Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Alles vom Asiatischen Kontinent bis nach Australien
Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1286
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 933 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Beitrag von didius » Mi 06.04.22 20:31

Bei meinem Thread zu den AE Prägungen in Kaschmir zwischen 855 und 1003 AD würde ich gerne die Chronologie der Beiträge erhalten, daher habe ich diesen Thread zusätzlich aufgemacht, in dem sehr gerne Kommentare, Korrekturen und Anmerkungen ergänzt werden sollen.

viewtopic.php?f=30&t=65255

Bitte habt insgesamt etwas Geduld mit mir, da ich aktuell nicht so viel Zeit zur Verfügung habe und daher die ganze Sache etwas dauern wird.

Grüße und hoffentlich etwas Spaß beim Lesen
didius


folgernde Quellen habe ich benutzt (wird ggf. ergänzt)
http://grifterrec.org/coins/india/ancientindia4.html
https://www.zeno.ru/showgallery.php?cat=3698
https://www.coincommunity.com/forum/top ... _ID=278563
http://www.worldofcoins.eu/forum/index. ... 743.0.html
https://www.cointalk.com/threads/kashmir.303978/

Wilke, Thereasa: Erkaufte Herrschaft. Das politische Kräfteverhältnis zur Zeit der Utpala-Dynastie (855–939) in Kaschmir
Michael Witzel, Kashmiri Brahmins under the Ka¯rkot˙a, Utpala and Lohara Dynasties, 651–1151 CE
Cunningham, Alexander (1894). Coins Of Mediaeval India From The Seventh Century
Jogesh Chunder Dutt (1879). Kings of Kashmira - a translation of the Sanskrita work Rajataranggini of Kalahana Pandita
Klaus, Konrad, Die Thronfolge im mittelalterlichen Kaschmir, dargestellt nach der ‚Ra¯jataran˙gin˙ı¯‘ des Kalhana.
Devika Rangachiari, Coinage and Gender - Early Medieval Kashmir
Yogendra Mishra, CHRONOLOGY OF QUEEN DIDDĀ OF KASHMIR, Indian History Congress , 1969, Vol. 31 (1969), pp. 62-66
Zuletzt geändert von didius am Mo 02.05.22 17:06, insgesamt 6-mal geändert.

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4694
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1148 Mal
Danksagung erhalten: 2449 Mal

Re: Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Beitrag von ischbierra » Mi 06.04.22 20:41

Hallo didius,
eine gute Idee hast Du da. Ich habe auch einige wenige Stücke aus späteren Dynastien. Mitchiner benennt die fragliche Dynasie als Duptala. Ich bin gespannt.
Gruß ischbierra

Benutzeravatar
Numis-Student
Moderator
Beiträge: 16483
Registriert: Mi 20.02.08 22:12
Wohnort: Wien
Hat sich bedankt: 4886 Mal
Danksagung erhalten: 1514 Mal

Re: Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Beitrag von Numis-Student » Mi 06.04.22 20:57

Hallo Didius,

ich kann dir nur meine tief empfundene Bewunderung aussprechen. Die Zeit, Ausdauer und Mühe, sich in ein solches Thema so einzuarbeiten, ist bewundernswert.
Das Gleiche gilt auch für KAMs Indien-Beitrag.

Schön, solche Kompetenzen hier im Forum zu wissen.

MR
Immerhin ist es vorstellbar, dass wir vielleicht genug Verstand besitzen, um,
wenn nicht ganz vom Kriegführen abzulassen, uns wenigstens so vernünftig zu benehmen wie unsere Vorfahren im achtzehnten Jahrhundert. (A.H. 1949)

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1286
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 933 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Beitrag von didius » Mi 06.04.22 21:25

ischbierra hat geschrieben:
Mi 06.04.22 20:41
Hallo didius,
eine gute Idee hast Du da. Ich habe auch einige wenige Stücke aus späteren Dynastien. Mitchiner benennt die fragliche Dynasie als Duptala. Ich bin gespannt.
Gruß ischbierra
Hallo ischbierra,
begründet Mitchiner die Bezeichnung Duptala?
didius

Benutzeravatar
ischbierra
Beiträge: 4694
Registriert: Fr 11.12.09 00:39
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 1148 Mal
Danksagung erhalten: 2449 Mal

Re: Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Beitrag von ischbierra » Mi 06.04.22 21:43

Nein

Chippi
Beiträge: 4365
Registriert: Do 23.06.05 19:58
Wohnort: Bitterfeld-Wolfen, OT Holzweißig
Hat sich bedankt: 1147 Mal
Danksagung erhalten: 359 Mal

Re: Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Beitrag von Chippi » Mi 06.04.22 22:52

Ich besitzeeine Münze aus Kaschmir, soll bekannte Didda sein, mal sehen, ob ich das später erkennen kann. Vielleicht war es sogar eine Dublette von dir, liegt jetzt auch schon einige Jahre bei mir.

Gruß Chippi
Wurzel hat geschrieben:@ Chippi: Wirklich gute Arbeit! Hiermit wirst du zum Byzantiner ehrenhalber ernannt! ;-)
Münz-Goofy hat geschrieben: Hallo Chippi, wenn du... kannst, wirst Du zusätzlich zum "Ottomanen ehrenhalber" ernannt.

Benutzeravatar
KarlAntonMartini
Moderator
Beiträge: 7568
Registriert: Fr 26.04.02 15:13
Wohnort: Dresden
Hat sich bedankt: 196 Mal
Danksagung erhalten: 463 Mal

Re: Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Beitrag von KarlAntonMartini » Do 07.04.22 15:43

Zu Sugandha und Didda habe ich einen Aufsatz:
Rangachari, Devika: Coinage and Gender Early Medieval Kashmir, in: Coins in India Power and Communication, Mumbai 2006. - Die Regierung beider Königinnen wird beschrieben auf Grundlage des Rajatarangiri von Kalhana. Es gibt Interpretationen der Münzebilder. Auf Wunsch gern Kopie, Grüße, KarlAntonMartini
Tokens forever!

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1286
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 933 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Beitrag von didius » Do 07.04.22 17:15

KarlAntonMartini hat geschrieben:
Do 07.04.22 15:43
Zu Sugandha und Didda habe ich einen Aufsatz:
Rangachari, Devika: Coinage and Gender Early Medieval Kashmir, in: Coins in India Power and Communication, Mumbai 2006. - Die Regierung beider Königinnen wird beschrieben auf Grundlage des Rajatarangiri von Kalhana. Es gibt Interpretationen der Münzebilder. Auf Wunsch gern Kopie, Grüße, KarlAntonMartini
Sehr gerne - ein paar ausführlichere Informationen zu den Regierungszeiten, wie auch eine weitere Interpretation der Münzbilder wären sehr interessant.

Grüße didius

Benutzeravatar
didius
Beiträge: 1286
Registriert: Fr 10.08.07 13:36
Wohnort: Bergisches Land
Hat sich bedankt: 933 Mal
Danksagung erhalten: 235 Mal

Re: Kommentare zu "Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD"

Beitrag von didius » Mi 27.04.22 00:28

Endlich habe ich nach diversen Familienfeiern und Osterferien mit der Familie wieder ein bisschen Zeit für die nächsten Herrscher.

Ich habe den Abschnitt zur Duptala-Dynastie dahingehend geändert, dass es wohl sicher von Mitchiner kommt – Danke an ischbierra

viewtopic.php?f=30&t=65255&p=559708#p559708

Von KAM kam der Hinweis auf eine weiter Quelle zu den Königinnen Sughanda und Didda. Somit habe ich auch etwas im Abschnitt zu Sughanda erweitert. Der Beitrag über Königin Didda kommt ja erst später. Auch hier herzlichen Dank.

viewtopic.php?f=30&t=65255&p=559764#p559764

  • Vergleichbare Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Kaschmir und die AE Prägungen zwischen 855 und 1003 AD
    von didius » » in Asien / Ozeanien
    10 Antworten
    629 Zugriffe
    Letzter Beitrag von didius
  • Kommentare zum Nummernspiel
    von Numis-Student » » in Sonstiges
    4 Antworten
    152 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Auktionshäuser: Fragen, Kommentare und Einschätzungen zu Auktionen
    von stilgard » » in Griechen
    37 Antworten
    1399 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Zwerg
  • Kommentare & Fragen zu unserer großen Jahreszahlen-Reihe
    von Numis-Student » » in Sonstiges
    183 Antworten
    3743 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student
  • Einordnung Prägungen
    von Basti aus Berlin » » in Asien / Ozeanien
    7 Antworten
    195 Zugriffe
    Letzter Beitrag von Numis-Student

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 0 Gäste