
    1 Antworten
    426 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Pergamon - Gallus: Nochmal eine die ich nicht finde
    von cmetzner » » in Römer
    4 Antworten
    346 Zugriffe
    Letzter Beitrag von andi89

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste